| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  16.Dezember 2017 12:06:21

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: High Top Camper  (Gelesen 3046 mal)
Beate

**

Offline

Einträge: 248



Danke Arbeitgeber für 30 Tage bezahlten Urlaub !

Profil anzeigen
High Top Camper
« am: 26.September 2002 10:09:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

für unseren Urlaub in Australien haben wir nun einen High-Top Camper gebucht.

Wer war schon mal mit so einem Gefährt unterwegs und kann Tipps geben?  shocked

Laut Plan kann man oben, aber auch unten schlafen, was ist besser?
Unten ist ja eine "Sitzecke" drin, kann man die auch nach draussen stellen, oder ist alles fest eingebaut?

Wenn ja, muss man dann immer im Camper essen?
Wie lange kommt man denn mit den Wassertanks zum Spülen und Kochen aus?

Viele Fragen, ich weis.... grin
Jede Art von Tipp ist willkommen, wir sind absolute Camperneulinge....

Bea
Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - es mag zwar nichts drin sein, aber es vermindert die Stösse des Lebens.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
IreneCH

**

Offline

Einträge: 201



wieso hab ich nur 4 Wochen Urlaub im Jahr???

Profil anzeigen
Re:High Top Camper
« am: 26.September 2002 11:54:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate
ich war bisher in Kanada, USA und Neuseeland mit Camper unterwegs.
Schlafplätze: kommt drauf an wieviel Schlafplätze da sind, wieviel Personen ihr seid und wie nah beieinander ihr schlafen wollt wink
Der Alkoven (über der Fahrerkabine) hat den Vorteil, dass man nicht "umbauen" muss. Dafür kann man dort nicht sitzen (also nur im liegen lesen).
Der Schlafplatz der in der Sitzecke vorgesehen ist muss jeden Abend bzw. Morgen umgebaut werden, d.h. ihr bastelt aus Tisch und Bänken ein Bett. Dieses ist meistens das kürzeste (und oft das unbequemste). Wir waren stets eine "gemischte Truppe", keine Pärchen. In der Regel haben wir so alle Woche mal die Schlafplätze getauscht, damit jeder mal den besseren bekam.
Sitzecke: Ist fest eingebaut. Oft kann man zusätzlich Campingstühle mieten, haben wir einmal gemacht und nie gebraucht, weil bei den meisten Campingplätzen an jedem Stellplatz Tisch und Bank vorhanden waren. Draussen Essen also kein Problem.
Wassertank: Regel Nr. 1: Auffüllen vor dem Wegfahren. Die Tankgrösse ist je nach Modell verschieden. Uns ist das Wasser nie ausgegangen. Das Gas war eher alle, in Neuseeland zum Glück gerade NACH dem Kochen...
Noch ein Tipp: die Toilette haben wir in NZ nie benutzt, da es keinen Schlauch zum "dumpen" (entsorgen) gab, sondern das mit Eimer hätte geschehen müssen. Auch sonst haben wir sie eher für Notfälle und nachts benutzt.
Und nochwas: ALLES kontrollieren was als Inventar aufgeführt ist. Was vorher fehlt kann man reklamieren bzw. vermerken lassen. Wir mussten einmal 2 Gläser und einmal Teller nachkaufen weil sie zu Bruch gegangen waren. Oja, und kontrolliert: Zustand und Geruch von Kühlschrank und Gefrierfach, sämtliche Schlösser und Verschlüsse von Türen und Aussenklappen.
Wir hatten bei der Abgabe des Fahrzeugs nie Probleme, nichtmal als wir eine Delle reingefahren hatten.
Viel Spass
Irene
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Manu

**

Offline

Einträge: 307



der Weg ist mein Ziel...

Profil anzeigen WWW
Re:High Top Camper
« am: 26.September 2002 17:29:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Irene, Hallo Beate!

Noch einen kurzen Nachtrag (keine Besserwisserei): Je nach Camper-Marke kann man im Alkoven auch Sitzen! Hat uns selber erstaunt, aber wir haben auch schon mal einen erwischt, bei dem das tatsächlich ging, was 30cm ausmachen! Das ist dann mega-bequem, danach möchtest Du nie mehr was anderes...
Vielleicht das gemietete Modell per Suchmaschine im Internet suchen? Dann findest Du schnell heraus, ob's bei DEINEM Modell geht oder nicht...
(und das 'Notbett' was man mit Tisch und Bank zusammenbastelt ist meist wirklich unbequem und kurz)

Gruss Manu
kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiss wohin er segelt... (Montaigne)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
evy

**

Offline

Einträge: 327



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:High Top Camper
« am: 26.September 2002 20:02:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate,
schreib doch mal bei welcher Firma Du gebucht hast, ich kenne die Hitops von KEA, NQ und Britz.

Viele Grüsse

evy
www.evelyn-herzog.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Beate

**

Offline

Einträge: 248



Danke Arbeitgeber für 30 Tage bezahlten Urlaub !

Profil anzeigen
Re:High Top Camper
« am: 27.September 2002 10:56:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke an alle.

Evy, er Camper ist von Britz!

Hört sich ja nicht so gut an, das mit dem schlafen unten....  cry

Wir haben Angst, das es oben unterm Dach zu eng und stickig und heiss wird.

Irene: Kann man in dem Ding mit mehr als 2 Personen schlafen? Ist das nicht der Horror? Scheint mir ziemlich klein und eng....

Da wir nicht immer auf Campingplätzen übernachten wollen, werden wir uns wohl Tisch und Stühle dazumieten. Ist denn dann im Innenraum auch noch Platz zum verstauen von so sperrigem Zeugs?

huh

Ach ja, noch eine Frage an die Experten: Kommt man während der Fahrt an den Kühlschrank?

Bea

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - es mag zwar nichts drin sein, aber es vermindert die Stösse des Lebens.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
IreneCH

**

Offline

Einträge: 201



wieso hab ich nur 4 Wochen Urlaub im Jahr???

Profil anzeigen
Re:High Top Camper
« am: 27.September 2002 12:46:57 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate
ich wollte dich nicht schrecken mit dem SChlafen unten wink, es ist durchaus auszuhalten, nur eben für einen 1,87m-Mann eher kurz...
Für wieviele Leute ist der Camper ausgeschrieben, und zu wievielt seid ihr? Wir hatten stets 6-er Camper, waren aber maximal zu dritt, das war sehr angenehm. Wir hatten 3 Betten, den Alkoven, im Heck oder vorne (einmal immer Bett, einmal ein Klapp-Sofa) und eben die Sitzgruppe.
Die dazugemieteten Campingsachen hatten wir in einem Aussenfach, das abschliessbar war. Meldet solche Wünsche am besten im Voraus an, dann kann man euch ein entsprechendes Fahrzeug bereitstellen. Wenn ihr wild campen wollt, geht natürlich auch unsere NZ-Lösung nicht, wir haben einfach das "Bad" als Abstellkammer benutzt.
Und ja: man kann während der Fahrt an den Kühlschrank.
Ach noch was: In NZ waren wir zu dritt, hatten aber nur 2 Sitze in der Fahrerkabine. Falls ihr aber mehr als 3 Leute seid ist es schon wieder egal. In Kanada war die Ausrüstung der Küche sehr mager, wir mussten gleich noch dazukaufen (es hatte keine Schüssel, kein scharfes Messer etc.) Also noch vor dem ersten Grosseinkauf durchgehen und überlegen was ihr noch braucht.
Und euer Fahrzeug wird ziemlich sicher ein bisschen anders aussehen als im Prospekt, schon die gebuchte Infrastruktur, aber andere Anordnung von Betten, Küchenabteil etc.
Wann geht es denn los, wie lange, zu wievielt??? *neugier*
LG Irene
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Beate

**

Offline

Einträge: 248



Danke Arbeitgeber für 30 Tage bezahlten Urlaub !

Profil anzeigen
Re:High Top Camper
« am: 27.September 2002 14:30:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Irene,

ich glaube Du meinst eine andere Art von Camper. Unserer ist ein "High Top" für 3 Personen ohne Dusche und Toilette und wird von 2 Personen bewohnt.

Hier ist ein Plan:
http://www.travelaustralianow.com/Britz/hitop.htmAnfang November fliegen wir nach Cairns und haben 4 Wochen Zeit.

Bea
Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - es mag zwar nichts drin sein, aber es vermindert die Stösse des Lebens.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
evy

**

Offline

Einträge: 327



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:High Top Camper
« am: 27.September 2002 16:59:28 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Bea,
wenn Ihr nicht allzu Komfortverwöhnt seid, ist der Hitop prima.
DU kennst sicher auch die URL von Britz  http://www.britz.com/vehicles/hitopcamp.asp?c=au

auf der Du noch einige Infos findest.

Soweit ich es das letzte Mal in Oz erlebt habe, hatte damals aber Britz gerade mit Maui einen Zusammenschluss und einige die wir getroffen haben, haben vor Ort dann doch ein gleichwertiges Fahrzeug des anderen Anbieters bekommen.

Ich hab noch die Seite von NQ gefunden , die sehr informativ ist.
Der schon alte Crystal II ist bei uns baugleich mit dem Britz Hitop gewesen mit der Ausnahme, dass er zusätzlich noch eine Aircon , ein Portapotti (nicht unbedingt zu empfehlen:-)) und einen Fernseher hatte. Ansonsten war die Ausstattung haargenau gleich.

Oben kann meiner Meinung nach nur ein Kind oder eine sehr leichte Person schlafen.
Unten ist wenn der Tisch (leider sehr schwer) umgebaut ist, sehr gut Platz für 2 Personen, auch für grosse Menschen ist das okay, weil zumindest einer die Beine in der Mitte rausstrecken kann.

Auf den Seiten von NQ kannst Du das sehr gut erkennen und der Britz hat den gleichen Platz. 

Stühle und Tisch würde ich einfach mal in einem Campingausrüstungladen gehen.
Zu unserer Zeit hat die Miete genausoviel gekostet wie ein Neukauf preiswerter Modelle :-) Wir haben aber auch schon mal umsonst Tisch und Stuhl mitbekommen, also ruhig fragen. Ihr habt Euch eine tolle Reisezeit ausgesucht für die Ostküste und werdet bestimmt viel draussen sein. Stühle sind also unbedingt gut, aber die von Britz fand ich nicht so prall. Der Tisch beim Britz hat den Haken, dass dann die Tür aufbleiben muss, das heisst abends kommt einiges an Fliegzeug rein, deshalb ist ein Extratisch nicht unbedingt schlecht.

Auf der Fläche obe für die sogenannte 3. Person haben wir immer das Bettzeug und alle weichen Sachen gelagert, dann war es schon voll. Hier solltet Ihr auch nichts schweres Lagern, denn beim Bremsen kommen die Sachen gern mal herunter :-)

Koffer sind schwer unterzubringen, wir haben Reisetaschen genommen.
Einen nicht zu grossen Koffer kriegt Ihr über der Fahrerkabine unter, das wars dann aber schon. In den Sitzbänken ist insgesamt viel Platz, aber nicht für Koffer, grosse Reisetaschen gehen prima rein, weil sie sich ja quetschen lassen. Der Haken ist, dass die Kisten nicht ganz dicht sind und der rote Staub, falls Ihr doch mal die Teerstrassen verlassen wollt, oft durch und durch geht :-)

Die Ausstattung solltet Ihr gut kontrollieren, damit es Euch nicht wie uns einmal ging, dass wir abends beim Abendessen erst gemerkt haben, dass wir kein Besteck hatten.
Aber die notwendigsten Sachen sind dabei.

KEA hatte in unserem Urlaub da allerdings deutlich mehr, wie elektr. Wasserkocher ,Toaster usw. an Bord....,

Falls Du noch Fragen hast, schick mir eine Mail, ansonsten mach Dir nicht allzuviel Gedanken vorher, ihr werdet einen tollen Urlaub erleben.

SChöne Grüsse

evy



www.evelyn-herzog.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
IreneCH

**

Offline

Einträge: 201



wieso hab ich nur 4 Wochen Urlaub im Jahr???

Profil anzeigen
Re:High Top Camper
« am: 28.September 2002 10:30:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Bea
ich habe mir den Link angeschaut. Ich hatte wirklich an die grossen Fahrzeuge gedacht. So würde ich sagen dass ihr sicher in dem Doppelbett am besten schlaft, und an den Kühlschrank kommt ihr eher nicht während der Fahrt. Evys Tipps sind am besten. Zusätzlich noch: Dinge die nicht allzu sehr verstauben sollen haben wir in dünne grosse Müllsäcke verpackt.
Ihr habt bestimmt tolle Ferien
LG Irene
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
evy

**

Offline

Einträge: 327



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:High Top Camper
« am: 28.September 2002 11:53:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,
Bea hat noch mal den Kühlschrank erwähnt, den hatte ich vergessen.

Man kann schon im Fahren ran kommen. Bei unserem Britz konnte man die Mitte der Beifahrerban runterklappen und durchklettern.

Allerdings muss man dann sehr vorsichtig fahren, zum einem wegen dem Beifahrer, der ungesichert ist  cool und zum anderen weil dabei gerne alles aus dem Kühlschrank rauskullert....

Wir haben ab und an auch das Problem gehabt ,dass die Tür von allein beim Fahren aufging, wenn es huppelig wurde oder in einer scharfen Kurve.
Deshalb haben wir uns angewöhnt immer noch ein Hölzchen dazischen zu klemmen.

Der Kühlschrank ist relativ klein aber es geht.

Viel Spass

evy
www.evelyn-herzog.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Beate

**

Offline

Einträge: 248



Danke Arbeitgeber für 30 Tage bezahlten Urlaub !

Profil anzeigen
Re:High Top Camper
« am: 29.September 2002 12:29:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke für die vielen Tipps, bin schon mächtig gespannt wie es sich in einem Camper lebt.... kiss

Bea
Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - es mag zwar nichts drin sein, aber es vermindert die Stösse des Lebens.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Natascha

*

Offline

Einträge: 1



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:High Top Camper
« am: 09.Oktober 2002 12:00:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate,

wir waren bis zum 29.9.02 mit einem Britz Hitop in Australien unterwegs. Ich hab mich sofort in den Wagen verliebt. Sie sind durchweg in einem sehr guten und sauberen Zustand. Zu zweit ist das Ganze gar kein Problem! Wir haben unten unser Bett gebaut, da die Fläche oben zwar etwas länger, dafür aber doch schmaler als unten ist. Das Bett ist in null komma nix gebaut. Im Camper selbst sind 2 Kopfkissen, 2 Schlafsäcke, 2 große Bettlaken, jeweils 2 kleine und 2 große Handtücher sowie ein Abtrockentuch vorhanden. Ich habe noch von zu Hause 1 Garnitur Bettwäsche mitgenommen und die Schlafsäcke/Kopfkissen damit bezogen, fanden wir erheblich gemütlicher! Außerdem ist der Kühlschrank groß und der Camper selbst ist mit reichlich Besteck, Schüsseln und Töpfen ausgestattet. Die Mikrowelle haben wir nur ein Mal benutzt. Der Wassertank faßt ca. 35 l, das reicht dicke. Wir hatten auch einen Tisch und zwei Stühle zusätzlich gebucht, jedoch nicht bekommen, da alles ausgebucht war. War letztlich auch nicht nötig, da es abends i.d.R. zu kalt war, um draußen zu sitzen. Während der Fahrt kommt man auch an den Kühlschrank, muß aber etwas klettern. Wir hatten zwar keinen Unfall/keine Panne, ihr solltet aber in jedem Fall die Versicherung aufstocken. Haben wir auch getan, "leider" nicht gebraucht. Ihr müßt für die Fahrt ca. 14l/100km einplanen.

Falls du noch Fragen hast, werde ich sie dir gerne beantworten. Ihr seid in jedem Fall zu beneiden!!!!!!!!!!!!!!!!!! smiley
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
alice
Gast
Re:High Top Camper
« am: 13.Oktober 2002 15:02:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate,
wir waren im vergangenen Jahr mit dem Britz-Buschcamper 4 Wochen im Austr. Busch. Geschlafen haben wir oben und unten, wegen der Hitze und damit es nicht zu eng wird. Die Bank kann man unten ganz leicht umbauen. Wir hatten für 3 Tage Essen im Kühlschrank und auch für 3 Tage Wasser dabei. Wir waren u. a. in sehr abgelegenen Gebieten unterwegs, d.h. ca. 400 km keine Tankstelle und kein Trinkwasser. Dabei muß man bedenken, dass 400 km eine stramme, harte Tagesreise ist, also nicht vergleichbar mit 400 km auf der Autobahn.
Aus eigener Erfahrung  ist es jedem Austr. Buschreisenden seeehr zu raten, ein Dieselauto mit 2X 90 Liter-Tanks zu mieten. Ein Auto mit einem Tank von ca. 400 km Reichweite ist nicht ausreichend, bzw. Leichtsinn. Wir haben in 2 Orten an der Tankstelle kein Diesel bekommen. Sie haben auf die nächste Lieferung so in den nächsten 2-3 Tagen gewartet.........Und die nächste Tankmöglichkeit war so 150 km weiter. Und wenn die Tanks dort auch leer sind, was man vorher nie weiß, ist man schon froh über 2x90 Liter. Diese Frage wurde uns übrigens auch von einem Polizisten gestellt, wie groß unser Tank ist.
Sonst hätte er uns nicht über den unasphaltierten Highway von Halls Creek nach osten zum Highway-1 fahren lassen.
Wir haben hier das "All-inclusive-Paket" im Reisebüro abgeschlossen.
Da wir in einsamen Gebieten nur mit einem Auto unterwegs waren, haben wir dort das Notfall-Paket gemietet. Das hört sich schlimm an, aber eine Sandschaufel und andere sinnvolle Hilfmittel sollte man haben. In diesem Paket ist auch ein Notsender, falls man wirklich mal liegen bleibt und nicht mehr weiter kommt. Auf dem unasphaltierten Highway von Halls Creek aus haben wir nur ein Auto am Tag getroffen.
Wir haben Stühle und Tisch gemietet und auch viel benutzt . Für unser Gepäck haben wir weiche Reisetaschen genommen, und was empfehlenwert ist, unsere Wäsche für 2 Tage, Waschzeug und Kleinkram, den man öfters mal eben braucht,haben wir in einfache Wäschebeutel gesteckt. So mußten wir nicht immer an die große Tasche. Die haben wir unter der Sitzbank deponiert.
Ich war jetzt schon zum 3. Mal im Aussi-Busch und könnte natürlich Romane schreiben. Bei Fragen kannst du mir gerne eine mail schreiben.
Wenn ihr Infos über Sraßen, Strecken oder andere Tipps braucht, so kann ich auch einen Treff in irgend einem Kaffee anbieten. Wir wohnen im Raum Köln.
Gruß Ulrike
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Beate

**

Offline

Einträge: 248



Danke Arbeitgeber für 30 Tage bezahlten Urlaub !

Profil anzeigen
Re:High Top Camper
« am: 13.Oktober 2002 22:20:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Ulrike und Natasche!
Danke für die Tipps...  cheesy cheesy cheesy

@Ulrike
Zitat von: alice am 13.Oktober 2002 15:02:10
Ich war jetzt schon zum 3. Mal im Aussi-Busch und könnte natürlich Romane schreiben. Bei Fragen kannst du mir gerne eine mail schreiben.
Wenn ihr Infos über Sraßen, Strecken oder andere Tipps braucht, so kann ich auch einen Treff in irgend einem Kaffee anbieten. Wir wohnen im Raum Köln.
Gruß Ulrike


Ich bin leider zur Zeit einige Monate in Belgien, vor dem Urlaub wird das nichts mehr - aber gute Idee grundsätzlich!  cheesy

Bea
Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - es mag zwar nichts drin sein, aber es vermindert die Stösse des Lebens.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0298 Sekunden. 22 Queries.