| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  16.Juli 2018 14:50:37

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Griechenland & Malariaprophylaxe  (Gelesen 1567 mal)
travelmedicus

**

Offline

Einträge: 808



schön hier, ne? ;-)

Profil anzeigen WWW
Griechenland & Malariaprophylaxe
« am: 21.Oktober 2012 21:48:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
Huhu,

die Zahl der lokalen Malariainfektionen in Griechenland steigen weiter an und das CDC rät Reisenden bereits jetzt schon zur vorbeugenden medikamentösen Malariaprophylaxe bei geplanten Reisen nach Griechenland.
Das Europäische CDC hält sich gegenwärtig mit einer solchen Empfehlung zurück.
siehe: http://www.medicalqm.com/news/index.php
Was denkt Ihr so über diesen Wandel?

Sonnige Grüße,
Thomas
Wissen darf man auch nutzen - www.TravelMedicus.com
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BikeAfrica

**

Offline

Einträge: 2474



Die längste Reise ist die zu sich selbst

Profil anzeigen WWW
Re:Griechenland & Malariaprophylaxe
« am: 22.Oktober 2012 23:03:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin Thomas,

ich stecke ja nicht so tief im Thema wie Du, aber ich meine, dass es entscheidend ist, wie viele mit Malaria infizierte Leute dort leben (sich aufhalten). Ein bisschen solte man die Kirche im Dorf lassen. Nicht jeder, der dort lebt/reist, steckt sich gleich an.

In den Nachkriegsjahren bis in die 50er Jahre war Malaria entlang des Rheins zwischen Wiesbaden/Mainz und Köln verbreitet, wenn ich nicht falsch informiert bin. In Ausnahmefällen kamen Malariafälle sogar bis nach Polen vor(?).

Viel wichtiger, als gleich Prophylaxe zu nehmen, fände ich, die Hausärzte mal entsprechend weiterzubilden. Nachdem ich mal einem "Malarone" buchstabieren musste, sehe ich da einen ersten Ansatz. Die sind die ersten, die die Menschen medizinisch beraten und wenn es dort schon völlig hapert, dann kommen am Ende keine vernünftigen Resultate raus.

Gruß
Wolfgang
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt
(afrikanisches Sprichwort)
www.bikeafrica.de.vu
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.0363 Sekunden. 20 Queries.