| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  14.Dezember 2017 05:03:28

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
All-Posts
 Thema: Höhenkrankheit (hier: Chile)  (Gelesen 3289 mal)
turtle

*

Offline

Einträge: 31



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Höhenkrankheit (hier: Chile)
« am: 12.September 2016 17:16:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo ihr Lieben,
ich habe bereits einen anderen Threat ("Chile - passt die Route?") offen und ich hoffe, ich werde nun nicht gesteinigt, wenn ich für eine spezielle Frage noch einen zweiten öffne...
In meinem anderen Threat hat mir Beate auch schon freundlicherweise ihre Erfahrungen zum Thema Höhenkrankheit geschildert. Aber ggf. könnten mich noch ein paar Menschen beruhigen? ;-)
Unsere Route für die Chile Reise steht nun, sämtliche Flüge sind gebucht und auch fast alle Unterkünfte, die wir um Vorfeld buchen möchten. Einzig San Pedro de Atacama ist online bereits recht ausgebucht, weswegen wir uns nun in Calama auf jeden Fall mit einem Mietwagen ausstatten werden.

Damit ist aber auch das Vorhaben, zu den Geysiren de Tatio OHNE Gruppe zu reisen, gereift. Mein Freund (und ich auch ein bisserl) macht sich jedoch einen ziemlichen Kopf bzgl. der Höhenkrankheit (wobei ich in Argentinien bereits über 4200 Meter war und es war ok).
Kann hierzu ggf. noch jemand berichten?
- Wer hat den Tripp ohne Guide gemacht?
- Kann man vorbeugen?
- Was tun, wenn tatsächlich Kopfschmerzen auftreten (genügt es, umzukehren)?
Oder machen wir uns grad bei dem Punkt einfach nur verrückt...? :-)

Herzlichen Dank vorab.
Viele Grüße, Claudia
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
turtle

*

Offline

Einträge: 31



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Höhenkrankheit (hier: Chile)
« am: 17.Oktober 2016 16:32:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Vielen lieben Dank für eure Beiträge. Ich fasse mal zusammen: Es lässt sich nicht voraussagen und auch nur bedingt vorbeugen... Viel trinken - das machen wir eh immer. Ibuprofen ist bereits für die Reiseapotheke zurecht gelegt. Matetee (bäh..) werde ich vorort kaufen.

Wir haben uns nun in San Pedro (bzw. in Calama, dort kommen wir mit dem Bus an) ein Auto gemietet und werden zu den Geysiren auf eigene Faust fahren. Da wir planen,  bereits 3 Tage lang vorher in der Gegend anzukommen, sollte das hoffentlich ohne größere Probleme hinsichtlich Höhenkrankheit funktionieren.

Zudem haben wir uns hier schonmal tief in die Augen gesehen und gesagt, dass - wenn es einem übel wird - wir es nicht herausfordern, sondern zurück nach San Pedro fahren.

Am Freitag (21.10.) gehts los :-)
« Letzte Änderung: 17.Oktober 2016 16:40:24 von turtle » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0249 Sekunden. 19 Queries.