| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  14.Dezember 2017 09:09:47

Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland  (Gelesen 5986 mal)
travel4pictures

**

Offline

Einträge: 54



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 29.Dezember 2014 12:50:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
erfahre mehr und laß dich inspirieren von unserer fantastische Reise durch das unglaublich schöne Land Bolivien, ein kurzer Reisebericht mit vielen Bildern....

http://www.travel4pictures.com/blog/2014/12/bolivien-17-tage-roadtrip

(für diejenigen die nicht schon bei Ingrids FB-Gruppe sind  wink )

LG Jürgen
Jürgen Ritterbach


www.travel4pictures.com
« Letzte Änderung: 29.Dezember 2014 12:52:42 von travel4pictures » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
teufelontour

**

Offline

Einträge: 547



Ein Teufel on Tour

Profil anzeigen WWW
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 29.Dezember 2014 14:24:32 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Jürgen,

danke für den schönen Bericht und die tollen Bilder. Es hat mich wieder ins Jahr 2000 versezt, als ich das wunderschöne Land erleben durfte. Auch ich finde Bolivien wird noch immer sehr unterschätzt. Tolle Landschaften und sehr nette Menschen. Leider aber hat Bolivien auch ab und zu Probleme mit Kiminalität was viel sicher von einer Reise (selbst organisiert) abhält.

Schade, denn  ich stimme dir zu...ein tolles Land.
Danke nochmal
Oliver
Es gibt viele Menschen, die mit 60 zehnmal so reich sind als sie es mit zwanzig waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet auch 10 mal so glücklich zu sein. (Bernhard Shaw)
www.teufel-on-tour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
travel4pictures

**

Offline

Einträge: 54



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 30.Dezember 2014 09:44:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Oliver,
schön das dir mein Beitrag gefällt.
Wir haben uns eigentlich immer sicher gefühlt obwohl manchmal die Leute für mich etwas bedrohliches hatten. Ich bin schon viel herum gekommen aber das hatte ich sonst nie. Vielleicht lag es daran das wir zu viele Geschichten von unserem Guide gehört haben...

LG und Guten Rutsch
Jürgen
Jürgen Ritterbach


www.travel4pictures.com
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 30.Dezember 2014 12:32:01 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Jürgen,

ein schöner Bericht über ein Land, das ich seit langem mal besuchen möchte. Aber eine geführte Reise käme für mich auf keine Fall infrage.

Die siehst Du die Möglichkeit, dieses Land selbstständig zu befahren? Also vor allem wegen der Kriminalität mache ich mir die meisten Gedanken.

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
travel4pictures

**

Offline

Einträge: 54



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 30.Dezember 2014 12:48:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate,
ich kann dich schon verstehen das du lieber auf eigene Faust reisen möchtest. Machen wir auch am liebsten. Aber wir haben inzwischen auch die Vorteile eines Guides (wir hatten Glück und einen guten) kennen gelernt, zumal uns meist die Zeit für Experimente fehlt...
Wie zZt die Lage ist kann ich schwer einschätzen, aber in den Medien liest man wenig. Nun in Sachen Sicherheit ist es wohl wie überall in Südamerika, man kann halt Pech haben. Allerdings haben wir uns nie wirklich unwohl gefühlt und unser Guide war schließlich auch ein Europäer...
Es kommt natürlich auch darauf an wie du die fort bewegst. Hast du ein eigenes Auto? Wenn nicht wird es schwierig. Dann kommst du gar nicht in die schönen Andenlandschaften es sei denn du buchst eine Tour vor Ort...und da hast du wieder eine Begleitung. Ich habe da oft von Problemen gehört und alle die Touren von denen ich gehört oder gelesen habe können unserer nicht das Wasser reichen (es sei denn man hatte einen private Wagen)
Die Orientierung im Hochland könnte auch zum Problem werden. Es gibt unzählige Fahrspuren und keine Schilder. Allerdings habe ich mich nicht damit beschäftigt ob es entsprechendes Navigationsmaterial gibt.

LG und Guten Rutsch
Jürgen
Jürgen Ritterbach


www.travel4pictures.com
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 30.Dezember 2014 12:58:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Jürgen,

danke für Deine schnell Antwort.

Also völlig klar ist, dass eine Tour mit Guide nicht infrage kommt. Wir haben einfach keine Lust, jeden Tag von früh bis spät hautnah mit einem doch fremden Menschen zusammen zu sein und dann auch evtl. noch Konversation machen zu müssen. Wir fühlen uns damit einfach nicht wohl.
Wir fahren deshalb überall auf der Welt alleine. Z.B waren wir jetzt zum zweiten Mal in Tansania, obwohl uns gesagt wurde, man könne das auf keinen Fall alleine machen. Und wir waren dort in den NP wirklich die "Exoten", weil alle anderen mit Driver/Guide fuhren.

Wir würden in Bolivien auf jeden Fall einen robusten Allrad-Wagen mieten. Denn Busfahren liebe ich ja ganz und gar nicht.
Orientierung dürfte kein Problem sein, dafür gibts GPS und unsere Erfahrung.

Bei Bolivien ist wirklich das einzige Problem die Kriminalität. Und genau deshalb bin ich mir einfach nicht sicher.

Wir waren jetzt schon einige male in Chile, Argentinien, wir waren in Ecuador. Dort hatten uns Alle vorher vor der Kriminalität gewarnt und dann war es eine total entspannte Reise!!!

Ich sehe schon, ich brauche noch mehr Informationen.

Danke
Beate

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
travel4pictures

**

Offline

Einträge: 54



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 30.Dezember 2014 13:44:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wie gesagt, ich kann es gut verstehen. Tansania würde ich auch alleine fahren wollen. Ich glaube da bist du auch im Namibia-forum.ch unterweges...Bist du mit Wagen von Pioneers gefahren?
Ich glaube es könnte schwierig werden in Bolivien einen 4x4 zu bekommen. Da wirst du ev. aus einem anderen Land einreisen müssen. Auch mit dem Übernachten ist es nicht einfach im Hochland. Kann man nicht buchen. Das brauch einiges an Recherche. Die Aussagen in Sachen Kriminalität würden mich nicht unbedingt davon abhalten.
Wir haben auch verschiedene Weltenbummler mit eigenem Allrad getroffen. Sieht man auch auf einem Bild der Laguna Verde...

LG Jürgen
Jürgen Ritterbach


www.travel4pictures.com
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3779



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 30.Dezember 2014 13:59:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Fährt nicht auch Spick bei seiner Tour mit seinem Wohnmobil durch Bolivien ? Vielleicht kann der ja irgendwann genaueres berichten.
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 30.Dezember 2014 14:23:30 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ja, aber der fährt ja auch in der geführten Gruppe.

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3779



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 30.Dezember 2014 15:05:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich weiß, könnte aber sein, dass man auf den Campingplätzen mehr Infos bekommt....
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 30.Dezember 2014 15:51:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: travel4pictures am 30.Dezember 2014 13:44:19
Ich glaube da bist du auch im Namibia-forum.ch unterweges...
Bist du mit Wagen von Pioneers gefahren?



Beide Fragen: JA

Für Bolivien hatte ich schon mal eine Adresse eines Auto-Vermieters, die müsste ich nur noch suchen gehen. Denn mit einem Mietwagen aus Chile oder Argentinien darf man nicht nach Bolivien einreisen (wahrscheinlich ja, weil die Chancen, dass das Auto geklaut wird, zu hoch sind!!!)

@Anna:
Ich habe mir schon vorgemerkt, dss ih Spick nach seiner Rückkehr darauf anspreche.

Beate

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Samba_Schorsch

*

Offline

Einträge: 9



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 13.Januar 2015 13:36:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich bin auch durch Bolivien gereist, allerdings habe ich mir einfach immer wieder Busse gebucht. Auto mieten finde ich da gefährlich und man sollte wirklich Ahnung von Lateinamerika haben und super Spanisch sprechen. Dann ist Bolivien traumhaft.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 14.Januar 2015 07:03:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Na Du gefällst mir ja  huh  rolleyes

wieso sollte Auto mieten gefährlicher sein als Bus fahren? Wir haben auf allen unseren Reisen rund um die Welt immer wieder festgestellt, dass die Busse die schnellsten auf der Strasse siind. Und dass die Busfahrer nicht wissen, dass ein bus auch eine Bremse hat. Wenn wir selber fahren können wir bremsen und ausweichen wie wir wollen.

Nicht umsonst sind die schlimmsten Unfälle imemr die BusUnfälle.

Beate

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
GunterMcH
Gast
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 23.Januar 2015 23:32:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Aktuelle Infos zur Kriminalität stehen hier.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/BolivienSicherheit_node.html

Nach Bolivien darf man mit dem Leihwagen von Argentinien einreisen.
Da ist der Barito Nationalpark schwierig erreichbar.
Hierfür muss man ein kurzes Stück durch Bolivien fahren.

Einreise nach Paraguay erlauben die Verleihfirmen wohl.
Hatte aber mehrfach gehört, das Bolivien eher sicherer ist als Paraguay.


Ich war 1997 und 1999 in Bolivien.
Zu dem Zeitpunk war es noch recht sicher.

Besonders gefallen hat mir das Gebiet um Sajama.
Vom Parinacota aus waren Illimani, Jankohuma usw. klar zu erkennen.
Ich denke eine Sichweite von mindestens 300 km war möglich.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Malbec

*

Offline

Einträge: 33



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 19.März 2015 09:31:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Grüezi mitenand
Wir bereisten Bolivien mit dem Mietwagen von Petita. Der Eigentümer ist Schweizer und vermietet sehr gut gepflegte und zuverlässige 4x4. Dazu gibt er GPS Daten damit man sich überall orientieren kann. Aldo Rezzonico spricht deutsch und führt auch, falls gewünscht, selbst durch das faszinierende Land. Auf facebook Petita rent a Car.  smiley
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 04.April 2015 21:41:58 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Malbec,

wir waren im März verreist und gerade jetzt erst sehe ich Deine Antwort hier.

Diese Firma Petita ist genau die, von der Ich am 30.12. geschrieben habe. Danke, jetzt brauche ich nicht mehr zu suchen.

Wann (Jahreszeit) seid Ihr denn gefahren?
Und habt Ihr das  Auto mit Campingausrüstung gehabt oder nur das normale Auto und habt in Hotels übernachtet?
Für uns wäre nämlich eine Campingreise noch viel interessanter, da ich gar nicht gerne in Hotels übernachte.

Und wie hast Du die Kriminalität empfunden?

Wäre schön, wenn Du nocheinmal antworten könntest.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
spick

**

Offline

Einträge: 465



Reiseerinnerungen prägen ein ganzes Leben

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 05.April 2015 01:40:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo aus Belize,
wir waren auch in Bolivien, aber mit dem Wohnmobil haben wir nur einen kleinen Teil bereist. Von Putre in Chile sind wir nach La Paz gefahren, dann nach Copacabana am Titicacasee, von dort dann nach Puno in Peru. Campingplätze haben wir keine gesehen in dem Land.
Vorher hatten wir von San Pedro de Atacama in Chile aus eine dreitägige Jeeptour in den fast unbesiedelten Südwesten Boliviens gemacht bis hin zum Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Welt. Mit normalen Fahrzeugen kann man das nicht fahren, 4x4 und viel Bodenfreiheit sind zwingend notwendig
http://meine.flugstatistik.de/spick
http://www.travbuddy.com/maps/6577215
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 05.April 2015 10:20:52 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Spick,

danke für Deine Antwort. Aber da Ihr in der Gruppe unterwegs seid, ist die Erfahrung ja bestimmt etwas anders, als wenn wir als Alleinreisende fahren. Wir brauchen keinen Campingplatz (haben in Argentinien und Chile fast immer wild gestanden), wir würden natürlich auch einen 4x4-Camper mieten. Ausserdem haben wir viel Erfahrung mit Offroad-Fahren.
Meine einzigen Bedenken für Bolivien ist die Kriminalität. Man hört ja immer wieder, dass dort die Autos sehr schnell geklaut werden, auch Überfälle auf Touristen sollen nicht so selten sein. Genau das macht mir Sorgen.

Ich wünsche Euch noch eine schöne Tour.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Malbec

*

Offline

Einträge: 33



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 05.April 2015 11:42:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate.
Wir verbrachten unsere Ferien im Mai 2006 in Bolivien und wohnten in Hotels.Es kann im Alti Plano nachts sehr kalt werden, aber das Wetter war traumhaft....nur blauer Himmel .... und das Licht war einzigartig. Petita vermietet auch Autos in denen man schlafen kann. An Deiner Stelle würde ich mit Aldo Rezzonico direkt Kontakt aufnehmen, ich könnte Dir die Mail Adresse vermitteln. Ich plante die Reise mit dem Reise Know How. Sprichts Du etwas Spanisch?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Bolivien… 17 Tage roadtrip durch ein unterschaetztes Reiseland
« am: 05.April 2015 12:22:31 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Malbec,

danke für Deine Hilfe. Ich habe unterdessen die website von Petita gefunden. Wenn das ganze aktuell wird, werde ich mich mit denen mal in Verbindung setzen.

Dass es im Alto Plano kalt werden kann, haben wir schon erlebt. Wir waren in Chile und in Argentinien jeweils mit kleinen Campern unterwegs und haben einigemal in Höhen über 4000 m übernachtet. Aber Kälte macht uns nichts aus.

Spanisch sprechen wir kaum, nur die nötigsten Worte. Eine Unterhaltung ist nicht möglich. Aber wir sind bisher immer durchgekommen, da habe ich keine Probleme.

Wie gesagt, unser einziges Problem in Bolivien ist die anscheinend doch vorhandene Kriminalität.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] 2 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0213 Sekunden. 24 Queries.