| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  14.Dezember 2017 05:17:00

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
All-Posts
 Thema: Kakteenland Arizona  (Gelesen 4567 mal)
Volker2005

**

Offline

Einträge: 196





Profil anzeigen
Kakteenland Arizona
« am: 24.Februar 2016 07:39:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi, meine Freundin hat am Montag in der ARD einen Beitrag gesehen vom Kakteen-Nationalpark bei Tulsa und war ganz angetan. Jetzt will sie unbedingt dort hin. Im Film haben sie gezeigt, wie nach Regen im Januar (?) die Wüste blüht. Na ja, ob das in El Nino Zeiten immer so ist?

Ganz grob haben wir die Planung jetzt für Anfang 2017 auf dem Schirm, ich wurde bei Asien einstimmig überstimmt.  tongue
Ein Blick auf die Karte zeigte mir eine für meinen Geschmack zu große Nähe zur mexikanischen Grenze und zu Orten wie El Paso und Juarez.Wie viele Tage sollte man dort einplanen, wenn man was von der Umgebung sehen will? Gibt es Unterkünfte zwischen den Kakteen und Tieren? Camping?
War jemand schon mal Anfang des Jahres dort und hat die Wüste blühen sehen?

Über den Rest der Route und das Flugrouting machen wir uns Gedanken, wenn das geklärt ist...  grin
Tipps werden natürlich jetzt schon gerne entgegen genommen!

Danke
Volker
Besser 1x selbst gesehen, als 100x über Dritte davon gehört.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Volker2005

**

Offline

Einträge: 196





Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 25.Februar 2016 07:13:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke Willi,natürlich meine ich Tuscon. Meine Freundin hat am Anfang immer Tulsa gesagt - das hat sich jetzt in meinem Kopf so festgesetzt.  tongue

Was denkt Ihr, könnte man die Reise auch im April/Mai machen? Ich habe Schwierigkeiten im Januar Urlaub zu bekommen und campen bei 8°C nachts (laut Klimatabelle) finde ich eigentlich auch nicht so prall.

Und wir haben gestern besprochen, dass wir es mit dem campen mal probieren wollen um so näher an den Tieren zu sein, die man eventuell dort sieht. Wäre eine Premiere für uns.
Die Straßen der Region sind ja oft nicht geteert, macht ein Campmobil mit Allrad da Sinn? Und wo mietet man den am besten?

Edmund, gut zu wissen das man von der Grenze nichts mitbekommt. Ich habe da wohl zu viele Dokumentationen im Fernsehen gesehen über die Menschen, die es jede Nacht versuchen und dann gejagt werden oder in der Wüste verdursten etc... An welchen Teil der langen Grenze, kann ich jetzt nicht sagen.

Muss mich demnächst mal genauer mit der Region beschäftigen, für die ich mich bis jetzt nicht so erwärmen kann (bin eben ein Asienfan).

Volker
Besser 1x selbst gesehen, als 100x über Dritte davon gehört.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Volker2005

**

Offline

Einträge: 196





Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 01.März 2016 18:05:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Welchen Flughafen würdet Ihr denn anfliegen? Oder lohnt sich eher ein Gabelflug?
Ich habe günstige Preise nach Vegas gefunden mit Condor, bin allerdings 1,95 cm lang. Da sind die engen Sitze sicher eine Qual.

Das gilt leider auch für fast alle Camper, die ich mir bisher angesehen habe. In Betten, die bei 1,85 aufhören, kann ich nicht schlafen. Vor allem, wenn am Fußende noch eine Wand ist. Dann also doch lieber ein Motel, wo ich wenigstens die Füße über den Bettenrand hängen lassen kann und wo man King-Size bekommen kann.

Oder gibt es Spezial-Anbieter mit Campern für lange Menschen?  rolleyes

Volker
Besser 1x selbst gesehen, als 100x über Dritte davon gehört.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Volker2005

**

Offline

Einträge: 196





Profil anzeigen
Re:Kakteenland Arizona
« am: 01.März 2016 19:27:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hm, irgendwie hatte ich mir welche angesehen wo 1,85 Länge stand. Ich finde den Link aber nicht mehr - gut zu wissen, dass dem nicht so ist. Also doch lieber Camper, wenn da ein Teufel mit 2,05 reinpasst!  grin

Außerdem wollen wir ja auch Tiere sehen, da denke ich das die Campingplätze doch Natur naher sind als ein Motel. Habe meine Freundin, die ja unbedingt da hin will, dann auch überredet am Abend zu kochen.
Ich persönlich würde mich ja lieber in Asien in kleinen Restaurants bedienen lassen...  cry

So, jetzt muss ich noch viel recherchieren wegen der Route. Tipps für besonders schöne, eher abgelegene NPs nehme ich noch gerne an. Z viel Menschenmasse, so wie am Grand Canyon (habe da mal ein Bild gesehen, wo jemand die Fotografenhorden zur Sonnenuntergangszeit am Rand fotografiert hat) lieber nur mal zwischendurch - lieber Natur und Einsamkeit so weit dort möglich.

Danke
Volker
Besser 1x selbst gesehen, als 100x über Dritte davon gehört.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0212 Sekunden. 19 Queries.