| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  11.Dezember 2017 16:06:36

Seiten: 1 2 [3] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: 3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?  (Gelesen 8933 mal)
rookie

**

Offline

Einträge: 354





Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 15.März 2015 14:16:49 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: yvy am 15.März 2015 13:59:52
...Wenn man auch Off-road Strecken fahren will ( z.B. Shafer-Trail oder Hole -in-the rock), wie macht ihr das mit der Genehmigung und welchen Mietwagen Anbieter kann man da nehmen? ...

Hi yvy,

keine Ahnung ob man dafür überhaupt eine Genehmigung vom Vermieter bekommen kann. Wir sind beide Strecken auf eigenes Risiko gefahren. Bei der Hole in the Rock Road haben wir nur am Visitor Center nach dem Straßenzustand gefragt und gesagt bekommen - Mit SUV kein Problem.

Wir fanden übrigens die Red Stone Cabins im Kodachrome State Park sehr schön und wären am liebsten zwei Nächte dort geblieben.


LG Gerd
http://www.bgp-welt.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3403



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 15.März 2015 14:23:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Yvy,

mit einem normalen Mietwagen, auch wenn der 4x4 hat, darfst Du diese Strecken nicht fahren, d.h. Du fährst dann ohne Versicherungsschutz (weder Haftpflicht noch Kasko). Trotzdem kann man einige Strecken bei gutem trockenen Wetter fahren, man muss sich halt des Risikos bewusst sein.

Wenn man kein Risiko eingehen will: in Moab gibts einen Autovermieter, der Allrad-Autos anbietet, die ausdrücklich auf diesen Allrad-Strecken zugelassen und versichert sind. Allerdings scheint der sehr teuer zu sein (logisch).

Im moment weiss ich den Namen nicht. Wenn er mir noch einfällt, schreibe ich das noch hier rein.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
muhtsch

**

Offline

Einträge: 2350



EINMAL SEHEN IST BESSER ALS HUNDERTMAL HÖREN (chin
319141575 319141575
Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 15.März 2015 15:05:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo yvy,

ne Genehmigung haben wir uns weder für Shafer trail, Mineral Bottom bzw. HIRR geben lassen. Gibt es denn so etwas?
Gebucht haben wir immer über einen Veranstalter aber fast immer Alamo.
Habe gerade für Mai bei TUI gebucht, da war der SUV, den wir haben wollten am "preiswertesten".

Zu Escalante:
Bevor  Ihr am Devils Garden ankommt, macht noch einen kleinen Schlenker zum Cedar Arch ...ist ganz nett
http://test.sylwiabuch.de/travel/usa2012/sw4.html#cedar (! schreibe gerade meine Seite um und hoffe die links fkt. so)
Und wenn Ihr nicht gerade steckenbleibt, wie wir, dann schafft Ihr  ganz locker noch viel mehr. Denn der Devils Garden ist wie Disney Land. die Figuren stehen direkt im Anschluß zum Parkplatz. Ich denke nach 2 Stunden habt Ihr alles gesehen.
An einem einzigen Tag ist noch mehr drin ohne zu hetzen  wink
Sonst alles machbar.

Sunset ist besser an der Great Wall und vorher noch mal kurz in den Canyon der auf dem Weg rechterhand ist
http://test.sylwiabuch.de/travel/usa2012/sw9.html#waterholes

www.sylwiabuch.de
« Letzte Änderung: 15.März 2015 15:06:05 von muhtsch » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 15.März 2015 15:40:08 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sylwia,

ich lese mir gerade mal wieder deine USA-Berichte durch.
Immer wieder interessant  wink

Falls es diese Tour werden sollte, dann muss ich mich eh noch tiefer in die "Materie" eingraben...

Anscheinend fahrt ihr also alle ohne Versicherung auf gewissen Strecken?

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3403



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 15.März 2015 15:42:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: yvy am 15.März 2015 15:40:08
Anscheinend fahrt ihr also alle ohne Versicherung auf gewissen Strecken?



Ja  grin
Aber wirklich nur auf "gewissen" Strecken und nur, wenn die Strecken trocken sind und evtl. gerade vor ein paar Tagen gegradet worden.
Wenn es zu bumbig wird, lieber umkehren.

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
muhtsch

**

Offline

Einträge: 2350



EINMAL SEHEN IST BESSER ALS HUNDERTMAL HÖREN (chin
319141575 319141575
Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 15.März 2015 15:58:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wenn ich mich nicht irre, ist es nicht verboten...nur Du hast eben keinen Versicherungsschutz.
Also mußt Du Dir überlegen was da passieren kann.
Wenn das Auto wirklch in der Pampa kaputt geht, dann hast Du wirklich absolutes Pech und Kosten.
Ansonsten solltest Du schon bei der Anmietung darauf schauen, daß einsich ein Ersatzrad im oder unter dem Auto befindet.
Wir sind ja 2 x steckengeblieben und einmal haben wir uns ausgeschlossen.
Für's Steckenbleiben...naja, wir hatten ja immer irgendwie doch Glück.Letztendlich bist Du nie wirklich alleine.
Egal ob auf der HIRR oder irgendwo sonst. Selbst als wir uns ausgeschlossen haben, auf der Devils Backbone und es schon später NM war, selbst da kam jemand vorbei.
Übrigens habe ich nach diesem Vorfall in einem USA Forum die Aktion des Ausschließens gepostet und wir waren mit diesem Erlebnis nicht alleine  sad 
Man sollte also wissen, daß wenn man das Auto verläßt (wenn zB, wie bei uns, beide mal nur eine Aufnahme machen wollen ohne sich wirklich vom Auto zu entfernen) und der Schlüssel steckt noch, dann schließt sich das Auto ab!!! Meist bekommt man ja von dem Vermieter zwar 2 Schlüssel aber an einem Stahlring, den man nur durch Zerstörung trennen kann. Also in Zukunft wird wohl als Erstes in den Baumarkt gefahren um den Ring zu trennen. Sonst machen ja eigentlich 2 Schlüssel gar keinen SInn!

Gut noch einmal zu Deiner Frage...die genannten STrecken sind gut befahrbar aber eben mit Schlaglöchern. Wenn Ihr also nicht durchrast und vorsichtig fahrt, gerade auf dem Shafer Trail werdet Ihr das ganz von alleine machen  wink , kann nix passieren. Jedenfalls würde ich kein Geld für ein Spezialauto ausgeben. Echt nicht!
www.sylwiabuch.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 15.März 2015 17:06:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also letztes Mal in Moab hatten wir nen Toyota RAV 4 SUV und wollten zum Sunset zum Marlboro point.
Nachdem die Grasnarbe immer mehr am Unterboden kratzte und dann heftige Felsen im Untergrund kamen, entschieden wir lieber umzukehren.
Das ist echt kein Offroader mit dem niedrigen Einstieg  rolleyes

Also ein Wrangler Jeep wäre da echt entspannter.

Hat denn der Ford Liberty genügend Bodenfreiheit?

LG yvy 
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
muhtsch

**

Offline

Einträge: 2350



EINMAL SEHEN IST BESSER ALS HUNDERTMAL HÖREN (chin
319141575 319141575
Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 15.März 2015 17:30:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ja der Ford Liberty hat mehr Bodenfreiheit. Aber Du hast keine Sicherheit dass Du den bekommst. Denn diese Klasse sieht man nur hier in D. beim Buchen. Es ist eine ganz normale Midsize. Dh es ist die kleinste SUV Klasse. du musst also beim Anmieten drauf achten oder einen Standard SUV mieten.
www.sylwiabuch.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 15.März 2015 19:57:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Meint ihr den Jeep Liberty? Der ist meist noch die beste Option für Allradstrecken bei einem normalen Vermieter. Leider hat das neue Modell kein vollwertiges Ersatzrad mehr, sondern nur ein Notrad. Und man bekommt ihn wohl nicht mehr so oft.
Genehmigung gibt es nicht für Offroadstrecken bei Standard-SUVs. Offiziell ist es vom Vermieter nicht erlaubt.
In den Cabins im Kodachrome State Park waren wir auch schon. Sehr nett dort! Nur zum Essen muss man gucken, wo man hingehen kann oder wo man sich Grillfleisch besorgt. Leider gibt es da nicht so viele Möglichkeiten in der Nähe.
Viele Grüße
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
« Letzte Änderung: 15.März 2015 19:58:16 von Katja » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
metnad

**

Offline

Einträge: 949



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 18.März 2015 10:17:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi yvy,
Allradautos mit guter Bodenfreiheit sind der Chevy Trailblazer oder der Ford Explorer. Wir mieten diese Autos immer bei USA-Reisen.de. Da spart man gegenüber Direktanbieter oft viel Geld, z.b. bei Hertz.

Der shafer trail ist schon haarig, weil auch tiefe Löcher, und nicht zu vergessen, der Abgrund auf der einen Seite  undecided . Leider kamen uns damals auch noch zwei Autos entgegen... Wir schworen uns, nie wieder shafer trail...

Ansonsten finde ich Deine Route sehr abwechslungsreich, gefällt mir (Sehnsucht geweckt).

Wichtig ist wirklich, bei unbefestigten Straßen sich vorher im visitor center zu erkundigen, und bei abgelegenen Straßen ohne v.c. auf das Bauchgefühl hören. Wenn der erste Felsen am Unterboden kratzt oder das Auto im Sand zu versinken droht oder man nur noch von Felstreppe zu Felstreppe fährt, lieber umkehren...
Habe allerdings das Gefühl, dass sich meine Risikobereitschaft mit den Jahren verringert ...
Travelling is life. The time before and after is just waiting.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
muhtsch

**

Offline

Einträge: 2350



EINMAL SEHEN IST BESSER ALS HUNDERTMAL HÖREN (chin
319141575 319141575
Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« Antwort #40 am: 18.März 2015 12:30:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
"Wir mieten diese Autos immer bei USA-Reisen.de."

...auf die habe ich jahrelang geschworen. Und bin mir auch sicher, daß die die besten Preise hatten.
Dieses Jahr habe ich erschreckend feststellen müssen, daß es weder diese Frühbucherrabatte gibt (angeblich sind sie jetzt direkt eingerechnet...  shocked ) noch sonstige Vorteile.
Dieses Jahr haben wir unseren Fullsize (vielleicht hängt es aber auch mit dem Modell zusammen...mußt Du prüfen) haben wir bei TUI Cars den allerbesten Preis bekommen und es handelt sich nicht um einen Preis-Unterschied von 50€ sondern um 180€
www.sylwiabuch.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0333 Sekunden. 23 Queries.