| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  17.Oktober 2017 06:13:02

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)  (Gelesen 4998 mal)
cyx

*

Offline

Einträge: 3



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 23.Juni 2013 15:42:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

wir haben nun schon viele viele Beiträge gelesen, wo es darum geht, die richtigen Inseln zu finden, aber es fällt uns immer noch schwer eine endgültige Entscheidung zu treffen.

Wir machen eine Weltreise und Hawaii nimmt davon 18 Tage ein. In der jetzigen Planung kommen wir in Maui an, fliegen dann Kauai und ab Honolulu (direkt von Kauai kommend) weiter Richtung Neuseeland.

Wir wissen bereits, dass Kauai und Maui auf jeden Fall mit dabei sein sollen, sind uns aber unsicher, ob wir nicht noch eine dritte Insel mit dazu nehmen sollen und wie wir die verfügbaren Tage am Besten verteilen.

Was wir mögen: Wandern (mit Trails), Natur, Wasserfälle, baden und rumreisen mit Mietwagen und Zelt / Hostel / Low Budget
Was mir nicht mögen: Museen, Kultur, Menschen :-)

So, jedenfalls wäre es total toll ein paar Tipps zu bekommen, ob wir uns besser auf diese beiden Inseln konzentrieren sollten oder besser noch Oahu, Big Island oder Molokai mit dazu nehmen.

Wir danken euch schon jetzt für eure Hilfe!

Nancy und Carsten
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3340



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 23.Juni 2013 16:22:49 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

Molokai kannst Du vergessen, da ist wirklich im negativen Sinn "tote Hose". Und Oahu war uns immer zu überlaufen.
Ich würde aber auf jeden Fall Big Island dazu nehmen. Diese Insel ist wirklich anders, Du kannst dort, wenn Du etwas Glück hast, sogar laufende Lava beobachten.

Nur so ganz nebenbei: mit Zelt ist nicht allzuviel los auf Hawaii. Es gibt zwar 2 oder 3 Campingplätze, aber soweit ich das bisher mitbekommen habe, wird das zelten nicht unbedingt empfohlen. Es soll auch teilweise recht gefährlich sein.

Kennst Du das hier schon?
http://www.angies-dreams.net/forum/smf/index.php?board=5.0

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
cyx

*

Offline

Einträge: 3



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 23.Juni 2013 16:34:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate,

vielen Dank erstmal für deinen Tipp. Und wie würdest du dann die Tage am besten verteilen. Wir würden von den 18 Tagen auf jeden Fall mehr als ein drittel für Kauai aufwenden, aber für Big Island? Gibt es denn noch mehr als die fließende Lava (die wir auch gerne sehen wurden) zu sehen, für das es sich lohnt Maui zu verlassen?

Ach ja und mit dem Zelten, da haben wir schon verschiedene Meinungen gehört, ich meine wir haben ja immer noch das Auto und bisher wurden wir noch nicht gewarnt, das es gefährlich sei, wieso denkst du das?

Danke
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 23.Juni 2013 17:43:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Aloha ihr zwei,

Natur und Wandern findet ihr auf allen Inseln.

Mögliche Einteilung:

Maui:  4-5 Tage
Big Island: 6-7 Tage must see!!!
Kauai: 4-5 Tage
Oahu: 3-4 Tage

Vielleicht hilft mein Reisebericht:

http://yp-travel-photography.de/amerika/2008-usa-hawaii/


LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3340



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 23.Juni 2013 17:50:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

hast Du mal den link durchstöbert, den ich Dir geschickt habe???

Kauai ist wunderschön, aber sehr klein. Nach ca. 5 Tagen werdet Ihr alles gesehen haben und auch alle möglichen Wanderungen gemacht haben. Deshalb würde ich da nicht mehr als 5 oder allerhöchstens 6 Tage ansetzen.

Maui ist wieder ganz anders. Aber es ist auch die touristischte Insel. Nicht so überlaufen wie Oahu, aber mit vielen grossen Touristen-Hotels. Trotzdem kann man auf Maui gut und gerne 7 oder 8 Tage bleiben, wenn man Zeit hat auch 2 Wochen!!

Big Island ist groooooss, wie der Name schon sagt. Wenn man das richtig geniessen will, braucht man schonmal 2 verschiedene Übernachtungsorte. Und natürlich gibts auf Big Island noch mehr zu sehen: z.B. ein Strand mit grossen Schildkröten (tut mir leid, ich weiss den richtigen Namen gerade nicht). Und auch die Landschaft ist wieder ganz anders als auf Maui.

Ich würde sowiewo vorschlagen, Dir mal einen Reiseführer zuzulegen. Z.B. vom Moon Verlag das Hawaii Handbook (englisch). Da sind alle Inseln sehr gut erklärt.

Gruss Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4307



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 23.Juni 2013 18:05:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Nancy und Carsten,
willkommen im Forum. Eure Vorlieben bezüglich Natur und Wandern decken sich offenbar mit unseren.
Wir haben 2008 einen Wander- und Schnorchelurlaub auf den 4 Hauptinseln verbracht. Da würde ich euch mal meinen Reisebericht auf meiner Webseite ans Herz legen (1 Seite pro Insel). Das hilft euch vielleicht bei der Entscheidungsfindung.
Wenn dann noch Fragen sind...
Viele Grüße
Katja

Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
metnad

**

Offline

Einträge: 939



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 24.Juni 2013 10:27:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
auch von mir ein herzliches willkommen im Forum,

wenn Ihr Menschen nicht mögt, würde ich Maui ganz schnell streichen zugunsten von Big Island. Wir waren vergangenen November zwei Wochen auf Maui, und diese ewigen Menschenmassen haben uns richtiggehend genervt. Es gibt dort keinen Ort, der nicht überfüllt ist. Road to Hana habt Ihr auf ganz Kauai, die weltberühmten 7 Pools ist für mich genauso überbewertet wie der Waikiki Beach... nee - muss nicht sein. Der Haleakala ist super, aber das könnt Ihr auf Big Island auch haben.

Entgegen der meisten Meinungen hier würde ich mich auf 2 Inseln konzentrieren, z.B. B.I und Kauai. Ich muss auch widersprechen, dass man in 4-5 Tagen auf Kauai "alles Wichtige gesehen und Wanderungen gemacht hat"... Okay, wenn man ein Programm runterspulen möchte, schafft man das wohl in der Zeit, da muss aber auch das Wetter mitspielen. Ich hab es hier schon öfter erwähnt, wir haben 3 Versuche unternommen, den Waimea Canyon von oben zu betrachten oder die Na Pali Coast (mir fallen gerade die lookouts nicht ein), da wären schon 3 Tage "vergurkt" gewesen. Muss ja nicht immer sein, aber man muss das zumindest mal in Betracht ziehen. Und bei 5 Tagen stellt sich überhaupt kein "hang loose Gefühl" ein,... Auf Hawaii muss man sich einlassen, und dieses besondere Gefühl stellt sich nicht gleich in der ersten Minute ein...

Lange Rede, kurzer Sinn: 2 Inseln, davon Maui und Oahu weglassen. Dann habt Ihr die meiste Natur, unzählige Wanderungen, Wasserfälle, Botanische Gärten etc... genau was Ihr wollt. Und es spricht ja nichts dagegen, irgendwann nach Hawaii zurückzukommen, um die verbliebenen Inseln zu erkunden.

Ansonsten würde ich Dir dringend zu Reiseführern raten, meist merkt Ihr dann, wohin es Euch zieht...

Ich wünsch Euch so oder so eine supertolle Weltreise.
Travelling is life. The time before and after is just waiting.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Bookwood

**

Offline

Einträge: 87



Paradise Inside: Hawaii!

Profil anzeigen eMail
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 25.Juni 2013 08:38:58 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,
1. um einen Reiseführer kommt man nicht drum rum!
Meine Wahl: Lonely Planet. Bitte NICHT die Bücher der "Revealed" Reihe, diese forden dazu auf, privates Land zu betreten, usw. Dieses führt auf Dauer nur zu Problemen! Die Locals "freuen" sich. Also Finger weg. Ist zumindest meine Ansicht  angry
Im Lonely Planet finden sich weiss Gott genug Informationen.

2. Ich kann niemanden von Maui abraten, der noch nicht da war. Es gibt genug zu sehen. Aber das ist auf Oahu, Kauai und Big Island genau so!
Bei meinem ersten Hawaii Besuch (2011) war ich auf Oahu (6 Tage), Kauai (4 Tage), Big Island (7 Tage) und Maui (8 Tage).
Bei meinem zweiten Hawaii Besuch (2012) war ich auf Oahu (6 Tage), Kauai (7 Tage), Big Island (8 Tage). Maui wurde gestrichen und das war die richtige Entscheidung.  grin

3. Über deine Interessen findest du deine Inseln.
Kauai: Natur pur und die NaPali Küste (!!)
Oahu: Amerikanische Großstadt, Pearl Harbour, Pipeline, aber auch Natur (Kaena Point und Tantalus Drive(!!))
Big Island: Die "Lavawelt", MaunaKea (!!), South Point, Schnorcheln.
Maui: Road to Hana, Haleakale (!), ansonsten nur Wassersport.

Noch ein Wort zu Waikiki Beach und überbewertet.
Heut zu Tage ist Waikiki natürlich Tourismus und Japanismus pur  cool
aber stellt Euch mal vor, was für ein Ort das in den späten 60ern und frühen 70er Jahren gewesen sein muss. Ein magischer Ort. Und für mich ist er das heute noch.  smiley

Bis jetzt haben alle meinen beiden Hawaii-Urlaube am Waikiki Beach begonnen. Abends zum Sonnenuntergang ein bißchen schwimmen, dann mit Badehose und Flipflops zum Hotel schlappen und danach schön Sushi essen mit Blick auf Waikiki...für mich ein Traum.

So, bis denn dann

Chris (der hofft 2014 wieder nach Hawaii zu kommen, denn dieses Jahr wird das nichts  cry  )
Hawaii geht mir unter die Haut.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3340



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 25.Juni 2013 12:26:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo nochmal,

auch wenn ich hier wahrscheinlich zu einer Minderheit gehöre: Wir waren dreimal auf Hawaii und jedesmal musste für mich Maui dabei sein, jedesmal eine Woche.

Klar, Maui ist neben Oahu die am meisten touristische Insel. Das heisst doch aber nicht, dass ich bei den Touristen bleiben muss. Wir hatten z.B. einmal ein Häuschen in Hana, mitten im Regenwald, für 3 Tage gemietet. War traumhaft.

Einmal hatten wir eine kleine Ferienwohnung auf halben Weg zu, Haleakala, ebenfalls mitten im "Dschungel".

Nachdem wir festgestellt haben, dass eigentlich überall auf Hawaii, auf allen Inseln, die Ferienwohnungen auch nicht teuerer sind als die Hotels, und man aber viel besser auswählen kann (im Hotel muss man ja das Zimmer nehmen, ds man bekommt) mieten wir jetzt immer eine Ferienwohnung.

Gruss Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Schneewie

**

Offline

Einträge: 1430



Wie mein Hamster!

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 25.Juni 2013 13:08:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wir sind ganz frisch von unserer Hawaii Reise wieder da, nun gut, sind bereits 3 Wochen  wink , aber schaut doch einfach mal in unseren Reisebericht:

http://www.stenders-reisen.de/Hawaii%202013/Hawaii_2013.html


Den Link oben von Angies Dream lege ich Euch für die Vorbereitung auch sehr ans Herz.
Reiseberichte aus fast der ganzen Welt. Schaut doch einfach mal auf unsere Homepage - wir würden uns sehr freuen!!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Bookwood

**

Offline

Einträge: 87



Paradise Inside: Hawaii!

Profil anzeigen eMail
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 25.Juni 2013 21:49:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Der heiße Stuhl ist eröffnet!  grin

Ich will Maui in keinem Fall schlecht reden. Aber klarstellen, das es nicht
schöner als die anderen Inseln ist!  rolleyes  Zumindest nach meiner Meinung*g*
Und Maui als schönste Insel zu bezeichnen, ist ein klare Überbewertung.

Das war so lustig. Irgendso eine Frau wollte uns anquatschen und irgendeinen Ausflug verkaufen, das war in Lahaina. Dann kamen wir ins Reden und sie fing direkt an, dass Maui ja die schönste Insel wäre, blabla. Die Mauianer haben da einen hawaiianischen Spruch, der mir jetzt nicht in den Sinn kommt.
Als ich dann sagte, naja Maui wäre auch nicht schöner als die anderen Inseln, war sie direkt beleidigt*gg*

Und das es auf jeder Insel schöne und sehr schöne Ecken gibt, ist eh klar!  cheesy

Meine Rangliste würde so aussehen:

1. Oahu
    Kauai
    Big Island
4. Maui

  grin  cool

Ciao

Chris
Hawaii geht mir unter die Haut.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3340



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 25.Juni 2013 22:27:21 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

Du hast natürlich Recht, dass Maui nicht "die schönste" Hawaii-Insel ist. Ich würde da sowieso keine Wertung vornehmen. Jede der Inseln hat schöne Seiten und ich würde echt Schwierigkeiten bekommen, wenn ich die schönste Insel nennen sollte.

Aber ich kann für mich (und das gilt nur für mich) die für mich uninteressanteste Insel nennen: und das ist Oahu. Von daher würde meine Rangliste so aussehen:

1. Kauai
2. Big Island
3. Maui
4. Oahu
5. Molokai

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4307



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 26.Juni 2013 07:56:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Uns hat Kauai insgesamt am besten gefallen. Die Napali Coast ist einmalig. Es gibt tolle Wandermöglichkeiten. Was dort fehlt sind die Vulkane.
Die hat man auf Big Island und Maui. Big Island hat allein durch seine Größe eine große Vielfahlt. Der Mauna Kea ist klasse. Und wenn man Glück hat, kann man fließende Lava sehen.
Bei Maui sind uns die vielen Zuckerrohrfelder aufgefallen, das fand ich nicht so schön. Der Haleakala ist natürlich klasse: toller Sonnenaufgang auf dem Kraterrand und eine schöne Wanderung auf dem Sliding Sands Trail. Dann die Road to Hana und die absolut eindrucksvolle Wanderung durch den Bambuswald zu den Waimoku Falls (Pipiwai Trail).
Oahu hat mich landschaftlich an Kauai erinnert. Aber es ist halt auch die touristischste Insel. Aber Waikiki Beach sollte man auch mal gesehen haben, finde ich. Und tolle Natur und schöne Strände gibt es auch.
So, ist die Auswahl jetzt leichter geworden? Wegen der zum Teil sehr unterschiedlichen Inseln haben wir uns für alle vier Zeit genommen (wir hatten gut drei Wochen).
Für Maui und Oahu hätten wir etwas Zeit gebrauchen können, und auf Kauai und Big Island hat es nur gepasst, weil das Wetter absolut mitgespielt hat, das ist auch nicht selbstverständlich.
Viele GRüße
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3340



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 27.Juni 2013 13:33:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Nancy und Carsten.

ich habe gerade gesehen, dass heute abend auf Phoenix zwei Sendungen über Hawaii sind:

20.15 - 21.00 h      Big Island
21.00 - 21.45 h      Maui

Vielleicht interssiert Euch das ja???

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
cyx

*

Offline

Einträge: 3



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 30.Juni 2013 15:38:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo ihr alle,

vielen Dank erstmal für Eure tatkräftige Mithilfe. Ich habe mir viele der Blogs und Empfehlungen durchgelesen und war zwischendrin eigentlich schon ziemlich sicher, dass es außer Maui und Kauai, Big Island wird. Eigentlich sogar sehr sicher.

Nur heute bin ich irgendwie wieder davon abgekommen, da wir letztes Jahr in Island waren und nachdem ich mir so einige Big Island Bilder angesehen hatte, mir das schon sehr ähnlich vorkam. Klar der Reiz der flüssigen Lava ist schon da, aber da sind die Erfolge, einen guten Spot zu sehen, ja auch als sehr durchwachsen zu bezeichnen. Insgesamt scheint die Insel doch sehr zu polarisieren, aber da wir danach weiter nach Neuseeland fliegen und es dort auf der Nordinsel auch wieder mit vulkanischen Aktivitäten zu tun haben, wollen wir das Thema mal nicht überstrapazieren.

Naja ich kann euch jetzt trotzdem noch nicht sagen, wie die Entscheidung ausgefallen wird, aber ich halte euch auf dem Laufenden und dank eurer Infos kann ich mir schon ein viel besseres Bild machen.

PS: ich = wir... Männer eben, hab jetzt keine Lust den Text nochmal umzuschreiben :-)

PPS: @schneewie: in deinem Hawaii Bericht ist Oahu von der Maui Seite aus kommend auf deine lokale Festplatte verlinkt, da kannst du ja mal gucken... habe mir den Link aber selbst zusammenbauen können :-)

Carsten UND NANCY
« Letzte Änderung: 30.Juni 2013 15:40:22 von cyx » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Schneewie

**

Offline

Einträge: 1430



Wie mein Hamster!

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 30.Juni 2013 16:26:58 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke für den Tipp mit der Verlinkung.

Habe ich gerade geändert.
Reiseberichte aus fast der ganzen Welt. Schaut doch einfach mal auf unsere Homepage - wir würden uns sehr freuen!!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
S@bine

**

Offline

Einträge: 3427





Profil anzeigen
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 30.Juni 2013 17:42:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Carsten und Nancy,

da ich sowohl auf Island, Hawaii und zweimal auf Neuseeland war und Vulkane einfach großartig finde (solange sie mir nicht gefährlich werden), gibt es da für mich einen Unterschied.

Wir waren damals so nahe an der fließenden Lava auf Big Island, dass es für uns ein unglaublich eindrückliches Erlebnis war. Ich habe das jetzt immer noch vor Augen. Das war ein Erlebnis, das so auf Island und Neuseeland nicht gegeben ist. Dort liegt die Faszination in anderen Dingen des Vulkanismus, wie z. B. die Geysire und die farbigen Pools bzw. wenn mal Lava zu sehen ist, kann man nicht so nah ran.

Es gehört aber wohl Glück dazu, die fließende Lava auf Big Island zu sehen, wenn ich die Berichte verfolge.

Viele Grüße
Sabine
http://meine.flugstatistik.de/sabine2
« Letzte Änderung: 30.Juni 2013 17:45:38 von S@bine » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
muhtsch

**

Offline

Einträge: 2332



EINMAL SEHEN IST BESSER ALS HUNDERTMAL HÖREN (chin
319141575 319141575
Profil anzeigen WWW
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 28.Juli 2013 07:23:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
  wink ..ich liebe diese Diskussionen um die rangbeste Insel...
Wir sind auch schon öfter auf den Inseln gewesen. Kauai und BI sind unsere Lieblingsinseln.

Schade, wenn so oft Oahu auf Waikiki und BI auf die Lava "reduziert" wird.
Die Lava haben wir uns bei 3 Besuchen angeschaut, einmal über den NP und zweimal über Puna...aber nun ist's gut.
BI hat viel mehr... (http://sylwiabuch.de/technik/hawaii2011/aloha0.html)

Letztendlich sind 18Tage nicht genug um "alles" zu sehen, bei  Eurer angetrebten Weltreise wird ja Hawaii auch nur eine Puzzleteilchen ausmachen.
Und so würde ich 3 Inseln gleichmäßig zeitlich verteilen. Ihr werdet nie alles gesehen haben...aber wollt Ihr das auch?

Apropos: Molokai würde eigentlich Euren Ansprüchen entsprechen: 
Wandern (mit Trails), Natur, Wasserfälle im Norden und Osten der Insel,
baden im Westen der Insel und
rumreisen mit Mietwagen und Zelt / Hostel / Low Budget ...wir hatten dort aus Gaudi einen Pickup,  ohne jegliche Versicherung (wozu ich sonst nie raten würde)...denn dort bist Du überall so alleine...Wir waren nur einmal dort, aber es ist die hawaiischste Insel die wir erlebt haben.
Die einzige am. Fresskette die sich vorgewagt hat, war Subway...mehr nicht...
Vielleicht kann man dort auch nur ein Fahrrad anmieten. Die Insel ist nicht sooo groß. Was Campingplätze anbetrifft kann ich keine Auskunft geben.

Viel Spaß bei der Entscheidung  wink
muhtsch
www.sylwiabuch.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Strolchi

**

Offline

Einträge: 715



leben und leben lassen

Profil anzeigen eMail
Re:Hawaii in 18 Tagen (Oktober 2013, Natur, Wandern, Baden)
« am: 28.Juli 2013 12:37:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
alles eine Frage des Geschmacks, der Gegebenheiten-wie man eine Insel antrifft, des Wetters und nicht zuletzt der Erwartungen!
Wir z.B. hörten mehrheitlich Negatives/Abwertendes über Oahu, Big Island hingegen wurde grossmehrheitlich über allen Klee gelobt. So wundert es vermutlich nicht, dass uns Oahu mit den traumhaften, menschenleeren Stränden begeistern konnte und BI halt etwas abfiel (bis auf die Hikes, die waren der Knaller!)

Maui würde ich persönlich (8tung subjektiv) immer mit ins Proramm nehmen, da für mich am typischsten Hawaii (Surfer, Blumen, way of Life usw). Und genau das suchte ich ja dort..... Ich kann nie verstehen, wenn Reisende Dem ausweichen wollen was das Land ausmacht, aber dafür dann die Heimat suchen😉Aber das ist eine andere Diskussion

Auch auf unserer HP hats Text und Bild.
Einfach eine grossartige Zeit wünsche ich
http://batsch.ch/wordpress/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0256 Sekunden. 27 Queries.