| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  12.Dezember 2017 19:02:35

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Kakteenland Arizona  (Gelesen 4554 mal)
Volker2005

**

Offline

Einträge: 196





Profil anzeigen
Kakteenland Arizona
« am: 24.Februar 2016 07:39:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi, meine Freundin hat am Montag in der ARD einen Beitrag gesehen vom Kakteen-Nationalpark bei Tulsa und war ganz angetan. Jetzt will sie unbedingt dort hin. Im Film haben sie gezeigt, wie nach Regen im Januar (?) die Wüste blüht. Na ja, ob das in El Nino Zeiten immer so ist?

Ganz grob haben wir die Planung jetzt für Anfang 2017 auf dem Schirm, ich wurde bei Asien einstimmig überstimmt.  tongue
Ein Blick auf die Karte zeigte mir eine für meinen Geschmack zu große Nähe zur mexikanischen Grenze und zu Orten wie El Paso und Juarez.Wie viele Tage sollte man dort einplanen, wenn man was von der Umgebung sehen will? Gibt es Unterkünfte zwischen den Kakteen und Tieren? Camping?
War jemand schon mal Anfang des Jahres dort und hat die Wüste blühen sehen?

Über den Rest der Route und das Flugrouting machen wir uns Gedanken, wenn das geklärt ist...  grin
Tipps werden natürlich jetzt schon gerne entgegen genommen!

Danke
Volker
Besser 1x selbst gesehen, als 100x über Dritte davon gehört.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3406



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 24.Februar 2016 11:12:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Volker,

seit einigen Jahren ist das unsere bevorzugte Reisezeit. Wir waren schon im Februar im Joshua Tree NP, Mojave Desert etc. und im März im Saguaro NP. Es war jedesmal ein ganz tolles Erlebnis.
Die Wüste "blüht" nicht immer in ganzer Pracht, aber die Kakteen blühen, die Joshua Tree blühen, div. gelbe Sträucher (Akazien?) auch. Allerdings sind wir immer mit dem Wohnmobil unterwegs, was den Vorteil hat, dass Du mitten in der Natur übernachten kannst.

Und die Wohnmobile sind in diesem Zeitraum wesentlich billiger.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Edmund

**

Offline

Einträge: 100





Profil anzeigen eMail
Re:Kakteenland Arizona
« am: 24.Februar 2016 20:32:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo, der Nationalpark heißt "Saguaro" und besteht aus einem westlichen und einem östlichen Teil. Mittendrin liegt Tucson, Arizona. Im Südwesten liegt der ebenfalls sehr schöne Wüstenpark "Organ Pipe Cactus" und im Nordwesten, südwestlich von Phoenix, das "Sonora Desert Natl. Mon.".

Im Saguaro gibt es ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten außerhalb der Parkteile in Großraum Tucson. Im Organ Pipe gibt es CPs, im Monument einfache Stellplätze.

El Paso ist in Texas und ebenso wie Ciudad Juarez weit weg. Und was soll an der mexikanischen Grenze einen Geschmack haben? Außer ein paar zusätzliche Kontrollstellen kriegst du von der Grenze gar nichts mit.
Gruß
Edmund
_________
Es ist ein großer Trost, andere dort scheitern zu sehen, wo man selbst gescheitert ist. (William Somerset Maugham)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
willi44

**

Offline

Einträge: 148



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Kakteenland Arizona
« am: 25.Februar 2016 04:57:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo!
Mich hatte Tulsa irritiert. Tulsa liegt in Oklahoma.
Ich denke auch, daß Du Tucson/Arizona meinst.
Du solltest mindestens 7 bis 10 Tage für Tuscon/Arizona einplanen. So hatte ich es jedenfalls getan.
Hier sind meine Reiseberichte mit Wanderungen im Saguaro-Park East, Saguaro Park West, Chiricahua NP, Organ Pipe NP u.a. mit wahrscheinlich vielen Anregungungen und Ideen für Deine geplante Tour:
Es grüßt Willi
www.willi44.de/tucson.htm
www.willi44.de/waianapanapa.htm
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Volker2005

**

Offline

Einträge: 196





Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 25.Februar 2016 07:13:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke Willi,natürlich meine ich Tuscon. Meine Freundin hat am Anfang immer Tulsa gesagt - das hat sich jetzt in meinem Kopf so festgesetzt.  tongue

Was denkt Ihr, könnte man die Reise auch im April/Mai machen? Ich habe Schwierigkeiten im Januar Urlaub zu bekommen und campen bei 8°C nachts (laut Klimatabelle) finde ich eigentlich auch nicht so prall.

Und wir haben gestern besprochen, dass wir es mit dem campen mal probieren wollen um so näher an den Tieren zu sein, die man eventuell dort sieht. Wäre eine Premiere für uns.
Die Straßen der Region sind ja oft nicht geteert, macht ein Campmobil mit Allrad da Sinn? Und wo mietet man den am besten?

Edmund, gut zu wissen das man von der Grenze nichts mitbekommt. Ich habe da wohl zu viele Dokumentationen im Fernsehen gesehen über die Menschen, die es jede Nacht versuchen und dann gejagt werden oder in der Wüste verdursten etc... An welchen Teil der langen Grenze, kann ich jetzt nicht sagen.

Muss mich demnächst mal genauer mit der Region beschäftigen, für die ich mich bis jetzt nicht so erwärmen kann (bin eben ein Asienfan).

Volker
Besser 1x selbst gesehen, als 100x über Dritte davon gehört.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3406



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 25.Februar 2016 09:57:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Volker,

nachdem diese Gegend unser Liebling ist, kann ich Dir vielleicht noch ein paar Tips geben:

April/Mai ist eine schöne Reisezeit, allerdings ist da die Kakteenblüte schon fast vorbei. Es blühen noch die Joshua Tree und evtl. der eine oder andere Saguaro. Aber die meisten Blumen sind schon vertrocknet.

Dazu kommt, dass es schon sehr voll wird. Und es wird warm. Du wirst, vor allem im Mai, nachts nicht mehr ohne Klimaanlage auskommen. Und die Klimaanlage im Wohnmobil ist laut. Dazu kommt, dass die Stellplätze mit "hook-up" (externem Stromanschluss) nicht nur teuerer sind, die sind auch längst nicht so schön, weil sie nicht so in der Natur stehen. Und "wild campen" ist bei diesen Nachttemperaturen dann sowieso vorbei.

Andererseits musst Du keine Angst haben, im Womo zu frieren. Da sind bequeme Betten drin mit (meistens) richtigen Bettdecken oder zumindest jede Menge Wolldecken. Und es gibt eine Heizung. Du hast auch warmes Wasser im Womo für eine Dusche.

Die beste Reisezeit, um die Blüten zu sehen, ist der März. Da könntest Du eine schöne Rundfahrt machen, ab Las Vegas oder ab Phoenix, wobei wahrscheinlich LV billiger kommt.

Allradcamper findest Du in USA nicht. Es gibt zwar seit neuestem bei Cruise America einen Truck-Camper, aber der hat Allrad auch nicht garantiert. Ausserdem ist er wirklich s......teuer. Du brauchst aber auch kein Allrad, denn wenn die Strasse schwierig ist, ist sie für Womos sowieso gesperrt und (nicht wie bei PKW) sollte man sich an diese Sperren wirklich halten, denn wenn es eine solche Sperre gibt, dann ist die Strasse auch wirklich mit dem Womo nicht befahrbar. (Eng, steil, zu enge Kurven etc.).

Aber auf Deiner Tour gibt es nur eine oder zwei ungeteerte Strecken, die Du wirklich nicht unbedingt fahren musst.

Zum mieten gilt dasselbe wie für PKW: immer über einen deutschen Veranstalter mieten. Wir mieten meistens hier:
www.trans-amerika-reisen.de

oder hier:
www.USA-Reisen.de

Wenn Du Dir den Newsletter schicken lässt, erfährst Du auch die Sonderangebote, die es im Frühling oft gibt.

Die Grenze zu Mexico ist wirklich kein Problem. Es kann nur passieren, dass Du auf einer Strasse von Süd nach Nord in eine Polizeikontrolle kommst. Die suchen dort Flüchtlinge, werden Dich aber wahrscheinlich sowieso gleich durchwinken.

Gruss Beate



Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Kakteenland Arizona
« am: 25.Februar 2016 23:02:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Volker,
die Grenze nach Mexiko ist weit weg. Rund um Tucson gibt es sehr viel zu sehen. Toll fanden wir auch eine Übernachtung in Tombstone, nachdem alle Touris weg waren. Und der Chiricahua Park lohnt einen Besuch.
Wir waren Anfang Mai dort. Da haben die Saguaros geblüht und auch viele kleinere Kakteen.
Aber ob man dort wirklich viele Tiere sieht? Schlangen haben wir sehr viele gesehen.
Beim Camping hat man aber sicher bessere Chancen als bei Motelübernachtungen.
Die meisten Tiersichtungen in den USA hatten wir im Yellowstone und in Kalifornien.
Viele Grüße
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Volker2005

**

Offline

Einträge: 196





Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 01.März 2016 18:05:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Welchen Flughafen würdet Ihr denn anfliegen? Oder lohnt sich eher ein Gabelflug?
Ich habe günstige Preise nach Vegas gefunden mit Condor, bin allerdings 1,95 cm lang. Da sind die engen Sitze sicher eine Qual.

Das gilt leider auch für fast alle Camper, die ich mir bisher angesehen habe. In Betten, die bei 1,85 aufhören, kann ich nicht schlafen. Vor allem, wenn am Fußende noch eine Wand ist. Dann also doch lieber ein Motel, wo ich wenigstens die Füße über den Bettenrand hängen lassen kann und wo man King-Size bekommen kann.

Oder gibt es Spezial-Anbieter mit Campern für lange Menschen?  rolleyes

Volker
Besser 1x selbst gesehen, als 100x über Dritte davon gehört.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Kakteenland Arizona
« am: 01.März 2016 18:41:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Volker,
spezielle Camper für lange Menschen kenne ich leider nicht. Aber ich bin da auch kein Experte.
Als Flughafen würde ich Phoenix empfehlen, dann bist du bereits mittendrin. Las Vegas ist aber auch eine Option, aber dann hast du eine längere Anfahrt, ebenso ab L.A oder Albuquerque. Wobei man ab Albuquerque oder Phoenix auch eine schöne Rundtour durch Arizona und New Mexico machen kann. Für die höheren Lagen von New Mexico könnte eure angepeilte Reisezeit aber noch etwas zu früh sein.
Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
teufelontour

**

Offline

Einträge: 547



Ein Teufel on Tour

Profil anzeigen WWW
Re:Kakteenland Arizona
« am: 01.März 2016 19:07:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Volker,

na 1,95 cm ist doch gar nix.  grin 
Ich bin 2,05 cm und hate eigentlich noch nie wirklich Probleme im Camper zu schlafen. Zum einen haben viele Camper (Beispiel Medium C Camper von Fraserways) ein offenes Bett wo man die Füsse raushängen lassen kann oder es sind zwei breite Betten vorhanden, so dass ich in einem gut diagonal liegen kann. Selbst in Australien in einem kleinen Apollo Hitop Camper habe ich bombig geschlafen. Einen Camper für große Menschen kenne ich auch nicht.

Einen großen Unterschied zu einem Hotelzimmer mit offenem Bett sehe ich auch nicht. Ist für mich das Gleiche. Schlimm waren früher aber imer die Hostelbetten, die immer sehr klein und am Fußende zugebaut waren.  tongue

Wünsche dir viel Spaß
Oliver
Es gibt viele Menschen, die mit 60 zehnmal so reich sind als sie es mit zwanzig waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet auch 10 mal so glücklich zu sein. (Bernhard Shaw)
www.teufel-on-tour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3406



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 01.März 2016 19:16:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Volker,

wo hast Du denn das gelesen, dass die Betten nur 185 lang sind?
Ich habe jetzt extra nochmal nachgeschaut: beim kleinsten noch akzeptablen Wohnmobil sind die Betten 244 und 203 cm lang. Das dürfte doch reichen, und das sind ganz normale Masse, also kein Sonder-Modell etc:
http://www.trans-amerika-reisen.de/usa_wohnmobil/road_bear/usa_wohnmobil_road_bear_19-22.php

Für eine Tour durch die Wüste bietet sich Las Vegas oder Phoenix an. Das kommt drauf an, von wo Ihr fliegt, ob Ihr non-stop-Flug wollt, wie die Preise sind etc. Auch ein Gabelflug LV - Phoenix oder umgekehrt dürfte nicht viel teuerer werden.

Ich habe mal rein Interessehalber geschaut, was heuer ein entsprechendes Wohnmobil kosten würde:
http://www.trans-amerika-reisen.de/usa_wohnmobil_suche/usa_wohnmobil_detail.php?sid=&vermieter=britz&typ=BR_CAMP4&nr=12

Das sind also 1.695 Euro für 3 Wochen Mietzeit, incl. 2.100 Meilen, vollständige Ausstattung und bis 2 Mill. Haftpflichtversichert.

Für diesen Preis bekommst Du ja nichteinmal einen vernünftigen Mietwagen. Wobei natürlich dieser Preis jetzt nur für April gilt. Im Juli würdest Du ca. das doppelte zahlen.

Du siehst schon, ich bin begeisterter Womo-Fahrer und begeisterter Wüsten-Besucher.

LG
Beate


Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Volker2005

**

Offline

Einträge: 196





Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 01.März 2016 19:27:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hm, irgendwie hatte ich mir welche angesehen wo 1,85 Länge stand. Ich finde den Link aber nicht mehr - gut zu wissen, dass dem nicht so ist. Also doch lieber Camper, wenn da ein Teufel mit 2,05 reinpasst!  grin

Außerdem wollen wir ja auch Tiere sehen, da denke ich das die Campingplätze doch Natur naher sind als ein Motel. Habe meine Freundin, die ja unbedingt da hin will, dann auch überredet am Abend zu kochen.
Ich persönlich würde mich ja lieber in Asien in kleinen Restaurants bedienen lassen...  cry

So, jetzt muss ich noch viel recherchieren wegen der Route. Tipps für besonders schöne, eher abgelegene NPs nehme ich noch gerne an. Z viel Menschenmasse, so wie am Grand Canyon (habe da mal ein Bild gesehen, wo jemand die Fotografenhorden zur Sonnenuntergangszeit am Rand fotografiert hat) lieber nur mal zwischendurch - lieber Natur und Einsamkeit so weit dort möglich.

Danke
Volker
Besser 1x selbst gesehen, als 100x über Dritte davon gehört.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Kakteenland Arizona
« am: 01.März 2016 19:32:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: beate2 am 01.März 2016 19:16:23
Das sind also 1.695 Euro für 3 Wochen Mietzeit, incl. 2.100 Meilen, vollständige Ausstattung und bis 2 Mill. Haftpflichtversichert.

Für diesen Preis bekommst Du ja nichteinmal einen vernünftigen Mietwagen. Wobei natürlich dieser Preis jetzt nur für April gilt. Im Juli würdest Du ca. das doppelte zahlen.

Also für einen Midsize-SUV zahlen wir für 3 Wochen kaum mehr als 500 Euro. Das ist ja doch ein Unterschied. Für Fullsize werden 800-900 Euro fällig, wenn ich mich nicht irre. Aber hier hatten wir auch schon mal günstigere Angebote oder ein kostenloses Upgrade. Dazu kommen natürlich dann noch die Motelkosten...

Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3406



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 01.März 2016 19:36:32 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Katja,

sind die SUV jetzt so billig geworden? Wir haben immer so ca. 80 Euro am Tag bezahlt. Aber für 3 Wochen nur 500 Euro, das wären ja nur 25 Euro am Tag, das kann eigentlich nicht stimmen.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3406



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 01.März 2016 19:49:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Volker,

falls es wirklich März/April werden soll, und wenn Ihr wirklich nur "Ruhe und Tiere" haben wollt, mal ein Vorschlag zum Überlegen:

Übernahme LV, Valley of Fire, Lake Mead RA, Mojave Desert (da kann man ganz toll wild campen), Joshua Tree Nationalpark, Death Valley, Alabama Hills (wild campen) und zurück nach LV.
Das ist jetzt nur eine ganz kleine Runde, insgesamt ca. 2000 km. Also nur was, wenn Ihr es ruhig haben wollt.
Etwas mehr würde es dann, wenn Ihr bis zum Zion NP fahren wollt.

Oder, falls Deine Freundin unbedingt den Saguaro NP sehen will:

LV, VoF, Lake Mead, Mojave, Joshua Tree, Blythe (Quarzsite, wo die "Snowbirds" wild überwintern), lange Fahrt zum Organ Pipe NP und dann zum Saguaro NP, West- und Ostteil, RV-Rückgabe in Phoenix.

Das wären dann auch ungefähr 2000 km. Wobei ja immer noch mehr km dazu kommen.

Bei beiden Routen könnte ich Dir jede Menge schöne Stellen nennen. Aber ich wüsste auch noch jede Menge anderer Routen.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Kakteenland Arizona
« am: 02.März 2016 20:12:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: beate2 am 01.März 2016 19:36:32
sind die SUV jetzt so billig geworden? Wir haben immer so ca. 80 Euro am Tag bezahlt. Aber für 3 Wochen nur 500 Euro, das wären ja nur 25 Euro am Tag, das kann eigentlich nicht stimmen.

2015 - 600 Euro - 3 Wochen Angebot 7-Sitzer SUV (Hertz)
2014 - 595 Euro - 3,5 Wochen Midsize SUV (Alamo)
2012 - 555 Euro - 3 Wochen Angebot 7-Sitzer SUV (Hertz)
Das war jeweils im Juni oder September.

Campen in den Alabama Hills war toll. Aber Tiere haben wir dort auch keine gesehen. März/April könnte aber noch ziemlich frisch werden dort oben? Auch im Death Valley oder Valley of Fire kann ich mich beim Campen an keine Tiere erinnern.
Außer nachts im Hotelpool im Death Valley, daraus haben die Fledermäuse getrunken. wink

Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Kakteenland Arizona
« am: 03.März 2016 12:26:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Solche Preise hatten wir aber immer schon in den USA, d.h. für SUVs auf jeden Fall schon seit 10 Jahren, da hat sich nicht allzuviel geändert.

@ Volker, also wenn ihr wegen der Tiere hinfahrt, könnte es sein, dass ihr enttäuscht werdet. In den Tierdokumentationen sieht man ja doch immer viel mehr Tiere als im wirklichen Leben. Man braucht Zeit, Geduld und Glück. Vielleicht kann Beate ja noch ein paar Beispiele nennen, wann sie wo welche Tiere gesehen hat. Wir haben in der ganzen Zeit unserer USA-Reisen z.B. nur ein einziges Mal einen Koyoten gesehen.
Für Tiersichtungen in den USA kann ich den Yellowstone und diverse Locations in Kalifornien empfehlen und natürlich Florida.

Viele Grüße
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3406



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 03.März 2016 12:37:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Katja,

wo buchst Du denn? Ich habe jetzt nochmal bei billiger-mietwagen.de nachgeschaut. Da kosten 3 Wochen Midsize SUV sowohl im April als auch im Juni ab 800 Euro, aber nur mit 1 Mill. Hafttpflichtversicherung.
Alamo, ab bis LV.

Zu den Tieren:
am meisten Tiere sieht man natürlich im Yellowstone und im Yosemite, ausserdem im Yukon und Alaska. In den Wüsten-Parks sind es eher die Blumen, die begeistern. Aber Kojoten haben wir fast jedesmal gesehen, dazu verschiedene Hörnchen, Vögel und Eidechsen.
Allerdings alle diese Tiere nur wenn wir mit Womo unterwegs waren und meistens, wenn wir wild oder in sehr naturbelassenen Campingplätzen standen. Auf diesen RV-Parks, mit Wasser-und Stromanschluss, geteerten Plätzen etc. sieht man höchstens mal ein paar Vögel.

LG
Beate



Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Kakteenland Arizona
« am: 03.März 2016 21:32:15 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zwei Mal hatten wir ein absolutes Schnäppchen über Hertz mit dem 7-Sitzer SUV ab L.A.. Da muss man immer mal den Markt beobachten und dann zuschlagen. Oft kommen solche Angebote eher langfristig, so ca. 6 Monate im voraus. Dazu gibt's auch manchmal in diversen Foren Tipps.
2014 hatten wir über alamo.de gebucht ab Las Vegas, auch bereits im November für Juni. Erweiterte Haftpflicht war aber auch nur bis $1 Mill. Das ist soweit Standard bei Mietwagenbuchungen ab Deutschland/Europa für USA.

Vögel und Hörnchen, Schlangen, Kolibris haben wir auch häufig gesehen, wenn wir nicht gecampt haben.
In Kalifornien kann man auch im Sequoia und in den Küstenparks viele Tiere sehen, z.B. Seehunde, Seelöwen, Seeelefanten, Seeotter, Wapitis, Rehe, Schwarzbären. Im Yosemite hatten wir da insgesamt weniger Glück.

Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0354 Sekunden. 24 Queries.