| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  18.Oktober 2017 07:48:38

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: MEL nach SYD im Juni  (Gelesen 1398 mal)
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 656





Profil anzeigen WWW
MEL nach SYD im Juni
« am: 23.September 2015 10:01:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Zusammen,

da wir gerade so bei Australien sind (ich verfolge den Nachbarthread schon genau  grin  ), möchte ich Euch auch noch zu einer Meinung fragen.

Wir sind im Mai/Juni nächstes Jahr in Australien, wobei der Schwerpunkt auf Tasmanien liegt, wo wir den Herbst von Mitte April bis Mitte Mai verbringen werden. Vorraussichtlich am 24. Mai werden wir die Fähre nach Melbourne nehmen und haben dann Zeit bis zum 10. Juni, um von MEL nach Sydney zu touren. Der Flug Richtung Indonesien geht wahrscheinlich am 13. Juni. Der ist noch offen.

Wir reisen im Mietwagen mit Selbstversorgerunterkünften. WoMo ist aus verschiedenen Gründen keine Option.

So ganz glücklich bin ich mit meiner Route noch nicht. Eigentlich wollte ich mehr Berge, aber was ich bisher davon gesehen habe, fand ich ziemlich hässlich wegen der Skigebiete. Ausserdem wird es wahrscheinlich leider auch noch keinen Schnee haben, ausser vielleicht mal einem Schlechtwettereinbruch. Also lasse ich z.b. Mount Buffalo zur Zeit noch raus und konzentriere mich auf hübsche Küstenabschnitte und Wälder, Wasserfälle...

Zur Zeit sieht es so aus:

3 Nächte Wilsons Prom
2 Nächte Tarra Bulga
3 Nächte Mallacoota (Croajingolong NP)
und ab jetzt bin ich eigentlich nicht mehr so happy...
3 Nächte Murramang
2 Nächte ich-weiss-nicht-wo es wäre Wochenende und für das Kangoroo Valley wohl zu voll...
4 Nächte Blue Mountains (die möchte ich unbedingt)

Ich kann allerdings auch Tasmanien noch auf 5 Wochen verlängern und die Tour nach Sydney zügiger fahren.

Was ich auch im Sinn hätte, wäre eine Zugfahrt tagsüber von Mel nach Syd und dann die Tage ab/bis Sydney zu planen.

Fliegen in eine völlig andere Region ist diesmal keine Option, da wir wegen der 3-Monatsreise etwas mehr Gepäck dabei haben und auf jeden Fall 2 Handgepäckstücke. Nach Indonesien fliegen wir mit Jetstar Business, die dann 2x 7 Kilo erlauben. Eure Erfahrungen mit dem Handgepäckgewicht aus dem Nachbarthread bestätigen mich in der Wahl  grin 

Was meint Ihr?  huh

LG
Sandra

Unsere Reiseberichte - NEU: Live Reisebericht: vier Monate Neuseeland 2017
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Online

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:MEL nach SYD im Juni
« am: 23.September 2015 17:42:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra,

vielleicht helfen dir ja diese Reisebüro Tipps einer gut informierten Anbieterin?
Meine Freundin, die im Nov. fliegt, wurde so beraten...
D.h. Infos sind nur aus 2. Hand, scheinen aber gut erprobt zu sein...


Von Sydney nach Kiama 120km
Bekannt durch das Blowhole, Ferienort. Angeln und Wellenreiten sind hier Hauptfreizeitbeschäftigung. Kiama bedeutet in der Sprache der Aborigine „Wo das Meer Lärm macht"! Aufgrund einer natürlichen Verwerfung in den Felsen explodiert das Blowhole in einer Wasserfontäne, sobald eine große Welle mit ungebremster Kraft ankommt.
Sie finden die Blowhole direkt in der Stadt, neben einem ganz nett gelegenen Caravanplatz! Bewundern Sie die schönen Wandmalereien in der Stadt.

Jervis Bay!
Hyams Beach!
Hallo Sandra,




Batemans Bay-  Pebbly Beach! Kangaroos
Einer der beliebtesten Ferienorte an der Küste von NSW! Hier mit Blick auf die Batemans Bay frische Meeresfrüchte genießen! Eine Klappbrücke überquert den Clyde River. Bummeln Sie auf der Promenade, unterwegs können Sie in einem Cafe verschnaufen!
Empfehlenswert
•   Schöne Wanderungen sind im nahen Murramarang National Park möglich.
•   Unternehmen Sie einen Ausflug zum Big Bit Lookout mit schöner Aussicht über die zerklüfteten Landspitzen und die Strände!
•   Ein anderer schöne Lookout ist der Round Hill Lookout.


Von Batemans Bay nach Eden 206 km

Narooma
Ein Begriff für Hochseeangler, aber auch für schöne Strände und Küstenabschnitte. Hier können Sie die besten Meeresfrüchte, wie Garnelen und Austern probieren.
Empfehlenswert: Bei Ebbe können Sie auf der Promenade zum Hafen gehen und Hunderte von Krebsen sehen.

Eurobodalla National Park
Glasshouse Rocks

Tipp: Machen Sie eine Bootstour zu der Montague Island. Um die Insel tummeln sich Seelöwen und gegen Abend können Sie, nachdem Sie einen Rundgang unternommen haben, die ankommenden Pinguine beobachten. Am Leuchtturm gibt es dann auch noch Kaffee und Tee! Leider fahren die Boote nur bei schönem Wetter, da die Aus- und Einfahrt in den geschützten Hafen sonst sehr problematisch sein kann! Die Tour können Sie im Information Centre buchen.

Bega

•   Besuchen Sie  Bega Cheese Factory, Lagood Street, Tel.: (02) 6491 7777, geöffnet täglich von 09.00 bis 17.00 Uhr
•   Einen dazu passenden Wein gibt es in der Grevillea Estate Winery
•   Vom Bega Lookout am Princes Highway haben Sie einen herrlichen Blick auf die üppige, grüne und hügelige Region.

Eden
Ein alter ehemaliger Stützpunkt für den Walfang in NSW. Heute können Sie im Winter Wale beobachten. Die wetterbeständige Twofold Bay eignet sich für Tauchausflüge und Angeltouren. Außerdem sehen Sie bei Bootstouren mit Glück Delphine und Pinguine.
Disaster Bay Lookout
Pulpit Rock


Von Eden über Mallacoote und Orbost nach Lake Entrance 288km

Mallacoota
Ein Ferienort an der Grenze zu Victoria im Croajingolong National Park, ganz idyllisch mit Seen, Flüssen, Wäldern, Stränden und Wildnis pur!
Empfehlenswert: Ein schöner Rundwanderweg ist der Mallacoota Walking Track, 7 km. Zuerst geht es am Strand entlang zum Bastion Point, dann am Heathwalk durch Gebüsch und Wald weiter, überqueren Sie die Belka Road und kommen auf den Casuarina Walk und den Shady Gully Walk zurück nach Mallacoota. Mit Glück sehen Sie vom Strand Delphine und Schildkröten.

Orbost
2.150 Einwohner, ein kleiner Ort in der Nähe des Snowy River National Parks mit Regenwäldern und bizarren Bergszenerien. Hier finden Sie schöne Strände und steile Küstenlandschaften. Leider viele Punkte im Snowy River NP nicht mit 2 WD Fahrzeugen befahren!
Empfehlenswert
•   geführte Rafting-, Kanu- oder Kajaktour. Auch 4WD Touren werden angeboten!
•   Fahren Sie den Scenic Drive auf der C 107 nach Marlo, ein kleiner Ferienort an der Mündung des Snowy River und des Ozeans. Hier können Sie viele Pelikane, schwarze Schwäne und Papageien sehen! Ein schöner Platz zum entspannen und baden. Weiter sollten Sie dann an der Küste entlang fahren mit herrlichen Ausblicken zum Cape Conran. Das Kap selber bietet natürlich auch atemberaubende Sicht auf die Umgebung und Sie können auf einen Naturlehrpfad Wanderungen unternehmen.

Lakes Entrance- Ninety Mile Beach
Lakes Entrance ist der Heimathafen der größten australischen Fischereiflotte. Daneben bietet die Umgebung phantastische Strände (abendlicher Spaziergang empfohlen). Es ist das Touristen Mekka im Gippsland Lakes & Rivers!! Alle Wassersportarten können Sie hier am 90 Meilen langen Strand betreiben.

•   Ausflug zu der Stony Creek Trestle Bridge, ca. 20 km östlich auf dem Princes Highway entfernt. Eine alte Eisenbahnbrücke aus Holz, 1916 erbaut und bis 1988 in Betrieb. Sie ist 276 lang und 19 m hoch

Von Lake Entrance über Bairnsdale über Sale nach Wilsson Prom 257 km

Bairnsdale
Ausgangspunkt für interessante Ausflüge und Gateway für die Gippsland Lakes!
Empfehlenswert:  Ausflug in den Mitchell NP,  Wanderweg gehen, den Den of Nargun Walk. Vom Parkplatz geht ein Rundweg durch einen Canyon mit einem Abstecher zu den Den of Nargun. Nachdem Sie die knapp 300 Stufen in das Valley geschafft haben, geht es einen kleinen Fluss entlang bis zu einem Wasserfall und einem sehr schönen kleinen See, in dem sich Stalagmiten spiegeln! Der ganze Canyon ist mit Pflanzen bedeckt und ein wunderbarer Ort zum Verweilen. Wahlweise können Sie dann wieder an den Ausgangspunkt zurückkehren oder aber weiter zum Bluff Lookout gehen. Sie haben dann einen schönen Blick in das Valley und mit etwas Glück unterwegs Lyerbirds sehen!
Tipp: Wenn Sie gerne Koalas in freier Wildbahn sehen wollen, Abstecher zur Raymond Island! Sie fahren von Bairnsdale knapp 20 km nach Süden bis Paynesville am Lake King. Setzen Sie mit der kleinen Fähre über zur Insel. Hier gibt es zwar viele kleine Pisten, die aber alle mit PKW zu befahren sind! Fast die ganze Insel ist mit kleinen Eukalyptusbäume bewachsen! Fahren Sie langsam durch die Wälder, oder wandern Sie. Sie werden fast garantiert Koalas zu sehen bekommen. Es ist immer wieder schön, wenn sie sich neugierig herunterbeugen, um uns dann ebenfalls zu beobachten!
Achtung: Schützen Sie sich vor Mücken!!


Sale
Empfehlenswert
•   Sie können von Sale einen Abstecher nach Seaspray zum Ninety Mile Beach mit schönen Stränden machen. Schwimmen, Fischen und Surfen sind Hauptbeschäftigung.
•   Swing Bridge, eine alte Holzbrücke über den Latrobe River.
Wilsons Promontory National Park
Der bekannteste Nationalpark in Victoria, auch Prom genannt! Er ist etwa 500 km2 groß, bietet 130 km Küstenlandschaft mit wunderbaren kleinen Buchten, die teilweise schneeweiß sind! Der Anlaufpunkt ist Tidal River mit Motel, Camping- und Caravanplatz und schönem Strand.
Der südlichste Punkt des australischen Festlandes ist gleichfalls einer der schönsten National Parks des Landes. Ausgedehnte Wandermöglichkeiten (mehr als 80 km Wanderwege), auch über mehr als einen Tag, führen Sie durch das Gebiet.

Bei Wanderungen werden Sie viele Tiere in ihrer natürlichen Umgebung sehen können. abends Wombat durch die Campingarea!
Tipp: Visitor Information Centre  für Reservierungen, da in der Hochsaison der Platz oft ausgebucht ist! Im Info Centre erhalten Sie eine gute Broschüre über kürzere Wanderungen im Gebiet, die alle von der Straße aus zugänglich sind. Hier können Sie den Campingplatz buchen, er hat keinen Stromanschluss, aber Duschen. Es gibt einen kleinen Laden, ein Post Office, take-away food shop. Diesel und Benzin ist auch vorhanden. Im Sommer gibt es im Open Air Kino Vorführungen über die Flora und Faune des Parks.
Empfehlenswert
•   Wandern Sie zum Anfang den 1 km langen Loo-Errn track, ein sehr leichter Wanderweg mit Boardwalk am Tidal River entlang bis zum großen Strand.
•   Mt. Oberon Walk, (558 m hoch) am Mt. Oberon Parkplatz beginnt dieser 3,2 km lange Weg auf den Berg. Von dort haben Sie noch 330 Höhenmeter zu überwinden, zuerst auf breitem Weg serpentinartig nach oben! Sie kommen an einer Antennenanlage vorbei und müssen dann noch reichlich Stufen bis zur Spitze des Berges überwinden! Belohnung für diese Mühen ist die wunderschöne Aussicht über die Halbinsel und die vorgelagerten Inseln - wenn die Wetterlage mitspielt!
Lilly Pilly Gully Nature Walk, der 5,1 km lange Rundweg geht durch einen schönen Regenwald. Ausgangspunkt ist der Lilly Pilly Gully Parkplatz. Zum Parkplatz können Sie fahren oder einen kleinen 1,5  km Wanderweg von Tidal River nehmen! Unterwegs erhalten Sie bereits einen schönen Einblick in die Natur des Prom. Und treffen vielleicht auf Wallabies und Loris. Empfehlen können wir Ihnen auf diesen Rundweg noch einen Abstecher zum 310 m hohen Mount Bishop. Sie haben von oben einen sagenhaften Blick auf Tidal River und einige sehr schöne Strände! Es ist zwar etwas mühselig, rechnen Sie mit einer halben Stunde von der Abzweigung bis zum Top, aber es lohnt!
Squeaky Beach Nature Walk, dieser Wanderweg startet an der Flußbrücke in Tidal River und führt Sie entlang der schönen Küste. Etwa 2,5 km.
Fragen Sie am Informationszentrum nach dem Zustand der letzten beiden Wege, da der Boden nach starken Regenfällen sehr zähen und matschig sein kann.


Ich finde die bunten Badehäuschen  nahe Melbourne/ Brighton beach toll!

Vielleicht ist ja was für dich dabei?
Freue mich jetzt schon auf deine Fotos!

LG
yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
« Letzte Änderung: 23.September 2015 17:45:54 von yvy » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chandrika

**

Offline

Einträge: 1270



Die nächste Reise kommt hoffentlich ganz bald!

Profil anzeigen
Re:MEL nach SYD im Juni
« am: 23.September 2015 19:38:31 »
Antwort mit Zitat nach oben
Bin zur Zeit unterwegs und das Reisetagebuch ist auf dem Laptop zu Hause. Kann ich dir im Moment also nicht schicken. Bei Interesse folgt also (wenn ich wieder zu Hause bin) z.B. die genaue Unterkunftsliste.

Wir waren 4 Wochen im Februar/März mit Mietwagen und Selbstversorgerunterkünften  auf Tasmanien unterwegs. War super schön, aber wir hätten gerne noch eine weitere Woche gehabt. Sind dann mit der Fähre nach Melbourne und an der Küste lang in Richtung Sydney (bis Eden, NSW) und wieder zurück nach MEL.  Hatten eine wunderbare Zeit, aber Tasmanien hat eigentlich alles an der Küste überlagert.

Soviel auf die Schnelle aus dem "Ärmel" genaueres gerne auf Nachfrage bzw anhand des Tagebuches.
viele grüße
chandrika
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 656





Profil anzeigen WWW
Re:MEL nach SYD im Juni
« am: 23.September 2015 21:29:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Vielen Dank liebe yvy - da habe ich nun einiges an Lesestoff  smiley  Einiges kenne ich schon, aber es gibt auch noch einiges zu recherchieren.

Lieben Dank auch Dir Chandrika und ich hätte sehr gern Lust auf einen Austausch. Auch bezüglich Tasmanien wo Ihr z.B. gern länger geblieben wärt. Ich tendiere momentan auch sehr stark zu einer Verlängerung auf Tasmanien und nur eine Stipvisite in Australien für rund 10 Tage plus der eh geplanten Zeit in Sydney.

Ich habe einfach etwas Bedenken, dass mir die Gegend zwischen Mel und Sydney zu voll und zu touristisch ist. Ich bin ja eher auf der Suche nach schönen Landschaften.... Tarra Bulga würde ich nur gern machen bzw. die Route mit den hohen Bäumen und eben die Blue Mountains.

Ach Chandrika - bei der Gelegenheit, für meine Nerven, weil die liegen etwas blank diesbezüglich: da Ihr ja genauso reist wie wir, hast Du in den Unterkünften auf Tasmanien, also innen, Huntsman Spiders gehabt?  shocked

Lieben Gruss und noch einen schönen Abend,
Sandra

Unsere Reiseberichte - NEU: Live Reisebericht: vier Monate Neuseeland 2017
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
HHBS

**

Offline

Einträge: 258





Profil anzeigen
Re:MEL nach SYD im Juni
« am: 23.September 2015 21:38:38 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,
Tasmanien im Winter........wäre ja im ersten Ansatz nicht so der Hit,
aber wenn dann am Ende herrliche südliche Polarlichter bei herauskommen,
lohnt sich das dann ja allemal.

Wir sind mal im November 2010 zwischen Melbourne und Sydney unterwegs gewesen und empfanden es nicht überfüllt und zu eurer Reisezeit ist dort bestimmt nicht viel los.
Tarra Bulga mit den großen Farnen hat uns gut gefallen, auch deine anderen Ziele sind bei gutem Wetter sehr schön, aber zu der Zeit kann es ja auch sehr schlechtes Wetter dort haben.

lg Heiner
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
teufelontour

**

Offline

Einträge: 545



Ein Teufel on Tour

Profil anzeigen WWW
Re:MEL nach SYD im Juni
« am: 23.September 2015 21:49:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra,

ein paar Anmerkungen von mir:
- Kiama: schöner kleiner Ort, Blow Hole fand ich nicht so beeindruckend.
- Wilson Promotory, sehr schön, aber drei Nächte fänd ich etwas zu viel
- 4 Nächte Blue Mountains auch zu lange, 2 sind ausreichend
- insgesamt ist die Strecke Melbourne- Sydney schön aber nicht sehr abwechslungsreich
- warum nicht die ersten drei Tage in die andere Richtung zur Great Ocean Road?
- ggf. dann über Gampions NP (etwas Outbackfeeling) über Ararat und Balerat zurück nach Melbourne und dann den Wilson Prom  (o.k. sind sehr viele KIlometer)
- oder nördlich von Sydney nach Lake Macquerie, Nelson Bay, Hawks Nest etc.. Schöne Örtchen und Strände.

So, das nur kurz.

Bis denne Oliver
Es gibt viele Menschen, die mit 60 zehnmal so reich sind als sie es mit zwanzig waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet auch 10 mal so glücklich zu sein. (Bernhard Shaw)
www.teufel-on-tour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 656





Profil anzeigen WWW
Re:MEL nach SYD im Juni
« am: 23.September 2015 22:34:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Vielen Dank für Eure Anmerkungen Heiner & Oliver.

@Heiner
Tasmanien im Herbst ist ein Traum, aber man muss natürlich auch ein wenig Glück haben mit dem Wetter. Aurora australis wäre natürlich noch ein zusätzliches Bonbon für mich  wink Ich stelle mir das gerade über dem Dove Lake vor....  shocked  grin

@Oliver
Der Grund für die längere Zeit liegt zum einen daran, dass wir nicht gerne zu schnell tingeln und ich brauche auch bei der 3-Monatsreise hin und wieder eine Art Bürotag für Reisebericht und ein paar Bilder aufbereiten. Ich möchte für Familie, Freunde und Bekannte diesmal von unterwegs berichten und nicht wie sonst bei Ferien erst nach der Rückkehr.

Doch der Hauptgrund liegt darin, dass ich auch Wetter aussitzen kann! Wenn wir 3-4 Nächte haben, ist die Wahrscheinlichkeit grösser, dass wenigstens ein schöner Morgen oder Abend beim Licht dabei ist. Ich "schaffe" ja auch nur ein Motiv je Morgen und Abend - da sind dann selbst drei Nächte unter optimalen Bedingungen oft nicht genug  sad Wenn es gar nicht klappt - dann eben Pech gehabt und ich muss das Beste daraus machen  wink  Ich denke, zu der Jahreszeit muss ich das einfach einplanen. Und wenn es bedeckt ist, ist das dann tagsüber für Wald, Farne & Wasserfälle einfach nur ideal.

Den Weg über die GOR und Grampions hatte ich auch schon kurz erwogen, aber aufgrund der Kürze der Zeit wieder verworfen, da wir ab Sydney zurückfliegen (da haben wir noch ein paar Tage bei Freunden). Wenn ich Tasmanien jetzt noch verlängern sollte, bleiben für die Route nur rund 10 Nächte, vielleicht 12.

Oder eben Dein letzter Vorschlag nördlich von Sydney und wir nehmen noch die Zugfahrt mit.

So viele Möglichkeiten  grin

LG
Sandra

Unsere Reiseberichte - NEU: Live Reisebericht: vier Monate Neuseeland 2017
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chandrika

**

Offline

Einträge: 1270



Die nächste Reise kommt hoffentlich ganz bald!

Profil anzeigen
Re:MEL nach SYD im Juni
« am: 24.September 2015 00:07:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: BuboBubo am 23.September 2015 21:29:13
Ach Chandrika - bei der Gelegenheit, für meine Nerven, weil die liegen etwas blank diesbezüglich: da Ihr ja genauso reist wie wir, hast Du in den Unterkünften auf Tasmanien, also innen, Huntsman Spiders gehabt?  shocked


Nein, wir hatten in keiner Unterkunft irgendwelches unangenehmes Getier! Außer ein paar größerer Schlangen, die wir aber immer nur tagsüber sozusagen im Busch sahen, haben wir nur nette Tierbegegnungen gehabt. Sogar mal einen Wombat in freier Wildbahn.

Zu den Orten, wo wir gerne länger geblieben wären schreib ich dir was, wenn ich den Reisebericht zur Hand habe.
Vieles stand und fiel auch mit dem schönen Quartier!
viele grüße
chandrika
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
muhtsch

**

Offline

Einträge: 2332



EINMAL SEHEN IST BESSER ALS HUNDERTMAL HÖREN (chin
319141575 319141575
Profil anzeigen WWW
Re:MEL nach SYD im Juni
« am: 24.September 2015 09:14:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wow, ich bin ja ganz neidisch...zwei Monate Australien  wink
Ich kann hier ja gar nichts beitragen, da wir nur mal Schnuppern im Osten waren.
Und Tasmanien definitiv in unserem  Sommer nicht attraktiv ist.
Oder Chandrika? Oder seid Ihr auch in den Sommerferien dort gewesen?

Aber eins finde ich wirklich cool, Sandra: Daß Du von unterwegs berichten willst!

Was ist der Grund, daß Ihr nicht mit dem Camper unterwegs sein wollt? Die "Tierwelt".
Abgesehen von wirklich wenigen Momenten, habe ich es auch nicht bereut immer von Condo zu Condo zu tingeln.
Unsere, an der Ostküste waren alle perfekt ausgestattet. Auch wenn ich in Townsville nur für den ersten Moment geschockt war. Letztendlich würde ich trotzdem dort wieder übernachten.
Für das nächste Jahr werde ich es genau so wieder planen.



www.sylwiabuch.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 656





Profil anzeigen WWW
Re:MEL nach SYD im Juni
« am: 24.September 2015 10:05:49 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: muhtsch am 24.September 2015 09:14:09
Und Tasmanien definitiv in unserem  Sommer nicht attraktiv ist.

Es ist ja Herbst und noch recht schön. Tasmanien wäre von circa 18. April bis circa 25. Mai. Klar ist es wechselhaft und es gibt Regen, aber den hat es dort im Westteil mit den Regenwäldern immer; die Ostküste ist generell trockener. Hat aber auch den Vorteil, dass man hübsche Wolken bekommt und nicht nur langweiligen, klaren Himmel  wink  Und deshalb reisen wir auch langsam, damit man schlechte Tage auch mal aussitzen kann. Reisebericht schreiben. Bilder aufbereiten. Aufs Meer schauen, abhängen. Ich bin ja nicht auf der Flucht  tongue
Für die Regenwälder, Farne, Wasserfälle und auch Vogelfotografie etc. brauche ich auch bedeckte Tage, sonst wird das nix mit den Fotos  wink

Zitat von: muhtsch am 24.September 2015 09:14:09
Was ist der Grund, daß Ihr nicht mit dem Camper unterwegs sein wollt?

Ich finde Camper einfach schrecklich und sanitäre Anlagen auf Campingplätzen sind auch nicht so meine Welt.... Ein WoMo ist eng, ungemütlich und gerade bei unserer Reisezeit, wo es früh dunkel wird bzw. es mit Sicherheit auch komplette Regentage geben wird, hätte ich lieber ein gemütliches Heim als in so einer Blechbüchse eingeengt zu sein. Und vor allem ist es mir auch zu umständlich und unflexibel: will ich auf eine Wettersituation reagieren bzw. morgens früh irgendwo hinfahren, dann erstmal alles aufräumen, verstauen... den schlaftrunkenen Göttergatten umplazieren am Morgen  grin  grin  Och nööö, das ist nix für mich, schon gar nicht für so lange Zeit.


Unsere Reiseberichte - NEU: Live Reisebericht: vier Monate Neuseeland 2017
« Letzte Änderung: 24.September 2015 10:07:01 von BuboBubo » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chandrika

**

Offline

Einträge: 1270



Die nächste Reise kommt hoffentlich ganz bald!

Profil anzeigen
Re:MEL nach SYD im Juni
« am: 24.September 2015 11:32:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
Nein, wir waren nicht in den deutschen Sommer Ferien auf Tasmanien. Dann ist dort wirklich Winter und für uns keine Reisezeit.  Deshalb waren wir besonders froh, als wir nach Tasmanien Februar März reisen konnten. Das ist eine super Reise Zeit dort, weil dann die Schulferien zu Ende sind, aber noch größtenteils gutes Wetter. Überhaupt ist  Das Wetter sehr wechselhaft, wird oft mit der Wetterinstabilität in Nordengland und Schottland.

Gerade auf Tasmanien gibt es wunderbare Selbstversorgerunterkünfte. So schöne haben wir  selten aufreißen gehabt.
viele grüße
chandrika
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.038 Sekunden. 23 Queries.