| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  24.August 2019 22:10:21

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Schuhe im Regenwald ?  (Gelesen 314 mal)
Pauli1982

*

Offline

Einträge: 8



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Schuhe im Regenwald ?
« am: 08.August 2019 13:28:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Jeder der schon mal wandern wa in einem feuchten Regen-Wolken oder Nebelwald wird sein Schuhwerk verflucht haben.

Ich jedenfalls habe schon alles ausprobiert: Trekking Sandalen, Bergwanderschuhe, Barfußschuhe mit Zehen und Gummistiefel.
Der Boden ist dank Feuchtigkeit immer rutschig und glitschig. Man landet garantiert im Matsch. Offfene Schuhe sind zwar praktisch, wenn man einen Bach durchqueren muss. Aber es gibt Viecher, Dornen, spitze Steine. Suboptimal.
Bergschuhe/Wanderschuhe waren bisher die beste Wahl mit Halt. Goretex ist auch nicht so schwer, allerdings brauche ich dann Socken und es ist WARM im Jungle. Auf Dauer gehe ich damit ein.
Gilt auch für Gummistiefel, die man in den Lodges auch ausleihen kann. Igitt. Wenn ich bedenke, wie man in den Dingern schwitzt. Nach einer Wanderung von 2 Stunden kann ich die ausschütten und auch hier geht nix ohne Socken.

Diese Barfußschuhe von Vi***m waren eigentlich ein guter Kauf, auch wenn die bescheuert aussehen mit Zehen. Aber die sind leicht für den Koffer und man hat gut Halt auf Wurzeln etc. Allerdings spürt man auch jeden Stein, nur die Harten kommen in den Regenwald(garten).
Gibt es jetzt mit einer neuen Wickeltechnik, hat die schon mal jemand ausprobiert?

Für den nächsten Urlaub habe ich mir jetzt englische Gummistiefel ohne hohen Schaft gekauft, die waren teuer aber sehen sehr robust aus. Frauen würden das wahrscheinlich Stiefeletten nennen, nur mit Profilsohlen statt Absatz. Was für Jäger und Leute, die viel mit Hunden draussen sind. Kann ja für den Regenwald nicht schlecht sein, ich bin gespannt auf den Einsatz vor Ort.

Was habt Ihr denn so für Erfahrungen mit Schuhwerk auf feuchten Wanderwegen mit Viehzeug?

Paul
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
motorradsilke

*

Offline

Einträge: 4



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Schuhe im Regenwald ?
« am: 08.August 2019 15:29:49 »
Antwort mit Zitat nach oben
Trekkingschuhe mit Goretex, natürlich mit Socken. Oder Trekkingsandalen, wenn ich weiss, dass das Gelände nicht zu uneben ist, also zu viele Wurzeln und Steine hat.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4204



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Schuhe im Regenwald ?
« am: 08.August 2019 19:25:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: motorradsilke am 08.August 2019 15:29:49
Oder Trekkingsandalen, wenn ich weiss, dass das Gelände nicht zu uneben ist, also zu viele Wurzeln und Steine hat.


Und bei Blutegeln ?
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
motorradsilke

*

Offline

Einträge: 4



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Schuhe im Regenwald ?
« am: 09.August 2019 06:29:48 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: @nna am 08.August 2019 19:25:35
Zitat von: motorradsilke am 08.August 2019 15:29:49
Oder Trekkingsandalen, wenn ich weiss, dass das Gelände nicht zu uneben ist, also zu viele Wurzeln und Steine hat.


Und bei Blutegeln ?


Na, dann natürlich nicht. Dazu mache ich mich vorhr kundig, ob es Blutegel gibt. Gibt es ja nicht überall. Und dann brauchst du eh noch entweder spezielle Socken oder lange Hosen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Ingrid
Forenmaster

*****

Offline

Einträge: 2101



DIE Ingrid :-)

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Schuhe im Regenwald ?
« am: 09.August 2019 07:13:31 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Paul, ich würde nie länger mit offenen Schuhen in einen tropischen Wald gehen.

In Panama waren die Wege nach Regen auch sehr steil, voller Wurzeln und Steine und extrem glitschig, dann verzichte ich lieber auch auf die Wanderung.
Bin auf nasser Erde beim Aussteigen aus dem Auto an einem Aussichtspunkt in meinen Mephisto Latschen auf einer Wiese ausgerutscht und mit dem Ellenbogen auf einen Stein geknallt, die Narbe werde ich wohl so schnell nicht mehr los. Mit zunehmendem Alter ist man vielleicht etwas weniger rekationsschnell, aber das war wie Schmierseife da auf dem Boden.

Mit Mitte 20 kann man auch noch mit FlipFlos in Australien oder Afrika durch den Busch und es passiert vielleicht nix.
Da hatten wir aber immer knöchelhohe Wüstenstiefel, in feuchteren Regionen knöchelhohe leichte Wanderschuhe. Und immer eine lange Hose an.

Da schwitze ich lieber als mir mal eben in abgeschiedenen Regionen den Fuß umzuknicken oder mit offenen Schuhen und nackten Beinen mit Spinnen, Schlangen, Dornen, Brennesseln, Zecken und Gewürm in Kontakt zu kommen. Am besten noch unten die Hose in die Socken stopfen.
In Brasilien liefen einem sonst die Zecken auf der Innenseite der Hose das Bein hoch  tongue ...

Gruß
Ingrid
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub ...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
opossum

**

Offline

Einträge: 586



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Schuhe im Regenwald ?
« am: 09.August 2019 11:56:04 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich habe Barfußschuhe von Leguano. Ich war schon einige Male erstaunt, dass ich mit denen auch auf etwas matschigem Grund nicht ins Rutschen gekommen bin.

Grundsätzlich keine offenen Schuhe und Schuhe grundsätzlich mit Socken um den Fuß vor Reibung mit Sand und Steinchen zu schützen.

Es ist ja auch immer die Frage, ob man eine Woche trekken will oder mal einen zweistündigen Spaziergang zu einem Aussichtspunkt machen will. Für Letzteres könnte ich mir Gummistiefel(chen) vorstellen, fürs "richtige" Trekken würde ich entsprechende Wanderschuhe anziehen, die auch auf das Klima abgestimmt sind.

Und es ist die Frage, wie der Regenwald beschaffen ist, ob es richtige Wege gibt oder nur matschige und aufgeweichte Trails, in denen einem das Gebüsch gegen Füße und Waden schlägt.

Ich persönlich würde immer lieber lange Hosen tragen, auch um Verletzungen der Haut oberhalb der Schuhe durch scharfes Gras oder Dornen, Äste usw. unwahrscheinlicher zu machen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.0468 Sekunden. 23 Queries.