| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  20.Oktober 2017 14:22:22

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Das erste Mal Japan ... Hilfe!!!  (Gelesen 2511 mal)
RexMundi

*

Offline

Einträge: 4



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Das erste Mal Japan ... Hilfe!!!
« am: 28.Februar 2015 14:53:30 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo. Ich bin neu hier, habe mich aber hier (und teils auch in anderen Foren) schon kräftig belesen; habe allerdings noch ein paar allgemeine und spezielle Fragen zu Japan. Entschuldigt, wenn es etwas durcheinander wirkt.
Zum Hintergrund: Wir reisen Anfang Mai für 2 Wochen das erste Mal nach Japan (eine weitere Reise wird wohl unerlässlich sein, so, wie ich das sehe  wink ). Seit ein paar Jahren versuchen wir, uns etwas vom Pauschaltourismus zu lösen, werden aber trotzdem keine Backpacker mehr rolleyes ;. D. h., wir haben schon gern eine feste Bleibe; drumherum wollen wir aber lieber alles selbstmachen (wenn möglich auch selbst fahren). Da die Flüge immer teurer wurden, haben wir daher jetzt mit den Informationen, die wir so aus dem Netz entnehmen konnten die erste Woche (7 Tage) Tokyo als festen Standort (da ist wohl dieses Jahr zum Teil auch noch die Golden Week, weshalb das Rumreisen da sowieso ziemlich beschwerlich sein soll) und ziehen dann für die nächsten 5 Tage nach Kyoto weiter (letzter Tag ist Rückflug aus Tokyo). Sowohl Tokyo als auch Kyoto wollen wir sehen, von beiden Orten aus aber auch Tagesausflüge unternehmen. Wir sind sowohl Freunde der Moderne, als auch allen Historischen. Allerdings reagieren wir durchaus übersättigt, so nach dem 20. ähnlich aussehenden Schrein bzw. der 5. Wolkenkratzerhochstadt. Mit Natur oder fließender Bauweise kann man uns aber kaum langweilen grin ;. Generell würde ich aber sagen, sind wir offen für alles. Wir sind ziemlich zügig unterwegs, hetzen aber nicht. D. h., wir rennen nicht von einem Bauwerk/Baum/etc. zum nächsten, nur um schnell viele schöne Fotos zu machen, sondern wir rasten auch mal gerne. Aber wenn wir auf den Beinen sind, sind wir halt ziemlich schnell unterwegs, was heißt, wir können schon mal einen Tag mit einigen Zielen vollstopfen, ohne dass wir uns dabei stressen.

Wir hatten uns den Verlauf der Reise ungefähr so gedacht:


Ankunft Tokyo
innerhalb von Tokyo verbringen wir natürlich einige Tage so mit dem üblichen Sightsseing o. ä.

geplante Ausflüge von Tokyo:
Hakone (ich lese immer wieder, wenn man nicht unbedingt Bergsteigen will, solle man nicht direkt zum Fuji zu fahren, sondern versuchen aus Hakone einen guten Blick auf den Berg zu bekommen).
evtl. Nikko?!

Tokyo - Kyoto (würde es eigentlich Sinn machen, auf dem Weg von Tokyo nach Kyoto in Hakone einen Stopp zu machen oder braucht man da auch wirklich viel Zeit?!)

Kyoto selbst
geplante Ausflüge:
Osaka
Koyasan
evtl. Nara?!
evtl. Himeji?!
Hiroshima/Myashima (wobei uns zweiteres eher interessieren würde) sind offenbar zu weit weg, richtig?

letzter Tag Kyoto-Tokyo


So, jetzt meine weiteren Fragen:
Ihr seht, das wirkt teilweise sehr vollgestopft (gerade in Kyoto). Wir waren ja noch nie da und so für die erste Reise fragen wir uns natürlich, was von den Zielen zu bevorzugen wäre bzw. was man unbedingt gesehen haben sollte oder was in unserem Fall einfach günstiger wäre (denn z. B. den Nordosten erreichen wir ja jetzt einfach nicht). Unsere Unsicherheit bzgl. der Menge der Ausflugsziele als auch der jew. aufgebrachten Zeit, hängt auch mit der immer vorgebrachten Zeitersparnis durch den ultraschnellen Shinkansen zusammen. Aber direkt Klarheit darüber, wo der überall fährt, haben wir ja gar nicht (beschaffen wir uns noch, wenn die Route eindeutig ist). Ich habe auch noch nicht rausfinden können, ob der Japan Rail Pass bei unseren Plänen nicht für eine Woche ausreichen würde, nämlich ab dem Zeitpunkt, ab dem wir nach Kyoto fahren (oder evtl. einen Tag früher wg. Hakone)?! Und wäre dann innerhalb Tokyos, für die Zeit ohne Rail Pass die Suica Card ratsam?
Mir ist auch klar, dass der Shinkansen nicht zwischen all unseren gelisteten Orten hin und her fährt. Daher die Frage nach euren Erfahrungen: Was ist die beste/günstigste Möglichkeit, dort von Ort zu Ort zu kommen (vom Auto mieten wird oftmals abgeraten)?
Noch eine Frage: Wie ist das mit Gepäck im Zug. Jeder von uns hat einen normalen, meist nicht sonderlich schweren Koffer dabei, wenn wir von Tokyo nach Kyoto reisen; ich habe Widersprüchliches dazu gelesen, ob im Shinkansen ausreichend Platz bzw. eine Gepäckablage vorhanden ist?!

So, das waren erstmal die drängendsten Fragen. Ich hoffe, der ein oder andere hier, kann mir helfen. Entschuldigt die vielen Fragen und das Durcheinander. Ich bin etwas aufgeregt - endlich Japan - ein Traumziel seit meiner Kindheit - und da möchte ich natürlich so viel wie möglich richtig machen und mich dort nicht unnötig organisieren müssen (was ja trotzdem nicht ausbleiben wird wink).

Danke schon mal.  smiley
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Das erste Mal Japan ... Hilfe!!!
« am: 28.Februar 2015 15:29:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
Viel Spaß bei der Reise nach Japan. Ich habe die gleiche Reise im Oktober unternommen. Auch mit den festen Standorten Tokyo und Kyoto. Von dort habe ich dann alles erfahren. Erster Hinweis zur Umplanung für dich und das solltest du unbedingt beachten. Nicht am letzten Tag nach Tokyo zurückfahren. Ich habe es selber erlebt, das die Shinkanzen an einen Tag wegen eines Taifuns nicht gefahren sind. Du stehst dann absolut auf den Schlauch.
Gepäckfächer in den Shinkanzen hast du nur oben relativ kleine, max. Koffergröße L. Sind deine Koffer größer, die letzte Reihe reservieren. Du kannst deine Koffer dann dahinterschieben.
Ich habe meine Reiseplanung nach folgenden RB geplant. http://www.eumerika.de/smf/index.php/topic,721.0.html . Absolut genial beschrieben. Besser als jeder Reiseführer.
Dann kannst du ja noch meinen RB lesen http://www.ingrids-reisewelt.de/reiseforum.php?board=3;action=display;threadid=17666 . Und ich empfehle dir auch noch auf der Seite von muhtsch den Japan-RB zu lesen http://www.sylwiabuch.de/technik/japan2010/prolog.html. Sie hat auch mal in Tokyo gelebt. Merkt man beim RB auch sehr gut.
Ich denke mal, mit diesen 3 RB bist du bestens gerüstet.
Ansonsten wenn du Fragen noch hast, nur her damit.
Mein Fazit letztes Jahr war, ich muss nochmals zur Kirschblüte hin.

Andreas


« Letzte Änderung: 28.Februar 2015 15:29:41 von andi7435 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1183



No worries

Profil anzeigen
Re:Das erste Mal Japan ... Hilfe!!!
« am: 28.Februar 2015 16:23:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo RexMundi,

wenn Ihr Euch vom Pauschaltourismus lösen möchtet und gerne auch selbst organisiert bzw. eigene Unternehmungen machen möchtet seid Ihr hier im Forum genau richtig!

Aber vorsichtig, dieses Forum macht süchtig  grin und die Anzahl der Reiseziele steigt sprunghaft.

Zu Japan kann ich Dir leider nicht sagen, aber Andreas hat Dir ja schon " Stoff" zum Lesen gegeben  wink

Gruß Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
RexMundi

*

Offline

Einträge: 4



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Das erste Mal Japan ... Hilfe!!!
« am: 01.März 2015 12:18:28 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also, erstmal vielen Dank für die netten Worte zum Einstieg smiley.

Ich hänge seit gestern am (äußerst unterhaltsamen) Reisebricht von Flicka und gleiche das ein oder andere mit unseren Zielen und dem Lonely Planet Reiseführer ab (lohnt sich eigentlich "Die Axt im Crysanthemenwald"?! - klar, ist kein klassischer Reiseführer, aber es lächelt mich auf jeder Verkaufsseite an  wink ). Ganz fertig bin ich noch nicht (muss leider einiges für Arbeit vorbereiten) aber dann fahre ich direkt mit deinem Reisebericht fort, Andreas (das wird ja noch spannender, wenn deine Uterkünfte genauso wie unsere gewählt waren).

Oben hatte ich mich übrigens missverständlich ausgedrückt: Wir reisen von Kyoto nach Tokyo und verbringen dann dort noch eine Nacht, um dann am nächsten Tag mittags wieder nach Deutschland zurückzufliegen. Ich hoffe, dass ein Taifun nicht länger stört undecided smiley

Ich habe mir allerdings schon fleißig weitere Fragen aufgeschrieben und wenn die sich nicht im Verlauf erledigen, stelle ich diese hier auf jeden Fall. Was der Bericht nämlich mit mir gemacht hat, ist, dass ich einmal im Sinne von Vorfreude und einmal im Sinne nackter Angst aufgeregt bin. Reisefieber!!! grin rolleyes 

Karin, danke auch nochmal für deine netten Worte. Wir waren schon immer weg von geplanten Touren, mit vielen anderen Touristen im Bus sitzen etc. Selbst in den typischen asiatischen Urlaubsländern wie Thailand oder Bali haben wir uns eher in der Nähe der Garküchen rumgedrückt und teilweise sogar intensiven Kontakt zu den Einheimischen finden können. Aber trotzdem waren die Reisen meist pauschal geplant/gebucht mit Flügen und Hotels (was auch nicht immer zu verachten ist). Letztes Jahr hatten wir dann 2 Reiseziele (einmal Peking und Umland und dann noch Irland), die wir uns komplett selbst zusammengestellt hatten (bis auf einen Ausflug zur Mauer - da wollten wir nicht selbst fahren) und das lief wirklich gut. Aber in Irland hat man ein Auto, kann die Sprache - zumindest annähernd und fühlt sich nirgendwo verloren. Und Peking ist halt EINE Stadt, da passiert nicht viel. Jetzt aber sich in Japan jeden Tag in den Zug zu setzen und dort den Anschlussbus zu finden und sich da irgendwie zu verständigen, da haben wir doch ein wenig Bammel davor (v. a., da das - wie oben schon erwähnt - ein Kindheitstraum von mir ist, was den Druck doch ein wenig erhöht ... aber wirklich nur ein wenig). Wenn das allerdings klappt, fürchte ich auch, dass meine (nicht vorhandene) Altersvorsorge noch stärker in "Urlaube" fließt. cool

Ach, da fällt mir beim Stichwort "Lost in Translation" noch ein: in Peking sind wir (trotz sämtlicher Unkenrufe vorher im Internet) ziemlich gut gefahren mit den chinesischen "Hallo, Tschüss, Danke, Entschuldigung, wir verstehen Sie nicht, wo ist ..., 1-10" etc. Die Aussprache hatten wir von einer kostenlosen (!!!) App, versucht, so authentisch wie möglich zu kopieren und diese dann nach Abgleich mit den Ortsansässigen noch etwas zu verfeinern. Das hat meistens ausgereicht, um uns verständlich zu machen. Würde das unter Umständen auch für Japan reichen?

Dankeschön.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Das erste Mal Japan ... Hilfe!!!
« am: 01.März 2015 15:25:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wegen der Sprache brauchst du dir keine Gedanken machen. Ist auch alles in englisch ausgeschildert. Die Ansagen im Shinkanzen, U-Bahn oder Bus kommen 2-sprachig.
Mit den Unterkünften meinte ich die Aufteilung in Tokyo und Kyoto.

Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Lidschlag

*

Offline

Einträge: 38



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Das erste Mal Japan ... Hilfe!!!
« am: 02.März 2015 14:04:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo König der Welt!  grin

Wie du im Vorstellungsthread sehen kannst, fliege ich (aber erst in der zweiten Maiwoche) nach Japan, allerdings mit einer Gruppenreise. So was tue ich mir an, um einen ersten Eindruck vom Land zu bekommen…um danach eine zweite, eigenorganisierte Reise zu planen, wenn mir gefällt, was ich da sehe, erlebt habe….und esse.

Für mich ist es das erste Mal Japan, trotzdem oder grade deswegen, lese ich mich schon seit letzten November in das Thema ein. Da hat sich schon ein bisschen theoretisches Wissen angesammelt. Deshalb mein Post hier:

Hier ein paar Tipps für Tokyo, die nicht unbedingt im Reiseführer stehen:
Wenn du Ende April/Anfang Mai unterwegs bist, könnten die Wisterias in Tokyo in voller Blüte stehen, genauso wie die Azaleen. Das ist ein Anblick, den man bei uns nicht unbedingt gewohnt ist:

Die Wisterias (Blauregen) des Kameidotenjin in Tokyo:
http://www.gotokyo.org/en/kanko/koto/event/fujimatsuri.html

Die Azaleen des Nezuschreins, Tokyo:
https://www.youtube.com/watch?v=dM2fOPLhkxs

Und was die »Die Axt im Crysanthemenwald« betrifft: Das ist defintiv kein Reiseführer. Die fiktive Karikatur eines Deutschen reist geschäftlich nach Japan. Im Buch werden in kurzen Geschichten seine Bäder in den Fettnäpfchen der Benimmkultur Japans geschildert und dabei erklärt, was man in Japan vermeiden sollte und was gerne gesehen wird. Ich fand das Buch ziemlich amüsant.  smiley

Gruß Lidschlag
…die sich wünscht, dass der Yenkurs noch ein wenig weitersteigt.
Meine Website:
http://lidschlag.jimdo.com
« Letzte Änderung: 02.März 2015 14:26:48 von Lidschlag » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
RexMundi

*

Offline

Einträge: 4



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Das erste Mal Japan ... Hilfe!!!
« am: 12.April 2015 20:44:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo nochmal. Hat lange gedauert; sich aber duch Reiseberichte, Fahrpläne und den Japanguide zu arbeiten, kostet dann doch einige Zeit (v. a. wenn man arbeitet rolleyes - was ein Luxusproblem). Jetzt fühlen wir uns etwas sicherer, obwohl noch ein paar kleinere Fragen bleiben.
Danke aber erstmal @Lidschlag für den Tipp. Ich habe mich jetzt informiert  Wir müssen zu unserem Reisezeitpunkt aufpassen, nicht in der Golden Week Wisteriagebiete aufzusuchen, weil die wohl maßlos überfüllt wären. Aber was da alles um die Zeit wächst und gedeiht stimmt mich (aber auch meinen Heuschnupfen undecided wink ) erwartungsfroh. Ich habe gesehen, dass am Kawaguchiko auch entsprechend gefeiert wird (da steht dann dort alles - bis auf die Kirschen - voller Blüte). Und jetzt sind wir unschlüssig, ob wir eher dort hinfahren um den Fuji zu sehen (und dort halt die Umgebung erkunden) oder wie geplant nach Hakone (im Sinne von Flicca und Andi). Wir müssen uns entscheiden, da für eine Fujibeschau nur ein Tag zur Verfügung steht embarassed .

@Andi, deinen Bericht fanden wir übrigens sehr unterhaltsam, auch wenn wir uns bei einigen Katastrophen nicht entscheiden konnten, ob wir lachen oder schockiert sein sollten wink. Auf jeden Fall konnten wir uns dadurch einige Fragen beantworten. Wie lange hast du dann eigentlich in/auf der Himeji-Anlage verbracht (trotz der eingeschränkten Zeit)?!

Und dann hätte ich noch ein paar allgemeine Fragen, an alle Japanreisenden:

1. Wir haben jetzt schon viel Zeit damit verbracht, Fahrtstrecken über Hyperdia (und bisher eine Kyotoer Fahrplanseite) zu planen. Wie war das bei euch? Wie gut/exakt habt ihr vorher die Bahn(oder Bus)fahrtrouten geplant bzw. war das am Ende überhaupt nötig? D. h., findet man sich zur Not auch vor Ort gut zurecht?! ... Wir haben keinen Handy/Internetempfang in Japan (außer in Wifizonen), weshalb wir uns dann vor Ort mit händischen Karten (oder vorher gedruckten Plänen) aushelfen müssten.

2. Wenn man in Tokio die Suica Card gekauft hat, braucht man dann in Kyoto/Osaka nochmal die ICOCA Card oder ist das egal, weil die IC Karten alle nach dem gleichen Prinzip funktionieren?! Und wenn man dann die IC-Karte für Kyoto gekauft hat, kann man die dann gut in den Bussen nutzen oder lohnt sich dann trotzdem wieder eine Tageskarte? Oder ist grundsätzlich der Kansai Thru Pass günstiger (wg. Osaka, Nara, Kyoto, Himeji). JR Pass haben wir jetzt für beide Wochen bestellt.

Danke schonmal im Vorhinein und danke nochmal für die bisherige gute Betreuung smiley

RexMundi

P.s.: Diese ganzen Reiseberichte haben mich jetzt irgendwie motiviert. Ich überlege, vor Ort schon das meiste für später niederzuschreiben oder für ausgewählte Personen schon einen kurzen Bericht (je nachdem wie es halt mit Zeit und Internetverfügbarkeit gelingt) direkt online zu stellen. Unter anderem auch, um die von unseren Müttern rolleyes geforderten Meldungen zu umgehen und nachfolgende unzählige Fotoabende zu vermeiden grin. Ich glaube aber, dass man sich da schnell überfordert (und gerade in Kyoto ist der ein oder andere Tag wirklich pickepacke voll ...). Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Das erste Mal Japan ... Hilfe!!!
« am: 14.April 2015 02:29:57 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich war ca. 2,5h in der Burg und den Garten. Bei mir wurde noch restauriert, so das ein Grossteil nicht zugänglich war. Ist aber jetzt offen.
Ich bin mit meiner Suciakarte auch durch Kyoto gekommen.
Ich wuerde mir zumindest aufschreiben, mit welchen Bussen ich in welche Richtung fahren will. Ich hatte mir in Kyoto nur die Busnummer aufgeschrieben und habe dadurch ca. 30 Minuten verloren. Stand genau auf der falschen Seite.

Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
RexMundi

*

Offline

Einträge: 4



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Das erste Mal Japan ... Hilfe!!!
« am: 14.April 2015 13:57:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke dir. Ich glaube das sind so die wertvollsten Tipps, die man bekommen kann.  smiley 
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0341 Sekunden. 21 Queries.