| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  14.Dezember 2017 09:09:01

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Gesundheit in Namibia  (Gelesen 1576 mal)
Kevin1010

*

Offline

Einträge: 5



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Gesundheit in Namibia
« am: 20.November 2016 12:35:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

wir planen irgendwann zwischen März und Mai 2017 zum ersten Mal nach Afrika zu gehen und würden gerne eine Rundreise mit dem Mietwagen durch Namibia machen (2 Wochen).

Wir wissen aktuell noch nicht ob wir eine vordefinierte Reise machen wollen oder uns alles selbst zusammenstellen. Ich bin aber ein sehr vorsichtiger Mensch und habe auf der Seite des Auswärtigen Amtes gelesen dass in Namibia Milzbrand auftreten kann, zum Beispiel durch den Verzehr von nicht richtig gegartem Fleisch. Kann jemand hierzu eine realistische Einschätzung geben, wie groß die Gefahr ist und wieviele Fälle dass es gibt? Das macht mir gerade echt Sorgen da ich wirklich überzeugend Fleisch esse wink

Wie groß ist außerdem die Gefahr an Dengue Fieber zu erkranken? Auf der Seite des Auswärtigen Amtes stand hierüber garnichts. Ist Namibia Dengue frei?

Landschaftlich reizt mich das Land total, aber gerade mache ich mir echt große Sorgen dass die Reise mit einen zu großen gesundheitlichen Risiko verbunden ist.

Viele Grüße,
Kevin
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BikeAfrica

**

Offline

Einträge: 2478



Die längste Reise ist die zu sich selbst

Profil anzeigen WWW
Re:Gesundheit in Namibia
« am: 20.November 2016 13:51:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Kevin,

ich reise seit 18 Jahren in Afrika und kann Deine Ängste nachvollziehen. Ähnliche Gedanken gingen mir seinerzeit auch durch den Kopf.

Inzwischen war ich in 14 afrikanischen Ländern und fünfmal in Namibia (in Namibia alleine insgesamt über ein halbes Jahr).

Dengue ist in Namibia kein Problem. Evtl. gibt es am Zambezi oder am Kunene einzelne Fälle, aber davon ist mir nichts bekannt. Die Krankheit ist aber auch nicht so dramatisch wie häufig in den Medien berichtet.

Das Auswärtige Amt schreibt von Milzbrandfällen in der Region Oshikoto. Das ist ein Teil des ehemaligen Ovambolandes. Kaum ein Reisender kommt in diese Gegend.

Namibia ist Fleischesserland. Du kannst in manchen Lokalen Spaghetti Bolognese oder Salat mit 200 Gramm Putenbrust unter den vegetarischen Gerichten finden.    ;-)

Und wenn tatsächlich irgendein gesundheitliches Problem auftritt, findest Du in Swakopmund oder Windhoek eine medizinische Betreuung wie in Deutschland.

Schau auch mal auf namibia-forum.ch

Gruß
Wolfgang
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt
(afrikanisches Sprichwort)
www.bikeafrica.de.vu
« Letzte Änderung: 20.November 2016 13:51:58 von BikeAfrica » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BikeAfrica

**

Offline

Einträge: 2478



Die längste Reise ist die zu sich selbst

Profil anzeigen WWW
Re:Gesundheit in Namibia
« am: 20.November 2016 14:14:47 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Kevin1010 am 20.November 2016 12:35:07
Das macht mir gerade echt Sorgen da ich wirklich überzeugend Fleisch esse wink


... Empfehlung für den ersten Abend:
Joe's Beerhouse in Windhoek mit dem Bushman Sosatie - ein Spieß mit Fleisch von Krokodil, Kudu, Oryx, Zebra und Springbock.

Auf der weiteren Reise bei Sesriem am Eingang zum Sossusvlei - Sossusvlei Lodge, abends zum Buffet gehen. Ist auch möglich, wenn man z.B. als Camper auswärts übernachtet.
Hier gibt es zahlreiche Sorten Wild, welches man an mehreren Grills direkt für sich grillen lassen kann. Sehr empfehlenswert ...
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt
(afrikanisches Sprichwort)
www.bikeafrica.de.vu
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Kevin1010

*

Offline

Einträge: 5



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Gesundheit in Namibia
« am: 20.November 2016 14:28:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: BikeAfrica am 20.November 2016 13:51:13
Das Auswärtige Amt schreibt von Milzbrandfällen in der Region Oshikoto. Das ist ein Teil des ehemaligen Ovambolandes. Kaum ein Reisender kommt in diese Gegend.


Erstmal vielen Dank euch beiden für eure Antworten und Tipps.
Bezüglich Milzbrand habe ich das obige Zitat nochmal aufgegriffen: Ist das nicht sehr in der Nähe vom Etosha Nationalpark? Da wollen wir eigentlich schon ganz gerne hin.

Ich denke man hat halt kaum in Griff ob das Fleisch genügend gegart wurde :-/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BikeAfrica

**

Offline

Einträge: 2478



Die längste Reise ist die zu sich selbst

Profil anzeigen WWW
Re:Gesundheit in Namibia
« am: 20.November 2016 15:03:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
... der Etosha-Park ist etwa so groß wie Hessen und man kommt nur in den südlichen Teil. Der Park ist eingezäunt, was natürlich nicht bedeutet, dass durch Schäden im Zaun auch mal ein "Austausch" stattfindet.

Oshikoto liegt nördlich des Etosha. Das ist räumlich schon mal ziemlich getrennt. Auch im Etosha gab es in den vergangenen Jahren Fälle von Milzbrand bei Tieren, aber Namibia ist nicht der Kongo.

Man lebt hier vom Tourismus und kann sich nicht leisten, hier jedes Stück Fleisch an Touristen zu verkaufen. Was Du hier in Restaurants zu essen bekommst, kannst Du auch essen. Die Bretterbuden und Hütten wirst Du vermutlich nicht aufsuchen. Selbst dort hätte ich aber keine Bedenken.

Gruß
Wolfgang
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt
(afrikanisches Sprichwort)
www.bikeafrica.de.vu
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Gesundheit in Namibia
« am: 23.Dezember 2016 19:23:24 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Kevin.

da ich verreist war, lese ich Deine Fragen erst heute.

Genau dieselben Probleme und Fragen hatten wir, als wir vor 15 Jahren das erste mal in Namibia, und in Afrika überhaupt waren. Inzwischen waren wir 7 mal im gesamten südlichen Afrika unterwegs, bis rauf nach Tansania (Serengeti), immer als Camper, und hatte nie Probleme mit dem Essen. Ich kann die Probleme mit Milzbrand nicht einschätzen, aber sicher ist: wenn das Fleisch durchgegart ist, ist alles ok. Und Namibia ist wirklich eines der bestentwickelsten Länder im südlichen Afrika. Du wirst dort, vor allem in Lodges, schon fast europäische Verhältnisse vorfinden.

Lass Dir den Urlaub nicht verderben, sondern geniesse ihn. Namibia ist ein fantastisches Land: die Natur, die Landschaft, die Menschen. Und vor allem die Tiere. Der Etosha gehört da unbedingt dazu.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
travelmedicus

**

Offline

Einträge: 799



schön hier, ne? ;-)

Profil anzeigen WWW
Re:Gesundheit in Namibia
« am: 25.Dezember 2016 21:53:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Kevin,

zu Milzbrand kurz von mir "Eine Entwarnung"  grin
Grob gesprochen kommt eine Milzbrandinfektion bei Menschen nur in 3 Formen vor:

1. zu etwa 95% in Form eines "Hautmilzbrand"
Das geschieht durch den Kontakt mit Milzbranderregern auf der Haut, die man sich dann in die Haut "hereinkratzt" oder die durch offene Wunden in der Haut in den eigenen Körper eindringen.
Diese Form verläuft zudem bei etwa 80 - 90% der Infektionsfälle selbstlimitierend, also 95% der Infektionen sind in 80 - 90% der Fälle ohne jegliche Auswirkung.

2. die verbleibenden etwa 5% treten fast ausschliesslich als "Lungenmilzbrand" auf.
Hierbei atmet man mindestens 8.000 bis 100.000 Sporen des Erregers in die Lunge ein. Hierbei ist dann eine Behandlung auch noch möglich.

3. als "Darmmilzbrand" - der Dich als Fleischliebhaber ängstigt:
Das ist eine nur sehr selten vorkommende Infektion, was verschiedene Gründe hat. Zum einen ist - wie schon zuvor von beate2 geschrieben - durchgegartes Fleisch kaum mehr mit infektiösen Sporen versehen, zum anderen ist da ja auf dem Weg in den Darm auch noch die Magensäure zu passieren, was den Milzbrandsporen bei einem gesunden Magen eigentlich schon den Garaus macht.

Vor Milzbrand brauchst Du daher nicht wirklich Angst zu haben.
Geniesse lieber die Vorfreude auf einen gewiss tollen Urlaub in "Klein-Deutschland".

Sonnige Grüße,
Thomas
Wissen darf man auch nutzen - www.TravelMedicus.com
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Kevin1010

*

Offline

Einträge: 5



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Gesundheit in Namibia
« am: 30.Dezember 2016 11:39:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo und vielen Dank euch für die informativen Antworten. Die Vorfreude und die Planungen schreien mittlerweile auch voran smiley

Ich hab noch eine Frage zum Mietwagen, und versuch es mal noch in diesem Topic: Der Toyota Hillux 4x4 hat ja anscheinend einen Kühlschrank integriert. Ich kann mir gerade nicht so richtig vorstellen wie das funktioniert. Kühlt der Kühlschrank wirklich permanent, also auch wenn das Auto aus ist?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Gesundheit in Namibia
« am: 30.Dezember 2016 11:52:24 »
Antwort mit Zitat nach oben
Soweit ich aus bisheriger Erfahrung weiss, hat kein Mietwagen einen Kühlschrank. Nur, wenn Du diesen mit Campingausstattung und Dachzelt mietest.

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Kevin1010

*

Offline

Einträge: 5



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Gesundheit in Namibia
« am: 30.Dezember 2016 12:02:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: beate2 am 30.Dezember 2016 11:52:24
Soweit ich aus bisheriger Erfahrung weiss, hat kein Mietwagen einen Kühlschrank. Nur, wenn Du diesen mit Campingausstattung und Dachzelt mietest.

Beate



Ja genau den haben wir.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3409



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Gesundheit in Namibia
« am: 30.Dezember 2016 12:06:30 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Kevin1010 am 30.Dezember 2016 12:02:55
Zitat von: beate2 am 30.Dezember 2016 11:52:24
Soweit ich aus bisheriger Erfahrung weiss, hat kein Mietwagen einen Kühlschrank. Nur, wenn Du diesen mit Campingausstattung und Dachzelt mietest.

Beate



Ja genau den haben wir.


Ach so! Nachdem Du in Deinem ersten Post "Mietwagen" geschrieben hast, dachte ich Du willst in Lodges übernachten. Aber wenn Du eine Campingreise vor hast, ist das natürlich was anderes.
Normalerweise geht dieser Kühlschrank mit einer zweiten Batterie. Da musst Du aber bei der Buchung des Autos drauf achten. Denn wenn der auf die MotorBatterie läuft, musst Du ihn immer über nacht ausschalten.

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.019 Sekunden. 21 Queries.