| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  20.Oktober 2017 16:15:32

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
All-Posts
 Thema: Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)  (Gelesen 6798 mal)
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 03.Februar 2016 00:54:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

ich stehe noch ganz am Anfang meiner diesjährigen Reiseplanung, wobei wir Argentinien ins Auge gefasst haben. Ich habe mich etwas eingelesen und begonnen mit Flugzeiten und Reiseroute herumzuspielen. Da wir uns etwa 4 Wochen Urlaub gönnen wollen, haben wir folgende Stationen gesetzt:
- Buenos Aires (2-3 Tage)
- Patagonien (etwa 2-2,5 Wochen)
- Iguazu-Wasserfälle (2-3 Tage für argentinische und brasilianische Seite)
- Rio de Janeiro (2-3 Tage)

Ich habe am 12.10. einen Flug nach Buenos Aires und am 9.11. einen Rückflug von Rio für unter 600 Euro bei AllItalia gefunden, der Zeitraum würde bei uns ganz gut passen.
Da die Ansichten zu Reisen im Oktober auseinander gehen, wollte ich nach eurer Meinung/Erfahrung fragen. Ist es vom Wetter her schon so gut, dass man den Urlaub bedenkenlos machen kann, oder sollten wir doch eher einen Monat später starten.

Ich habe nämlich noch einen ganz guten Alternativflug vom 5.11. bis 3.12. gefunden, welcher nicht viel mehr kostet.

Da wir evtl. von Buenos Aires kommen, würde sich wohl El Calafate als Startpunkt für Patagonien anbieten?!? Ist es sinnvoll, eine Mietwagen-Rundreise zu planen (El Chaltén, Torres del Paine, Los Glaciares, ...) oder sollte man besser zwischendrin mal fliegen und somit Teilabschnitte planen? Oder ist es aufgrund der sehr hohen Anmietkosten sinnvoller, das Auto im günstigeren Punta Arenas zu holen, auch wenn hierbei Gebühren für Grenzübertritt dazukommen (in diesem Fall würden wir wohl direkt nach P.A. fliegen und Buenos Aires im späteren Urlaubsverlauf)? Bei letzterer Variante würden allerdings die deutlich tureren länderübergreifenden Flüge die Ersparnis beim Auto größtenteils wieder auffressen  :-(

Da unser Aufenthalt recht großzügig bemessen ist, überlegen wir noch andere Stationen aufzunehmen. Wie ist eure Meinung zu Valdes, Feuerland, Punta Arenas,... da man auch hierüber sehr unterschiedliche Einschätzungen liest.


Vielen Dank schonmal für eure Rückmeldungen zu meinem Fragenkatalog, da ich damit sicherlich viel besser in die Planung einsteigen kann!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 03.Februar 2016 20:23:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wir werden es wohl in der Tat so machen, dass wir November bis Anfang Dezember als Reisezeit anpeilen.
Das Herumprobieren mit Flugrouten/-preisen in Kombination mit den Kosten für einen Mietwagen hat mich inzwischen zu folgender Möglichkeit gebracht:
- Flug von Frankfurt nach Punta Arenas, Ankunft SO, den 6.11. nachmittags
- MO, 7.11. bis MO, 21.11.: mit Mietwagen (SVU) über Puerto Natales zum NP Torres
del Paine, Los Glaciares und El Chaltén (Vollkasko für etwa 1200 Euro)
- DI, 22.11. (oder ggf. schon einen Tag früher): Rückfahrt nach Punta Arenas: wird sicherlich anstrengend, die Anmietung des SUVs spart uns aber über 1000 Euro gegenüber der in El Calafate)  =>  hat evtl. jemand eine bessere Idee für Flug/Mietwagen?
- MI, 23.11.: da der grenzüberschreitende Flug von Punta Arenas nach Buenos Aires immer über Santiago führt und daher 8-18 Stunden dauert, habe ich folgende Variante gefunden: mit dem Bus von Punta Arenas nach Rio Gallegos (11-16h), von dort mit dem Flugzeug nach B.A.  (19-22h) => dauert zwar ähnlich lange, kostet aber zusammen unter 150 Euro, während der Flug erst ab 400 Euro losgeht
- DO, 24.11. bis SA, 26.11.: B.A. anschauen
- SA, 26.11. abends: Flug von B.A. nach Iguazu
- SO, 27.11. bis DI, 29.11.: Wasserfälle
- DI, 29.11. abends: Flug von Foz do Iguaçu nach Rio
- MI, 30.11. bis FR, 2.12.: Rio anschauen
- SA, 3.12.: Flug zurück nach Deutschland

Was haltet ihr von dieser Grobplanung?!?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 05.Februar 2016 13:32:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
@beate2:
Danke für deine Antwort und Hinweise.

Das Problem an meiner Planung ist, dass wir am 10.12. ein Familienfest haben, zu dem ich auf alle Fälle in Deutschland sein muss. Daher gibt es zwei Möglichkeiten: entweder davor oder danach. Da ich beruflich Anfang des Jahres ziemlich eingespannt bin, würde "danach" erst Mitte/Ende Februar bis Mitte/Ende März bedeuten. Ich hatte mir zwar schon gedacht, dass dieser Zeitraum aufgrund Spätsommer bzw. Herbstanfang bessere Bedienungen bietet als der von mir gewählte Frühling, wollte aber die Meinung und Erfahrung des Forums bzgl. Reisen im November einholen.

Du hattest vorgeschlagen, in Iguazu (und damit auch Rio und B.A.) zu starten, würden die 1-1,5 Wochen Verlagerung einen so großen Unterschied im Gletschergebiet machen? Hintergrund meiner Frage: die geänderten Flugrouten würden zu etwa 300-400 Euro Mehrkosten führen.

Die etwa 2-2,5 Wochen für die Quasi-Rundreise Punta Arenas bis hoch nach El Chaltén und zurück hätte ich in etwa so eingeteilt:
- Tag 1: Fahrt von Punta Arenas nach Puerto Natales
- Tag 2: Fahrt von Puerto Natales in den TdP
- Tag 3-6: TdP
- Tag 7: Fahrt vom TdP nach El Calafate
- Tag 8+9: Perito Moreno
- Tag 10: Fahrt von El Calafate nach El Chaltén
- Tag 11+12: Fitz Roy
- Tag 13+14: Rückfahrt nach Punta Arenas
plus noch 2-3 Puffertage, wobei auch die obige Aufteilung nur ein erster Entwurf wäre.

Ja, das mit der Gebühr für den Grenzübertritt habe ich gelesen und bei den Angeboten, die ich bisher gefunden habe, war es auch erwähnt.

Viele Grüße!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 06.Februar 2016 19:46:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
@Ingrid:
Ich habe über Deinen Vorschlag mit Rundreisestart in Bariloche nachgedacht und finde, dass sich dieser doch hervorragend mit meinem Wunsch nach Iguazu & Rio kombinieren lässt, wenn wir die Urlaubsdauer auf 5 Wochen ausdehnen  grin

Daher folgende überarbeitete Grobplanung:
- DO, 3.11. morgens: Ankunft in Rio, 3 Tage Zeit um Stadt anzuschauen
- SO, 6.11.: Flug nach Foz do Iguaçu, 3 Tage für Wasserfälle (erst bras., dann argent. Seite)
- MI, 9.11.: Flug nach B.A., 3 Tage Zeit um Stadt anzuschauen
- SA, 12.11. abends: Flug nach Bariloche
- SO, 13.11. bis MO, 5.12.: 3-3,5 Wochen Mietwagen-Rundreise mit Valdes, Küste, Gletscher,...
- DI, 6.12: Flug nach B.A., von dort zurück nach D
=> Wir sind aus früheren Urlauben längere Fahrtage gewohnt, daher haben wir kein Problem mit den Strecken von Bariloche nach Valdes und El Chalten nach Bariloche (wir werden bei der Planung darauf achten, dass wir jeweils mindestens eine Übernachtung einbauen).


@Katja & beate2:
Ende Januar geht bei uns leider aus beruflichen Gründen nicht, sondern erst Mitte/Ende Februar. Ich habe mehrere Reiseberichte gelesen, die den März als Reisezeit bevorzugen, da es ruhiger wird und der Indian Summer einsetzt. Wir tendieren aber dennoch zur oben geschriebenen Variante, da wir sonst noch über ein Jahr warten müßten. Uns ist klar, dass das Wetter Mitte November wechselhaft sein kann, aber ein Ausschlussgrund habe ich bei keiner Rückmeldung herausgelesen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 13.Februar 2016 03:38:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
So, der Anfang ist gemacht: ich habe die Hin- und Rückflüge aus Deutschland sowie Flug von/nach Iguazu und von/nach Bariloche gebucht. Da wir bereits ein Wochenende früher starten, gewinnen wir zusätzliche 4 Tage in Patagonien und haben dort somit 4 Wochen Zeit (insgesamt 40 Tage):
- FR, 28.10. 21h: Ankunft in Rio => SA, 29.10. - MO, 1.11.: Rio anschauen
- DI, 2.11. 13h: Ankunft Iguazu => MI, 3.11. - FR, 4.11.: Iguazu anschauen
- FR, 4.11.20h: Ankunft Buenos Aires => SA, 5.11. - MO, 7.11.: B.A. anschauen
- MO, 7.11. 21h: Ankunft Bariloche => Mietwagen-Abholung
- DI, 8.11. - Sa, 3.12.: Mietwagen-Rundfahrt
- SO, 4.12.: 13:30: Ankunft B.A.
- MO, 5.12.14h: Abflug nach D

Ich habe mich mal an der von Ingrid vorgeschlagenen Patagonien-Route orientiert, aber gleich am Anfang Fragen:
- Fährt man von Bariloche nach Valdes besser oben herum über die RN23 oder weiter südlich über die RN25? Da wir am Ende auf dem Weg von den Gletschern zurück nach Bariloch die R40 fahren, würde ich zur RN23 tendieren, da wir sonst den Abschnitt ab Tecka 2x fahren.
- In Anbetracht der über 900km Distanz wollen wir mindestens eine Übernachtung einlegen. Auf halber Strecke wäre dies auf der RN23 etwa bei Los Menucos (habe gelesen, dass die Strecke bis hierher größtenteils nicht geteert ist). Die Auswahl hält sich logischerweise in Grenzen, kennt jemand evtl. das A.C.A-Motel? So wie ich es verstanden habe, handelt es sich hierbei um eine Kette recht einfacher Motels die vom dortigen Automobilclub betrieben werden.
- am nächsten Tag (9.11.) würden wir die restliche Strecke nach Puerto Pirámides fahren, dort dann auch die beiden folgenden Tage verbringen (10. & 11.11.)
- die Tage danach dann die Küste runter mit Punta Tombo und/oder Cabo Dos Bahias
- würdet ihr anschließend noch weiter der Küste nach Süden folgen (z.B. Comodoro Rivadavia => Puerto San Julián => Río Gallegos) und von dort nach Westen zum Torres de Paine? So würden wir nämlich wieder die RN40 meiden, da diese bei der Rückfahrt drankommt

Danke für Verbesserungen, Tipps, Hinweise    kiss
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 22.Februar 2016 01:48:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Dank eurer sehr hilfreichen Tipps und Anmerkungen, konnte ich meine Feinplanung beginnen:
die Unterkünfte für Rio, Foz do Iguacu, Puerto Iguazú, Buenos Aires und Bariloche sind reserviert, dank Booking.com auch noch änderbar. @andi7435: danke für deine Empfehlungen, aufgrund besserer Preis-Leistung habe ich mich zwar für andere Hotels entschieden, werde das Boca by Design aber weiter beobachten, ob der Preis evtl. noch sinkt (aktuell fast 150 Euro).

@Ingrid:
Wir überlegen, ob wir statt zur Unterkunft in Los Altares noch bis zur Hospedaje "La Media Luna" am Dique Florentino Ameghino weiterfahren sollen um dort zu übernachten. Das wäre dann zwar eine heftige Tagesetappe von 750 Kilometern, aber wir wechseln uns eh mit dem Fahren ab, von daher sollte es einigermaßen gut machbar sein. Vorteil wäre, dass wir am nächsten Tag auf der Weiterfahrt nach Puerto Pirámides mehr Zeit für Gaiman, Trelew und/oder Puerto Madryn hätten.

In Puerto Pirámides werden wir 3 Nächte bleiben, d.h. 2 volle Tage Zeit um uns alles anzuschauen inkl. Bootstour.

Am 12.11. würden wir zur Estancia La Antonieta fahren, auf dem Weg könnten wir dann noch etwas Trelew und/oder Puerto Madryn anschauen oder aber bereits nachmittags Punta Tombo (ansonsten am nächsten Tag).

Am Folgetag geht es nach Camarones inkl. Cabo dos Bahias, hier habe ich die Besitzer der Cabañas angeschrieben. Ich hoffe mal, dass wir eine der Holzhütten ergattern können, da wir nicht unbedingt in der von euch beschriebenen Unterkunft landen wollen  grin
Falls nicht, würden wir ansonsten eine Weiterfahrt zur Bahia Bustamante überlegen.

Die nächsten beiden Tage geht es dann weiter Richtung Süden zur Estancia Doraike am Nationalpark Monte León, wo wir zwei Nächte verbringen wollen um uns den Park anzuschauen. Da die Strecke hierhin 850km beträgt, könnte eine gute Übernachtungsmöglichkeit in Caleta Olivia oder dem deutlich größeren Comodoro Rivadavia sein. Hat jemand Erfahrung/Tipps?!?

Am 17.11. würde die Fahrt Richtung Gletschergebiet führen, ich habe mir überlegt, diese Nacht in Puerto Natales zu verbringen. Aufgrund der Streckenlänge würden wir einen Abstecher nach Río Gallegos aussparen oder gibt es hier irgendwas unbedingt sehenswertes?

Am 18.11. geht es dann früh in den Park um tagsüber möglichst viel Zeit zu haben. 3 Übernachtungen in einem der Hotels würden wir uns gönnen, auch wenn die Preise mehr als heftig sind. Somit könnten wir auch noch die beiden nächsten Tage mit Wandern verbringen.

Am 21.11. geht es dann nach El Calafate, hier ebenfalls 3 Übernachtungen.

Am 24.11. weiter nach El Chaltén, nochmals 3 Übernachtungen.

Am 27.11. würden wir den Rückweg nach Bariloche antreten, in Anbetracht der ca. 1400km mit mindestens 3 Zwischen-Übernachtungen (z.B. Gobernador Gregores, Perito Moreno, Esquel)

=> wir wären am 30.11. in Bariloche, da unser Flug nach B.A. am 4.12. geht, hätten wir somit noch 3 Tage für dieses Gebiet. Oder würdet ihr die Tage (teilweise) irgendwo unterwegs einbauen?

Ich bin gespannt, was ihr zu meiner Planung meint bzw. wo ihr Änderungen machen würdet.

Danke & viele Grüße!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 23.Februar 2016 02:06:15 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Ingrid am 22.Februar 2016 21:43:10
Vielleicht wäre ja Gaiman auch eine Option, wenn Ihr schon so weit fahren wollt. Da gibt es nette B&Bs und leckere "Torta Negra" aus Wales. In Trelew lohnt sich das Museum, an Madryn kommt ihr ja noch mal auf dem Weg nach Punta Tombo vorbei.

Da wir uns das Gebiet am Staudamm etwas anschauen wollen, wäre eine Weiterfahrt nach Gaiman in Anbetracht des eh schon heftigen Tages wohl zu viel. Ich habe daher mal bei der Unterkunft zwecks einer Reservierung angefragt. Die Torta negra können wir uns dann ja am nächsten Tag noch reinhauen  grin


Zitat von: Ingrid am 22.Februar 2016 21:43:10
Wohnt Ihr da? Lieben Gruß von uns und unbedingt die Fahrt zum hauseigenen Strand machen. Seid schlauer als wir und startet früher, dann könnt ihr noch zu den See-Elefanten laufen. Die Pinguine in Punta Tombo sind ja ganz nett, aber schöner und leerer ist die Pinguinkolonie in Cabo dos Bahias.

Aktuell sind bei booking.com nur Buchungen bis 31.3. machbar, ich habe den Besitzer aber mal über Tripadvisor angeschrieben. Den Tipp mit dem Privatstrand habe ich in deinem Bericht gelesen, von daher würde sich in der Tat dies für nachmittags und Punta Tombo für den nächsten Morgen anbieten, da wir so bereits vor den Tourimassen da sind.


Zitat von: Ingrid am 22.Februar 2016 21:43:10
Carmarones hatte sich verändert und vergrössert, alles war gepflegter als bei unserem ersten Besuch.
Bahia Bustamante hatten wir auch auf dem Schirm, aber hast Du dir mal die Preise angesehen? Sehe ich nicht ein, für den A... der Welt so viel Geld zu bezahlen. Schöne Natur gibt es auch am Cabo dos Bahias.

Habe noch nichts bzgl. der Cabanas gehört, bin mal bzgl. Preisen gespannt.
Bahia Bustamante ist bei booking.com aktuell ebenfalls nur bis 31.3. buchbar, hier liegt der Preis des Economy Ferienhauses bei 131 Euro pro Nacht, was für mich durchaus in Ordnung wäre. Deutlich teurer (450 bzw. 667 Euro) wären dagegen die großen Ferienhäuser, ich vermute, du hast deren Preise gesehen?


Zitat von: Ingrid am 22.Februar 2016 21:43:10
Caleta Olivia ist uns in schlechter Erinnerung, weil es dort einen Stau gab und wir von Hilfspolizisten angehalten wurden weil wir gewendet hatten. Beide Städte bieten nicht viel Sehenswertes. Rada Tilly liegt 10 km südlich von Comodoro Rivadavia und ist das südlichste Seebad der Welt. ;-)
2003 haben wir in Tres cerros übernachtet, das Roadhouse liegt auf halben Weg und das gibt es immer noch:  http://enermassrl.com.ar/estacion-ypf.php
Da könntet Ihr vorher noch den versteinerten Wald besuchen.

Auf der Seite haben ich gesehen, dass sie auch eine Unterkunft in Fitz Roy betreiben. Diese würde besser passen, da wir so auf der Weiterfahrt am nächsten Tag ggf. noch einen Abstecher zum versteinerten Wald machen könnten. Habe mal angefragt...


Zitat von: Ingrid am 22.Februar 2016 21:43:10
Unbedingt zum Tronador fahren, wenn das Wetter mitspielt. Das ist alleine ein Tagesausflug

Das hört sich ebenfalls sehr gut an, ich denke die 3 Tage lassen sich mehr als problemlos in der Region um Bariloche verbringen    grin
Als Unterkunft für 4 Nächte habe ich mir das von euch besuchte Peninsula Petit Hotel ausgesucht, da die Bewertungen mehr als überzeugend sind und das bei einem mehr als fairen Preis (59 Euro pro Nacht).


@andi7435:
Du hast natürlich Recht, hier habe ich den TdP gemeint.
Als Unterkunft habe ich mir die Pampa Lodge ausgesucht, da diese mich sofort angesprochen hat. Preis liegt dank meines Booking.com-Genius-Rabattes bei 215 Euro pro Nacht, was im Verhältnis zu den anderen gehobeneren Unterkünften durchaus günstig ist.
Deine Essens-Empfehlungen habe ich mir ebenfalls vermerkt, dankeschön!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 27.Oktober 2016 19:35:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
So, Morgen früh geht es endlich los    grin
Habe die letzten Wochen für intensive Vorbereitung, Recherche und Detailplanung genutzt und freue mich nun sehr. Werde nach der Rückkehr einen Reisebericht einstellen. Bis dahin viele Grüße!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 10.Dezember 2016 01:28:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
Unfassbar wie schnell die 5,5 Wochen vorüber waren, sind seit Mitte der Woche wieder zurück im kalten Deutschland  cry

Zum Reisebericht werde ich wohl erst im neuen Jahr kommen, aber in Kürze schonmal so viel:
es war wunderschön und extrem abwechslungsreich, sicherlich auch begünstigt durch unglaublich tolles Wetter: in den gesamten 4 Wochen in Patagonien hat es nicht ein einziges Mal geregnet, bis auf 2-3 Tage mit ordentlichem Wind war es zumeist nahezu windstill und als Krönung des Ganzen bewegten sich die Temperaturen fast durchgängig zwischen 20 und 30 Grad (manchmal sogar darüber) mit seeeeehr viel Sonnenschein.
Als Konsequenz habe ich nun aber auch eine fast unüberschaubare Anzahl mit Fotos, deren Aufarbeitung viel Zeit kosten werden  grin

Die vielen Tipps und Anregungen hier aus dem Forum haben natürlich einen großen Beitrag zum Gelingen des Urlaubs geleistet. Dafür nochmals vielen Dank!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 23.Dezember 2016 16:30:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Anbei mal als kleiner Vorgeschmack einige Impressionen  grin























































Moderator benachrichtigen   Gespeichert
2extreme4U

**

Offline

Einträge: 66



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Einstieg in Planung Argentinien (ca. 4 Wochen)
« am: 24.Dezember 2016 01:37:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
@beate2: Ich werde definitiv einen ausführlichen Bericht schreiben, wird aber erst Anfang nächstes Jahr klappen, daher auch diese ersten Bilder.

Das mit dem Wetterglück ist uns absolut bewusst, vielleicht lag es ja auch daran, dass wir jeden Tag unseren Teller leer gegessen haben (oder es bei den riesigen Portionen zumindest nach Kräften versucht haben  wink
An einigen Tagen war die Sonne so kräftig, dass wir teilweise lange Kleidung anzogen um uns keinen Sonnenbrand einzufangen. Klingt verrückt, war aber wirklich so ... soviel zu jammern auf hohem Niveau  *g*
Kräftigen Wind erlebten wir lediglich an 2-3 Tagen an der Ostküste, von daher können wir uns die damit verbundenen Probleme schon ganz gut vorstellen. Danach trat er nur noch punktuell an Berggipfeln und der Küste auf und das auch viel schwächer, was sowohl Autofahren wie auch Wanderungen sehr angenehm machte.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0407 Sekunden. 19 Queries.