| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  20.April 2018 01:28:07

Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?  (Gelesen 11675 mal)
tmenke

*

Offline

Einträge: 12



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 27.Dezember 2010 19:47:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo liebe Reisecommunity. Es geht darum eine quasi Robinson Crusoe Situation nachzustellen (Kindheitstraum). Dafür bin ich auf der Suche nach einer etwas größeren unbewohnten Insel, im warmen bis heißen Klima, auf der man ohne rechtliche Probleme für 3 Wochen campieren könnte. Um dort ein wenig nachvollziehen zu können wie sich der gute Mann in seiner Situation gefühlt haben musste. Ich wollte mich erkundigen, ob jemand hier eventuell Informationen oder Tips hat. Bei Google wird man wie vorhergesehen nämlich nicht wirklich findig.

Mir ist bewusst das ein solches Unterfangen eine entsprechende Ausrüstung und Erfahrung benötigt um nicht in einem Eklat zu enden.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tmenke

*

Offline

Einträge: 12



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 07.Januar 2011 12:52:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
wirklich Niemand eine Idee? Das Vorhaben ist durchaus ernst gemeint...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BikeAfrica

**

Offline

Einträge: 2478



Die längste Reise ist die zu sich selbst

Profil anzeigen WWW
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 07.Januar 2011 15:05:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wie stellst Du Dir das vor?
Die Insel soll vermutlich außerhalb der Sichweite zur Küste sein, oder?

Wie willst Du hinkommen und zurück? Mit dem Motorboot absetzen und wieder abholen lassen?
Hast Du ein Satellitentelefon dabei für Notfälle welcher Art auch immer?
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt
(afrikanisches Sprichwort)
www.bikeafrica.de.vu
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
S@bine

**

Offline

Einträge: 3427





Profil anzeigen
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 07.Januar 2011 19:50:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo tmenke,

gibt es nicht vielleicht in Karibik/Mittelamerika ein paar Inseln, wo das möglich sein könnte?
Ich denke da an vorgelagerte Eilande von z. B. Honduras etc.

... oder kleine Inseln in der Südsee.

Aber wahrscheinlich hilft dir das jetzt auch nicht weiter. Zu weit weg für mich, ist einfach die Vorstellung solch eines Experimentes.

Ich drücke dir die Daumen, wenn es dein Wunsch ist, dass du bald etwas Geeignetes findest und fände es toll, wenn du hinterher hier darüber berichten könntest.

Viele Grüße
Sabine
http://meine.flugstatistik.de/sabine2
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
traveline

**

Offline

Einträge: 1732



Wir lieben dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 07.Januar 2011 20:06:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo tmenke,

mir ist nicht ganz klar, worum es Dir genau geht. Das Gefühl, absolut auf sich allein gestellt zu sein und zu sehen, ob und wie man klarkommt? Irgendwie survivalmässig oder was genau? Und was verstehst Du unter "etwas größere Insel"? Und was heißt campieren? Mit Zelt (und allem möglichen Equipment...)? Mich würde einfach intereressieren, welche Gefühlssituation Du herbeiführen möchtest. Es gibt auf der ganzen Welt unbewohnte Inseln, wo es niemanden juckt, wenn sich da jemand aufhält.

Grüßle

traveline
http://meine.flugstatistik.de/traveline
http://www.travbuddy.com/maps/6930903
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tmenke

*

Offline

Einträge: 12



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 07.Januar 2011 21:21:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
@ Sabine_2
Das könnte gut möglich sein. Werde da mal versuchen genauere Recherchen durchzuführen. Danke für den Vorschlag. Wenn es klappt und da werde ich viel drann setzen, werden wir das auch entsprechend dokumentieren. (Filmen etc.)

@ BikeAfrika
Ganz genau das wäre mir schon sehr wichtig. Das es möglich ist habe ich selber z.B. in Panamá und Indo schon erlebt. Nur wäre es super wenn man schon vorher ganz sicher eine Insel festmachen könnte.

Ganz genau ich dachte mir man kann sicher im nächsten Hafen oder beim nächsten Fischermann einen Transfer organisieren. Natürlich würde doppelt und dreifach geplant, wie das Verhalten im Falle von Notfällen aussehen müsste. Satelittentelefon und großzügige Survivalausrüstung ist vorhanden.

Hatten vor uns zunächst von diesen Trekkingtagesrationen zu ernähren (habe ich bisher sehr gute Erfahrungen mitgemacht) und wenn es die Umwelt zulässt als Extra auf Fischfang zu gehen.

@traveline

Ganz genau wie du schon sagst so "survivalmäßig" . Mit Zelt und entsprechender Ausrüstung. Die Insel muss jetzt nicht riesig sein, es geht darum das man in der Zeit etwas Abwechslung hat und Holz zur Verfügung hat z.B. für ein Feuer. Eine eigene Süßwasserquelle wäre natürlich ideal aber nicht zwingend. Ja ich weiß das diese Inseln existieren, allerdings wäre es praktisch wenn man genau wüsste, dass das Experiment auch dort umsetzbar wäre, da das ganze Projekt ja viel Zeitaufwand sowie finanziellen Aufwand mit sich bringt. Ich suche hier quasi wirklich nach einer Insiderinformation.  grin

Besten Dank an Alle, dass Sie sich für dieses im ersten Augenblick lächerlich wirkende Projekt doch Gedanken gemacht haben.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BikeAfrica

**

Offline

Einträge: 2478



Die längste Reise ist die zu sich selbst

Profil anzeigen WWW
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 07.Januar 2011 21:41:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: tmenke am 07.Januar 2011 21:21:06
Hatten vor uns zunächst von diesen Trekkingtagesrationen zu ernähren (habe ich bisher sehr gute Erfahrungen mitgemacht)


Zitat:
Ganz genau wie du schon sagst so "survivalmäßig" .


... wenn Du diese ganzen Trekking-Lebensmittel mitnimmst, hat das aber nichts mehr mit Survival zu tun.
Nahrung, Zelt, warmes Klima ... für mich wäre das einfach ein Faulenzerurlaub an einem einsamen Strand.    wink

Gruß
Wolfgang
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt
(afrikanisches Sprichwort)
www.bikeafrica.de.vu
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
traveline

**

Offline

Einträge: 1732



Wir lieben dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 07.Januar 2011 22:03:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also der Ausrüstungsstandard des 21. Jahrhunderts irritiert mich jetzt auch. Robinson Crusoe hat ja sicher kein Zelt gehabt und das "... mit Equipment" war von mir eher ironisch gemeint. Und Astronautenfutter? Auch fällt mir auf, dass Du in der Mehrzahl sprichst. Du wärest also nicht allein? Kann man ja alles machen, bewegt sich aber ziemlich weit weg vom Robinson-Crusoe-Feeling. Da habe ich mehr Monuriki (Castaway) im Kopf. Auch wenn ich mich wiederhole: Mich würde einfach interessieren, welche Gefühlssituation Du herbeiführen möchtest. Mit lächerlich hat das nix zu tun.

Grüßle

travline
http://meine.flugstatistik.de/traveline
http://www.travbuddy.com/maps/6930903
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3949



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 07.Januar 2011 22:05:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: tmenke am 07.Januar 2011 21:21:06
Ich suche hier quasi wirklich nach einer Insiderinformation.  grin


Gibt's hier im Forum ein Mitglied, das Freitag heißt ?  wink
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tmenke

*

Offline

Einträge: 12



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 07.Januar 2011 22:35:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
@BikeAfrica
Es war ja auch von "zunächst" Versorgung durch Trekkingnahrung die Rede. Man sollte dann auch schon die ein oder andere weitere Nahrungsquelle finden. Wer Robinson gelesen hat, weiß außerdem, dass er ebenfalls Nahrungsvorräte, sowie diverse andere Werkzeuge aus dem Frack geborgen hatte, welche ihn für die erste Zeit versorgten.
Ich glaube außerdem das die 3 Wochen totaler Abgeschiedenheit, sowie der Druck - dass keine Unfälle passieren sollten da Hilfe nur schwer erreichbar und sehr kostspielig wäre und eben die Tatsache das man vor Ablauf der Frist auch kein Verlassen möglich ist, für ein extremes Erlebnis sorgen sollte.

@traveline
Nein die ganze Sache wäre nicht ganz orginalgetreu ein zwei Mannakt. Also wir haben ähnliches schonmal auf Hawaii gemacht allerdings war das zu einfach... An jeder Ecke ein Supermarkt oder MCDonalds. In diesem Fall hätte man eben nicht die Möglichkeit einfach mal was einkaufen zu gehen und wäre weitgehend auf sich selbstgestellt. Jedes vergessene Werkzeug könnte sich unter Umständen fatal auswirken. Der Druck, welcher dadurch entsteht finde ich spannend. Außerdem geht es darum außzuprobieren wie sich die Psyche so verhält wenn man wirklich über 3 Wochen keine anderen Menschenseele zu Gesicht bekommt und es quasi keine Auswegmöglichkeiten gibt.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BikeAfrica

**

Offline

Einträge: 2478



Die längste Reise ist die zu sich selbst

Profil anzeigen WWW
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 07.Januar 2011 23:54:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
... ich zitiere mal einen schlauen Satz:
Zitat:
Survival bedeutet nicht, zu wissen, was man alles braucht, sondern wie man ohne es auskommt.


Soviel Werkzeug benötigt man ja nicht. Ein bißchen Nylonschnur (lieber ein bißchen mehr) und Angelhaken, ein Messer und wasserfeste oder entsprechend verpackte Streichhölzer (oder man lernt vorher, nur mit zwei Hölzern Feuer zu machen), ggf. eine Machete (vielleicht will man mal 'ne Bananenstaude umhauen) und ein Multitool (was vermutlich schon überflüssig ist) und vielleicht ein bißchen Seil oder Reepschnur, wenn man 'ne Hängematte aufhängen will.

Wie Du Deine Trauminsel vorab ausfindig machst und ggf. sogar einen Transport organisieren kannst, weiß ich auf Anhieb nicht.

Vielleicht wirst Du auf http://www.outdoorseiten.net/forum/forum.php fündig, aber schreib dort etwas mehr über Dich, Dein Alter und Deine Erfahrungen, sonst kann es sein, dass die Dich erst mal "zerpflücken".

Gruß
Wolfgang
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt
(afrikanisches Sprichwort)
www.bikeafrica.de.vu
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
teufelontour

**

Offline

Einträge: 550



Ein Teufel on Tour

Profil anzeigen WWW
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 08.Januar 2011 11:20:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

in Anlehnung an Robinson Crusor hat der Franzose Xavier Rosset 300 Tage auf einner einnsamen Insel verbacht.

Hier der Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=Z35isgExNoE

Den Film habe ich auf der diesjährigen European Outdoor Film Tour gesehen und es war sehr beeindruckend. Xavier schildert sehr eindrucksvoll auch die Einsamkeit, mit der er so nichht gerechnet hat.

Nimms mir nicht übel tmenke, aber so ein Vorhaben ist nur etwas für sehr extreme Abenteuererfahrene und bedeutet sehr intensive Vorbereitung (auch psychisch).

Ich glaube es bleibt ein Kindheitstraum. Außer du beschrränkst es auf 1-2 Wochen. Dann gibt es viele Möglichkeiten, z.B. aussetzen lasssen auf den Whitsunday Islands in Australien. Südsee sollte auch kein Problem sein oder ein kleines Atoll auf den Malediven.

Grüße
Oliver

Es gibt viele Menschen, die mit 60 zehnmal so reich sind als sie es mit zwanzig waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet auch 10 mal so glücklich zu sein. (Bernhard Shaw)
www.teufel-on-tour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BikeAfrica

**

Offline

Einträge: 2478



Die längste Reise ist die zu sich selbst

Profil anzeigen WWW
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 08.Januar 2011 11:57:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Oliver,

es soll ja auch nur auf 2-3 Wochen beschränkt sein und sie sind zu zweit. Da wirkt die Einsamkeit längst nicht so wie auf jemanden, der ganz alleine ist. Allerdings kann es schon am zweiten Tag Streit geben und dann wird der Rest der Zeit "lustig". Das kann eine Freundschaft verstärekn, aber auch völlig pulverisieren.

Mich irritiert eher das ...
Zitat:
Also wir haben ähnliches schonmal auf Hawaii gemacht allerdings war das zu einfach... An jeder Ecke ein Supermarkt oder MCDonalds

Daran ist für mich nichts Ähnliches zum geplanten Vorhaben festzustellen.

Gruß
Wolfgang
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt
(afrikanisches Sprichwort)
www.bikeafrica.de.vu
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
teufelontour

**

Offline

Einträge: 550



Ein Teufel on Tour

Profil anzeigen WWW
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 08.Januar 2011 12:44:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Nein wirklich nicht  grin

Habe ich auch nicht ganz verstanden?

Gruß
Oliver
Es gibt viele Menschen, die mit 60 zehnmal so reich sind als sie es mit zwanzig waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet auch 10 mal so glücklich zu sein. (Bernhard Shaw)
www.teufel-on-tour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tmenke

*

Offline

Einträge: 12



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 08.Januar 2011 14:42:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
@BikeAfrica
Ja das ist korrekt. Ich bin mir eh sicher, dass wir noch große Abstriche in Sachen Ausrüstung machen werden müssen, da es ansonsten wieder zu größeren logistischen Problemen kommen würde. Sollte es die Umgebung hergeben würde ich sogar auf die Zelte verzichten, bei nem hochwertigen Mosquitonetz bleiben und dementsprechend mit den Gegebenheiten improvisieren. Sollte man sich halt vorher schonmal Gedanken machen wie man das am klügsten anstellt.

Allerdings fällt das ja eher in den späteren Teil der Planung der ganzen Aktion. Der erste Schritt ist nur halt auch irgendwie der Schwierigste - also "die Insel", oder wenigstens einen Bereich ausfindig zu machen. Da ich ungern ca. 1000 € in einen Flug und weitere Aufwendungen für die Planung und Material investieren würde um nachher festzustellen, dass wir keine adäquate Umgebung finden. Also mal ganz wirtschaftlich formuliert, möchte ich diese Risikokosten möglichst gering halten.
Werde mich im genannten Forum anmelden und meine Idee nochmal ausgepfeilter präsentieren.
Vielen Dank erstmal für die Hilfe! smiley

Achso ich geben zu, dass unser Hawaii Wildcampen doch recht wenig mit dem jetzigen Projekt zu tun hat. Schiebe das einfach mal auf die späte Uhrzeit der Verfassung des Beitrages.

@teufelontour
Danke für den Link der Trailer war sehr motivierend und inspirierend! Wollte das Projekt auf maximal 3 Wochen beschränken. Malediven hört sich gut an. Ich verbinde das immer sofort mit Massentourismus. Aber bestimmt besteht der wie fast überall auch nur in gewissen Ballungsräumen. Das wäre sogar mal fast in der Nähe. Hatte mir auch Gedanken gemacht ob man nicht vll. in Bootsnähe von Sri Lanka einen passenden Ort ausmachen könnte. Das wäre rein logistisch schon super, da nur ein Flug und ein Bootstransfer.
Südsee finde ich persönlich auch traumhaft allerdings würde damit auch die Risikokosten für das Projekt rapide ansteigen.
Besten Dank für die Informationen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
jasmyn64

*

Offline

Einträge: 7



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 08.November 2011 00:18:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Versucht habe ich so etwas noch nicht, aber ich finde die Idee ansprechend. Andererseits habe ich das mit Vorräten leben, schon gemacht, so ca. ein paar Tage mitten im Nichts ein kleines Camp errichten, am Wasser, und halt da ein paar Tage verbringen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
travelheike

*

Offline

Einträge: 7





Profil anzeigen
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 09.Dezember 2011 20:56:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
mir fallen da spontan die Fiji-Inseln und Tonga ein. da gibts unbewohnte Inseln, auf die man sich fahren lassen kann... ich kenne auch jemand, der mal ein paar Tage auf so einer Insel verbracht hat (tonga). das könntest Du ja ausdehnen auf 3 Wochen...

nur sehe ich da jetzt nicht so das riesige logistische Problem.... Zelt, Werkzeug, bißchen Proviant...

viel spaß!
heike
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Jack

*

Offline

Einträge: 2



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 18.Januar 2012 11:45:48 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi tmenke & all,
meine Freunde ich haben einen ähnlichen Plan wie ihr ihn habt.
Wir haben seit längerer Zeit schon vor einen survival Urlaub auf einer einsamen Insel zu machen. Dieses Thema ist nichts Neues und wurde auch schon einige Male in Foren angesprochen.
Ich kenne zig Möglichkeiten auf der Erde wo das theoretisch möglich wäre, aber konkret finde ich nirgends eine Antwort.

Was wir suchen ist eine Insel die folgende Kriterien erfüllt:
- Einsame, abgelegen Insel auf der nicht noch andere Backpacker oder sowas sind (da fallen also z.b. Whitsunday Islands schonmal raus).
- unbebaut - wir wollen campen und ein eigens lager bauen. Holzhacken und offenes Feuer muss erlaubt sein, daher fallen nationalparks wahrscheinlich schon raus
- Koordinaten vor Abflug bekannt, d.h. wir wissen vor Abflug genau auf welche Insel es geht und wer uns dahin bringt
- Kontakt mit Ranger/Outfitter/Fischer schon im Vorfeld hergestellt und alles geklaert
- Es sollte eine Südsee-artige Insel sein, also keine in Skandinavien oder Kanada

Als erstes interessiert mich ob du schon fündig geworden bist bzgl. einer Insel oder sogar das Ganze schon umgesetzt hast? (Frage bzgl. Insel geht an alle)
Hat das schon mal einer von Euch gemacht oder koennt ihr da tips geben, wen man kontaktieren (Outfitter/Ranger/Bootsverleiher) koennte?
Danke fuer die Hilfe
Gruss
Jack

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
pauline

**

Offline

Einträge: 488



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 18.Januar 2012 22:00:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

Ich bin vor einigen Wochen über diese Seite gestolpert:

http://www.michael-vogeley.de/activities.php?story=palau

Die sind mit ihren Seekajaks durch die Inselwelt gepaddelt, mit ihrer Ausrüstung und einfach auf irgendeiner dieser kleinen Inseln geblieben.
Vielleicht ist da etwas für dich dabei?

LG
pauline
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Tweety

**

Offline

Einträge: 181





Profil anzeigen
Re:Robinson Crusoe Experiment - absolute Abgeschiedenheit möglich?
« am: 19.Januar 2012 09:53:48 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

habe gestern Abend eine Ankündigung zu diesem Bericht gesehen.
Ein weiterer Bericht dazu hier.

Gruß, Tweety
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0321 Sekunden. 28 Queries.