| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Deutschland | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Niederlande | Neuseeland | Panama | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  06.Juli 2020 14:45:50

Seiten: 1 2 [3] 4 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Mit dem Zug durch Schottland  (Gelesen 6788 mal)
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2019 09:20:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
https://de.wikipedia.org/wiki/Inverness
Das Wetter war prächtig und so sind wir gleich mal den Ness River entlang und über die Brücke zum Castle. Liegt etwas höher und bietet eine schöne Fernsicht auf die Berge.








Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 04.Dezember 2019 09:21:01 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2019 09:23:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Auf eine Castle-Tour haben wir verzichtet, da das Wetter zu schön war. Wieder runter zum Fluss, über eine Brücke und zum Caledonian Canal.



Hier beginnt der Kanal am Fjord in Inverness mit einigen Schleusen und führt quer durch Loch Ness bis nach Fort Williams. Früher eine wichtige Transportverbindung von der Ost- zur Westküste. Etliche Schleusen regulieren den Wasserstand und am Kanal sind Ausflugsboote unterwegs.
https://www.scottishcanals.co.uk/canals/caledonian-canal/















Man kann beidseitig den Kanal entlang wandern und da blauer Himmel und landschaftlich sehr schön, sind wir rund 8 Kilometer entlang gewandert.
Dann kam wieder eine Schleuse und die Möglichkeit das Ufer zu wechseln. Nebenan war der Fluss Ness, der ziemlich parallel verläuft.



Hier waren auch einige Häuser in Sicht und ein Blick auf Google Maps: Dochgarroch
Gleich hinter der Schleuse ankerte eines der Ausflugsschiffe, dass wir für den nächsten Tag gebucht hatten.

Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2019 09:51:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Nebenan ist eine Post Office mit Busstation.  smiley  Der Bus sollte in ca 30 Minuten kommen, also war noch Zeit für einen Kaffee und Scones.
In 10 Minuten waren wir beim Bahnhof und dann ging es noch eine Runde durch die Stadt um auch noch die sehenswerte Markthalle zu besuchen.
Essen wieder in einem der Pubs und heute gab es "Fish of the day", obwohl auch das schottische Steak verlockend war.  smiley







Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 06.Dezember 2019 08:23:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
8. Tag: Inverness und Loch Ness

Wieder schönes Wetter und um 10 Uhr startet unsere Schiffstour ab Dochgarroch.
Der Bus wäre heute zu früh gefahren, der Hop-On-off Bus wäre möglich gewesen, aber nur für die kurze Fahrt zu teuer. So haben wir heute ein Taxi genommen und waren um 12 Pfund in 6 Minuten am Ziel. Der Katamaran stand schon am Steg und nach kurzer Zeit durften wir auch schon boarden.


Ziel ist eine Fahrt über den Loch Ness zum Urquhart Castle.
https://www.jacobite.co.uk/tours
Der Ausflug dauerte insgesamt 3 Stunden, wobei eine Stunde für das Castle ausreichend Zeit war. Zuerst ging es durch den Caledonian Canal und dann quer über den See zum Castle.






Am Wasser war es ziemlich windig und schnell waren alle im Innenbereich.  grin 
Mit nur 50 Gästen war aber viel freier Platz. Nessy hatte sichtlich heute einen freien Tag.  wink
Das Boot drehte vor dem Castle eine Runde um es ausreichend von der Seeseite bestaunen zu können. Es hat sich definitiv gelohnt die Bootstour anstatt einer Bustour zu buchen.




Das Castle ist ein Hotspot in der Region und so waren da auch etwas mehr Besucher.     
https://www.visitbritain.com/at/de/urquhart-castle





Hier noch mehr Bilder vom Ausflug mit Motion & Musik ...
https://www.youtube.com/watch?v=rUwl02CrHdk
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 06.Dezember 2019 08:29:05 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 08.Dezember 2019 07:52:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Nun ging es wieder zurück, über den See und den Kanal entlang, der Gabelung von River und Kanal bis zum Dochgarroch Lock.








Da das Wetter schön war, sind wir danach wieder zu Fuß nach Inverness gewandert.
Zuerst den Kanal entlang und dann am River Ness und weiter bis zur Mündung des River Ness in den Fjord und Blick auf die Brücke.















Und dann noch den Weg retour ins Zentrum. So waren wir auch heute rund 15 Kilometer zu Fuß unterwegs.
https://goo.gl/maps/wzhv3czBH7EfaGbR8

Inverness hat uns bestens gefallen! Wohl auch deshalb, weil wir perfektes Wetter hatten und in der Natur unterwegs sein konnten.
Und auch hier mussten wir auf die berühmten schottischen Mückenschwärme verzichten.  smiley  Nicht aber auf den kleinen Whisky nach dem Essen in einem der typischen Pubs. Und dazu gab's heute auch Fußball am Flatscreen und viele einheimische Fans.
Apropos Whisky ...
https://blog.gronda.eu/10-positive-effekte-von-whisky-auf-deine-gesundheit/
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
adMjM

**

Offline

Einträge: 541



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 08.Dezember 2019 08:30:58 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Christian

Wollte mal wieder sagen, dass ich weiterhin gerne mitlese. Übrigens Handy/Hosenknipse hin oder her, mir gefallen einfach viele Deiner Motive in den Städten, da sind ein paar ausgefallene Sachen dabei.

Einen schönen 2. Advent und viele Grüße Elisabeth
"Viele sagen, man soll gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo´s am schönsten ist." Das Känguruh
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 09.Dezember 2019 09:52:32 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: adMjM am 08.Dezember 2019 08:30:58
Hallo Christian
Wollte mal wieder sagen, dass ich weiterhin gerne mitlese. Übrigens Handy/Hosenknipse hin oder her, mir gefallen einfach viele Deiner Motive in den Städten, da sind ein paar ausgefallene Sachen dabei. Einen schönen 2. Advent und viele Grüße Elisabeth

Hallo Elisabeth, freut mich, dass Bilder dabei sind, die gefallen.
Bei optimalen Rahmenbedingungen sind gelegentlich auch Hosenknipsen für Schnappschüsse ganz brauchbar. Natürlich wäre es manchmal hilfreich, wenn man ein entsprechendes Objektiv dabei hätte. Aber die Schulter mag nicht mehr.  embarassed 
Und für manche Motive eignen sich Smartphones auch ganz gut und schnell zur Hand.
Aber klarerweise muss man entsprechende Abstriche machen. Wenn ich hier im Forum die vielen tollen Bilder-Berichte verfolge, wird es deutlich.  smiley

Meine Intention für den Bericht ist aber nur mal über "alternatives Reisen" mit Zug und Bus zu berichten. Diese Reisen erleben aber auch eine Renaissance. Interrail ist wieder im Kommen und gibt es inzwischen auch für alle Altersgruppen.

Hier mal ein Foto aus Patagonien, dass ich vor vielen Jahren noch mit der NIKON D90 machte.


Wünsche auch einen friedvollen Advent!
Liebe Grüße
Christian
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 09.Dezember 2019 10:12:52 »
Antwort mit Zitat nach oben
9. Tag: Mit dem Zug nach Kyle of Lochalsh

Heute ist wieder Zug angesagt und zwar mit der Kyle-of-Lochalsh-Line zur Nord-West Küste.


Für die 102 km benötigt der Zug mit 14 Stopps rund 2h 30m.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kyle_of_Lochalsh_Line
Noch Zeit für ein herzhaftes Frühstück und dann der kurze Weg über den Fluss zum Bahnhof.
Der "Super Sprinter", eine Triebwagengarnitur mit 2 Waggons und Dieselantrieb, steht bereits am Bahnsteig.




Eine Reisegruppe, die einen halben Waggon reservierte und im zweiten Waggon unsere Reservierung. Diese Reisegruppen machen einen Daytrip, also morgens hin und abends zurück. Auch hier gab es wieder Kofferfächer und die Reservierung wie gewünscht. Es gab aber noch viele freie Sitze.



Zuerst fährt der Zug Richtung Wick und bei Dingwall teilt sich die Bahnstrecke.
Die Strecke führt meist eingleisig durch die Highlands (höchster Punkt mit 197 Meter der Luib Summit), vorbei an Bergen, Seen, Flüssen, Weiden und kleine Orte/Gehöfte.
Manchmal die A832, eine wenig befahrene Nebenstraße und dann wieder abseits durchs Gelände und den letzten Abschnitt einen Fjord entlang. Das ist landschaftlich besonders schön.

















Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 10.Dezember 2019 07:13:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
Letzte Station vor Kyle der Ort Plockton, der sehr schön am Fjord liegt und hier steigen etliche Urlauber und Backpacker aus. Die Zugstrecke wurde um 1870 erbaut, um die Region wirtschaftlich zu erschließen. Heutzutage locken die schottischen Bahnstrecken Bahnfreunde aus aller Welt.












Kyle of Lochalsh hat nicht wirklich viel zu bieten und vor allem wenig Unterkünfte, die in der Saison schnell ausgebucht sind und dementsprechend das Preis-/Leistungsverhältnis. 
https://www.visitscotland.com/info/towns-villages/kyle-of-lochalsh-p236421

Bei der Abfahrt war das Wetter noch perfekt aber je weiter wir uns der Nord-West-Küste näherten wurde das Wetter nun "schottischer".  wink
Wolken, Nieselregen, Wind und es wurde kalt. So sind wir zuerst mal in unsere Unterkunft, dem Kyle Hotel, gerade mal 5 Minuten vom Bahnhof entfernt.





https://www.bespokehotels.com/kylehotel
Wir konnten die Koffer deponieren, aber das Zimmer war noch in Arbeit. Alles etwas einfach und älter, aber ein ausgezeichnetes Restaurant.
Inzwischen war es nur noch bewölkt und so sind wir gleich mal los gegangen um die Umgebung zu erkunden. In Sichtweite die Brücke auf die Isle of Skye.

Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 10.Dezember 2019 07:32:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
Unser heutiges Ausflugsziel war das Eilean Donan Castle in Dornie, gerade mal 12 Km entfernt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Eilean_Donan_Castle
Auch hier kann man mit dem Bus fahren und in 15 Minuten erreicht man Dornie. Von hier ist es dann 5 Minuten Fußweg zum Castle. Der Bus fährt allerdings nur alle 2 Stunden, aber alternativ kann man auch per Taxi (15 Pfund) fahren, was für die Hinfahrt heute die bessere Möglichkeit war. 
Das Eilan Donan Castle liegt an einem Fjord und das Wetter "schottisch-mystisch" passte wunderbar dazu. Wetter bedingt haben wir auch Besichtigungstour durch das Castle gebucht und das war lohnenswert. 

















Zurück ging es dann mit dem Bus um 4 Pfund, der von Inverness nach Portree (Ilse of Skye) unterwegs ist. An der Haltestelle warteten auch noch andere Touristen und der Bus war gut belegt.   
Inzwischen hat es heftig geregnet, aber das Hotel nur wenige Schritte von der Busstation entfernt. Das Zimmer war inzwischen bereit und so haben wir eingecheckt. Heute im Hotelrestaurant "diniert". Sowohl Fischsuppe, Lachs mit Gemüse und Apple Crumble waren ausgezeichnet. War unser teuerster Abend auf der ganzen Tour.  shocked 
Die Wettervorhersage für den nächsten Tag war wenig verheißungsvoll und ein Blick aus dem Fenster: "It's raining cats and dogs".  grin
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 10.Dezember 2019 10:40:56 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 12.Dezember 2019 08:38:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
10. Tag: Mit Bus und Fähre nach Mallaig

Um unsere Zugreise fortsetzen zu können, müssen wir heute nach Mallaig.


Also geht es mit dem Bus von Kyle of Lochalsh über die Brücke auf die Isle of Skye und weiter nach Armadale, wo eine Fähre nach Mallaig über setzt .
Ein Blick aus dem Fenster: Grau in grau aber kein Regen. Heute hatten wir viel Zeit, da der direkte Bus um 10 Uhr fuhr. So konnten wir das köstliche Frühstück ausreichend genießen und hatten keine Eile. Zur Busstation waren es auch nur wenige Minuten, wobei wir heute die Busstation beim Co-Op nehmen mussten.
So klein der Ort auch ist, aber es gibt 3 Busstationen unterschiedlicher Buslinien.  grin
Auch hier wäre es alternativ möglich gewesen ein Taxishuttle zu einem Fixpreis nehmen.

Der Bus war auch pünktlich da und so waren wir die 43 km bis zum Armadale Pier rund 50 Minuten unterwegs. Zuerst ging es über die Brücke und dann entlang der Küste nach Armadale. Landschaftlich hübsch und die Isle of Skye wäre auch eine Reise wert.
In Kyle of Lochalsh gibt es sogar eine Autovermietung!



Das Wetter war düster und es war ziemlich frisch. Also schnell vom Bus in den gemütlichen Warteraum. Die Tickets hatten wir bereits online gekauft.
Die Fähre kam rund 15 Minuten verspätet an und das Meer war ziemlich bewegt.
Diese Fähren verkehren regelmäßig, allerdings sind die Abfahrtzeiten von den Gezeiten abhängig. Das sind Autofähren und für Passagiere gibt es eine Lounge mit Cafeteria. Die Überfahrt dauert gerade mal 30 Minuten. Die Fähre war für Fahrzeuge ausgebucht und eine Reservierung ist sinnvoll. Aber ohne Fahrzeug wird man immer mitgenommen!
https://www.calmac.co.uk/
Auch hier finden wir Tafeln "EU-Regional-Projcet". Was wird der Brexit bringen?










Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 13.Dezember 2019 10:21:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich stelle fest, dass mein Bildhoster offensichtlich mit einem Bummelzug unterwegs ist grin

Von der Fähre zu unserer Unterkunft sind es gerade mal 3 Minuten und der Bahnhof gleich nebenan.






Gleich mal in die Unterkunft, denn es war ziemlich windig und kalt.  Es gibt direkt im Dorf wenige Unterkünfte und so habe ich das "Marine Hotel" gebucht.


5 Monate im Voraus schon fast ausgebucht und da kann man auch für eine einfache Unterkunft pro Nacht 110 Euro verlangen.  sad
https://www.road-to-the-isles.org.uk/en/the-marine-hotel-mallaig/

In Mallaig endet auch die Panoramastraße "Road to the Isles" und von hier weiter auf die Isle of Skye. Wer mit dem Auto unterwegs ist, findet aber in der Umgebung manche B&Bs, Inns und Castles zum Übernachten.

Mallaig ist ein kleines Dorf, aber ein wichtiger Fischerei- und Fährhafen. Von hier werden etliche Inseln mit Fähren bedient. Die West Highland Railway wurde 1901 errichtet und so konnte der Fisch nach Fort William und Glasgow verkauft werden.
Neben der Fischerei ist der Tourismus im Sommer wichtige Einnahmequelle. Hier ist auch Endstation des Dampfzugs "The Jacobite", der täglich zwischen Fort William und Mallaig dampft. Das ist der berühmte Zug aus Harry Potter mit dem Glenfinnan-Viadukt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Glenfinnan-Viadukt

Kurzer Blick auf den Wetterbericht und angeblich soll es wieder besser werden. Also zuerst mal eine kleine Runde durchs Dorfzentrum. Hier gibt es entlang der "Mainstreet" mehrere Pubs, Restaurants und Läden mit touristische Infrastruktur.
Eine zweite Straße führt bergauf und von dort hat man (bei schönem Wetter) sicherlich einen Ausblick über den Fjord und die Insel Skye.  grin
Obwohl ein kleines Dorf, gibt es 3 Kirchen (3 Konfessionen).
https://de.wikipedia.org/wiki/Mallaig

Spätestens nach einer Stunde hat man alles Sehenswerte abgeklappert.  wink
















Zurück zum Hafen und zum Aufwärmen ins "The Mission Cafe"
Eine urige Kneipe mit Selbstbedienung, Internet, Bücherei und einer fabelhaften Küche. 
https://www.allaboutthescones.com/the-mission-cafe/03/2019/
Das Lokal war gut besucht und es wurden Kaffee, Tee, Scones und viele kleine Gerichte angeboten. So auch eine Fischsuppe, die auch wir bestellten. Und es hat sich gelohnt!

Dann ein Schock  shocked  Eine Gruppe Chinesen im Anmarsch und man musste sich in Sicherheit bringen, um nicht von einem Selfiestick erschlagen zu werden.  grin
Da wir in Wien wohnen, sind wir aber mit chinesischen Touristen Tsunamis vertraut.
Der Grund dieser Invasion war der Dampfsonderzug, der in der Saison einmal täglich hier ankommt und glücklicherweise nach eine Stunde wieder abdampft.  wink



Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 13.Dezember 2019 16:39:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danach hatten wir das Dorf wieder für uns und nach Herumtrödeln im Cafe und Shop, siehe da, hat sich das Wetter gedreht. Also nochmals eine Runde "Mallaig bei Sonne" mit Sicht auf den Fjord und die Isle of Skye. Und so schaut dann alles gleich freundlicher aus.








Und noch ein Panorama ...


Am Hafen waren die Gezeiten deutlich zu erkennen. Fast wie in der Bay of Fundy in Kanada.






Und klarerweise haben wir auch heute Abend im Fischerdorf wieder frischen Fisch gegessen.  wink
Es hat sich jedenfalls gelohnt, auch hier eine Nacht einzuplanen und nicht den "Afternoon Train" zu nehmen.


Sonnenuntergang mit Blick auf den Bahnhof vom Hotelzimmer.

Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 13.Dezember 2019 16:41:53 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 16.Dezember 2019 08:55:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
11. Tag: Mit dem Zug nach Glasgow

Mitte Mai geht hier die Sonne um 5:05 auf und um 21:35 unter. Der Blick aus dem Fenster war wieder erfreulich. Blauer Himmel! Ein herzhaftes schottisches Frühstück, der Bahnhof gleich nebenan und der Zug schon am Bahnsteig. Heute warten rund 70 Leute auf das Einsteigen und dann kam noch eine kleine Reisegruppe.









Wie vielleicht schon bemerkt, knipse ich gerne Seagulls  cheesy

Dieses Mal nicht eine 2-Waggon-Garnitur sondern eine 5-Waggon-Garnitur, also ausreichend Platz.






So geht es heute mit der West Highland Line rund 250 km in 5h 30m und 25 Stopps nach Glasgow Queen Street Station.
https://de.wikipedia.org/wiki/West_Highland_Line



Die Strecke ist bis auf einige Ausweichen eingleisig und wird mit Dieseltriebwagen betrieben. Die Mitarbeiter machen noch die letzten Checks und dann öffnen sich die Türen und wir suchen uns Plätze die uns gefallen und wie in einem Reiseführer gelesen auf der rechten Seite. Sichtlich haben auch alle anderen Touristen diesen Tipp gelesen, denn fast alle steuerten auf die rechte Seite zu.  grin
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 17.Dezember 2019 08:06:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wie schon bei den anderen Zugfahrten kontrollierte der Zugchef die Tickets mit friendly smalltalk und Informationen. Auch diese Strecke ist landschaftlich reizvoll und abwechslungsreich. Zuerst den Fjord entlang, wo auch einige kleine Dörfer zu sehen sind, entlang von Seen und unberührter Natur und zwischendurch die Panoramastraße in Sichtweite. So schlängelt sich der Zug gemächlich durch die Highlands und es war nicht nur der Ausblick auf der rechten Seite sehenswert.  cheesy 






Rechtzeitig gab der Zugchef Bescheid, dass wir demnächst das Glenfinnan-Viadukt erreichen werden. Im Zug klarerweise eine andere Perspektive, als man es von den Harry Potter Bildern kennt. Ein Pech für die Instagrammer, die nun nicht das übliche Bild knipsen konnten.  grin
Das Viadukt quert das Tal mit einer engen Kurve und so kann man es auch gut aus dem Zug verfolgen. Auf der rechten Seite  wink Unter uns die Straße mit wartenden Fotografen, wobei der Dampfzug am Nachmittag sicher das bessere Motiv ist.






Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 17.Dezember 2019 08:08:22 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 17.Dezember 2019 08:47:21 »
Antwort mit Zitat nach oben
Nächstes Ziel war die Stadt Fort William, wo auch der Caledonian Canal ins Meer mündet. Fort William ist ein Städtchen mit rund 6000 Einwohnern und sogar einer Universität. Umgeben von Bergen, so auch Schottlands höchster Berg, der Ben Nevis.
Es ist auch ein Verkehrsknoten nach Glasgow und Inverness und ein Kopfbahnhof.

Hier hält der Zug nun etwas länger und der Zugführer begibt sich ans andere Ende des Zugs. Viele Fahrgäste steigen hier aus und ebenso viele ein. Erfreulich, dass hier viele Leute mit dem Zug fahren. Da waren Touristen, Backpacker und Einheimische
unterwegs. Vor allem auch viele junge Reisende, die am Weg nach Glasgow waren. Der Bus wäre 30 Minuten schneller in Glasgow und kostet die Hälfte.

Der Zug fährt nun wieder ein kleines Stück zurück, nochmals der Caledonian Canal und zweigt dann Richtung Glasgow ab. Inzwischen sind wieder Wolken aufgezogen und das Wetter etwas getrübt.  wink
Unterwegs viele Stationen, aber die meisten auch nur bei Bedarf. Manche Stationen zu kurz für den langen Zug, so dass der Zugchef immer darauf hinweist, bei welchen Waggon der Ausstieg möglich ist.  grin






Einen längeren Halt gab es in Crianlarich, wo wir auf den Zug aus Oban warteten, der dann an unseren Zug angekoppelt wurde. Die Waggons waren voll, denn Oban ist auch ein beliebtes Ziel am Meer und Fährhafen.




Weiter durch einen Nationalpark, noch etwas Schnee auf den Bergen und Wälder und entlang von Fjorden.










Nun wurde es urban und die letzten Stationen war der Zug voll besetzt. Nach einer langen Reise sind wir pünktlich und entspannt am Bahnhof Glasgow Queen Street angekommen. Man merkt schnell, dass Glasgow das schottische Handelszentrum und die größte Stadt ist.





Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 17.Dezember 2019 08:49:35 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 18.Dezember 2019 08:11:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Sorry, falls es etwas länger dauert bis die Bilder angezeigt werden.
Mein Bild-Hoster reagiert leider sehr träge, aber sonst ganz brauchbar.  sad
Aber ich habe inzwischen hier einige alternative Bild-Hoster gesichtet.  wink
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

5 Minuten zu Fuß zum Hotel und heute das zentrale Ibis Hotel.
https://all.accor.com/hotel/9684/index.de.shtml
Rezeption wieder mal im ersten Stock, schnell eingecheckt und ja, das typische Ibis-Feeling.  smiley

Und dann gleich ein erster Citywalk nach der langen Zugfahrt. Glasgow hat sich in den letzten Jahren ziemlich verändert. Die ehemaligen Industrie- und Hafenstadt wandelte sich zu einer Hightech- und Kunstmetropole. Die alten Werften und Anlegestellen wurden geschliffen und es entstehen neue Viertel. Im Zentrum wird viel renoviert und es herrscht geschäftiges Treiben.
Glasgow ist eine Stadt, die man vielleicht nicht auf den ersten Blick mag, aber beim zweiten Blick daran Gefallen findet.  wink
Gibt etliches Sehenswertes zu besichtigen und so haben wir uns gleich mal einen Plan für den nächsten Tag erstellt.











Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 18.Dezember 2019 08:18:29 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 20.Dezember 2019 07:44:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
12. Tag: Glasgow

Da wir auch Städte gerne besuchen, haben wir auch in Glasgow einen weiteren Tag eingeplant.
https://de.wikipedia.org/wiki/Glasgow

Das Wetter war angenehm und so haben wir uns für eine Hop-on-Hop-off Tour entschieden. In Edinburgh macht das wenig Sinn, aber Glasgow ist weitläufiger und manche POIs weiter entfernt. So waren wir den ganzen Tag unterwegs und haben so manchen hop-off und hop-on unternommen.
https://city-sightseeing.com/de/92/glasgow/255/hop-onhop-off-bustour-glasgow

Die Bustour startete 4 Minuten vom Hotel entfernt und so waren wir gleich mit dem ersten Bus unterwegs.






Zuerst mal die Tour mit den 21 Stationen durchgefahren, da wir im Oberstock die erste Reihe belegen konnten. Der Teil war auch hinter Glas, was am Morgen doch noch recht angenehm war. Für die Glaswegian bedeutet 19 Grad Hochsommer und die freuten sich über den warmen Mai.  smiley










Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 20.Dezember 2019 07:49:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Und dann eine zweite Runde mit etlichen Stopps und Walks.










Hier haben wir auch eine Whisky Destillerie besucht und an einer Führung und Verkostung teilgenommen.










Slàinte mhath und danach ein Walk entlang des Clyde Rivers und den vielen Brücken.









Und abends wieder in einem der üblichen Pubs gut und preiswert gegessen.



Uns hat die Stadt gut gefallen und der Tag in Glasgow hat sich gelohnt.
Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA

**

Offline

Einträge: 370



man reist nicht um anzukommen sondern um zu reisen

Profil anzeigen WWW
Re:Mit dem Zug durch Schottland
« Antwort #40 am: 23.Dezember 2019 06:52:02 »
Antwort mit Zitat nach oben
13. Tag: Mit dem Zug nach Stranraer

Heute steht unsere letzte Zugfahrt am Programm und zwar mit der West-Coast-Line via Ayr nach Stranraer.
https://www.visitscotland.com/de-de/see-do/tours/railway/west-coast-train-journey/



Zu Fuß 8 Minuten zum Bahnhof Glasgow Central, da die Züge Richtung Ayr hier abfahren.
Wir waren gestern schon kurz da und hatten dieses interessante Bauwerk erkundet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Glasgow_Central









Zuerst geht es von Glasgow Central elektrisch die 65 km in rund 50 Minuten und 5 Stopps nach Ayr.





Der Weg ist das Ziel ... https://meine.flugstatistik.de/CA1
« Letzte Änderung: 23.Dezember 2019 11:24:06 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.0642 Sekunden. 19 Queries.