| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  18.Juni 2018 00:04:58

Seiten: 1 2 [3] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Handgepäck overload  (Gelesen 11689 mal)
Tweety

**

Offline

Einträge: 192





Profil anzeigen
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2008 16:01:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: @nna am 03.Dezember 2008 14:44:35
Was mich auch immer fertig macht, sind die dicken Daunenjacken, wenn man im Winter fliegt. Da habe ich mich schon oft gefragt, warum man z.B. nach Thailand zum Badeurlaub so was mitnimmt.



...weil vielleicht nicht alle Leute den Flughafen um die Ecke haben!
Wir sind im Januar schon oft aus südlichen Gefilden gekommen - und haben uns fast immer eine Daunenjacke gewünscht- z.B. wenn man auf dem eiskalten Bahnhof stehen muß. Da ist die Erkältung fast vorprogrammiert.

Gruß, Tweety
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Online

Einträge: 3981



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2008 17:13:21 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Tweety,

auch wir sind immer - zuerst mit der Straßenbahn und dann mit dem Zug - zum 300 km entfernten Flughafen Ffm gefahren.

Da wir größtenteils in der eiskalten Jahreszeit fliegen, kennen wir dieses Problem zur Genüge. Die Frage ist, ob es unbedingt die dickste und sperrigste Jacke sein muß.

Abgesehen davon sind das auch meist die Leute mit dem üppigsten Handgepäck  wink

Die Steigerung sind Leute in Daunenjacken, die in aller Ruhe ihr üppiges Handgepäck verstauen und eine Ewigkeit den Gang blockieren  grin
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BikeAfrica

**

Offline

Einträge: 2474



Die längste Reise ist die zu sich selbst

Profil anzeigen WWW
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2008 18:28:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Tweety am 03.Dezember 2008 16:01:00
Zitat von: @nna am 03.Dezember 2008 14:44:35
Was mich auch immer fertig macht, sind die dicken Daunenjacken, wenn man im Winter fliegt. Da habe ich mich schon oft gefragt, warum man z.B. nach Thailand zum Badeurlaub so was mitnimmt.



...weil vielleicht nicht alle Leute den Flughafen um die Ecke haben!
Wir sind im Januar schon oft aus südlichen Gefilden gekommen - und haben uns fast immer eine Daunenjacke gewünscht- z.B. wenn man auf dem eiskalten Bahnhof stehen muß. Da ist die Erkältung fast vorprogrammiert.


... ich bin erst einmal mit öffentlichen Verkehrsmitteln bei Minustemperaturen angereist. Ich hatte 2-3 T-Shirts an und darüber 2 Jeanshemden. Das hat prima funktioniert, was die niedrigen Temperaturen anging. Ich hatte keine klobige Jacke dabei und alle Klamotten, die ich dabei hatte, konnte ich im Reiseland auch gebrauchen.

Gruß
Wolfgang
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt
(afrikanisches Sprichwort)
www.bikeafrica.de.vu
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Tweety

**

Offline

Einträge: 192





Profil anzeigen
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2008 18:58:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Wolfgang,

wir hatten auch noch nie eine Winterjacke dabei. Wäre mir viel zu umständlich!
Aber Jeder nach seinem Gusto.

Wenn die Gepäckfächer voll sind, gebe ich meine Klamotten der Stewardess, die findet immer irgendwo Platz!
In puncto Gepäck fehlt mir hier doch etwas die Toleranz. Man weiß doch gar nicht, warum und weshalb jemand viel mitschleppt.
Und kleiner Tipp - nicht warten, bis alle eingestiegen sind, dann ist bestimmt alles belegt. (Mein Mann kommt nämlich immer gern als Letzter, damit er nicht in der Reihe warten muß.)

Gruß, Tweety
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
travelmedicus

**

Offline

Einträge: 808



schön hier, ne? ;-)

Profil anzeigen WWW
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2008 21:02:48 »
Antwort mit Zitat nach oben
Huhu Tweety,

was die Toleranz anbetrifft, so stehe ich voll hinter Dir, aber auch ich rege mich ab und zu mal auf über diese "Vielgepäckfanatiker" und einmal hat es mich auf einer innerindonesischen Flugroute richtig böse aufgeregt....
Aeroplane cabin luggage
In most countries I dread getting on a flight when I see someone who is, shall we say, the size of my wife and I put together in the departure lounge. Murphy’s law says that the sniggering person at check-in has put me next to them.
In Indonesia there are so few fat people one rarely has to worry about this. But what there are instead are squillions of passengers who have 23 pieces of cabin luggage. And they’re always the last to get on the plane, once the overhead lockers are full and so they have to squeeze everything into the tiny space under the seat in front of them – which means in front of me. Why do the airlines allow it? Don’t they understand the inconvenience to other people. I mean you can’t tell a fat person to shed 30kgs before they board but you can tell a thin person with 23 bags that he or she will have to leave half of them behind. Does he, or she, really need six boxes of mangoes? Alternatively, get rid of the sign that says “One piece of cabin luggage only”. At least that would be a bit more honest.

Frohen Gruß,
Thomas
Wissen darf man auch nutzen - www.TravelMedicus.com
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
metnad

**

Offline

Einträge: 949



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 15.Dezember 2008 22:46:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zum Thema Toleranz kann ich folgendes sagen:

Am LH-Schalter beim check-in schaute die Dame unser Handgepäck an und war sehr zufrieden mit uns, da wir nur ein piece pro person dabei hatten, sonst nix, brav die Regeln befolgend.
Dafür durften wir € 100,00 Übergepäck bezahlen, weil auch nach 5maligem Umladen in einem Koffer 400g zuviel Gepäck war (!!!!!!!). Wir wollten nichts zurücklassen und zahlten zähneknirschend (unsere Waage zu Hause wurde gleich mal entmüllt und gegen eine digitale ersetzt)...

Hätten wir die 400g (Handgepäck war schon randvoll) in eine Tüte gestopft, wäre wohl alles okay, denn sowohl bei UA als auch bei Hawaiian nahmen die Leute teilweise drei und vier Gepäckstücke (ich schwör es, ich saß daneben) mit in den Flieger. Kein Wunder, dass oben  eh schon alles voll ist, unterm Vordersitz auch alles voll und die Stewardess bekam Tasche nach Tasche in die Hand gedrückt.

Warum, fragen wir uns da, sind wir so folgsam und nehmen ein Stück mit und sind damit Außenseiter? Warum wird nicht überall mit dem gleichen Maß gemessen? Dann müssten nicht die, die ein bisschen später einsteigen, ihre Sachen grundsätzlich unter den Sitz stopfen (bei Langstrecken und langen Beinen besonders toll) oder 100m irgendwo weiter verstauen! Hat uns echt aufgeregt. Was nützt es einem, wenn man kein drittes Gepäckstück aufgeben kann ohne zu zahlen, weil man mit einer Fluggesellschaft fliegt, die nur eines erlaubt pro Person? Und bei mehreren Flügen innerhalb eines Urlaubes käme eine hohe Summe zusammen.

Ich finde, die LH-Angestellte hätte uns ne Extra-Tüte o.ä. erlauben können, da war leider keine Toleranz zu spüren.

Travelling is life. The time before and after is just waiting.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Travel-Lurch

**

Offline

Einträge: 784



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 02.Januar 2009 19:59:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,
Kofferschmeißer, Vielgepäckfanatiker, Neglige in der Bordtoilette....  cheesy cheesy da habe ich ja eine lustige Diskussion verpasst.
@Metnad: Wegen 400 g 100 EUR? Die Waagen von denen sind doch mit Müh und Not im 100g Genauigkeitsraster und wenn man die Teile vorher nicht richtig nullt, dann kommt auch mal Murks raus. War das bei LH in Deutschland? Oder sonstwo auf der Welt? Sowas sollte sich doch gütlich ausdiskutieren lassen ;-)

Aber leider habt Ihr alle so recht. Das Thema Kofferschmeißer (geht übrigens auch mit Trolleys) kenne ich zur Genüge. Habe mittlerweile den Ersatz des Ersatzes. Wobei SQ großzügig war und qualitativ was gutes tauschte. LH war da eher knickrig.
Daß die Tendenz da ist, viel zu viel mitzunehmen (und dieses zuviel dann auch noch so im Gepäckfach zu drapieren, daß man für sich alleine 1 Fach braucht) scheint mir leider eine echte Unsitte geworden zu sein. Und ein Gedrängele, als ob nicht genug Sitzplätze da wären. Tss tsss tsss....
Vielleicht kommt ja die Regelung wieder hoch, daß das Maximalformat wirklich geprüft wird (sollte eigentlich Frühjahr 2008 aktiv werden - aber hat sich jede Airline davor gedrückt).

Handgepäck hat bei mir übrigens noch nie jemand gewogen. Dabei hat der Rucksack mit Kamera und sonstigem Schnickschnack sicherlich mehr als 7 kg. Aber dafür ist das Volumen wenigstens klein.

Kleiner Tip gegen die Werfer: Schweren Koffer packen (gibt dann 'nen Anhänger "heavy" und schon ist Ruhe). Der leichtere Teil ist dann halt wieder gefährdeter. 

Grüße und stets ein freies Gepäckfach!
Lurchi
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
metnad

**

Offline

Einträge: 949



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 04.Januar 2009 11:32:30 »
Antwort mit Zitat nach oben
@lurchi
Das war Lufthansa Deutschland. Die Dame war wenigstens so freundlich und hat uns immer wieder reindrängeln lassen, nachdem wir immer wieder vergebens versucht hatten, die Koffer umzupacken, die waren ja eh bereits randvoll. Das ist halt immer die Krux an einer Kombireise warm-kalt, man braucht halt einfach zuviel.
Daheim haben wir nur mit ner alten Waage gewogen, da hatte es gepasst...

Leider ging kein Weg an den €100,00 vorbei, wir wollten ja schließlich auch nichts zurücklassen. Aus jetziger Sicht hätte ich natürlich eine zusätzliche Tasche mitgenommen als Handgepäck lipsrsealed
Und weder mein Mann noch ich sind die großen Diskutierer, war offensichtlich in diesem Fall von Nachteil. Aber Du kannst Dir vorstellen, was ich mir anhören durfte, war schließlich diejenige, die die Koffer gepackt hat

Gewundert hat uns aber dann doch die Tatsache, dass auf jedem weiteren Flug (wir hatten insgesamt cool das Gepäck jeweils gut 2-3 Kilo unter dem zulässigen Gewicht war huh

Nun ja, haben wir abgehakt, müssen halt noch ein bisschen besser packen, allerdings überlegen wir uns, auch mal ne andere Airline auszuprobieren als LH, da deren Service und Freundlichkeit schon ziemlich nachgelassen hat, aber das ist ot
Travelling is life. The time before and after is just waiting.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
metnad

**

Offline

Einträge: 949



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 04.Januar 2009 11:36:57 »
Antwort mit Zitat nach oben
Travelling is life. The time before and after is just waiting.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Travel-Lurch

**

Offline

Einträge: 784



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 04.Januar 2009 18:25:24 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Metnad,

ich befürchte ja beinahe, daß Du da viel zu viel bezahlt hast. Laut Website gelten folgende Tarife:

Zone 1: Innerhalb Deutschlands, Italiens sowie auf Strecken zwischen
Drittländern, auf denen Lufthansa Passagiere befördert werden
(z. B. im Nahen Osten, Asien und Südamerika). 5 €/kg
Zone 2: Innerhalb Europas, inkl. Deutschland (ohne GUS). 10 €/kg
Zone 3: Zwischen Zone 2 und GUS sowie dem Nahen Osten. 20 €/kg
Zone 4: Zwischen Zone 2 und Afrika und Asien. 30 €/kg
Zone 5: Zwischen den Zonen 3 und 4 sowie zwischen Mexiko und
diesen Zonen und bei zwei aufeinander folgenden Langstreckenflügen (z. B. von Johannesburg über Frankfurt nach Hongkong). 40 €/kg

Da finde ich keinen Tarif mit 100 EUR/kg. Vielleicht solltest Du Dich da einfach mal an das Servicecenter der LH wenden. Ich gehe davon aus, da ist irgendwie was bei der "Berechnung" schiefgelaufen. Vermutlich war diese mittels Taschenrechner und durch einen kleinen Kommafehler wären es nur 10 EUR gewesen.

Grüße
Lurchi

PS: So wie ich LH einschätze (sollte es sich wirklich um den erwähnten Fehler handeln), geben die Dir nicht die 90 EUR zurück, sondern die 100  cheesy

[size=0.2]Der OT-Teil:  cheesy
Nun ja...wie so meistens wird Service durch Menschen gemacht und es gibt solche und solche. Bei meinem letzten Flug sah ich auch mal wieder den "schlechteren" Teil...die Purserin. Kunden"un"orientierte Zicke sage ich da nur. Den Teil der Crew, den ich mitbekam, war dafür alles von der besseren Truppe. Der 2. Teil der Reise war mit Singapore Airlines und das war servicetechnisch dann halt noch eine Ecke besser.
Wenn Du richtig schlechten Service erleben willst, dann fliege mal mit einer US-Linie.[/size]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
metnad

**

Offline

Einträge: 949



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 07.Januar 2009 11:12:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Lurchi,

großes Lob, wie Du Dir immer Mühe gibst mit den ausführlichen Infos kiss

Ich fürchte, dass hier ein kleines Missverständnis zugrunde liegt:
Diese € 100 bezahlt man AB dem ersten Kilo Übergepäck, diese Spanne geht dann (laut dieser Angestellten) bis 32kg. Wir hätten also auch 8kg Übergepäck haben können und hätten € 100 bezahlt, also NICHT pro kg.

Oder ist das auch falsch? Ich habe noch alle Belege da für eine eventuelle Nachfrage, allerdings weiß ich nicht, wie lange nach Beendigung des Urlaubs man da noch Einspruch geltend machen kann...

Die Damer erklärte uns dann, AB 32kg wird es dann richtig teuer (aber wieviel hat uns dann doch nicht mehr interessiert)

Danke lurchi
Travelling is life. The time before and after is just waiting.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Travel-Lurch

**

Offline

Einträge: 784



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 07.Januar 2009 20:05:56 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Metnad,
Texte kopieren ist ja jetzt nicht wirklich anstrengend. Außerdem finde ich das Thema interessant (das Gepäck wird nämlich bei uns auch immer schwerer).
Trotzdem danke  cheesy

Ich habe noch ein Stückchen kopiert:
"Das Lufthansa Zonensystem ist eine besonders übersichtliche Übergepäckregelung. Die Höhe der zu leistenden Gebühr ist dabei nicht an den Ticketpreis, sondern an das Flugziel gebunden. So kostet beispielsweise ein Kilogramm Übergepäck auf einem innerdeutschen Flug 5 Euro, auf einem Flug von Deutschland nach Spanien 10 Euro und nach Asien oder Afrika 30 Euro. In allen Fällen, in denen Übergepäck anfällt, wird eine Mindestgebühr von 30 Euro erhoben, wenn die fällige Kilo-Rate unter diesem Betrag läge."
OK...die Mindestgebühr habe ich beim ersten Gucken übersehen. Würde bei Deinen 400 Gramm dann 30 EUR sein. Immer noch ein Stück weg von 100 EUR.
Die ganzen Angaben beziehen sich jetzt auf "Gewichtskonzept".

Oder ging der Flug nach USA? Dorthin gilt nämlich das Stückkonzept mit 2*23 kg und das hat so komische Bedingungen. Sprich: das sind wirklich 100 EUR und über 32kg 250 (!) EUR.

Grüße
Lurchi

PS: Nichtsdestotrotz würde ich mich selbst bei Fall "USA" ganz frech per Mail an den Customerservice wenden und fragen, ob die der Meinung sind, daß für 400g Übergepäck 100 EUR in einer vernünftigen Relation stehen. Der Preis ist ja reine Kundenvergraulung.
Außerdem würde ich fragen, ob da nicht nach ganzen Kilo abgerechnet wird. 400g sind abgerundet nämlich 0 kg ;-)
Bei Fall "Gewichtskonzept" bekommst Du aus meiner Sicht der Dinge 70 EUR retour.
Zum Nachlesen: http://www.lufthansa.com/online/portal/lh/de/info_and_services/baggage?l=de&nodeid=1756071&cid=18002
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
metnad

**

Offline

Einträge: 949



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 08.Januar 2009 10:35:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Lurchi,

trotz einfachen Kopierens muss man erstmal zum Kopieren finden grin, die Zeit nimmt sich ja auch nicht jeder, aber wenn Dich das Thema eh interessiert...

Ja, unser Flug ging in die USA, und ja, wir sind seit dem wirklich am Überlegen, mit einer anderen Airline bzw. Allianz zu fliegen...

Ich werde es aber mal versuchen, vielen Dank schonmal.
Travelling is life. The time before and after is just waiting.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Kwaito

**

Offline

Einträge: 681



The World is my Playground
111844755 111844755
Profil anzeigen WWW
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 14.Januar 2009 20:29:24 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: BikeAfrica am 29.November 2008 12:22:59
Zitat von: Kwaito am 29.November 2008 12:07:39
In FRA sind sie meist in der Nähe der Toiletten, aber außen.

Meinst Du die Wasseranschlüsse, an denen das Reinigungspersonal ihre Putzeimer befüllt?    grin

Gruß
Wolfgang


Hatte ja versprochen ein Bild zu machen von solch einem Wasserhahn. Habe es jedesmal vergessen. Sorry, aber besser spät als nie habe ich nun am Samstag in London drangedacht. Konnte leider nur mit dem Handy fotografieren (manchmal ist diese Funktion dann doch mal nützlich  grin ) weil ich meine normale Kamera beim Weihnachtsbesuch daheim bei meinen Eltern vergessen habe:




Gruß
Roman
Mein flickr Fotostream: http://www.flickr.com/photos/romanspictures/sets/


Moderator benachrichtigen   Gespeichert
traveline

**

Offline

Einträge: 1734



Wir lieben dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 14.Januar 2009 20:59:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Roman,

ist das Bild im Transitbereich aufgenommen? Habe meinen Forschungsauftrag auch ernst genommen und extra Anfang Dezember in München nochmal genau geschaut, da gab es definitiv nichts derartiges hinter der letzten Sicherheitskontrolle. Habe halt meine leere Plastikflasche wie immer in der Toilette gefüllt (natürlich am Waschbecken cool).

traveline
http://meine.flugstatistik.de/traveline
http://www.travbuddy.com/maps/6930903
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Kwaito

**

Offline

Einträge: 681



The World is my Playground
111844755 111844755
Profil anzeigen WWW
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 14.Januar 2009 21:18:57 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi,
das Foto ist im Bereich der Gepäckausgabe aufgenommen. Ich habe leider keinen Hahn im Abflugbereich gesehen, aber gerade hier bevor man rauskommt finde ich ihn auch ganz nützlich, da man nochmal auffüllen kann bevor es in die Stadt geht.
Mein flickr Fotostream: http://www.flickr.com/photos/romanspictures/sets/


Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Online

Einträge: 3981



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 30.Januar 2009 05:05:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich nehme alles zurück, was ich jemals über Handgepäck geschrieben habe. In Zukunft habe ich auch was zum Wechseln dabei.

Wir haben gestern den ganzen Tag in unseren dicken, zwei Tage getragenen Klamotten geschwitzt, weil unser Gepäck nicht mitgekommen ist  angry

Das war für uns eine Premiere und wird meine Einstellung etwas ändern. Zum Glück ist es gestern abend wohlbehalten mit einem Tag Verspätung aus Sydney angekommen.

Liebe Grüße aus Nadi
Marianne

PS Morgen wird die Insel getestet  grin
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Volker2005

**

Offline

Einträge: 203





Profil anzeigen
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 30.Juli 2010 10:54:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Kurz zum Thema noch einmal eine unglaubliche Geschichte:

Am Wochenende kam ein Freund von uns aus dem Urlaub zurück, Flug mit Lufthansa aus dem USA nach Frankfurt. Eine dünne blonde Frau hatte Schwierigkeiten, ihren riesige Reisetasche in die oberen Gepäckfächer zu heben und unter sichtlicher Anstrengung schaffte sie es dann das Ding reinzuquetschen, direkt über Manfred natürlich. Sie selbst sass ein paar Reihen weiter vorne, wo es über ihr natürlich keinen Platz gab weil dort schon 3 dicke Trolleys und zahlreiche Plastiktüten verstaut waren.

Im Laufe des Fluges stand die Blonde dann öfters auf, um in ihrem Gepäck herumzukramen. Nach dem 5. mal Schmicktäschen oder Buch suchen hat Manfred dann gemeckert, weil das immer sehr lange dauerte und sie direkt vor dem Bildschirm stand auf dem ein spannender Film lief.
Das hielt sie nicht ab, mindestens 2 x pro Stunde wieder zum Kramen vorbeizukommen. Dabei zog sie so lange an der Tasche rum (sie war recht klein und kam nicht richtig ran) daß diese teilweise über der Kante hing und sich ein Teil des Inhalts auf Manfred ergoss.

Ihm fiel ein Pullover auf den Kopf, der ihm die Sicht versperrte, dann traf etwas sehr Hartes mit spitzer Kante mehrmals seinen Kopf und die Beine. Das hat sehr weh getan und als er den Pullover vom Gesicht entfernt hatte, lagen versteut BLEIPLATTEN auf der Erde.

Ihr kennt sicher diese alten Setzkästen mit Holzbuchstaben? Danach gab es im Druckgewerbe Bleisatz (http://de.wikipedia.org/wiki/Bleisatz) und solche zusammengesetzten Platten im Holzrahmen hatte die Dame auf einem Flohmarkt in den USA erstanden und im Handgepäck verstaut, weil sie ja so schwer waren...

Unglaublich, der arme Manfred hat heute noch blaue Flecken und danach starke Kopfschmerzen, die Dame hat sich zwar entschuldigt, aber was bringt es dem Geschädigten?

Wenn einem mal bei Turbulenzen so ein komplettes Gepäckstück auf die Birne fällt und es dabei ernsthaft Verletzte gibt, vielleicht wachen die Fluggesellschaften dann mal auf und kontrollieren das Gewicht vom Handgepäck genauer.

Volker
Besser 1x selbst gesehen, als 100x über Dritte davon gehört.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Lisa96

*

Offline

Einträge: 11



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Handgepäck overload
« Antwort #40 am: 19.Mai 2015 09:51:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich nehme auch nur einen kleinen Trolley als Handgepäck. Nerven tuen bloß die Leute, die dann zwei Trolleys und am besten noch zwei große Reisetaschen dazu mitnehmen müssen... Ich frag mich wie die durch die Kontrolle kommen?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.0454 Sekunden. 27 Queries.