| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  24.Juni 2018 05:41:09

 1 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von beate2 am Gestern um 16:29:45  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Mittwoch 21.9.

Morgens haben wir wiedermal dicken Nebel. Aber der gibt auch gute Motive her:




Wir fahren über den Hwy 16 nach Südwesten. In New Hazelton sehen wir ein Schild für einen Trail zu einem Wasserfall. Das machen wir doch und laufen schnell mal 1 Stunde durch den Wald:






Dann besuchen wir den Moricetown Canyon. Als wir vor ein paar Jahren dort waren, konnten wir die Lachswanderung beobachten. Heuer sind wir zu spät, die Lachse sind schon verschwunden:




In Smithers finden wir nach ca. 1000 km endlich eine Werkstatt, die unseren Steinschlag repariert. Man sieht zwar noch ein bischen was, aber wenigstens wird der Schaden nicht grösser.

Auf dem weiteren Weg fahren wir durch sehr landschaftlich geprägtes Land. Es ist nicht mehr viel von der Wildnis Kanadas zu spüren. Wir kommen uns vor wie in Bayern: Kühe auf der Weide, ein Bauernhof am anderen.

Eigentlich hatten wir geplant, in Burns Lake auf dem Comunity Campground in der Stadt zu übernachten. Aber als wir durch die Ortschaft fahren, sehen wir ein Hinweisschild auf einen Campingplatz "Boers Mountain Recreation Area" in 7 km. Das klingt interessanter, also fahren wir dem Schild nach. Letztendlich sind es dann fast 15 km, aber wir finden diesen Campingplatz und sind wiedermal begeistert. Der Platz ist herrlich an einem kleinen See gelegen und wir sind wiedermal ganz allein.












Vom nächsten Tag gibts nicht viel zu berichten.

Erst noch ein Bild von unserem Übernachtungsplatz am Kager Lake im Morgennebel:




Wir fahren weiter über den Hwy 16 nach Osten. Es ist wahnsinnig viel Verkehr, viele Holz-Laster. Das macht mich total nervös, da diese Laster wirklich schnell unterwegs sind.
In Prince George kaufen wir nochmal ein. Hinter der Stadt wird der Verkehr weniger, da die meisten LKW entweder nach Norden oder Süden fahren, wir aber weiterhin nach Osten auf dem Hwy 16 bleiben.
Wir wollen am Campingplatz Purdon Lake übernachten. Aber als wir dort sind, ist die Schranke zu, der Campingplatz geschlossen. Naja, wir sind nicht allzu traurig, denn 3 km vorher haben wir am Bowron River eine Rest Area entdeckt. Und dorthin fahren wir zurück, haben damit wieder einen schönen, einsamen, kostenlosen Campingplatz:






LG
Beate

 2 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Australien und Südsee / Re:Australien Ostküste Cairns-Brisbane 3 Wochen
Begonnen von yvy | Letzter Eintrag von yvy am Gestern um 12:34:23  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Endspurt:

Ich habe jetzt nochmal etwas umgebaut.

Leider werde ich den teuren Aufenthalt auf Lady Elliott nun nicht buchen. 300€ pP. als Tagesausflug war mir einfach zu viel.  undecided
Jetzt habe ich 3 Nächte Harvey Bay - 1 Nacht Rainbowbeach - 3 (statt2 ) Nächte Noosa.

Ich bin schon ganz kribbelig...
Hoffentlich stimmen alle Buchungen,
so viel umgebaut und storniert und neugebucht habe ich noch nie  shocked 

LG yvy

 3 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von beate2 am Gestern um 09:03:31  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Hallo Ivy,

ja, nur für die Bären hinfahren wird sich wahrscheinlich in den meisten Fällen nicht lohnen.
Die Einheimischen haben uns auch erzählt, dass auch in der Bärensaison nicht mehr so viele Bären wie früher kommen. Anscheinend war denen der Touristenrummel zu viel.
Aber für uns war das eigentlich nur ein willkommener Stop. Das eigentliche Ziel war der Salmon Gletscher am Ende der Strasse. Und das hat sich diesesmal auch wieder gelohnt, bei diesem "Götterwetter"  grin

LG
Beate

 4 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von yvy am Gestern um 06:44:32  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Im Fernsehen habe ich über die Bären in Hyder glaube ich einen Bericht gesehen.
Vielleicht ist das Zeitfenster dort nur sehr eng?
Für die lange Anfahrt muss man da sicher mal genauer nachforschen, wenn man nicht umsonst hinfahren will....

LG yvy

 5 REISECOMMUNITY / Mitglieder stellen sich vor / Re:Hallo aus Sachsen
Begonnen von botswanadreams | Letzter Eintrag von botswanadreams am 22.Juni 2018 19:39:40  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Herzlichen Dank für die nette Aufnahme in Eurer Forumsgemeinde.

@Karin, bisher kann ich leider nur zu Teilen Afrikas und ein ganz klein wenig zu Indien Hinweise geben. Ich hoffe, da kommen noch ein paar Länder in der Welt hinzu.

@doro, ja "Botswanadreams" ist nach unserer zweiten Reise nach Botswana entstanden. Der Afrika Virus hatte uns so richtig gepackt. Nichts desto trotz ist die Welt größer und die Zeit scheint uns etwas davon zu laufen. Durften wir als Kinder des Ostens nur eingeschränkt reisen, steht uns heute die Welt offen. Wir werden versuchen es zu nutzen. Doch Afrika im Herzen, wird es auch hierzu weitere Destination geben, da bin ich mir sicher. Ob wir je nach Botswana zurückkehren werden, weiss ich heute noch nicht. Die Chobe River Front hatte mir am Ende des ersten Besuchs Tränen in die Augen projiziert. Ich könnte Morgen wieder dort sein - traumhaft. Schauen wir mal.

Nun bin ich neu hier und werde in Kürze mit ein paar Bildern von Indien starten.

LG
Christa

 6 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von beate2 am 22.Juni 2018 16:15:35  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Ja, die läuft mit Gas. Man muss also nicht an einem hook-up (externer Anschluss) stehen.

Beate

 7 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von @nna am 22.Juni 2018 16:04:07  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Ist die dann mit Gas ?

 8 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von beate2 am 22.Juni 2018 15:12:22  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Ja, im Camper gibts eine sehr gute Heizung. Die kann man sogar einstellen, wie warm man es haben will.
Wir waren dort oben schon bei Minustemperaturen unterwegs und haben im Camper nie gefroren.

Beate

 9 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von @nna am 22.Juni 2018 14:49:25  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Habt ihr denn Heizung im Camper gehabt ? Es sieht ja recht kalt aus  wink

 10 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von beate2 am 22.Juni 2018 13:43:48  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Wenn man morgens mit diesem Blick aufwacht. Was will man mehr???




Wir fahren die ganze Strecke wieder zurück. Wir versuchen in Hyder nochmal unser Glück am Fish River, sehen aber auch heute keine Bären:




Aber dieses Schild mit den Angaben, was man alles machen kann, um Bären "anzulocken", finde ich lustig:




In Steward machen wir im Morgennebel noch eine kleine Wanderung in der Bucht:




An der Grenzstation zur Einreise nach Kanada in Hyder werden wir diesesmal kontrolliert. Der Beamte ist ganz genau. Er nimmt unsere Pässe mit ins Office um sie dort zu scannen. Dann fragt er, ob wir "drüben" etwas gekauft hätten. Da muss ich nun doch lachen und frage ihn, wie wir in einer Ghosttown was hätten kaufen können. Er tut ganz erstaunt, ja, ist denn dort wirklich alles geschlossen!!

Jetzt müssen wir den gesamten Hwy 37 A wieder zurückfahren bis Meziadin Jkt. Dort machen wir aber einen kleinen Abstecher durch Kitwanga nach Kitwancool (in indianisch: Gitanyow). Dort soll es die grösste Ansammlung von Totempols geben. Nach einigem Suchen (es ist nichts ausgeschildert) finden wir die Stelle auch:






Und schon wird es wieder Zeit, uns einen Übernachtungsplatz zu suchen. Wir sehen von der Strasse aus einen grossen freien Platz, auf dem noch Reste von Teer zu sehen sind. Das passt genau, stehen wir dort doch sehr gerade und müssen nicht durch Schlamm oder Gras laufen. Allerdings fragen wir uns, was dieses freie Areal wohl mal war. Erst am nächsten Tag erfahren wir in der Visitorinfo, dass dort bis vor ein paar Jahren ein grosses Sägewerk stand.






Wir geniessen jedenfalls wiedermal einen schönen Platz mit herrlichem Sonnenuntergang:




LG
Beate



 11 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von beate2 am 21.Juni 2018 22:19:24  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Montag, 19.9.

Morgens hängen noch ein paar Wolken in den Bergen:




Wir fahren weiter nach Süden, bis zur Mediazin Jkt. und dann den Hwy. 37A nach Westen, nach Steward und Hyder.
Auf dem Weg dorthin kommen wir vom Bear Glacier vorbei, der bis fast an die Strasse reicht.






Steward ist ein kleines verschlafenes Dorf, in dem jetzt in der Nebensaison absolut gar nichts mehr los ist. Sogar die Visitorinfo hat schon geschlossen:




Aber am Hafen gibts noch ein bischen Leben:




Und dann sind wir an der Grenze nach Alaska/USA. Das dürfte der einzige Grenzübergang in die USA sein, an dem überhaupt nicht kontrolliert wird. Ist aber auch klar: man kommt dort in Alaska nicht mehr weiter, höchstens noch mit einem Schiff übers Wasser. Aber bei diesen Wetterverhältnissen muss es schon ein stabiles Schiff sein.




Und Hyder ist wirklich eine Ghosttown. Hier leben nur noch ein paar Menschen:






Trotzdem kommen hier im Spätsommer viele Besucher an, denn ein paar Kilometer weiter gibts einen Bären-Beobachtungs-Weg. Dort sollen angeblich meistens Bären zu sehen sein. Nun, wir waren jetzt schon dreimal dort, haben aber noch nie einen Bären gesehen. Wahrscheinlich sind wir immer zu spät im Jahr. Auch diesesmal gibts ausser vielen toten Lachsen nichts zu sehen:




Also fahren wir weiter zum Salmon Gletscher. Und sind total entsetzt, über den vielen Verkehr, den wir so auf dieser Strecke gar nicht kennen. Aber wir lassen uns aufklären: weit hinten im Tal wurde eine Goldmine entdeckt und jetzt wird die Strasse ausgebaut und eine Starkstromleitung zu dieser Mine gelegt. Die Lastenhubschrauber fliegen im Minutentakt. Es ist interessant, aber auch irgendwie beängstigend, zuzuschauen, wie Beton-Strommasten mit ca. 20 m Höhe von einem Hubschrauber an den richtigen Platz gebracht werden.




Nach aufregenden 30 km auf enger, ungeteerter Strasse mit immer wieder grossen LKW im Gegenverkehr sind wir endlich am Ziel: am Viewpoint zum Salmon Glacier:






Nach einer kurzen Pause machen wir noch eine kleine Wanderung. Gleich hinter dem Parkplatz geht es querfeldein den Berg hoch mit tollen Ausblicke auf den Gletscher und in eine ganz andere unbekannte Pflanzenwelt:








Wir bleiben heute nacht hier oben. Dies ist unser Schlafplatz heute:



LG
Beate

 12 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von beate2 am 21.Juni 2018 22:11:24  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Zwischendurch mal ein paar Bilder vom Innern unseres Truck-Campers:

Das Bad, eng aber funktionell:




Blick von der hinteren Eingangstür in den Wohnraum. Oben das Schlafzimmer:




Blick vom Schlafzimmer durch den Wohnraum zur Ausgangstüre:




Beate

 13 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Südamerika / Re:Carretera Austral - Capillas de Marmol: wer kann Tipps geben?
Begonnen von HHBS | Letzter Eintrag von beate2 am 21.Juni 2018 21:04:32  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Hallo Heiner,

Jörg hat es schon richtig geschrieben: die gesamte Carretera ist ein Abenteuer und absolut sehenswert. Klar, wie auf jeder Strasse gibts auch mal die eine oder andere weniger interessante Strecke, aber im Ganzen stimmt es so.

Habe ich eigentlich schon meinen Reisebericht verlinkt:
https://www.ingrids-reisewelt.de/index.php?board=25;action=display;threadid=16592

Wir sind ja begeisterte Camper. Und dort kann man wirklich überall übernachten, an den tollsten Stellen. Und letztendlich ist es auch nicht teuerer als PKW und (vorzubuchende) Hotels/Motels.

Was natürlich billiger kommt, sind Busse. Aber damit nimmt man sich doch alle Flexibilität.

Beate

 14 REISECOMMUNITY / Reisetalk / Re:Erfahrungen UBER Taxi ?
Begonnen von @nna | Letzter Eintrag von Känguru am 21.Juni 2018 18:13:01  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Hallo Zusammen,

wir stehen UBER eigentlich auch eher skeptisch gegenüber  undecided
Allerdings haben wir es in Südafrika das erste Mal genutzt...

Warum? Weil wir 2x schlechte Erfahrungen in Kapstadt gemacht haben. Einmal hatte unsere Guesthousebesitzerin ein Taxi bestellt, mehrmals nochmal angerufen und letztlich kam es doch nicht und wir mussten selbst mit dem Auto zum Abendessen fahren.
Beim 2. Mal kamen wir vom Abendessen zu dem wir zu Fuß gegangen waren. Im Anschluss wollten wir dann aber eines der Taxen nehmen, die dort vor der Tür standen.
Kein Problem, wobei der Fahrer des ersten Taxi in der Reihe schlief und wir daher das dahinter stehende nehmen wollten.
Wie in Deutschland auch üblich, bat uns der andere Taxifahrer die Reihenfolge einzuhalten, da sie dies so vereinbart hätten.
Gut, kein Problem - wir also wieder zum ersten Auto, der dann irgendwann auch mal die Anstalten machte die Tür zu öffnen. Der Preis am Ende der Fahrt war schon ziemlich heftig, soviel bezahlen wir in Deutschland nicht und dann konnte er natürlich nicht wechseln. Leider hatten wir ausnahmsweise kein passendes abgezähltes Geld dabei.
Dies führte dann auch zu Diskussionen.

Daher haben wir dann diesmal einfach UBER genutzt und was soll ich sagen. Es ging schnell, zuverlässig, nette Taxifahrer und faire Preise.
Und wenn man zufrieden ist, dann kann man ja dem Taxifahrer auch ein Trinkgeld geben, damit sein Lohn etwas „aufgestockt“ wird.

Insgesamt werden wir UBER aber weiterhin nur in Ausnahmefällen nutzen, da ich dabei auch wegen der fehlenden Absicherungen gefährlich lebe.
Ich persönlich glaube aber auch, dass es in Südafrika auch einige Betrüger im Bereich der sogenannten Taxiunternehmen gibt, die ich auch nicht erkenne  cry

Gruß Karin

 15 REISECOMMUNITY / Reisetalk / Re:Erfahrungen UBER Taxi ?
Begonnen von @nna | Letzter Eintrag von @nna am 21.Juni 2018 14:06:49  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
€ LaCarbo

Danke für die Links, den ersten kannte ich. Den zweiten finde ich ebenfalls sehr aufschlussreich und er bestätigt genau meine Zweifel. Wir werden Uber weiterhin nicht nutzen !

 16 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Südamerika / Re:Carretera Austral - Capillas de Marmol: wer kann Tipps geben?
Begonnen von HHBS | Letzter Eintrag von jweller am 21.Juni 2018 14:05:35  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Hallo Heiner,

ich kann Dich voll und ganz verstehen, wenn Ihr Euch bzgl. Mietwagen und
Flug und einer möglichen Einwegmiete unsicher seit. Besonders die Einwegmiete kann nochmal
ziemlich ins Budget gehen.
2013 haben wir (grob aufgezeichnet) folgende Route genommen:
- Flug mit LAN von Frankfurt nach Santiago, von dort aus weiter mit dem Flugzeug nach Puerto Montt.
- Dort dann die Übernahme von einem 4x4 Pick-Up.
- Mit mehreren Grenzwechseln haben wir uns dann nach Feuerland durchgerbeitet
- Puerto Montt --> Bariloche --> Futaleufu --> Puyuhuapi --> Lago General Carrera -->
  El Chalten --> El Calafate --> Torres del Paine --> Punta Arenas --> Feuerland (Ushuaia)
  --> Punta Arenas
- Von Punta Arenas mit dem Flieger wieder zurück.
Das Ganze in gut 4 Wochen. Natürlich wie üblich zu kurz  angry  . Die Einwegmiete ist damals bei uns
glücklicherweise weggefallen, da das Fahrzeug in Punta Arenas wieder übernommen wurde und
wieder nach Puerto Montt gebracht wurde. Das war natürlich Glück. Ansonsten hätten wir damals
nochmal ca. 600 Euro mehr bezahlen müssen.
Die Reise (Flug, Auto, Übernachtungen) haben wir nach unseren Wünschen organisieren lassen, da
wir damals bzgl. Südamerika noch relativ unbedarft waren. Verbesserungsvorschläge vom Veranstalter zur Route
haben wir auch entsprechend einfliessen lassen.

Welcher Teil uns von der Carretera am besten gefallen hat? Bis auf das Stück bei Coyhaique (da ist die
Gegend relativ gut bewohnt), war alles sehr gut. Nicht nur die Sehenswürdigkeiten, die ich schon
beschrieben hatte, sondern auch das Fahren an sich. Das ist es ja auch, was die Carretera ausmacht.
Abenteuer pur. Von der Strecke war aus der Erinnerung vielleicht das Stück nördlich und südlich von Puyuhuapi
und die Strasse um den Lago General Carrera (ab Puerto Ingeniero Ibanez bis Chile Chico) am besten,
wobei die Strecke am südlichen Ufer des Lagos nicht mehr direkt zur Carretera gehört.

Gruß,
Jörg

 17 REISECOMMUNITY / Reisetalk / Re:Souvenirs - Verarsche im Urlaubsland
Begonnen von LaCarbo | Letzter Eintrag von Gata am 21.Juni 2018 08:02:56  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Für mich sind Souvenirs auch lange passe, genauso wie Postkkarten.
Es kommt nur noch mit, was nicht herumsteht, also benutzt werden kann, oder essbares.
"Bestellungen" bringe ich auch mal mit, aber das sind Ausnahmen.
Grundsätzlich bleiben mir meine Photos und damit verbundene Erlebnisse als schönste Souvenirs.

 18 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Südamerika / Re:Carretera Austral - Capillas de Marmol: wer kann Tipps geben?
Begonnen von HHBS | Letzter Eintrag von HHBS am 20.Juni 2018 21:08:08  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Ach Jörg,  smiley
das ist ja schön das du hier schreibst.
Südamerika-Fieber ? Warum nicht ?
Wir hatten uns 2009 einen Weltreiseplan gemacht
und jetzt stehen ein paar Südamerikareisen auf der
to-do-list, bevor es dann wieder nach Asien geht.

Dieses Mal tue ich mich richtig schwer mit der Flug- und
Mietwagenbucherei und dem Länderwechsel inkl. der
unverschämt hohen Einwegmieten.
Ich weiß einfach nicht ob ich die Reise von der chilenischen
oder argentinischen Seite starten soll ?

Welches war denn für dich der spektakulärste Teil deiner
Carretera Austtral ?

Gruß Heiner

 19 REISECOMMUNITY / Reisetalk / Re:Erfahrungen UBER Taxi ?
Begonnen von @nna | Letzter Eintrag von HHBS am 20.Juni 2018 20:59:11  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Wir sind in Rio mit Uber gefahren, aber auch nur,
weil ein Bekannter das schon öfter gemacht hatte,
perfekt portugisisch sprach und uns mitgenommen hat.

Klappte alles perfekt, aber wenn ich jetzt an
Unfall / Versicherung denke, waren wir doch
ganz schön leichtsinnig.

Wir werden das sicherlich nicht mehr machen.
Gruß Heiner

 20 ALLGEMEINES / Technik auf Reisen / Re:Anbieter Fotobuch
Begonnen von andi7435 | Letzter Eintrag von yvy am 20.Juni 2018 18:55:19  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Danke für den Tipp.  kiss
Habe noch ein fertiges Mauritius Fotobuch bei CEWE abgelegt.
War mir bislang zu teuer.  sad
Dachte ich könnte es 1 zu 1 schnell mal übertragen.
Habe mal die pixelnet Software hochgeladen.
Da ich mich aber so schwer tue mit neuer Technik,
schaffe ich es leider im Moment nicht mich da rein zu denken.  undecided
Ist sicher ähnlich, aber trotzdem wieder eine menge Arbeit ...


LG yvy

 21 REISECOMMUNITY / Reisetalk / Re:Erfahrungen UBER Taxi ?
Begonnen von @nna | Letzter Eintrag von andi7435 am 20.Juni 2018 16:38:30  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Keine eigene Erfahrung, da ich mir im Ausland keine Datenkarte bisher gekauft habe. Meine Bedenken sind bei den regulären Taxis immer die, deutlich als Tourist erkennbar und dann wird schon mal eine Extrarunde gedreht. Bei Uber kann man das ja Nachfolgen und solche Umwege reklamieren.
Im VFT-Forum wird es viel genutzt und entsprechende Erfahrungen gibt es darüber.
Ich würde es gerne mal nutzen.

Andreas


 22 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Nord- und Mittelamerika / Re:Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas
Begonnen von beate2 | Letzter Eintrag von beate2 am 20.Juni 2018 16:21:15  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Am nächsten Tag geht es bei herrlichen Sonnenschein weiter nach Süden.Wir geniessen die Landschaft und die letzten Blüten:













Auf einem Parkplatz hätten wir fast diese schöne Raupe überfahren:




Nachmittags sehen wir dann im Westen die ersten Gletscher:




Am späteren Nachmittag ziehen Wolken auf. Das gibt dann ein ganz besonderes Licht und einen wunderschönen (doppelten) Regenbogen:






Die Stellplatzsuche gestaltet sich heute etwas schwierig. Wir fahren ca. 70 km ohne eine passende Stelle zu finden und befreunden uns schon mal mit dem Gedanken, heute auf dem Campingplatz in Bell II zu übernachten. Und dann haben wir ca. 13 km vorher doch noch Glück und finden diesen schönen Platz, weit genug entfernt von der Strasse. Wir nehmen an, dass dies ein Rastplatz für LKW ist, aber wir bleiben die ganze Nacht wieder mal allein.




LG
Beate

 23 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Australien und Südsee / Re:Visum Australien
Begonnen von Marathon | Letzter Eintrag von beate2 am 20.Juni 2018 14:33:00  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Zitat von: tasmanien am 20.Juni 2018 11:40:07
visum ist nahezu kostenlos aber es scheitert oft am verständnis der fachwörter! Genau aus dem Grund gibt es Dienstleister die diese Aufgabe übernehmen und den Antrag auch einreichen.


Also ich wüsste jetzt wirklich kein "Fachwort" im Visa-Antrag. Und wenn, dann gibt es immer noch Übersetzungsprogramme, z.B. von Google.


Zitat von: tasmanien am 20.Juni 2018 11:40:07
und im Reisebüro war ich schon seit ewigkeiten nicht mehr, da ich meine Unterkünfte und reisen fast immer selbst buche (internet)


Und deshalb gibt es in vielen Foren seitenlange threads:
"Nie bei Expedia/Opodo/oder pipapo buchen"

nur, weil die Leute nicht aufpassen, was sie da eigentlich buchen und sich dann hinterher wundern.
Ich buche da lieber über Reisebüro (ist ja kein Gegensatz zu "Internet", sondern es gibt viele Internet-Reisebüros). Da bekomme ich immer die besseren Flugverbindungen zum selben Preis und habe dann noch als Bonbon obendrauf die Visa-Beantragung.
Und auch wenn das Reisebüro evtl. 50 Euro  Bearbeitungsgebühr rechnet ist es immer noch billiger und sicherer als einen dubiosen Visa-Dienstleister zu beauftragen, der wenns schief geht keinerlei Verantwortung übernimmt.

Aber klar: jeder wie er will.

Beate


 24 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Europa / Re:Schweiz Urlaub
Begonnen von tasmanien | Letzter Eintrag von Hirogen am 20.Juni 2018 12:14:16  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
Schöne Schleichwerbung  grin

 25 LÄNDERFOREN (Fragen, Erfahrungen, Insidertipps) / Europa / Schweiz Urlaub
Begonnen von tasmanien | Letzter Eintrag von tasmanien am 20.Juni 2018 11:47:59  Antwort Antwort mit Zitat Überwachen nach oben
im september geht es auf das Berner Oberland, wo ich mit meinen zwei Geschwister ein paar tolle Tage genießen werde. Nun ist es so, dass meine Schwester Ihre Hauskatze unbedingt mitnehmen möchte.

Ich selbst habe etwas schlechtere Erfahrungen mit Katzen gemacht..Hab mir bereits einiges auf https://tier-experte.com um mich der Sache anzunehmen xD..

Nicht falsch verstehen: Ich möchte mich Tiere nähern, habe aber oft etwas angst, da ich als kleines kind von einem hund "ungefährlich" gebissen wurde.

Tipps oder Tricks um dieses "problemchen" zu bewältigen?

Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.0234 Sekunden. 11 Queries.