| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  20.April 2018 18:01:40

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Aus der Antarktis soeben zurück  (Gelesen 3055 mal)
Iaorana

*

Offline

Einträge: 35



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Aus der Antarktis soeben zurück
« am: 04.Februar 2008 14:26:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Reisefreunde,

noch einen Monat, dann ist die Tour-Saison für den sechsten Kontinent zu Ende.
Meine Empfehlung: Je kleiner das Schiff, je besser. Anlandungen gehen zügiger und die großen Kreuzfahrer können manche Buchten und Kanäle gar nicht befahren.
Das Schiff muss von der IAATO zugelassen und gemeldet sein, sonst sind Anlandungen nicht überall möglich.
Ein umgebautes Expeditionsschiff ist noch kein Garant für einen glücklichen Ausgang. Siehe Explorer II, die ich ursprünglich buchen wollte. Wichtiger ist die Erfahrung des Kapitäns, der nach Möglichkeit einen Eiskapitän oder Eislotsen an seiner Seite haben sollte. Die MS Vistamar hatte einen solchen an Bord.
Mein Gesamteindruck: Überwältigend aber anstrengend.

Noch ein besonderer Hinweis:
Die Antarktis besuchte ich auch als "Sonderbotschafter" für das Projekt "World-Wide-Art for human rights and peace". In der Whalers Bay auf Deception Island präsentierte ich mehrfach das Bild der Irina Balandina, die gemeinsam mit Peter v. Krusenstern diese Friedensaktion ins Leben rief. Da man in der Antarktis nichts zurücklassen darf, nahm ich das kleine Bild natürlich wieder mit.
Das Projekt findet ihr im Internet unter www.world-wide-art.de und einige Bilder dazu aus der Welt des Eises unter dem Link Antarktis.

Beste Grüße

Iaorana

(link korrigiert von michael)
« Letzte Änderung: 18.Mai 2008 22:38:00 von michael » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Jsabella

**

Offline

Einträge: 209



Ich liebe Australien (und dieses Forum)!

Profil anzeigen
Re:Aus der Antarktis soeben zurück
« am: 09.Februar 2008 23:16:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Iaorana,

Mich interessiert die Antarktis sehr, obwohl es nicht der Anschein macht, da wir immer mal wieder nach Australien fliegen
wink . Deine angegebene Website konnte ich leider nicht öffnen, denn es kam die Meldung "Fehler".

Nun, ursprünglich hatten wir im Sinn nächstes Jahr mit der MS Bremen:

http://www.globusreisen.ch/special-experience/antarktis/ms-bremen/

dorthin zu fahren, denn der Zürcher Zoodirektor würde auch mitkommen. Die ganzen Vorträge und Führungen wären dann auf "Deutsch", was mir sehr entgegenkommen würde. Nachdem ich mich durchs Web geklickt hatte und so Infos zusammentrug, wurde ich dann doch unsicher. Vielleicht kannst Du mir ein paar Fragen beantworten:

-  Wie "gefährlich" ist die Antarktis, wenn man ein paar Wehwehchen hat? Z.Bsp.   
    Mein Mann hatte Angina Pectoris. aber die Kälte macht ihm gar nichts aus.

-  Wie kalt war es? Diese von uns ins Auge gefasste Reise wäre im März.

-  Ertrug man bei den Ausflügen auf dem Boot und an Land (ca. 4Std.) die Kälte gut?

-  War einmal ein Notfall und Ihr musstet einen Arzt haben? Wenn ja, kam einer? Ich
    ich meine nicht den Bordarzt.

-  Ich bin nicht ganz schlank (Kleidergrösse 48/50) würde ich einen Spezialanzug 
    bekommen? Ich bin mal durch die Spezialgeschäfte hier in Basel gegangen, da man
    ja noch diverse Kleidung kaufen muss (wird empfohlen). Leider hatten die nichts in
    meiner Grösse
huh , daher die Kleiderfrage.

-  Wie war der Platz auf dem Schiff? Man kann sicherlich nicht soviel Gepäck
    mitnehmen.

-  Wie war es mit der Sonne?

So, das wären mal vorerst die wichtigsten Fragen.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Liebe Grüsse aus Basel
Jsabella
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Iaorana

*

Offline

Einträge: 35



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Aus der Antarktis soeben zurück
« am: 12.Februar 2008 11:33:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Isabella,

bei der Internetadresse ist mir leider ein Fehler unterlaufen. Sie lautet richtig: www.world-wide-art.de (und nicht "arte"). Ich habe den Moderator verständigt und ihn um Korrektur gebeten.

Zu den Fragen:
Wir hatten großes Glück und auf den Inseln und der Antarktischen Halbinsel gutes Wetter. Das ging von bedeckt über aufgelockert bis Sonnenschein und die Sonne ist stark!
Meistens +1 ° bis -1 °.
Mehrfach konnten wir im Liegestuhl an Deck in der Sonne baden - allerdings dick eingecremt und immer mit Sonnenbrille (wie in den Bergen).
Die beste Reisezeit ist Januar/Februar. März kann schon etwas spät sein.

Die Ausflüge dauern zwar insgesamt etwa 4 Stunden. Da aber nie mehr als 100 Personen auf einmal an Land sein dürfen, werden Gruppen eingesteilt, und denen steht dann etwa eine Stunde zur Verfügung.

Beim Anlanden ist die Körpergröße kein Problem. Ob 2 m oder XXL, die Crew des Schiffes war beim Einsteigen in die Zodiacs und beim Anlanden stets behilflich. Jede(r)  kam problemlos hin und zurück. Und an Land macht eben der eine kürzere, der andere längere Spaziegänge.

Eine dichte und warme Skihose, mehrere Pullis, eine warme Mütze, Handschuhe und die wetterfesten Antarktisjacken, die auf allen Schiffen zur Verfügung gestellt werden, reichen völlig aus. Es ist "im Sommer in der Antarktis" nicht viel anders als im Hochgebirge - auf jeden Fall dort, wo die Kreuzfahrtschiffe hinkommen.

"Gefährlich" war es für uns Besucher nie. Das einzig Gefährliche können die Eisberge sein. Und auch die sind kein Problem, solange der Dienst habende Offizier sie auf seinem Radarschirm rechtzeitig ausmacht und umfährt.

Also guten Mutes bleiben und mitmachen. Die Erlebnisse sind unvergesslich !!

Beste Grüße aus dem derzeit frühlingshaften Tunus

Iaorana
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Viking

**

Offline

Einträge: 367



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Aus der Antarktis soeben zurück
« am: 12.Februar 2008 17:00:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Jsabella,
wir haben die Tour (mit den Falkland Inseln und Südgeorgien 22 Tage) Februar 2007 mit der Bremen gemacht und ich kann dazu nur sagen:

WAR JEDEN EURO WERT!

Insofern kann ich vielleicht einige deiner Fragen beantworten.

1.
Empfehlen würde ich auf jeden Fall die Tour über die Falkland Inseln und Südgeorgien. Nur auf Südgeorgien bekommt man die großen Königspinguinkolonien zu sehen und die alleine sind eine Reise wert! Die See-Elefanten und Seebären kommen ebenfalls dort hin um ihre Jungen zu bekommen, es ist also was los.
Die Landschaft ist einfach traumhaft.
In der Antarktis selbst hast Du wunderbares Eis, natürlich auch eine Menge Pinguine, aber nicht die schönen Großen.

2.
Keine zu späte Tour wählen, dann sind schon einige Tiere weg, die Jungen sind schon groß. Im Januar / Februar ist noch richtig Betrieb! Wir waren Ende Januar bis Mitte Februar unterwegs und die Pinguin Kücken waren schon recht groß wurden aber noch gefüttert.

3.
Gefährlich ist die Antarktis nicht! Aber bei Gesundheitsproblemen auf jeden Fall sich vorher von einem Arzt beraten lassen! Für die kleineren Wehwehchen ist ein Arzt ist bei der Bremen an Bord.

4.
Richtig kalt war es bei uns nicht, so um die 0° C und viel Sonne. Sonnenschutz nicht vergessen. Warme Jacken bekommt man gestellt und die sind richtig warm, gefroren haben wir nicht, aber ordentlich geschwitzt!

5.
Zur Kleidung:
Warme Jacke und Gummistiefel werden gestellt.
Gekauft haben wir: Skiunterwäsche, gute Wollsocken, warme Einlagen für die Gummistiefel, dünne wasserdichte Hosen (die braucht man im Schlauchboot!), Handschuhe und Mütze hat man ja. Eine dicke Skihose hatten wir dabei, aber selten gebraucht.
Auf dem Schiff war sehr gut geheizt! Auch einige Blusen einpacken, die Pullover waren einfach zu warm beim Essen.

6.
Kleidergröße und auch Schuhgröße war an Borde kein Problem, jeder hat etwas gefunden. Skiunterwäsche, eine bequeme Hose und eine wasserdichte Überziehhose hat fast immer ausgereicht.

7.
Platz war in den Kabinen genug! Im Bad kann man einiges in Schränken verstauen, die leeren Koffer gehen unter die Betten und der Schrank ist groß genug! Angereist sind wir mit zwei großen und einem kleinen Koffer und zusätzlich Handgepäck / Fotoausrüstung für zwei Fotografen und alles hatte Platz.

Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen.

Viele Grüße
Bärbel
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0758 Sekunden. 20 Queries.