| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  17.Oktober 2017 20:50:25

Seiten: [1] 2 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: 3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?  (Gelesen 8709 mal)
yvy

**

Offline

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
3 Wochen "Red Rocks" Südwesten USA?
« am: 03.Oktober 2011 18:12:58 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Foris,

hat jemand schon mal Erfahrungen mit B&B`s auf der Red rock -Route ab bis Las Vegas gemacht? Habe bislang nie was darüber gelesen. Im Internet sind doch einige hübsche B&B mit wohl angemessenem Preis zu finden. Warum nutzt niemand hier solche Unterkünfte?
Die Hotels / Motels sind teilweise auch nicht günstiger und erscheinen mir schlechter?
  huh

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
« Letzte Änderung: 15.März 2015 14:01:38 von yvy » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3340



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 03.Oktober 2011 20:25:47 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Yvy,

im Westen der USA sind B+B längst nicht so häufig und auch nicht so "normal" wie im Osten. Im Westen übernachtet "man" lieber in Motels und Hotels.

Wenn Du schöne und günstige B+B gefunden hast, warum dann nicht?

Gruss Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4307



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 03.Oktober 2011 22:44:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Yvy,
B&Bs sind meistens teurer als Motels, wobei es bei den Hotels natürlich auch unterschiedliche Preiskategorien gibt. B&Bs musst du in der Regel vorbuchen, denn dort gibt es nicht viele Zimmer. Wir waren auf unseren USA-Südwestreisen bisher zwei Mal in B&Bs, 1x in Escalante und 1x in Page, die für uns noch bezahlbar waren. Der enge Kontakt zu den Gastgebern ist auch mal schön. Sie können häufig auch gute Tipps geben, aber meist ziehen wir doch die Anonymität eines Motels vor, da ist man einfach unabhängiger, allein schon von den Eincheckzeiten. Auch Umbuchungen sind dort leichter möglich.
Viele Grüße
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hamsterzeh

**

Offline

Einträge: 563





Profil anzeigen
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 04.Oktober 2011 22:42:24 »
Antwort mit Zitat nach oben
N'Abend,

also wir haben in Cheyenne, Wyoming, im "Howdy Pardner" B&B übernachtet. Es war mal was anderes. Die Gastgeberin war nett und hat uns sehr umsorgt, aber man muss das morgens mögen, mit Fremden am Frühstückstisch zu plaudern. Wenn man etwas morgenmuffelig ist, kann das auch ins Auge gehen... Ich stimme Katja da zu - uns ist die Anonymität von Hotels/Motels auch meist lieber...
Eine Erfahrung ist die Übernachtung in einem B&B aber - so oder so, aber im Vergleich zu Motels echt teurer - vielleicht kann man sogar sagen: überteuert. Für das gleiche Geld kann man sich im Westen sogar ein sehr nettes Hotel leisten.
Auf Vancouver Island haben wir auch in einem B&B übernachtet  - die Gastgeber waren etwas wortkarg, irgendwie creepy.
Ich kenne B&B aus Großbritannien, und die Briten haben das einfach besser drauf... dort habe ich mich bislang immer wohlgefühlt.

Viele Grüße
Andrea
Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren.
Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie, wie sie ist.
Samuel Johnson (1696 - 1772)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 05.Oktober 2011 19:20:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich habe bislang einige B&B gefunden, die für ein DZ mit Frühstück ca. 130$ nehmen. Finde ich ok. Außerdem finde ich die Zimmer/Betten viel wohnlicher, als teilweise in den abgewohnten Motels gezeigt wird. Das frühe Aufstehen könnte aber tatsächlich schwierig werden, wenn man sunrise Fotos machen will, dann fährt man wohl zum Frühstück nicht noch mal zurück.
Mal sehen, ob sich ne Kombi findet.

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3340



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 05.Oktober 2011 21:23:24 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo YVY,

wenn Du die Nationalparks besuchen willst, dann würde ich vorschlagen, immer nach Hotels im NP zu schauen. Die sind auch nicht unbedingt teuerer als ausserhalb.

Z.B, im Grand Canyon Village gibst immer wieder schöne Sonderangebote. Die Bryce Canyon Lodge ist direkt am Canyon-Rim, die Zion Lodge auch direkt im NP. Am Monument Valley empfiehlt sich das "The View" oder auch die Gouldings Lodge. Die sind beide allerdings etwas teuerer, aber dafür kann man die Felsen direkt vom Bett aus sehen.

Schreib doch mal ein bischen, wann und wohin Du fahren willst.

Ja, und 130 Dollar ist auch nicht gerade billig  rolleyes

Gruss Beate


« Letzte Änderung: 05.Oktober 2011 21:24:49 von beate2 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Online

Einträge: 3727



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 05.Oktober 2011 22:34:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: beate2 am 05.Oktober 2011 21:23:24
Am Monument Valley empfiehlt sich das "The View" oder auch die Gouldings Lodge. Die sind beide allerdings etwas teuerer, aber dafür kann man die Felsen direkt vom Bett aus sehen.



Die Gouldings Lodge kenne ich nicht, aber das View kann ich absolut empfehlen. Wir waren im Januar nach einem Tipp hier aus dem Forum da.
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 10:49:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Dann dürft ihr gerne hier meine anvisierte Route "3 Wochen Red rocks" mal auf Machbarkeit und mit Übernachtungsvorschlägen kommentieren. Katja hat schon kräftig mitgeplant. Wobei noch nicht genau klar ist, ob 2,5 oder volle 3 Wochen, Urlaub muss erst noch genehmigt werden.  huh

LG yvy



Tag   Strecke                     Wanderungen
Fr.6.7.   Abflug FRA       
Sa. 7.7   An Las Vegas      
So.8.7.   Las Vegas -Zion                 valley of fires   
Mo. 9.7.   Zion- bryce canyon     angels landing   
Di.10.7.   Bryce Canyon                  Wanderungen   
Mi 11.7.   Bryce Canyon -Escalante
                                             Kodachrome State Park
                                                      Hole in the rock Road: Devils garden- (calf creek Zeit?)   
Do 12.7.   Escalante -Boulder– Torrey         burr trail Capitol reef
Fr. 13.7.   Torrey- Moab                      Goblin Valley
Sa. 14.7.   Moab                                      Corona Arch an der Potash Road
                                                          - sunrise mesa arch
                                            - Dead horse point canyonlands viewpoints ,island in the sky,
So.15.7.   Moab                                 Delicate u.a. Arches   
Mo.16.7.   Moab- Monticello- Cortez- Mesa Verde   natural bridges- newspaper rock
Di.17.7.   Mesa verde-                             Besichtigungen
Mi.18.7.    (Kayenta) -Monument valley  (3h ab US160)    -Mexican Hut- gooseneck state park   View hotel/ Goldings Trading Post and Lodge
Do. 19.7.   Monument valley (Kayenta) - Canyon de chelly   canyon de chelly, Blue canyon (Zipfelmützen Hoodoos)   
Fr. 20.7.   Canyon de chelly- Page             upper /lower Antelope canyon –
Sa. 21.7.   Page                      the wave? permit   (Cottonwood road?) ,Alstroom Point ?
So.22.7.   Page                 lake powell Bootstour zur rainbow bridge,    
Mo.23.7.   Page-  grand canyon       horseshoe bend ,
hopi point sunset   
Di.24.7.   Grand canyon   Scenic points, bright angel point,    
Mi. 25.7.   Grand canyon- Las Vegas    hoover dam   
Do.26.7   Abflug       
Fr.27.7.   An FRA      
Sa. 28.7         
So. 29.7.   ?      
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hamsterzeh

**

Offline

Einträge: 563





Profil anzeigen
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 11:54:31 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin, moin,

ganz klassisch, die Tour - finde ich gut - ähnelt in weiten Teilen unserer Route von 2009 - und die war sehr gemächlich.

Zwei Unterkünfte, die ich Dir ans Herz legen kann:

Boulder Mountain Lodge, Boulder (mit Hell's Backbone Grill - Spitzen-Biorestaurant) - an der Abfahrt zum Burr Trail am wunderschönen Scenic Byway 12
Desert Pearl Inn, Springdale (bei Zion)

Kannst ja mal auf die Homepages schauen.

VG
Andrea
Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren.
Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie, wie sie ist.
Samuel Johnson (1696 - 1772)
« Letzte Änderung: 08.Oktober 2011 11:56:37 von Hamsterzeh » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hamsterzeh

**

Offline

Einträge: 563





Profil anzeigen
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 12:02:28 »
Antwort mit Zitat nach oben
Mit fällt gerade auf: Capitol Reef kommt etwas zu kurz, finde ich - ist mit einer meiner liebsten NPs. Besonders morgens und abends kann man da tolle Fotos machen.
Wir sind da beim ersten mal auch durchgerauscht, aber vor 2 Jahren haben wir uns richtig Zeit dafür genommen, was sich sehr gelohnt hat.

VG
Andrea
Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren.
Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie, wie sie ist.
Samuel Johnson (1696 - 1772)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 13:46:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich weiss nicht, wie eurer Fitnesszustand ist. Bedenkt aber, bei Euren Wanderungen das ihr im Hochsommer fahrt. Ich war jetzt Ende September im Valley of Fire und bin dort zur Second Wave gewandert. Temperatur etwas über 90° F. Ich war froh wieder im Auto zu sein und hatte dann anschliessend auch keinen Nerv mehr, etwas anderes dort zu unternehmen. Wollte eigentlich noch eine 2. Wanderung machen. Eins habe ich mir dabei fest vorgenommen, mich nie um ein Permit für die Wave zu bewerben. Da ist der Weg noch viel weiter.
Das gleiche gilt auch für die Wanderung zu Angels Landing im Zion bzw. zur Wave in Page. Die Temperaturen wären mir im Sommer einfach zu hoch.
Hier http://www.usa-travelcenter.de/discoveramerica/wbb/wbb2/index.php?page=Thread&threadID=931&pageNo=2 kannst du zum Zion ein nettes Video ansehen.
Wobei mein Fitnesszustand würde ich als sehr untrainiert bezeichnen.
Ich würde 1 oder 2 Tage Las Vegas einbauen. Dort kannst du auch vieles noch unternehmen (Red Rock Canyon, Nelson, Fahrt mit gemieteten Boot auf den Colorado. Habe ich letztens ein schönes Bild gesehen und zwar hier http://www.usa-reise.net/forum/smf/index.php?topic=51755.0 . Dort sind noch mehr Tips für LV.
Der 19.7. geht so nicht auf. Entweder Canyon de chelly oder Blue Mine Canyon. Solltest du dich für den Blue Mine Canyon entscheiden, kannst du gleich noch den Coalmine Canyon mitnehmen. Liegt direkt auf dem Weg.
Blue Canyon und Coalmine Canyon kannst du auch auf deiner Fahrt von Page zum GC einbauen. Start in Page, dann Horseshoeband, Coalmine Canyon und dann Blue Canyon. Anschliessend noch ein eventuellen Zwischenstop in Cameron (Trade Post).
Übernachtung kenne ich eure Preisvorstellungen nicht bzw. das was Ihre gerne bucht.

Andreas

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 17:42:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Für mich ist es das zweite Mal im Südwesten.
Damals waren es 3 volle Wochen Rundreise mit Wikinger in der Gruppe von San Francisco - Las Vegas- Arches- LA und wieder hoch. Geführt war das machbar, da man nicht selber fahren musste.
Es war auch im Juli und warm, aber nicht zu heiß.
Angels landing habe ich schon bezwungen und würde liebend gern noch mal hoch.
Vieles kenne ich schon, auch z.B. Hickman bridge, aber z.B. Antelope canyon fehlt mir, auch der Lake Powell, Mesa Verde und die wave ist mein absoluter Traum!
Kann man da eigentlich alle Bekannten online einspannen, um eine permit zu ergattern?
Dann könntet ihr mir doch theoretisch alle mithelfen, oder  wink ?

Unterkünfte sollten so nah wie möglich an den NP sein, danach schaue ich aber auch mal nach B&B`s zum Wohlfühlen.
http://www.yp-travel-photography.de/
« Letzte Änderung: 08.Oktober 2011 17:44:22 von yvy » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 17:48:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Klar kannst du deine ganzen Bekannten und Verwandten einspannen. Musst nur den Namen auf dem das Permit ausgestellt ist, in das Register eintragen. Kannst du hier http://www.galenbeck.de/Reiseberichte/SuedwestenUSASommer2011/10.html auch nachlesen. Ansonsten versuche es mit der Second Wave im Valley of Fire. Die ist noch Permitfrei und auch nicht so weit zu laufen.
Übernachtungen würde ich eher zu Motels raten. Ist einfacher zu bereisen in den USA. B&B sind nicht ganz so verbreitet. Dazu kann ich dir keine Tips geben.
Kleiner Nachtrag noch. Es werden auch täglich noch vor Ort Permits für die Wave verlost.

Andreas
« Letzte Änderung: 08.Oktober 2011 17:52:22 von andi7435 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hamsterzeh

**

Offline

Einträge: 563





Profil anzeigen
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 17:56:04 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: yvy am 08.Oktober 2011 17:42:44
Unterkünfte sollten so nah wie möglich an den NP sein, danach schaue ich aber auch mal nach B&B`s zum Wohlfühlen.


Das eine schließt das andere ja nicht aus...  wink Bei Zion ist es z.B. so, dass man in der Hauptreisezeit ohnehin einen Shuttle-Bus aus Springdale in den Park nehmen muss.

Gruß
Andrea
Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren.
Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie, wie sie ist.
Samuel Johnson (1696 - 1772)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4307



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 18:05:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: andi7435 am 08.Oktober 2011 13:46:39
Blue Canyon und Coalmine Canyon kannst du auch auf deiner Fahrt von Page zum GC einbauen.

Nun ja, nicht ganz. Du musst eine Schleife bis etwa Tonalea fahren.

Zitat von: andi7435 am 08.Oktober 2011 17:48:07
Klar kannst du deine ganzen Bekannten und Verwandten einspannen. Musst nur den Namen auf dem das Permit ausgestellt ist, in das Register eintragen.

Jeder muss dann aber auch die Antragsgebühr zahlen.

Gruß
Katja

Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 18:17:52 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Katja am 08.Oktober 2011 18:05:10
Zitat von: andi7435 am 08.Oktober 2011 13:46:39
Blue Canyon und Coalmine Canyon kannst du auch auf deiner Fahrt von Page zum GC einbauen.

Nun ja, nicht ganz. Du musst eine Schleife bis etwa Tonalea fahren.

Gruß
Katja



Aber ist doch eine schöne Runde. Von Page über die 89 und 160 bis Tuba City. Dann auf der 264 weiter, Coalmine Canyon. Liegt ja direkt an der Straße. Dann weiter bis zur Südzufahrt des Blue Canyon und bei der Nordeinfahrt wieder raus. Fast keine doppelte Strecke, ausser zwischen Tuba City und Kreuzung 89/160 .

Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4307



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 18:41:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Oder als "Rundtour" ohne doppelte Strecke von Page auf der 98 zur 160, dann Richtung Tonalea die Nordeinfahrt zum Blue Canyon nehmen (Achtung, nicht beschildert! Habt ihr GPS und einen SUV?). Im Süden wieder raus auf die 264, dann über Coalmine Canyon (nicht beschildert) bei Tuba City wieder auf die 160. Das ist aber sicher eine Halbtagestour. Dann auf die 89 nach Cameron und von dort zum GC.
Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
« Letzte Änderung: 08.Oktober 2011 18:43:08 von Katja » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 08.Oktober 2011 19:03:47 »
Antwort mit Zitat nach oben
Genau so kann man es auch machen. Aber die 98 zieht sich so hin. Und therotisch fahren sie diese einige Tage vorher. Jetzt haben wir abe yvy total verwirrt. Ich glaube sie muss es selber entscheiden.

Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 09.Oktober 2011 18:34:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Jetzt brauch ich erst mal ne gute Karte  huh
Nur Reiseführer reicht irgendwie nicht, da fehlen mir die Details.
Wäre z.B. eine von Reise know how gut?
Welchen SUV/Jeep könnt ihr mir empfehlen?

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:B&B Südwesten USA?
« am: 09.Oktober 2011 18:49:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Der klassische Reiseführer für den SW ist  ja der Grundmann http://www.amazon.de/USA-komplette-Nationalparks-Hauptrouten-Weststaaten/dp/3896622595/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1318178198&sr=8-1 .

Ansonsten schaue dich auch mal in den entsprechenden Foren um. Ich nenne jetzt mal die 3 wo ich unterwegs bin. In 2 davon ist auch Katja mit dabei.

http://www.usa-reise.net/forum/smf/index.php
http://www.usa-travelcenter.de/discoveramerica/wbb/wbb2/index.php
http://www.unsernordamerika.de/forum/index.php?page=Portal

Sowie folgende Webseiten.

http://www.zehrer-online.de/index.htm
http://www.synnatschke.de/
http://www.synnatschke.de/
http://www.galenbeck.de/  --> hier gibt es auch POI fürs Navi zum Runterladen

Dort suche ich mir meine Ziele zusammen. Karten habe ich nur die vom AAA. Kannst du ihr in Deutschland über ADAC beziehen, beim Bestellen des Toursets. Ansonsten kann ich dir auch noch eine kommerzielle Adresse nennen.

Ansonsten kommst du auch mit google beim entsprechenden Reinzoomen weiter.

Beim Auto kommt es darauf an wieviele Leute hier seit. Bei 2 Personen reicht ein Midsize-SUV aus. Ich hatte jetzt aber im September einen Standard-SUV bei Hertz über co.uk gebucht, da er günstiger war als ein in D gebuchter IFAR (midsize). Im Frühjahr hatten wir zu zweit einen Mid-Size. Bei Standard hast du eben mehr Platz. Du buchst nur eine bestimmte Klasse und kannst dir entweder vor Ort einen aussuchen (Dollar, Alamo, National) oder bekommst ihn zugewiesen (Hertz, Avis).

Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.035 Sekunden. 23 Queries.