| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  08.Dezember 2019 19:03:46

Seiten: 1 [2] 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Mit dem Zug durch Schottland  (Gelesen 1037 mal)
Dorit

**

Offline

Einträge: 116





Profil anzeigen eMail
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 25.November 2019 10:30:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Toller Reisebericht! Danke! Da kommen Erinnerungen hoch....

Wir waren vor 15 Jahren in Schottland mit dem eigenen Auto.
Damals haben wir noch viele menschleere Regionen erkundet und sind beim Wandern kaum jemandem begegnet. Glück mit dem Wetter hatten wir im Mai damals auch.

Meine Schwester war jetzt noch mal dort und hat von Menschenmassen, ausgebuchten Unterkünften  und langen Caravanen von Campern berichtet. So kann ich mir in Schottland gar nicht vorstellen....  shocked

Dorit
Man muss das Glück unterwegs suchen,
nicht am Ziel, da ist die Reise zu Ende.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 25.November 2019 13:58:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Dorit am 25.November 2019 10:30:40
Toller Reisebericht! Danke! Da kommen Erinnerungen hoch....

Wir waren vor 15 Jahren in Schottland mit dem eigenen Auto.
Damals haben wir noch viele menschleere Regionen erkundet und sind beim Wandern kaum jemandem begegnet. Glück mit dem Wetter hatten wir im Mai damals auch.

Meine Schwester war jetzt noch mal dort und hat von Menschenmassen, ausgebuchten Unterkünften  und langen Caravanen von Campern berichtet. So kann ich mir in Schottland gar nicht vorstellen....  shocked
Dorit

Willkommen bei einem Schottland Revival ohne Camper und Menschenmassen  wink
So wie in vielen Regionen nimmt der Tourismus zu.
Erlebe das ständig in Wien und Salzburg.
So gesehen hatten wir aber Glück, denn bis auf Edinburgh hat sich der Andrang sehr in Grenzen gehalten. Und in Edinburgh hatten wir nur einmal einen Stau und zwar im Castle. Aber die Räumlichkeiten kannten wir bereits und so haben wir uns die Warteschlange erspart. Quartiere waren aber auch deshalb in manchen unserer Stationen schon ziemlich gebucht, weil es dort einfach wenig Quartiere gibt. zB Kyle of Lochalsh. Camper sind uns nicht so viele aufgefallen, lag aber vielleicht an den Zugreisen. Das Wetter im Mai scheint doch ganz brauchbar zu sein  smiley
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 25.November 2019 14:18:48 »
Antwort mit Zitat nach oben
3. Tag: Zugfahrt nach Stirling

Heute steht die erste Zugfahrt am Programm und zwar von Haymarket nach Stirling (58 km/40 Minuten).
Der Bahnhof 5 Minuten vom Hotel entfernt und blauer Himmel. Die Regionalzüge fahren regelmäßig und sind ganz gemütlich. Liegt auf der Zugstrecke Edinburgh nach Glasgow und zweigt rund 30 km vor Glasgow nach Stirling ab.
Was macht man in Stirling?  wink
Man besucht das mittelalterliche Stirling Castle, die Stirling Bridge und das gegenüberliegende National Wallace Monument. Schauplatz der Schlacht von Stirling Bridge von 1297, in der William Wallace die Engländer besiegte.







Stirling ist eine lovely Kleinstadt und der Bahnhof ein denkmalgeschütztes und renoviertes Gebäude.






Ein stressfreier Tagesausflug, wenig Touristen und auch walking distance! https://www.rome2rio.com/map/Stirling-Castle/Wallace-Monument 
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 26.November 2019 12:28:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
4. Tag: Zugfahrt nach Aberdeen und Inverness

Ab Edinburgh gibt es etliche Zugverbindungen. So nach London, Glasgow, durch die Highlands nach Inverness und nach Aberdeen. Unsere erste Tagesetappe ist die Zugfahrt an der Küste entlang nach Aberdeen.






Für die 210 km benötigt der Zug 2h 15m, hält an 5 Stationen und verkehrt every 2 Hours. Auf dieser Strecke fährt ein InterCity, da hier viele Geschäftsleute unterwegs sind.
Die reservierten Plätze perfekt und für die Koffer gibt es ausreichend Gepäckfächer.
Unser Gepäck sind mittelgroße Trolley mit 4 Rollen, max 16 Kilo und kleinen Rucksack. Mit den Jahren lernt man Überflüssiges daheim zu lassen, insbesondere bei Zugreisen  cheesy



Kurz nach Verlassen von Edinburgh auch gleich das erste Highlight, die Forth Bridge (Weltkulturerbe) über den Firth of Forth. Die kannten wir bereits von der ersten Reise, wo wir mit einem Ausflugsboot unten durch schipperten. https://de.wikipedia.org/wiki/Forth_Bridge
Vom Zug aus ein schöner Blick aufs Wasser und die Autobrücke.




Zugfahren ist fantastisch um die vorbeiziehenden Landschaften zu betrachten, aber Fotografieren ist eher eine Herausforderung.  sad Oftmals sind die Scheiben staubig oder spiegeln, was beim Fotografieren stört.



Und auch wenn Schottlands Bahnen gemütlich unterwegs sind, bleibt nur wenig Zeit um Schnappschüsse zu knipsen. Ich verwende vorzugsweise meine "Sony Hosentaschenknipse", die sehr handlich und flott ist.

Der Zug fährt durch eine liebliche Landschaft, an der Küste entlang, vorbei an St. Andrews und hält auch in Dundee.



Der Conductor kontrolliert freundlich die Tickets und ja, wir müssen uns wieder an den schottischen Dialekt gewöhnen.  grin Auch ein "Bistrowagerl" ist mehrmals unterwegs und der Kaffee ausgezeichnet.
Entlang der Zugstrecke - und nicht nur dieser - immer wieder mal Whisky-Distilleries.
Viele Eichenfässer, die im Freien lagern und oftmals mit Gleisanschluss.
https://www.visitscotland.com/de-de/see-do/food-drink/whisky/distilleries/

Wie schnell die Zeit vergeht und schon sind wir am Bahnhof in Aberdeen eingefahren.
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 27.November 2019 10:42:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Aberdeens Bahnhofshalle, ein interessantes Gebäude und direkt in Downtown. Nebenan eine shopping mall mit Durchgang zum Bahnhof.
https://en.wikipedia.org/wiki/Aberdeen_railway_station
Hier haben wir nun einen 4-Stunden-Citywalk eingeplant, bevor unsere Zugreise nach Inverness weitergeht.
Der erste Weg zur Gepäcksaufbewahrung, wo wir für 2 Pfund unsere Koffer deponieren konnten. Das Wetter war schön, aber windig und daher auch etwas kühler.

Aberdeen ist ein geschichtsträchtiger Ort und auf alle Fälle eine Stadtrunde wert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Aberdeen
Die 4 Stunden reichten uns, um einen guten Überblick zu erhalten.







Rechtzeitig zurück am Bahnhof, denn die Weiterfahrt nach Inverness war wegen Gleisbauarbeiten etwas geändert. Das war aber bereits beim Buchen bekannt und am Bahnhof der Weg zu den Bussen vom Schienenersatzverkehr gut ausgeschildert.
So hatten wir auch noch eine Stadtrundfahrt zum Bahnhof Dyce, wo unsere Zugreise weiterging. Der Zug stand schon bereit, das Umsteigen problemlos und schon startete die zweite Tagesetappe nach Inverness.







Das war nun ein Regionalzug und wir sind die 172 km rund 2h 30m unterwegs.
https://en.wikipedia.org/wiki/Aberdeen%E2%80%93Inverness_line
Durch die Gleisarbeiten kommen wir 20 Minuten später in Inverness an.
Ein gemütliche Fahrt durchs Land mit vielen Schafen und Farmen und 8 Stopps bis Inverness. Vor Inverness sieht man schon schneebedeckte Berge, die wir auf unserer Reise noch öfter sehen werden.





Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 27.November 2019 11:59:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Am Bahnhof in Inverness geschäftiges Treiben und viele Pendler unterwegs. Von hier fahren auch Züge via Edinburgh bis London.
Und dazu 2 sehenswerte Bahnlinien, die wir abklappern werden.
Unser Quartier gerade mal 5 Minuten vom Bahnhof entfernt, straight ahead und schon waren wir da. Das Weaverly Guesthouse, die Rezeption im ersten Stock und ein einfaches und sauberes Zimmer.
https://www.waverleyinngroup.com/get-to-know-me/#

Schnell eingecheckt und gleich mal eine erste Runde durch Inverness gewalkt. Eine nette Kleinstadt am Fluss Ness und das Castle als Wahrzeichen.
Der erste Eindruck schon mal positiv und bei der Rückfahrt vom Norden werden wir hier 3 Nächte bleiben.







Essen waren wir in einem Pub, wo man an der Theke bestellt, bezahlt und die Getränke zum Tisch mitnimmt. Das Essen wird dann serviert. Da wir sehr gerne Fisch essen und an der Küste sind, gab es wieder Fish & Chips und ein Pint of Lager. Und danach noch apple crumble und einen kleinen Whisky zum Verdauen. War bestens und für schottische Verhältnisse preiswert.
Was wir nie bestellt haben waren schottische Pies, Huggis oder die anderen fetten Köstlichkeiten.  shocked  Da hätten wir danach etliche große Whisky benötig.  grin
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 27.November 2019 12:02:06 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 28.November 2019 07:43:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
5. Tag: Mit dem Zug nach Wick

Das Breakfast war einfach, aber da unsere Zugreise heute früh startet, war es ok.
Wir hatten am Bahnhof noch Zeit um beim Costa Coffee noch ein zweites Frühstück zu ordern.

Heute geht's also nach Wick. Wenn man "Wick" googelt dann kommt zuerst mal "WICK VapoRub Erkältungsmittel"    grin
Aber Wick ist der Hauptort der Grafschaft Caithness an der Küste im Nordosten Schottlands. Und Wick findet man sogar im Guiness-Buch der Rekorde:
"Der Ebenezer Place im Zentrum gilt mit einer Länge von zwei Metern und sechs Zentimetern als kürzeste Straße der Welt"
Und sonst ist Wick eben eine typisch schottische Kleinstadt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Wick_(Schottland)

Also ist der Weg das Ziel und der Weg war die "Far-North-Line" 275 km in 4h 30m durch die Highlands mit 24 Stopps via Thurso nach Wick.
https://www.scotrail.co.uk/scotland-by-rail/great-scenic-rail-journeys/far-north-line-inverness-thurso-wick
Auch diese Strecke ist nicht elektrifiziert und es wird gedieselt.



Wir sitzen noch im Costa Caffee und beobachten die Anzeigetafel. Rund 20 Minuten vor Abreise wird der Zug mit 3 Waggons bereitgestellt und nach einigen weiteren Minuten die Drehkreuze zum Bahnsteig freigegeben. Die Passagiere überschaubar und vornehmlich Touristen. Unsere reservierten Sitze verfügbar und auch für die Koffer gibt es wieder ausreichend Kofferfächer im Eingangsbereich.




Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 28.November 2019 07:46:07 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 28.November 2019 07:57:08 »
Antwort mit Zitat nach oben
Und dann fährt der Zug pünktlich ab. Zuerst am Fjord entlang bis nach Dingwall, wo die Zugstrecke nach Kyle of Lochalsh abzweigt. Dingwall ist ein größerer Ort und hier ist am Bahnsteig einiges los. Der Zug schlängelt sich sehr gemütlich an den Fjorden und der Küste entlang und die Landschaft zieht an uns vorbei.
Schafe weiden auf grünen Wiesen, immer wieder Ginster, gelegentlich ein Blick auf die schneebedeckte Berge, vorbei an Destillerien, Blick auf Fjorde, Schiffe und einige Bohrinsels. Und die vielen typischen Bahnstationen, wo gelegentlich mal Leute aus- und zusteigen.

















Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 28.November 2019 08:01:17 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 29.November 2019 07:31:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
Der Zugchef kontrollierte die Tickets und erläuterte den weiteren Ablauf.
Auch hier war ein rollendes Bistro unterwegs und der Kaffee war wieder ausgezeichnet. War alles da, Getränke und Snacks, Kaffee und Tee und natürlich auch Whisky.  wink Und auch auf dieser Route gab es free Wi-Fi. Wir hatten jedenfalls Maps offline gespeichert um mit GPS die Route verfolgen zu können. Das ist oftmals ganz nützlich um rechtzeitig POIs im Auge zu behalten. Und vielleicht klappt sogar ein Schnappschuss. Und ja, im Zug gemütlich und entspannt durch die Landschaft fahren entschleunigt ungemein.




Die Bahnstrecke ist größtenteils eingleisig mit entsprechenden Ausweichen an den Bahnhöfen. Es verkehren pro Richtung 4 Züge am Tag und einige Güterzüge.
Wir erreichen einen Bahnhof mit Sicht auf einen Fjord und der Zugchef geht durch den Zug mit Hinweisen für uns Fahrgäste. Und wir haben ihn sogar verstanden  cheesy 
Also die Botschaft war: "Der Gegenzug wird rund 20 Minuten verspätet sein. Wer möchte kann hier aussteigen, etwas herumlaufen, schottische Luft schnappen oder eine Zigarette rauchen. Kurz vor Weiterfahrt wird ein Signal 3 mal ertönen und dann sollen wir uns wieder im Zug einfinden."
Das haben wir auch gemacht und uns die nähere Umgebung angesehen. Als wir den Gegenzug hörten, sind wir wieder in den Waggon eingestiegen. Der Zugchef hat sich für unsere Geduld bedankt und meinte, man wird versuchen, etwas Zeit aufzuholen. Davon kann ein DB-Passagier nur träumen.  grin







Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 29.November 2019 07:32:50 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 29.November 2019 07:38:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Während die Straße von Inverness nach Wick immer die Küste entlang führt, fährt die Bahn streckenweise durch die Highlands. Hier geht es dann durch einsame Gegenden, abseits von Straßen und die Strecke überwindet einige Berge.
Und dann etliche Bahnstationen, mit kleinen Wartehäuschen und einen Weg. Irgendwo im Nirgendwo. Daher die 24 Stopps, viele davon "bei Bedarf".
Aber auch hier steigen gelegentlich mal Leute ein. So auch Backpacker, die durch die Highlands wandern. Die Rentabilität ist fraglich, aber dank Zugtouristen und EU-Regionalförderung möglich. Wie lange noch?
Beeindruckende Landschaft und die Zeit vergeht ziemlich schnell.





Der Zugchef ist wieder mit einer Durchsage unterwegs und wir versuchen alles zu verstehen. Erinnert mich an eine Zugfahrt von Salzburg nach München wo vor Rosenheim der bayrische Schaffner eine Durchsage machte. Eine Dame aus Hamburg hat nichts verstanden und uns um Übersetzung gebeten. War für uns Salzburger natürlich kein Problem.  wink

Also seine Message: "Da der Zug keine Zeit aufholen konnte, wird der Zug nicht via Thurso nach Wick fahren sondern direkt. So werden wir sehr pünktlich ankommen! Die Fahrgäste nach Thurso mögen am Bahnhof in Georgemas Junction aussteigen, wo bereits zwei Busse auf die Weiterfahrt warten".
Und so sind wir pünktlichst am Endbahnhof in Wick angekommen.  cool


Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 29.November 2019 07:40:33 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 30.November 2019 07:51:47 »
Antwort mit Zitat nach oben
Unser Quartier, das Bank Guest House, gerade mal 5 Minuten vom Bahnhof entfernt und so gehen wir auch hier zu Fuß, vorbei am berühmten Ebenezer Place  cheesy , über die Brücke und schon haben wir unser B&B in Downtown erreicht. 


http://bed-and-breakfast-wick.co.uk/
In Wick gibt es etliche B&Bs und das 1*(!) Norseman Hotel. Unser B&B ein renoviertes Bankgebäude. Im ersten Stock die Rezeption und alles sehr familiär.


Nettes Zimmer mit Blick auf Fluss und Natur. Und wie überall auf unserer Tour gab es auch hier brauchbares WLAN. Da waren nur noch 2 andere Gäste, die aus Glasgow kamen. Also fernab von Massentourismus.


Eigentlich haben wir hier schlechtes Wetter erwartet, aber es war auch hier sonnig, wenn auch etwas windig. So haben wir gleich mal Wick erkundet. Entlang des Riverside Path, Park, Kirchen, Pubs, Market, Habour und Wanderung an der Küste.
https://www.google.com/maps/@58.443287,-3.08757,15z?hl=de-DE











Dann noch zur Busstation, die gerade mal 2 Minuten vom Quartier entfernt ist.
Nun, das "Busterminal" war ein kleines Wartehäuschen mit zwei Bänken. Da waren auch keine Fahrplantafeln, aber im Wartehäuschen ein Display mit den nächsten Bussen.



Gegenüber das Norseman Hotel, Toiletten und ein Supermarkt. Für uns war die Busstation von Interesse, weil wir ab hier mit Bussen unterwegs sein werden.
Da es in Wick nicht möglich war, ein Auto zu mieten, haben wir uns schon daheim mit dem Busfahrplan beschäftigt und festgestellt, dass wir so die Gegend erkunden können. Mal schauen, wie das Wetter morgen wird und ob es mit den Bussen tatsächlich klappt.
Ein übersichtliches PDF mit Fahrplänen und Maps war auf der Homepage zu finden ...
https://www.stagecoachbus.com/
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 01.Dezember 2019 07:11:08 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 01.Dezember 2019 10:21:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
6. Tag: Mit dem Bus von Wick -> John o'Goats -> Thurso -> Wick



Blick aus dem Fenster und blauer Himmel. Also zuerst mal ein schottisches Frühstück in gemütlicher Atmosphäre. Zur Busstation sind es nur wenige Schritte, sind aber trotzdem etwas früher unterwegs. Im Supermarkt noch zwei Flaschen Wasser, Äpfel und Keks als Verpflegung. Immerhin steht heute auch eine Wanderung am Programm.


Der Bus kam pünktlich und wir waren sichtlich die einzigen Fahrgäste. Dayticket gelöst (5 Pfund) und den Busdriver gebeten uns bei John o'Groats Post Office rauszulassen.




Das ist zwar eine Busstation, aber bei 23 Stopps, die meisten bei Bedarf, nicht ganz einfach zu erkennen.  Die 25 km Fahrt auf der Landstraße dauert rund 30 Minuten.
Inzwischen sind noch einige Leute zugestiegen und es gibt sichtlich viele Neuigkeiten auszutauschen.  wink Der Bus hält und ein lautes "Post Office". OK, da war eine Abzweigung und die Post Office.



Und nun begann unsere Wanderung zum Duncansby Head. Rund 3 km bzw 2 Meilen, die Sonne scheint und der Wind bläst. Zuerst ein Güterweg, auf den Weiden Rinder und Schafe, einige Häuser und dann querfeldein zum Leuchtturm und den Rocks.






Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 01.Dezember 2019 10:27:10 »
Antwort mit Zitat nach oben


https://www.nlb.org.uk/lighthouses/duncansby-head/
Beim Leuchtturm ein kleiner Parkplatz und zwei WoMos. Schöner Ausblick und in der Ferne kann man die Orkney Inseln erkennen. Die berühmten Rocks und in den Klippen Nistplätze seltener Vögel, wie den Papageientauchern (die waren aber auf Urlaub).






Von dort einen Weg entlang der Klippen und über Wiesen bis zum John o'Groats Harbour gewandert. So waren wir rund 2 Stunden unterwegs.








In John o'Groats Harbour ist der Fährhafen zu den Orkney Inseln. Das Meer, bedingt durch die Gezeiten, ziemlich bewegt.



Dort war etwas mehr los. Eine Touristinfo, Shops, Kneipen, ein Campground, viele Biker und einige WoMos.





Und dann noch die Busstation der Buslinie 80, die uns nach Thurso bringt.


Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 01.Dezember 2019 10:29:54 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 01.Dezember 2019 10:35:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
Noch schnell einen Kaffee und hot Scones mit Blaubeeren und dann kam auch schon pünktlich unser Bus. Wieder mäßig belegt ging es rund 44 km nach Thurso. Haben uns etwas gewundert, warum der Bus für diese Strecke eine Stunde benötigt, aber es wurde schnell klar. Auch auf dieser Strecke gab es 24 Stopps und der Bus ist kreuz und quer durch die Landschaft gefahren. Einige Stationen waren Abstecher zu einigen Häusern/Gehöften, wo aber immer wieder Leute zugestiegen sind.
Die Straßen so schmal, dass nur der Bus Platz hatte. Gegenverkehr musste in die Wiese oder retour fahren. Diese Fahrt war sehr vergnüglich und interessant.  cool  Mit einem Mietauto wären wir dort nie hingekommen.







Thurso ist ein überschaubarer freundlicher Ort mit einem Wanderweg die Klippen entlang bis zum 2 km entfernten Fährhafen Scrabster. Von dort gibt es auch Fähren zu den Färöer und die Endstation der Busverbindung nach Inverness.
https://www.schottland-wegweiser.de/schottland_staedte_thurso.html











Nach unserer Thurso Wanderung war noch Zeit für einen Kaffee und dann kam auch schon der Bus zurück nach Wick. Das war nun der direkte Bus, der via Halkirk in 1 Stunde die 48 km nach Wick unterwegs ist. Und dieser Bus war tatsächlich bis auf den letzten Platz voll.
So waren wir den ganzen Tag unterwegs und haben auch ohne Mietauto viel gesehen und erlebt.
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 01.Dezember 2019 10:48:00 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 02.Dezember 2019 09:02:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
7. Tag: Mit dem Bus von Wick nach Inverness

Heute geht es mit dem Bus nach Inverness. Wie schon erwähnt, führt die Straße die Küste entlang und daher die Entscheidung für den Bus.


Der Bus X99 kommt pünktlich aus Thurso und ist die 170 km rund 3h unterwegs. 63 Stopps, die meisten "Bei Bedarf". Heute warten rund 15 Leute und der Bus ist auch schon gut belegt. Die Tickets haben wir vorab online gebucht.
https://www.stagecoachbus.com/
Um noch Plätze mit Meerblick zu bekommen teilten wir uns. So wartete ich, bis das Gepäcksfach öffnete und ich die 2 Koffer verstauen konnte.
Es hat geklappt und wir haben noch 2 Plätze auf der linken Seite und Linksverkehr erhascht und damit herrliche Ausblicke auf Küste und Meer.  smiley

Der Bus wurde von einer freundlichen Busdrivern gesteuert, die diese Strecke sichtlich nicht das erste Mal unterwegs war.  cool Meistens nur zweispurig, kurvig, rauf und runter und durch enge Straßen in einigen Orten, wo wir gerne unsere Tour unterbrochen hätten. Der Verkehr aber überschaubar und auch wenige WoMos unterwegs. Der Bus war pünktlich unterwegs und streckenweise alle der rund 60 Plätze belegt. Kurz vor Inverness noch die Brücke über den Fjord und die Endstation gleich neben dem Bahnhof.

War auch eine kurzweilige Fahrt mit tollen Ausblicken, aber sicher nicht so gemütlich wie im Zug.  wink Hätte aber manches Fotomotiv gegeben, aber Knipsen konnte man im Bus leider vergessen.  sad 
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 02.Dezember 2019 09:05:06 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
bueri

**

Offline

Einträge: 197



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 02.Dezember 2019 11:19:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo CA

vielen Dank fürs Mitnehmen auf diese interessante Reise in Gebiete, die ich überhaupt nicht kenne. Ich wusste nicht, dass dort oben der ÖV so gut ist.  cheesy

"Rome2rio" habe ich nicht gekannt, finde ich genial und habe die Page gleich bei mir gespeichert.

Ich bin gespannt, was du uns noch zeigen wirst.
lg bueri
http://meine.flugstatistik.de/brisen01
https://mtp.travel/users/38408/world-map
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 03.Dezember 2019 08:13:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo bueri
danke fürs Mitfahren und freut mich, dass mein Reisebericht von Interesse ist.
Der ÖV ist tatsächlich besser als man annimmt und wir hätten in den Northern Highlands sicherlich eine Woche damit unterwegs sein können.

Gibt einige Regionen in Europa, wo das recht gut funktioniert. Allen voran die Schweiz, aber auch in meiner Heimat und auch in Skandinavien.
Haben heuer so eine Zug+Bus+Schiff Tour durch Norwegen und Schweden gemacht.
Und vor einigen Jahren durch den Westen Kanadas.
Und dann gibt es einen Plan für eine Zugrundreise Tschechien-Polen-Litauen-Lettland-Estland-Russland-Finnland-Schweden-Dänemark-Deutschland und zurück nach Wien.

Ich finde "Rome2Rio" auch eine perfekte Plattform zur Planung.
Insbesondere am Notebook (Desktop) sehr funktional und man kann die Landkarte mit der Route mit einem Klick auf "Google" auf Google Maps umschalten.
Auch die Flugsuche ist nicht schlecht und die Integration von Booking.com von Quartieren direkt vom Zielort. Dann auch noch die "Sehenswürdigkeiten" in der Umgebung. Übrigens kommt die Plattform weder aus Rom noch aus Rio sondern aus Melbourne  wink

Es wird noch einige Zugfahrten und Aktivitäten geben und vielleicht auch noch einige brauchbare Hinweise.

LG CA
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 03.Dezember 2019 08:18:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Da es erst 12 Uhr war, hatten wir heute noch viel Zeit zum Erkunden. Zuerst geht's zur Hawthron Lodge, wo wir 2 Nächte gebucht haben.
Unsere Unterkunft ist etwa 15 Minuten zu Fuß entfernt. Am anderen Flussufer und von der Busstation immer gerade aus über den Steg.






Also einfach und ohne Google Maps zu finden. Wir haben vorab per Mail angekündigt, dass wir gegen Mittag kommen und die Koffer abstellen möchten.
http://www.hawthorn-lodge.com/
Unsere Gastgeberin hat uns freundlich begrüßt und das Zimmer war auch schon bereit. Die beste Unterkunft und Frühstück auf unserer Reise.




Aber wie ich nun gelesen habe, sind die kürzlich in Pension gegangen.

Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
doro

**

Offline

Einträge: 883



~ Take only pictures, leave only footprints ~

Profil anzeigen
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 03.Dezember 2019 15:33:24 »
Antwort mit Zitat nach oben
Von John O'Groats aus hättet Ihr auch gut einen Tagesausflug zu den Orkneys machen können. (  z. B. Skara Brae ! )

Ich bin weiterhin begeistert von Deinen Fotos.  smiley Es kommen so schöne Erinnerungen hoch - ich könnte sofort wieder nach Schottland.  grin
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 102



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #20 am: 04.Dezember 2019 09:16:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: doro am 03.Dezember 2019 15:33:24
Von John O'Groats aus hättet Ihr auch gut einen Tagesausflug zu den Orkneys machen können. (  z. B. Skara Brae ! )

Ich bin weiterhin begeistert von Deinen Fotos.  smiley Es kommen so schöne Erinnerungen hoch - ich könnte sofort wieder nach Schottland.  grin


Hätten wir anstatt der Wanderungen, beides wäre sich nicht ausgegangen, weil die Fähren ab John o'Groats und Scrabster im Mai nicht so oft verkehren. Aber hätten wir noch einen weiteren Tag geplant, dann hätten wir es sicher gemacht.

Freut mich, dass dir die Fotos gefallen, auch wenn die nur am Vorbeigehen entstehen  wink
Schottland verlockt nochmals zu kommen.
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.059 Sekunden. 22 Queries.