| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  19.Oktober 2017 07:22:27

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Südafrika und Digitalkamera  (Gelesen 711 mal)
Wolli

*

Offline

Einträge: 1



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Südafrika und Digitalkamera
« am: 05.November 2002 12:53:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,
am Samstag geht es endlich los zu unserer 3 Wöchigen SA-Tour.

Nachdem ich die vielen tollen Fotos von anderen Forenteilnehmern gesehen habe, war dies der Vorwand mir noch eine Digitalkamera für den Urlaub zu kaufen.

Da man ja bei den Dingern keine ordinären Filme auf Vorrat kaufen kann, wüsste ich jetzt gerne ob es da vielliecht Internetcafes gibt in denen man seine Fotos auf CD brennen kann ?

Alternativ würde ich ja auch noch mein Notebook mitnehmen(meine Freundin bringt mich um!).
Aber das wirft die Frage auf:
Wie hoch ist die Gefahr in Südafrika überfallen zu werden?
Oder gibt es da eine Reiseversicherung, die die Sachen zum Neuwert ersetzt?

Vielen Dank für die eine oder andere Antwort!




Moderator benachrichtigen   Gespeichert
evy

**

Offline

Einträge: 327



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Südafrika und Digitalkamera
« am: 05.November 2002 20:07:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi,
unserer Kamera haben wir einige grössere Smart cards gegönnt. Da passen dann genug Fotos drauf, ohne das wir uns Gedanken machen mussten.
Sie sind ja verhältnismäßig günstig geworden.

Auf die Internetcafes würde ich mich eher nicht verlassen.

Wie es sich mit der Versicherung verhält würde  mich auch interessieren, das nächste Mal nehm ich wohl auch meinen Vaio mit.

Wir waren 6 Wochen unterwegs und sind nicht überfallen worden. Ich hab aber auch nicht mit nem Laptop auf der Parkbank gesessen  grin

Viel Spass

evy
www.evelyn-herzog.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Saeky

*

Offline

Einträge: 48





Profil anzeigen eMail
Re:Südafrika und Digitalkamera
« am: 10.November 2002 17:36:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Wolli am 05.November 2002 12:53:23
Nachdem ich die vielen tollen Fotos von anderen Forenteilnehmern gesehen habe, war dies der Vorwand mir noch eine Digitalkamera für den Urlaub zu kaufen.


Hi Wolli,

tolle Photos macht man nicht mit Digitalkamaras! Noch ist die Technik nicht ausgereift, so dass die Bilder wirklich gut werden. Wenn es qualitativ hochwertige Bilder werden sollen, dann nimmt man eine Spiegelreflex plus Polarfilter (für den Himmel) mit und unmengen an Filmmaterial, da in SA teuer. Vor allem bei guter Farbbrillianz ist Dia immer gut, kostet dort aber umgerechnet inzwischen 6-8 Euro (stand Mai 2002) pro Film.

Nur wenn man viele Bilder zum "Festhalten des Urlaubs" machen willst, ist eine Digitalkamara angebracht. Denn wenn man das Bild nicht mag, kann man es einfach weglöschen.

Viel Spass in SA,
Saeky
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Roger

**

Offline

Einträge: 349



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Südafrika und Digitalkamera
« am: 02.Dezember 2002 13:00:57 »
Antwort mit Zitat nach oben
angry>>Tolle Fotos macht man nicht mit Digitalkameras<<
Schwachsinn
Das ist völlig unabhängig von der Kamera - der Mensch macht die Fotos, die Kamera ist nur Werkzeug. Es gibt viele Leute mit sündhaft teuren und auch guten Spiegelreflexkameras, die nur Müll produzieren und andere machen mit einer Agfa-Klack (oder auch einer Digikam) topp Fotos.

Dazu kommt, daß die meisten Entwicklungslabors aus guten Vorlagen (Negativfilm, Dias) nur einen billigen Einheitsbrei an Bildern produzieren - da ist der Vorteil des Medium Film schnell wieder hinüber. Lasse mal bei z.B. Karstadt von einem Negativfilm oder Dia ein Bilder machen und vergleiche die mit Bildern, gemacht von einer digitalen Kamera - es gibt fast keinen sichtbaren Unterschied; weder hinsichtlich der Schärfe noch den Farben usw. Nur eine teure Handvergrößerung macht hier die Unterschiede sichtbar.

Man sollte einfach nur entscheiden, was man will. Will ich auch mal ein großes Poster machen lassen, reicht eine Digitale meist nicht aus - da ist ein Diafilm unschlagbar. Mache ich aber nur Bilder von z.B. 10x15cm oder 13x18cm, reicht eine gute Digitale mit 2-3 Megapixeln schon aus - der Unterschied zu den Filmbildern ist fast nicht vorhanden.

Nur der Preis der digitalen Kameras ist noch zu hoch - eine gute Digitale kostet rund €500.-- dazu kommt noch eine größere Speicherkarte (die mitgelieferten sind ein Witz) von z.B. €55.-- bis €90.-- (für 128MB, je nach Art der Karte). Dagegen steht der Preis für eine gute Sucherkamera mit ähnlicher Ausstattung ab ca. €200.--. Im Spiegelreflexbereich sind die Unterschiede noch gravierender; und die Bilderlabors nehemn bei Abzügen von Digitalen auch mehr als von Negativfilm...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Saeky

*

Offline

Einträge: 48





Profil anzeigen eMail
Re:Südafrika und Digitalkamera
« am: 03.Dezember 2002 11:47:57 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Roger am 02.Dezember 2002 13:00:57
angry>>Tolle Fotos macht man nicht mit Digitalkameras<<
Schwachsinn
Das ist völlig unabhängig von der Kamera - der Mensch macht die Fotos, die Kamera ist nur Werkzeug. Es gibt viele Leute mit sündhaft teuren und auch guten Spiegelreflexkameras, die nur Müll produzieren und andere machen mit einer Agfa-Klack (oder auch einer Digikam) topp Fotos.



Das stimmt leider so nicht. Qualität hat viel mit Licht zu tun. Licht wird von einer Digitalkamera ganz anders wargenommen als von Film, und grosse Tiefenschärfe macht nicht die Bildqualität aus. Zudem kommt dazu, dass man mit Digi-Kameras nicht sehr nah heranzoomen kann, das heisst Grossaufnahmen, Nahaufnahmen kann man knicken. Wenn man nicht 100% stillhält, macht eine Digitalkamera leider unscharfe Bilder. Digitalkameras nehmen Stimmungen selten oder schlecht auf, und müssen deshalb oft nachbearbeitet werden. Die Informationen, die ein Negativ oder ein Dia von einem Bild hat, ist um ein Vielfaches grösser als bei Digis. Ob man es dann auch auf dem Abzug sieht, ist eine Sache des Labors and des Laboranten. Aber ersteinmal ist die Information auf dem Negativ/Dia drauf. Das ist bei Digitalkamaras nicht der Fall.

Für Menschen, die Wert auf gute Photographie legen, ist die Digi nichts, da das Werkzeug, wie Du so schon beschreibst, es einfach nicht hergibt.

Ich bin nicht gegen Digitalkameras! Ich benutze sie sehr oft, aber eben nicht um wirkliche Photos zu machen. Da ich viel mit Bildbearbeitung und Graphik Design zu tun habe, weiss ich den Vorteil zu schätzen, den Digis haben. Aber eine echte Alternative zum Photographieren sind sie eben, nach meiner Meinung, doch nicht.

Saeky
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Roger

**

Offline

Einträge: 349



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Südafrika und Digitalkamera
« am: 04.Dezember 2002 10:40:24 »
Antwort mit Zitat nach oben
smileySaeky
Du hast zwar im Prinzip Recht, nur gehst Du leicht am Thema vorbei. Es geht hier nicht um Profi-Fotografen oder engagierten Amateure, die auch bei 35° im Schatten mit 10 kg Ausrüstung rumlaufen und sich totschwitzen, sondern um Otto-Normalurlauber, der Frau und Kinder vor der Palme mit dem Meer im Hintergrund für die Lieben daheim einfach nur knipsen will. Dafür nimmt er normalerweise eine einfache vollautomatische Sucherkamera mit einem Negativfilm - das ist bei Touristen in denn meisten Fällen die Standardausrüstung.

Und genau für diese Leute bieten sich heute schon Digitalkameras an, wobei der Qualitätsunterschied schon fast nicht mehr sichtbar ist. Da ist es eine echte Alternative (wenn der Preis nicht wäre...).

Ich bin/war Fotograf (Presse, eigenes Studio) und habe mich vor meinem Urlaub gerade nach Mauritius gefragt, ob es nötig ist, das alles mit zu schleppen: Nikon F3 mit 4 Festbrennweiten, großem Systemblitz, Stativ und Zubehör, UW-Kamera Nikonos mit riesigem UW-Blitz und Blitzarm für Unterwasser, kleine Rollei T35  für Zwischendurch - alles zusammen rund 12 kg und sehr sperrig im Gepäck. Für was? Ich hatte keinen Auftrag, nehme an keinem Wettbewerb teil, sondern schaue mir die Dias irgendwann zu Hause mal an oder mache mal ab und zu einen Papierabzug - mehr nicht. Dann habe ich den ganzen Krempel zu Hause gelassen, meine Canon Digital IXUS 330 mit UW-Gehäuse eingepackt - Kamera in der Jackentasche, UW-Gehäuse im Handgepäck, alles sehr klein und leicht - und ich bin super zufrieden. Für die Zwecke war die Ausrüstung vollkommen ausreichend - und genau das ist es. Wer mehr will, muss auch mehr mitnehmen - und dann auch fragen, ob eine Digitale das was er will auch kann.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0307 Sekunden. 21 Queries.