| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  11.Dezember 2017 10:20:28

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: 3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück  (Gelesen 2170 mal)
Andy62neu

**

Offline

Einträge: 78



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück
« am: 13.Oktober 2012 19:33:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,
wir sind gerade wieder von unserer Reise nach Salvador und Bahia zurückgekommen. Da über Brasilien hier im Forum noch nicht viel berichtet wurde, nachfolgend ein kleiner Abriss unserer Reise. Wir haben auf unseren bisherigen Touren nur positive Erfahrungen gemacht und vielleicht regt das den einen oder anderen an, es auch mal mit Brasilien zu versuchen.

Unsere Route + Hotels:
3 ÜN Salvador – Bahiacafe Hotel (gut gelegen im Pelourinho, nett, günstig, nachts etwas laut)
5 ÜN Lencois/Chapada Diamantina – Pousada Canto no Bosque (schöne Bungalows,etwas außerhalb mit schönem Wald/Garten, gutes Essen, deutsche Besitzerin)
3 ÜN Vale do Capao/Chapada Diamantina – Villa Lagoa das Cores (3 km außerhalb des Ortes, wohl beste Unterkunft im Vale, Frühstück toll, sonstiges Essen gut, aber nicht überragend)
1 ÜN Victoria da Conquista/Zwischenstation auf dem Weg zur Küste  – Pousada Conquista Resort und Spa (zweckmäßiges Hotel an der Ringstraße um die Stadt)
3 ÜN Canavieiras/Costa do Cacau – Kani Resort (schöne Bungalows direkt am Strand der Atalaia Insel, sehr persönlich, Reiten, Kite-Surfen, Kakaofarm-Besuch, Ecopark Una –wenn geöffnet)
2 ÜN Itacare/ Costa do Cacau – Art Jungle Lodge (toller Blick auf Fluss und Meer, viele Vögel, aber Bungalows (auch Baumhäuser) sehr „basic“ – hat schon bessere Zeiten gesehen)
1 ÜN Cachoeira/Reconcavo  - Convento do Carmo (Pousada in altem Karmeliterkloster)
3 ÜN Praia do Forte/Coconut Coast – Pousada Porto da Lua (ältere, renovierte Pousada direkt am Strand – die einzige!, gut zum Ausklingen der Reise)

Preise, Reisezeit September/Oktober:

ÜN 2 Pers. Zimmer + Frühstück zwischen 60 und 115 €, Wasser still 500ml 2-3 BRL, Caipirinha 6-11 BRL, Cola 3 BRL, Bier 4-6 BRL, Essen preiswert
günstige Nebensaison, wenig Betrieb
warme Temperaturen, ab und zu Schauer an der Küste
normalerweise noch gut für die Chapada Diamantina, dieses Jahr hat es allerdings seit 11 Monaten nicht mehr richtig geregnet, weshalb viele Wasserfälle kaum oder gar kein Wasser hatten
Fahrzeug:
Fiat Palio Kombi  (STW) bei Hertz, gebucht über Sunnycars (Komplettschutz) für ca. 66€ zzgl. 2. Fahrer (10% Rabatt-Gutschein)

„Touristisch“ wird der Bundesstaat Bahia in verschiedene Gebiete eingeeilt.
Salvador - Die Altstadt– das Pelourinho ist sehenswert, aber zwei Tage reichen. In der Hauptsaison treten sich die Touristen hier wohl auf die Füße.
Das Umland Reconcavo mit den alten Kolonialstädtchen wie Cachoeira ist sehenswert, alte Pracht aus verschwenderischen Zeiten zwischen nett renoviert und totalem Verfall – das gilt auch für Canavieiras. Sao Felix – bei Dannemann zuschauen, wie Zigarren gerollt werden oder gleich eine Tagestour durch die Tabakplantagen machen.

Chapada Diamantina – tolle Tafelberge mit schönen Wasserfällen, alte Diamantgräberstädtchen, Mini-Pantanal (nette Landschaft, wenig Tiere!), Tropfsteinhöhlen, Pocos  mit blau schimmerndem Wasser, bezauberndes Vale do Capao. Allerdings macht man es dem Individualtouristen hier nicht leicht. Damit die Guides nicht „arbeitslos“ werden, sind Wanderwege kaum markiert (Ausnahme: der zum tollen Wasserfall Fumaca ist kaum zu verfehlen) und wir waren froh, dass wir Dank der deutschen Besitzerin unserer Pousada viele Infos für eigenständige Touren bekamen.

Kakao-Küste
Endlose Strände, Kakao-Farmbesichtigung, Reste von Mata  Atlantica (Küstenregenwald), nette Kolonialstädtchen zwischen Pracht und Verfall.
Leider reichte die Zeit nicht, um zur Walbeobachtung – ideale Zeit - zu den Abrolhos-Inseln zu fahren. Angeblich gab es in Itacare und Praia do Forte auch noch welche zu sehen. Auch die noch einsame Halbinsel Marau ließen wir aus, weil die Anfahrt mit einem normalen PKW doch recht beschwerlich sein soll.

Coconut Coast
Schneller Zugang von Salvador nach Norden, endlose palmengesäumte Strände mit diversen Badeorten. Praia do Forte – der blitzblanke Touristenort eignet sich für einen lockeren Ausklang mit Baden, Schnorcheln (nicht zu viel erwarten!), Spaziergängen im Naturreservat Sapiranga und leckerem Essen (köstlich: Makimonos im Yoake-Restaurant)

Die Straßen waren zu unserer Überraschung in weiten Teilen gut. Auf Nebenstrecken gab es mal vereinzelt Abschnitte mit tiefen Löchern, aber viel gefährlicher sind die zahllosen „Lombados“ – tw. sehr hohe oder unmarkierte Schwellen, die die Brasilianer zum Langsamfahren zwingen sollen. An Verkehrsregeln hält sich eh keiner. Wo 40 steht wird meist 100 gefahren. Wie überall in Südamerika sind die Lasterfahrern oft „gemeingefährlich“ und überholt wird an den unübersichtlichsten Stellen. Durch die lang anhaltende Trockenheit waren die Erdstraßen im Landesinneren sehr staubig.

Ach ja, wir waren mitten im Wahlkampf - wir dachten mindestens an Regionalparlamentswahlen, aber nein, es ging nur um die Bürgermeister! Was für ein Spektakel!

Mit Spanischgrundkenntnissen ergänzt mit ein paar Brocken portugiesisch, kommt man einigermaßen zu Recht. Die Leute sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Alles in allem war es eine überraschend „günstige“ und abwechslungsreiche Reise, nur etwas mehr „Tiere“ hätten es sein können. Neben diversen Vogelarten (u.a. viele Kolibris) waren die sehr gefährdeten Goldkopflöwenäffchen (Golden-headed lion tamarin) direkt an der Straße bei Una das Highlight (der Eco-Park dort hat leider bis auf unbestimmte Zeit geschlossen, Geld ist ausgegangen). Die gibt es z. B. auch noch in der Nähe von Rio, aber dort hätte ein Ausflug ins Reservat (natürlich ohne Sichtungsgarantie!) 900 US Dollar gekostet.


Gruß Andrea
Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren.
Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie, wie sie ist.
Samuel Johnson (1696 - 1772)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
S@bine

**

Offline

Einträge: 3427





Profil anzeigen
Re:3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück
« am: 13.Oktober 2012 21:15:56 »
Antwort mit Zitat nach oben
Halllo Andrea,

vielen Dank für den interessanten Einblick.
Ich muss sagen, das wirklich sehr wenige (Iguazu & Rio), was ich bisher von Brasilien gesehen habe, hat mir auch gut gefallen.

Chapada Diamantina kenne ich nur von Bildern und es spricht mich sehr an ... und erinnert mich ein wenig an die Tepuis/Canaima/Gran Sabana in Venezuela.

Was ich ja von Berichten etc. total spannend und faszinierend finde ist der Nationalpark Lencois Maranhenses. Der liegt aber ziemlich weit abseits, aber wer weiß, vielleicht klappt es irgendwann mal und ich werde ihn sehen.

Ja, Südamerika ist immer für eine Reise gut  wink

Ich denke, ihr habt es clever gemacht, vor der WM die Brasilien Reise zu machen.

Habt ihr schon Pläne für die nächste Reise?

Liebe Grüße
Sabine
http://meine.flugstatistik.de/sabine2
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Gundi

**

Offline

Einträge: 341



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück
« am: 13.Oktober 2012 22:20:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andrea,
das ist wirklich interessant. Vielen Dank für diese Eindrücke.
Ja, du hast Recht: es gibt wirklich noch nicht so viele Infos über Brasilien hier. Umso mehr freut es mich, wenn dann mal jemand berichtet. Die Ziele, die ihr während eurer Tour besucht hat, klingen wirklich gut.

Seit unser Sohn vor einigen Wochen total begeistert von seiner Brasilienreise zurückgekehrt ist, würde ich am liebsten auch mal dort hin, aber er meinte, ohne Portugiesischkenntnisse sei das schwierig. Wenn du jetzt schreibst, dass es zur Not auch mit Spanischkenntnissen geht, macht mir das wieder etwas Mut.

Wie waren denn die Temperaturen? Es klingt so, als hättet ihr eine optimale Reisezeit erwischt.

Und das Autofahren? Das klingt jetzt ein bisschen gefährlich, aber gäbe es denn überhaupt eine Alternative zum Mietwagen?
Und wie habt ihr insgesamt die Sicherheitslage für Touristen empfunden?
Wart ihr schon öfter in Brasilien?

Viele Grüße
Gundi
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Andy62neu

**

Offline

Einträge: 78



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück
« am: 14.Oktober 2012 17:59:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sabine,

Zitat von: S@bine am 13.Oktober 2012 21:15:56
Chapada Diamantina kenne ich nur von Bildern und es spricht mich sehr an ... und erinnert mich ein wenig an die Tepuis/Canaima/Gran Sabana in Venezuela.

Ja, die Tafelberge erinnern etwas daran, ist alles nur viel kleiner, aber wunderbar zum Wandern, tolle Landschaft! Besonders das Vale do Capao ist wunderschön, wenn auch etwas "esoterisch" angehaucht!
Zitat von: S@bine am 13.Oktober 2012 21:15:56
Was ich ja von Berichten etc. total spannend und faszinierend finde ist der Nationalpark Lencois Maranhenses. Der liegt aber ziemlich weit abseits, aber wer weiß, vielleicht klappt es irgendwann mal und ich werde ihn sehen.

Den hatten wir auch schon letztes Jahr im Visier! Aber wie du schon sagst, sehr abgelegen. Die Stadt Sao Luiz soll auch ganz nett sein, allerdings kommt man in den Park anscheinend nur mit einer Tour, was uns schon wieder abschrecken würde. Das Besondere am Park sind die "Seen", die sich dort nach der Regenzeit bilden, die gibt es aber nicht immer. Dieses Jahr z. B. war es viel zu trocken.
Zitat von: S@bine am 13.Oktober 2012 21:15:56
Ich denke, ihr habt es clever gemacht, vor der WM die Brasilien Reise zu machen.

Ja, denken wir auch. Billiger wird es wohl in nächster Zeit nicht! Besonders im Süden, wie z. B. im Pantanal sind sie etwas am "Durchdrehen", was die Preise betrifft. Der Wechselkurs spielt natürlich auch eine Rolle - quo vadis Euro? Bahia ist unserem Eindruck nach wesentlich günstiger, als der Süden. Da wir einen Schnäppchenflug mit Condor (500€ nach Salvador) gefunden hatten, haben wir uns kurzfristig nochmal für Brasilien entschieden.
Zitat von: S@bine am 13.Oktober 2012 21:15:56
Habt ihr schon Pläne für die nächste Reise?

Im Feburar 2013 geht´s für 3 Wochen in den Kruger Park nach Südafrika - mal wieder "Tiere schauen" pur! Ansonsten gibt es noch keine Pläne, allerdings wollen wir unsere nächsten Reisen an den "Tieren" orientieren, die wir noch sehen wollen! smiley Südbrasilien (Mata Atlantica) mit nochmal Pantanal und evtl. Iguacu steht auch auf der Liste!

Liebe Grüße
Andrea
Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren.
Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie, wie sie ist.
Samuel Johnson (1696 - 1772)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
S@bine

**

Offline

Einträge: 3427





Profil anzeigen
Re:3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück
« am: 14.Oktober 2012 18:49:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andrea,

da hattet ihr ja wirklich einen Schnäppchenflug ergattert. Immer wenn ich mal dort nach einem Zielgebiet schaue, ist's bei denen richtig teuer. Ich bin halt auch meist an bestimmte Termine gebunden.

Auf jeden Fall macht dein Bericht neugierig darauf, mehr von Brasilien zu sehen.

Liebe Grüße
Sabine

http://meine.flugstatistik.de/sabine2
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Andy62neu

**

Offline

Einträge: 78



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück
« am: 14.Oktober 2012 18:53:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Gundi,
ich habe schon mal kurz von unserer ersten längeren Brasilientour letztes Jahr im Forum berichtet (4.Nov 2011).
Zitat von: Gundi am 13.Oktober 2012 22:20:27
Wenn du jetzt schreibst, dass es zur Not auch mit Spanischkenntnissen geht, macht mir das wieder etwas Mut.

Wir waren letztes Jahr auch sehr unsicher, ob das Reisen auf eigene Faust "sprachlich" klappen würde. Tatsächlich wird generell wenig Englisch gesprochen. In Hotels der Touristenorte schon eher und viele Ausländer (Deutsche, Schweizer etc.) besitzen Pousadas. Guides sprechen oft nur portugiesisch, aber z. B. in der Chapada Diamantina findet man sogar deutschsprachige. Ich habe nur Spanischgrundkenntnisse und habe mir ein paar "Portugiesischbrocken" angeeignet, damit ging es. Verstehen ist manchmal etwas schwierig, aber die Leute sind freundlich und mit Händen und Füßen kommt man durch. Zur Not wird gezeichnet - wie diesmal, als wir an einer Tankstelle nach dem Weg fragten!

Zitat von: Gundi am 13.Oktober 2012 22:20:27
Wie waren denn die Temperaturen? Es klingt so, als hättet ihr eine optimale Reisezeit erwischt.

Warm, aber gut auszuhalten. Am Meer mit Wind und in der Chapada Diamantina haben wir zweimal abends ein Jäckchen gebraucht. Vale do Capao ist 1.000m hoch, da kann es im Winter richtig kühl werden. Die Wetterlage wechselte sehr schnell  - von wolkig, mal ein Regenschauer zu Sonnenschein. Wassertemperaturen ca. 24° C. Wir fanden es gut und normalerweise gibt es in der Chapada auchnoch genug Wasser.
Zitat von: Gundi am 13.Oktober 2012 22:20:27
Und das Autofahren? Das klingt jetzt ein bisschen gefährlich, aber gäbe es denn überhaupt eine Alternative zum Mietwagen?

Für uns gibt es keine Alternative (außer Nordpantanal), da wir gerne unabhängig reisen. Wie überall in Südamerika stockt einem ab und zu der Atem, wenn Laster und Autos überholen. Ich fahre selber nur, wenn es sein muss, aber meinem Mann fährt fast überall (Ausnahme Indien!). Fahrstil anpassen, defensiv fahren. Wir navigieren inzwischen mit meinem Nokia Handy (kostenloses Kartenmaterial für die ganze Welt) - mehr oder wenig gut. Manchmal ist es etwas neben der Spur, aber im Großen und Ganzen ok. Gute Karten zu bekommen, ist auch vor Ort nicht so ganz einfach.

Zitat von: Gundi am 13.Oktober 2012 22:20:27
Und wie habt ihr insgesamt die Sicherheitslage für Touristen empfunden?

Wir hatten bisher nirgendwo Angst oder negative Erlebnisse. In den Großstädten sollte man allerdings vorsichtig sein, wo man hingeht. Einfach vor Ort fragen und den gesunden Menschenverstand einsetzen. In Itacare, einem bekannten Surferort, hat man uns vor bestimmten Vierteln gewarnt, allerdings war längere Zeit nichts mehr vorgekommen. In Salvador hat mein Mann die große Kamera nicht mitgenommen, aber im Pelourinho wäre wohl auch nichts passiert - hohe Polzeipräsenz. Auf dem Land ist das Ganze noch unproblematischer. Die negative Berichterstattung hatte uns auch lange von Brasilien abgehalten. Aber im Zuge der WM und Olympiade wird viel getan (insbesondere Rio!).

Zitat von: Gundi am 13.Oktober 2012 22:20:27
Wart ihr schon öfter in Brasilien?

2009 haben wir einen kurzen Abstecher in Iguazu von Argentinien aus über die Grenze gemacht und letztes Jahr waren wir 6 Wochen unterwegs. Die ersten 3 Wochen waren wir mit einer Führerin im Nordpantanal, Chapada Guimaraes + Amazonaszufluss unterwegs (die einzige geführte Tour, die uns jemals richtig Spaß gemacht hat, da wir eine sehr engagierte Führerin hatten und wir ohne sie im Pantanal wesentlich weniger gesehen hätten - u.a. Thema sprachliche Verständigung!), dann eine Woche Manaus und Besuch einer Lodge am Rio Negro und zuletzt Rio + Mietwagentour (siehe 4.11.2011).

Wir werden bestimmt nicht das letzte Mal in Brasilien gewesen sein. Insbesondere die grandiose Tierwelt im Pantanal, den Amazonaszuflüssen oder der Mata Atlantica
haben es uns angetan, aber auch die vielen historischen Städte, Rio und grandiosen Strände sind natürlich ein Grund wieder zu kommen!

Liobe Grüße
Andrea
Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren.
Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie, wie sie ist.
Samuel Johnson (1696 - 1772)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Gundi

**

Offline

Einträge: 341



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück
« am: 15.Oktober 2012 13:50:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Andy62neu am 14.Oktober 2012 18:53:43
Hallo Gundi,
ich habe schon mal kurz von unserer ersten längeren Brasilientour letztes Jahr im Forum berichtet (4.Nov 2011).

Danke, ich hab's gerade gefunden und noch einmal gelesen.

Eure Erlebnisse/Eindrücke/Erfahrungen klingen insgesamt so positiv, dass ich hoffentlich auch einmal dieses Land werde bereisen können.
Danke!

Viele Grüße
Gundi
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Andy62neu

**

Offline

Einträge: 78



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück
« am: 15.Oktober 2012 14:46:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Gundi,

was ich noch vergessen habe: Natürlich gibt es Alternativen zum Mietwagen. In Salvador braucht man kein Auto und es gibt viele Reiseanbieter, die Packages anbieten. Der Transfer in die Chapada Diamantina erfolgt dann in der Regel mit einem Bus. Inzwischen gibt es auch Flugverbindungen. Wir haben letztes Jahr direkt über einen "Spezialanbieter" Pantanal (Günter Stysch, Pantanal/Amazonas Tours - über ihn buchen auch deutsche Reisebüros das Nordpantanal) gebucht, weil unser Schwerpunkt im Pantanal lag. Viel Ahnung hat auch Gerhard Mahl/Brasilien.de-Reiseservice und Gateway Brazil macht auch keine schlechten Angebote (wenn man im Nachhinein vergleicht, was sie so anbieten). Die Transfers Hotel - Flughafen sind oft überteuert. Da kommt man mit Taxi oder vom Hotel organisiert oft günstiger weg.

Herzliche Grüße
Andrea
Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren.
Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie, wie sie ist.
Samuel Johnson (1696 - 1772)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1816



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück
« am: 29.Dezember 2012 20:39:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andrea,

bin gerade auf deinen Bericht gestoßen.
Habe gestern im TV über die Ecke einen interessanten Reisebericht geschaut.
Wirklich eine neue Reiseidee!

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Andy62neu

**

Offline

Einträge: 78



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:3 Wochen Salvador und Bahia – wieder zurück
« am: 30.Dezember 2012 16:58:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo yvy,
freut mich, dass ich Dir Brasilien etwas "schmackhaft" machen konnte! Es ist jetzt eine günstige Zeit, nach Brasilien zu fahren. Durch die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft und Olympische Spiele hat sich viel getan im Land. Die Sicherheit z. B. in Rio ist nicht mehr vergleichbar mit früher; man hat und "räumt" immer noch auf in den Problemvierteln (evtl. wird es dadurch in Sao Paulo schlechter, weil die Banden sich dahin zurückgezogen haben!?). Durch Qualifizierungsangebote des Staates werden viele Leute für die Aufgaben in den nächsten Jahren fit gemacht - Taxifahrer lernen Englisch, im Tourismus wird geschult etc..
Es ist nur zu hoffen, dass die Brasilianer die Preisschraube nicht überdrehen.  Z. B. im Pantanal haben die Preise schon stark angezogen.
Leider bin ich mit unserer neu gestalteten Website "www.reiseSpuren.com" noch nicht in Brasilien angelangt. Wird aber unser nächstes Thema sein.

LG Andrea
Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren.
Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie, wie sie ist.
Samuel Johnson (1696 - 1772)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0548 Sekunden. 22 Queries.