| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  22.Februar 2018 21:51:39

Seiten: 1 [2] 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Wasserknappheit in Kapstadt  (Gelesen 2058 mal)
yvy

**

Offline

Einträge: 1860



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 16.Januar 2018 07:32:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
aktuelle Meldung eines Forenmitglieds:


im Krüger wäre es schön grün ... und hätte wohl geregnet
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3841



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 16.Januar 2018 09:59:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: yvy am 16.Januar 2018 07:32:10
aktuelle Meldung eines Forenmitglieds:
im Krüger wäre es schön grün ... und hätte wohl geregnet


Da ist auch Regenzeit ...  wink  Das hat mit dem Klima auf dem Kap gar nichts zu tun
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1860



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 16.Januar 2018 17:20:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Aber Ingrid hatte doch auch berichtet, dass es dort sehr trocken gewesen wäre!
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3841



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 16.Januar 2018 18:41:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: yvy am 16.Januar 2018 17:20:07
Aber Ingrid hatte doch auch berichtet, dass es dort sehr trocken gewesen wäre!


Ja, die vergangenen Jahre war die Wet ausgefallen, aber als wir im Mai 17 da waren, war alles grün. Die Regenzeit im vergangenen Winter war wieder "normal". Selbst Ende April gab es noch ein paar kräftige Schauer...
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1860



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 16.Januar 2018 19:27:04 »
Antwort mit Zitat nach oben
Dann drücke ich mal ganz fest die Daumen, dass sich bald am Kap auch mal viel Regen runter kommt und die Wasservorräte sich füllen können.
Natürlich nicht ganz uneigennützig.
Aber das Szenario von Wasserstationen und Kanisterabfüllung möchte ich mir nicht ausmalen.

Würdet ihr denn vielleicht auf das Umland ausweichen und Kapstadt komplett meiden?
Wäre es in den Winelands / Franshoek nicht so schlimm?
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3841



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 16.Januar 2018 19:51:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: yvy am 16.Januar 2018 19:27:04
Wäre es in den Winelands / Franshoek nicht so schlimm ?



Wir haben Anfang Februar zu viert ein Haus mit Pool in Franschhoek gebucht. Die Besitzerin hat uns mitgeteilt, dass man zwar sparsam mit Wasser umgehen sollte, es aber keine Einschränkungen gäbe. Man weiß natürlich nicht, wie es in einem Jahr aussieht.

Aber die Chancen für Regen sind groß, wenn wir hinreisen ......  grin  grin  grin  In Australien hat unser Aufenthalt meist zu starken Regenfällen geführt ......  grin  grin  grin
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
DeKa

**

Offline

Einträge: 74





Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 19.Januar 2018 08:35:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
https://www.welt.de/vermischtes/article172625926/Kein-Wasser-mehr-Kapstadt-warnt-Einwohner-vor-Stunde-null-in-Jahrhundert-Duerre.html
Hi,
heute schon wieder eine Meldung in der WELT und SPON über das drohende Ende. Wir waren im November u.a. in Hout Bay und haben für die Maid schon das kalte Wasser in der Dusche zum Putzen aufgefangen. Einmal war es auch für 5 Stunden ganz abgestellt.
Unsere nächste Reise (17) ist wie immer für November geplant und diesmal soll es wieder mal vom Krüger über die Karoo bis Kapstadt gehen. Wer war denn jetzt im Osten und kann eine Aussage über die Wassersituation da machen?
lg DeKa
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Tweety

**

Offline

Einträge: 147





Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 19.Januar 2018 10:29:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo in die Runde,

nachdem ich mir aus den letzten Jahren die Niederschläge in CPT angesehen habe, denke ich, "Dürre" als alleinigen Grund für die massiver Wasserknappheit anzugeben, ist recht kurz gedacht.
Auch finde ich es sehr bedenklich, dass dieser offen zugängliche "See" auf dem Weg nach Franschhoek als Trinkwasserreservoir  einer Millionenstadt gefährlich ist! Und was verdunstet dort über die Jahre!
Man hätte sich schon viel eher mit dem Problem beschäftigen müssen - und nun die Hähne abzustellen, d.h. keinen Leitungsdurchfluss mehr zu haben, verschärft das Problem langfristig. Die Leitungen werden, noch dazu bei den Temperaturen, ganz schnell verkeimen - müssten dann mit unglaublicher Wassermenge wieder durchspült werden.
Was für ein Desaster!

Winterliche Grüße
Tweety
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
M@rie

**

Offline

Einträge: 1260



severely bush-addicted

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 23.Januar 2018 12:11:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Lesenswerter Artikel: https://www.dailymaverick.co.za/opinionista/2018-01-22-from-the-inside-the-countdown-to-day-zero/

Daraus ein Zitat für alle, die sich nicht sicher sind, ob sie in der aktuellen Situation noch nach Kapstadt reisen sollen/wollen:

Zitat:
The hotel sector has also been innovative, reducing their water usage by 50% in comparison with the situation three years ago. They have removed plugs from baths (to force guests into showers fitted with low-flow showerheads), and emphasised the importance of saving water. Hotels on the Cape Town Foreshore, which have basements below sea level, have to pump out seawater constantly and return it to the sea. Now they are busy installing their own desalination plants, at great cost, so that they can use basement water for consumption. After a meeting with the tourism sector to discuss the drought last week, a major hotel group reported that their desalination systems, for hotel use, could be up and running within two months. So, we continue to encourage tourists to visit Cape Town. Leading hotels will ensure that their water preparedness will be communicated on their websites.
lG M@rie
Auch mit einer Umarmung kann man einen politischen Gegner bewegungsunfähig machen - Nelson Mandela
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Bärbel

**

Offline

Einträge: 64



Jeder Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag!

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 28.Januar 2018 14:15:38 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
doro

**

Offline

Einträge: 653



~ Take only pictures, leave only footprints ~

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 28.Januar 2018 22:11:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1860



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 06.Februar 2018 16:50:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4353



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 06.Februar 2018 19:29:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Kam auch letztens in der Tagesschau.
Keine Ahnung, wieviel Wasser wir hier täglich verbrauchen, aber stelle mir die Rationierung schon sehr schwierig vor.
LG
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1196



No worries

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 06.Februar 2018 20:16:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Katja am 06.Februar 2018 19:29:27
Kam auch letztens in der Tagesschau.
Keine Ahnung, wieviel Wasser wir hier täglich verbrauchen, aber stelle mir die Rationierung schon sehr schwierig vor.
LG
Katja

Der Deutsche verbraucht im Durchschnitt pro Tag 127 Liter.
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3841



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 08.Februar 2018 12:00:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
In Franschhoek hatten wir nicht den Eindruck, dass Wasser gespart wird. Überall Schilder, die auf die Knappheit hinweisen - das ist alles.
Der Stausee ist leer, aber in Boschendal wurden Rasen und Rosen bewässert.
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
doro

**

Offline

Einträge: 653



~ Take only pictures, leave only footprints ~

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 08.Februar 2018 13:31:29 »
Antwort mit Zitat nach oben
In Boschendal z.B. hatte es im letzten Oktober an unserem letzten Tag dort aber auch gegossen ohne Ende! Reine Sturzbäche, denen kaum ein Regenschirm trotzen konnte.
Vermutlich haben die Weingüter dort eigene Zisternen?    huh

Kapstadt ist ganz was anderes.

LG Doro
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 614



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 11.Februar 2018 10:45:08 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

wir waren im Oktober/ November in Kapstadt und da gab es in den Hotels für die bereits damals sehr ernste Lage noch ganz charmante Hinweise auf das Thema:



In öffentlichen Toiletten war bei uns die Spülung zwar noch aktiv (Boulders Beach) aber die Wasserhähne an den Waschbecken waren bereits abgestellt.

Außerhalb von Kapstadt, auf der Gardenroute, wurde das Thema in dieser Zeit noch nicht so dramatisch dargestellt.

Ich beobachte die Situation seitdem ebenfalls mit traurigen Gedanken an die armen Menschen, Tiere und die wunderschöne Natur.

Wir möchten im November auch wieder in die Kapregion. Da ich momentan aus beruflich und gesundheitlichen Gründen gerade andere Themen vorziehen muss, wird sich unsere Buchung leider noch etwas verschieben, aber ich kann beide Argumentationen gut nachvollziehen.

Trotz der Wasserknappheit hinzufahren verschärft durch die zusätzlich für die Touris gemachten Erleichterungen die Situation der Bevölkerung auf der einen Seite, nicht hinfahren belastet die Tourismusbranche und hat ggf. langfristige Auswirkungen, so dass diejenigen, die auf 2019 warten wohl nur noch auf eine geschrumpften Unterkunftsauswahl zurückgreifen können. Schwieriges Thema. Unruhen würden mich persönlich jedoch in jedem Fall von einer Reise abhalten.

Also beten wir alle gemeinsam dafür, dass sich die Situation schnellstmöglich und nachhaltig ändert!

Ich freue mich über jeden aktuellen Bericht, von den Foris die gerade unterwegs sind in der Kapregion.

Liebe Grüße und schönen Sonntag
Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Ingrid
Forenmaster

*****

Offline

Einträge: 1984



DIE Ingrid :-)

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 14.Februar 2018 17:32:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
Es hat heftig geregnet in Südafrika!  grin

Überflutungen in Tulbagh, Todesopfer an der Westküste und in Montague. Wasser strömt in die Dämme.
Trotz Hagel und Zerstörung freuen sich die Menschen über das Geschenk vom Himmel.

Viele Berichte und Videos auf facebook unter:
https://www.facebook.com/stormreportsaOFFICIAL/

Die Dämme füllen sich, Day Zero ist jetzt der 04.Juni.

Zuma geht und der Regen kommt - passt! :-)

Gruß
Ingrid
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub ...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1860



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 14.Februar 2018 17:49:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Auf @nna ist eben wie immer Verlass  grin  grin  grin ( Sorry @nna  wink
Hoffentlich reicht es erst mal um das Schlimmste zu überbrücken ...
und hoffentlich kommt noch mehr Regen!


LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3841



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Wasserknappheit in Kapstadt
« Antwort #20 am: 16.Februar 2018 10:44:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
  grin    grin  grin Wir haben das Unwetter mit Sturm und Hagel im Addo abbekommen. Im Nyathi Camp gab es etliche Schäden. Bei uns stand das Bad unter Wasser, weil es durch das Dach geregnet hat.
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.038 Sekunden. 29 Queries.