| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  17.November 2017 22:19:45

Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
  Umfrage
Frage: Habt Ihr schon Allraderfahrung?

Ja, bin im Urlaub schon mehrmals Offroader gefahren   27 (45%)
Ja, aber nicht nur im Urlaub, auch zu Hause fahre ich Allrad   6 (10%)
Ja, aber nur zu Hause habe ich ein Allradfahrzeug   2 (3%)
Ja, hatte ich - habe aber Allrad kaum genutzt   13 (21%)
Nein. ich habe noch nie ein Allradfahrzeug gefahren   4 (6%)
Nein, ich hätte Angst abseits befestigter Strassen   1 (1%)
Nein, habe es aber demnächst mal vor   5 (8%)
Das Thema Allradfahrzeug interessiert mich gar nicht   2 (3%)
    
Stimmen insgesamt: 60  

   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Allraderfahrung  (Gelesen 7208 mal)
Ingrid
Forenmaster

*****

Offline

Einträge: 1961



DIE Ingrid :-)

Profil anzeigen WWW eMail
Allraderfahrung
« am: 17.Februar 2006 10:43:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Freunde oder Gegner unbefestigter Pisten!

Unter dieser Umfrage sind Eure Allraderfahrungen oder Eure Ängste bezüglich Gravelroads gefragt. Wer hat etwas zum Thema beizutragen?

Gruß
Ingrid
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub ...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
merlin

**

Offline

Einträge: 92



Ich liebe Australien (und dieses Forum)!

Profil anzeigen eMail
Re:Allraderfahrung
« am: 17.Februar 2006 11:40:01 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Ingrid

Ich habe zwar die Antwort 1 ankreuzen können, aber ob das heisst, dass ich Allrad-Erfahrung habe, bezweifle ich. Ich bin zwar schon etliche Wochen auf australischen Gravelroads gefahren, meist bei schönem Wetter, trockene Strassen, ab und zu eine Pfütze. Aber es waren doch noch 'Hauptstrassen'; wirklich offraod waren wir noch nicht und ich würde es mir auch nicht unbedingt zutrauen, wirklich in der Pampas zu fahren. Dazu gehören ja ausser Fahrtechnik auch mechanische Kenntnisse für den Fall von Pannen. Auch diese fehlen mir (noch).
Vielleicht kannst Du die erste Frage noch etwas differenzieren?

Liebe Grüsse
Peter
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Ingrid
Forenmaster

*****

Offline

Einträge: 1961



DIE Ingrid :-)

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Allraderfahrung
« am: 17.Februar 2006 13:37:04 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Peter - wie wäre es denn dann mit der 4. Antwort?  grin

Ingrid
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub ...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
pushbike

**

Offline

Einträge: 261





Profil anzeigen
Re:Allraderfahrung
« am: 17.Februar 2006 21:42:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also, muß meine Antwort etwas erklären.
Abseits von Pisten war ich noch nicht. Ist auch für mich nicht interessant. Schon gar nicht mit Auto. Für Radfahrer ist das auch unmöglich.
Auf schweren Pisten war ich aber schon des öfteren unterwegs. 
Gruß peter pushbike
Life is live. Carpe diem
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Zulu

**

Offline

Einträge: 164





Profil anzeigen
Re:Allraderfahrung
« am: 17.Februar 2006 22:38:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wir haben zu Hause ein Allradfahrzeug (wohnen hier sehr ländlich), die Miete im Urlaub ist uns aber meist viel zu hoch und das lohnt sich nicht da die meisten Strassen auch mit einem normalen PKW und ein wenig Vorsicht zu befahren sind.

Zulu
Ich liebe Katzen zu Hause, Elefanten in freier Wildbahn, Reisen und das Internet!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
oka
Gast
Re:Allraderfahrung
« am: 17.Februar 2006 23:29:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
G'day Ingrid,
gute Umfrage. Das Resultat interessiert mich auch :-)

Ich fahr ja fast dauernt 4WD und Offroad. Manchesmal ists einfach, aber ab und zu auch etwas schwieriger, besonders in den Wuesten und auch in den Bergen ( Vic. High Country ) wenn es da regnet.
Fuer Leute die sich nicht so richtig trauen: Auch Offroad muss nicht schwieriger oder gefaerhtlicher sein als "Onroad". Es kommt immer auf die Verhaeltnisse an und wenn man sich an gewisse Regeln haelt ist es selten ein Problem.
Uebrigens verungluecken hier mehr Touristen auf guten Strassen oder Pisten als im schwierigem Gelaende.
Oft ist es leider so dass Leute einen 4WD mieten und keine Einweisungen erhalten.
Viele glauben auch wenn sie einen 4WD fahren dass sie dann alles tun koennen ("Ich hab ja einen 4WD" ).
Es ist keine schlechte Idee fuer 4WD Anfaenger erst mal einen Tag zu "opfern" und 4WD Training mitzumachen. Dabei lernen sie dann das Fahrzeug und dessen Leistungsfähigkeit kennen.
Bei meinen Tag Along Touren geschied das waehrend den ersten paar Tagen da wir uns dann Zeit nehmen zum ueben.
Uebrigens finde ich immer wieder dass Frauen dabei mehr lernen :-)
Haupsaechlich weil sie aufmerksammer sind und nicht wie der "Macho Mann" ( nicht jeder ) oft etwas "beweisen" muessen. ( Sorry Fellows, aber so ist es ).

Bei meiner vorletzten East-West Crossing waren auch drei Fahrzeuge die von Frauen gefahren wurden. In Birdsville, am Tag bevor es in die Simpson Wueste ging hab ich allen Teilnehmern nahegelegt mit mir zu einigen Duenen und zu einer etwas schwierigeren Piste zu fahren um zu ueben. Alle Frauen machten mit aber nur die haelfte der Manner fanden es notwendig...........
Wenn am naechsten Tag am Big Red, alle Frauen schaften es, nur eine musste es 2x mal versuchen. Die meisten Maenner brauchten 2 oder 3 Versuche !
Wir hatten bei der Tour insgesammt 11 kaputte Reifen, nur 2 davon an den Fahrzeugen der Frauen!

Algemein zum 4WD fahren: Nicht zu schnell fahren. Auf Schotter Pisten und im Sand den Druck in den Reifen etwas erniedrigen und langsamer fahren.
Wenn es geregnet hat wird es auf Pisten oft sehr schluepferig, langsam fahren wie bei Euch im Schnee.......
Wenn die Piste ueberschwemmt ist erst mal schaun ob vor Euch schon jemand durchgefahren ist und meistens in der Mitte der Piste fahren, nicht am Rand. Besonders auch wenn es vor Kurzem geregnet hat nicht von der Piste runterfahren bevor Ihr nicht geprueft habt dass es unter der Oberflaeche neben der Piste nicht weich und slammig ist. Auch ein 4WD kann im Schlamm stecken bleiben,
Bei Baechen und Fluessen pruefen wie tief das Wasser ist.

Es gibt noch viel mehr das man uebers 4WDriving schreiben koennte, aber das wuerde hier den Rahmen sprengen.

Take Care Out There,
Mike
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
merlin

**

Offline

Einträge: 92



Ich liebe Australien (und dieses Forum)!

Profil anzeigen eMail
Re:Allraderfahrung
« am: 18.Februar 2006 09:05:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ja, Ingrid, wo Du recht hast, hast Du recht. Ich hatte die Antwort  4 zu wenig genau gelesen und deshalb falsch interpretiert.  rolleyes
Gruss
Peter
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BikeAfrica

**

Offline

Einträge: 2478



Die längste Reise ist die zu sich selbst

Profil anzeigen WWW
Re:Allraderfahrung
« am: 18.Februar 2006 12:59:15 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

meine Allraderfahrungen stammen von einem LR 109 und einem A-L28. Bei beiden wurde Allrad nur selten benötigt. Beim A-L28 nur zweimal - bergauf über eine nasse Wiese und über ein Schotterfeld von einem See zurück zur Straße, also kann man nicht wirklich von Allraderfahrung sprechen.   
Beide Fahrzeuge haben aber tierisch Fahrspaß bereitet, da noch mit Zwischenkupplung und beim Runterschalten zusätzlich mit Zwischengas geschaltet werden mußte.    wink

Gruß
Wolfgang
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt
(afrikanisches Sprichwort)
www.bikeafrica.de.vu
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Dorit

**

Offline

Einträge: 111





Profil anzeigen eMail
Re:Allraderfahrung
« am: 21.Februar 2006 13:32:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo - ich bin neu hier in diesem tollen Forum (lese schon länger nur mit)  und dies ist mein erster Eintrag. Allrad hatten wir schon öfter gemietet: In Namibia, in Australien und in Island.

Allerdings war die Ausstattung doch ziemlich "Freizeitallradermässig". Keine Winde oder ähnliches, so richtig aus dem Dreck ziehen konnte man sich damit nicht. Also meidet man den richtig fiesen Untergrund, die "Strassen" grin  waren aber noch schlecht genug.

Besonders nach einem kräftigen Regenschauer im Outback, da mussten wir mal trotz Allrad 2 Tage warten, bis die Pisten wieder befahrbar waren.

Dorit
Man muss das Glück unterwegs suchen,
nicht am Ziel, da ist die Reise zu Ende.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
oka
Gast
Re:Allraderfahrung
« am: 24.Februar 2006 03:57:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Dorit am 21.Februar 2006 13:32:18
Hallo - ........

Allerdings war die Ausstattung doch ziemlich "Freizeitallradermässig". Keine Winde oder ähnliches, so richtig aus dem Dreck ziehen konnte man sich damit nicht. Also meidet man den richtig fiesen Untergrund, die "Strassen" grin  waren aber noch schlecht genug.
.............
Dorit

Hi Dorit,
leider ist es so ( auch verstaendlich ) dass gut ausgeruestete 4WD's in Australien oft einige $'s mehr kosten, muss aber nicht sein!
Wir mieten fuer die Teilnehmer bei unseren Tag Along Touren immer von TCC,
www.travelcar.com.au 
Deren Fahrzeuge sind vollstaendig ausgeruested ( Seilwinde, Bergungsgurte, 2 Reserveraeder, 2 batterien, 12V Fridge, Werkzeuge usw. ).
Die Fahrzeuge haben so von 40,000 bis 200,000 Km hinter sich und sind erstklassik gewartet.

Cheers,
Mike.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
claudiamaria

*

Offline

Einträge: 4



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Allraderfahrung
« am: 04.März 2006 10:52:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo
Frage an off-road Spezialisten. Gibt es spezielle Tips für tiefsandiges Dünenfahren? Wir haben etwas Erfahrung(Sesrim,Fishriver,Namib;Chobe,Moremi) aber echte Dünen rauf und runter hatten wir noch nie und wir wollen Ende April von Südafrika über Kosi Bay mach MOZ. Wäre dankbar über Tips und Erfahrungen zu der Strecke falls vorhanden.
Claudia
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
IreneCH

**

Offline

Einträge: 201



wieso hab ich nur 4 Wochen Urlaub im Jahr???

Profil anzeigen
Re:Allraderfahrung
« am: 04.März 2006 11:38:21 »
Antwort mit Zitat nach oben
Was soll ich denn abstimmen? Vor 2 Jahren hatten wir Allrad, haben es auch gebraucht, aber ich selber bin nie damit gefahren, sondern immer mein Mann.

Ich fand es schon hilfreich, immerhin kamen wir so auf einen Campingplatz, den wir sonst nie gefunden hätten.

LG Irene
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Nicky

**

Offline

Einträge: 1394



Reisen ist leben!

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Allraderfahrung
« am: 07.März 2006 21:58:38 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Ingrid,

nette Umfrage, ich habe "Ja, aber Allrad kaum genutzt" angekreuzelt. Wir hatten auf Kreta eine Woche einen Jeep mit Allrad und haben natürlich auch ausprobiert, offroad zu fahren. Es gibt ja dort genügend Möglichkeiten. Wir fanden das total witzig grin gruben uns durch den Sand und hinterliesen übelste Staubwolken cool Hinauf auf Hügel und kleine Berge, abseits aller Straßen .... aber der Vorteil, man findet auch mal abgelege Ruinen, wo man mutterseelen alleine ist wink

Überhaupt fahre ich alles, was Räder hat. Der Offroader war ein tolles Erlebnis, aber auch offroad mit einem Quad herumzudüsen, hat was cool

Liebe Grüße
Nicky
Nicky's Reisewelt
Mein Blog
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Willweghier

**

Offline

Einträge: 59



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Allraderfahrung
« am: 19.März 2006 18:28:28 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo, wir reisen mit einem Offroader eher moderat - das heisst wir fahren damit meist wegen hohem Radstand auf unbefestigten Pisten herum.
Ab und zu mal ein wenig Sand oder eine Flussduchquerung ist da schon ein Höhepunkt.

Mein kleiner Bruder ist ein echter Allradfreak, der fährt dann schon mal mit seinen Kumpels nach Litauen oder nach Rumänien. Die Videos anzuschauen reicht mir dann, so viel Matsch und Schlamm habe ich noch niemals "live" gesehen.  grin

Gabi
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Aussimaus

**

Offline

Einträge: 71



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Allraderfahrung
« am: 06.April 2006 00:41:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
allrad kann sich genau wie trekking oder eine andere sportart oder hobby zur absoluten sucht entwickeln.
vier grandiose lange reisen mit meinem eigenen allrad in australien liegen hinter mir. als ich den wagen kaufte, hatte ich null ahnung von der materie. viele kilometer und viele fehler später habe ich sie und es wird zur religion. ich träume von routen, von denen ich vor ein paar jahren noch nicht mal wusste das sie existieren. dank meiner intensiven beschäftigung mit dem thema ist immer alles glimpflich abgegangen und die durchquerung der simpson  desert mit ausschließlich mir am steuer und einem männlichen , sich in sein schicksal fügenden beifahrer war ein highlight ohne große probleme.
der nächste anvisierte traum ist die canning stock route, notfalls auch ohne beifahrer. ich werde da sein in nicht allzu weiter ferne. das sind die erlebnisse, die mein leben so unendlich bereichern.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
c70

*

Offline

Einträge: 13



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Allraderfahrung
« am: 03.Juni 2006 11:32:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi, wir sind gerade aus WA und NT zurückgekehrt. Dort haben wir immer wieder den 4 wd "aktiviert". Nachdem wir einen Landcruiser bei Hertz gemietet haben und Zelt etc. von hier aus mitnahmen, waren wir örtlich unabhängig. Und natürlich sind die 4wd-Ziele und Wege ganz besonders schöne Erinnerungen. Wir haben die Autowahlentscheidung nie bereut. Die trotzdem vorhandenen Nachteile sind schnell aufgezählt: Seehr teuer, und sehr durstig !!!  Beides ist schlecht für die Urlaubskasse :-( Dann noch eine anfängliche Angst vor Pannen im Outback und eine gewisse Fahrunsicherheit, welche sich legt.
Die Vorteile sind ua.: schöne, abgelegene Ziele über Tracks zu erreichen, hoher Fahrspass und ein herrliches Abenteuerfeeling. Zu Beginn eine Art persönliche Grenzüberschreitung. Weiters sitzt man höher und sieht deshalb auch mehr Landschaft :-). Viel Stauraum. Im robusten Auto fühlten wir uns auf den Strassen, Tracks und Pisten verkehrs- und materialmässig irgendwie "sicherer". 
Den Reifenplatzer (puncture) hatten wir übrigens "on sealed road near denham".

Die schönsten australischen 4wd Erlebnisse aus den vergangenen Reisen, welche mit 2 wd nicht möglich, bzw. nur mit viel risiko möglich wären.
Fraser Island
Gibb River Road (wurde soeben geöffnet und war in good conditions. Viel Wasser aber in den Flüssen. Die zu durchqueren war schon aufregend.
Francoise Peron NP - streckenweise seeehr sandig, dafür die schönste campsite am strand.
Bungles Bungles NP - Anfahrt mit irren Crests
Chambers Pillar - tolle, kleinere Dünen für Dünenüberquerbeginner wie mich. :-)
Mereenie Loop Road
Coral Bay to ningaloo homestead (very boggy)
Chambers Pillar (die Bergüberquerung hats in sich ;-) )

Leider waren im Kakadu noch einige Tracks geschlossen.
unumgängliche Tipps:
- gesunde Selbsteinschätzung, vorsichtig beginnen und vorsichtig bleiben !!
- Fragen an den Roadhouses, den Ranger, andere Fahrer etc. Die Leute vor Ort geben die besten und absolut notwendigen Tipps und Auskünfte bezüglich Road Conditions, Reifendruck, River Crossings (1. oder 2. Gang - laaangsam fahren aber nicht stehenbleiben - nicht in der low-box fahren sondern mit "normalen" 4wd-Betrieb, vorher durchgehen w/Wasserhöhe ist kein Fehler), rocky Hill Crossings (low box und 2. Gang), Fahrzeit und sonstigen besonderheiten.

Mit den so erfahrenen skills würde ich mir nun zb auch eine simpson - desert fahrt zutrauen, wobei hier schon der wagen entsprechend ausgestattet sein soll (EPIRB) und das Wissen um andere Reisende mit gleichem Ziel, also ein zweites Auto, oder eine tag-along-tour (dank an oka) zwecks täglichen Kontakt schon klass wären.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hexeverena

*

Offline

Einträge: 9



Ein Tag ohne lächeln ist ein verlorener Tag. C.C

Profil anzeigen
Re:Allraderfahrung
« am: 25.Oktober 2006 12:35:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Ingrid,
auch ich bin schon mehrfach im Url mit Allrad gefahren.
Im Arnheimland bis Garig Gunak Barlu NP, ebenso wie Kakadu , weiteres von NT und Qld mit Atherton Tabel. und bis Lakefield und weiter.
Aber man sollte wirklich auch auf Einheimische und Road-Fahrer hören, die kennen sich gut mit Straßen und Wetter aus und mancher Tipp kann auch Leben retten.
Wir haben erlebt, ein Road T.Fahrer sagte zu uns, am Abend im Roudhouse, bei einsetzender Regenzeit; Ihr kommt nicht mehr mit Eurem Wagen nach Coen. Wir waren gerade erst in Musgrave angekommen, also haben wir die Nacht in unserem Zelt verbracht, bei starkem Regen und überlegt. Irgendwie war ich am nächsten Tag etwas lustlos und müde und das Päarchen neben uns auf dem Campingplatz war schon früh losgefahren, sie wollten nicht glauben was der Fahrer am Abend erzählt hatte.
Na,ja wir trafen sie 1 1/2 Wochen später durch Zufall in Laura wieder. Sie erzählten, sie hatten Pech, sind mit dem Wagen abgeschmiert, Totalschaden und sie hatte dann auch noch den Arm in Gips. Sie haben zwar ihren Url. noch zu Ende gemacht, aber sie brauchten ein Ersatzfahrzeug, hatten viele Telefonate und Laufereien und natürlich einige Kosten, ganz abgesehen von den Schmerzen. Ich denke man sollte auch mit einem Allrad nicht immer denken man schafft alles, manchmal sind hat andere Fahrer und Einheimische an Erfahrung reifer.
Gruß Verena shocked shocked shocked
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
oka
Gast
Re:Allraderfahrung
« am: 16.November 2006 09:59:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
G'day Verena,
es sieht so aus als ob Ihr so ca. zur gleichen Zeit wie wir auf dem Weg zum Cape York gewesen seit?
Habt Ihrs geschafft?

Hier einige Bilder von unserem trip:

Mitchell River,


Mitchell River, stuck


OTT, leaning over


Gunshot, Keith 


Gunshot 2


Gunshot 4


Gunshot Roadworks


@ Ingrid,
sollten das zu viele Bilder sein dann bitte delete sie.

Cheers Mike
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
RitaM

*

Offline

Einträge: 11



I love the Outback

Profil anzeigen WWW
Re:Allraderfahrung
« am: 14.April 2007 16:52:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,
ich habe auch Nr4 Allrad ja, aber wenig genutzt angekreuzt. Bin auch nie selber gefahren, da ich Nichtfahrer bin!! Meinem Mann hat der Toyota Buschcamper Spass gemacht, und mir als Beifahrer auch. Wir wären sicher auch ohne Allrad über den Oodnadatta und Birdsville Track gekommen, aber was will man machen? Mit einem normalen PKW erlaubt doch kein Vermieter diese Strecke.
Ein Allrad hat auf den Schotterstrassen schon den Vorteil, dass sie Fahrt viel leiser  und komfortabler ist. Bei einem normalen PKW denkt man doch die Steine zerschlagen einem das Auto.

Viele Grüsse, Rita
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seebär

*

Offline

Einträge: 18



Wann wieder ?

Profil anzeigen
Re:Allraderfahrung
« am: 26.Juni 2007 09:49:08 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Zusammen,

ich hab mal "Allrad - wenig benutzt" gewählt, da ich zwar einen 4WD mal im Urlaub geliehen hab und auch im Rahmen vom Katastrophenschutz mal mit einen AllradLKW unterwegs war (auch hier allerdings eher weils mal geübt werden mußte).

Ansonsten bin ich als eingefleischter Motorradfahrer auch viel Offroad unterwegs, allerdings haben die Möppis ja keinen Allradantrieb.

Grüßle

OT: Kennt jemand einen guten Motorradverleih - Touranbieter in Down Under ?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0428 Sekunden. 33 Queries.