| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  17.Oktober 2017 22:33:20

Seiten: 1 [2] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika  (Gelesen 5101 mal)
Wilder Loewe

**

Offline

Einträge: 386



Wenn einer eine Reise tut dann kann er was erleben

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 18.November 2016 09:27:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Das ist natürlich ein Anfang, das Problem scheint aber zu sein, dass die letzten beiden Regenzeiten einfach zu wenig ergiebig waren. Ob das dieses Jahr besser wird, wird sich zeigen. Allerdings hat auch dieses Jahr wieder die Regenzeit verspätet begonnen. Von mehreren Leuten in SA wurde uns gesagt, dass es eigentlich Mitte Oktober losgehen sollte. Soweit ich das von hier verfolgen konnte, hat es in diesem Herbst bisher nur sehr geringe Niederschlagsmengen gegeben.

Aufgrund der Trockenheit sind die Bäume im Krüger komplett leergefressen worden, einschließlich Rinde. Das hat zum Absterben vieler Bäume geführt. Wenn man z.B. die Strecke vom Crocodile Bridge Gate zum Malelane Gate fährt, fährt man über weite Strecken durch tote Vegetation. Es wird sich zeigen, ob der Park sich davon kurzfristig wieder erholen kann. Sollte es dieses Jahr eine ordentliche Regenzeit geben, dann kriegen sie vielleicht noch einmal die Kurve, aber wenn es dieses Jahr auch nicht besser wird, wird es sicher schwierig. Dann wird sicherlich menschliches Eingreifen notwendig, um wieder aufzuforsten.

Also ist zu hoffen, dass es in den nächsten Monaten kräftig regnet.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Ali

**

Offline

Einträge: 570



Koooomm nach Südafrika

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 18.November 2016 14:46:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
10% aller Hippos und Büffel werden gerade getötet wegen Futtermangel. Das Fleisch wird an die umliegenden Gemeinden verteilt.
Eigentlich gibt es auch viel zu viele Elefanten im Park die zusätzlich die spärliche Vegetation zerstören.

Es wird jetzt nach dem Regen (um Johannesburg gab es die letzte Woche sehr schwere Unwetter mit Hagel, Überschwemmungen und sogar Twister) wahrscheinlich oberflächlich wieder grün. Aber das ist kein nahrhaftes Gras, es wird Jahre mit normalem Regen benötigen um die Folgen dieser Jahrhundert-Dürre zu beseitigen.

Ali
Die Törichten besuchen in den fremden Ländern die Museen.Die Weisen aber gehen in die Tavernen
(Erich Kästner)
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Wilder Loewe

**

Offline

Einträge: 386



Wenn einer eine Reise tut dann kann er was erleben

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 18.November 2016 23:35:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Mal eine Impression aus Anfang Oktober 2016:

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
doro

**

Offline

Einträge: 585



~ Take only pictures, leave only footprints ~

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 19.November 2016 09:40:32 »
Antwort mit Zitat nach oben
Immerhin etwas!  grin



Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Ali

**

Offline

Einträge: 570



Koooomm nach Südafrika

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 24.November 2016 07:27:30 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hier sind mal gute Nachrichten, so kann es weiter gehen...


An update on Dam levels… the Integrated Vaal System is above 50% again!
https://www.goodthingsguy.com/environment/vaal-dam-system-improved/

Ali
Die Törichten besuchen in den fremden Ländern die Museen.Die Weisen aber gehen in die Tavernen
(Erich Kästner)
« Letzte Änderung: 24.November 2016 07:27:53 von Ali » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
pauline

**

Offline

Einträge: 487



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 24.November 2016 20:55:24 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

ich versuche dann auch mal, etwas Hoffnung zu spenden...  wink
wir sind heute aus dem südlichen Afrika zurückgekehrt, aus einem Sambia, in dem sich die extreme Trockenheit und Hitze langsam in imposante Gewitterwolken verwandelt, einem immer noch trockenen Botswana und einem Südafrika, das uns in den letzten 2 Tagen fast ausschließlich starke Gewitter präsentierte...  smiley
Im Marakele sind wir abends komplett abgesoffen, gestern auf dem Weg nach Johannesburg überall um uns herum nur Regenwolken und Gewitter sichtbar.
Sogar unser Rückflug gestern Abend musste um 30 Min. verschoben werden wegen eines Unwetters...für uns war es nicht so toll, aber die Natur hat sicher jeden Tropfen aufgesaugt...und das alles sah nicht wie eine Eintagsfliege aus, sondern eine feucht-schwüle Luft auch nach den abkühlenden Gewittern...  smiley 

lg
pauline
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
doro

**

Offline

Einträge: 585



~ Take only pictures, leave only footprints ~

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 24.November 2016 23:16:48 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke für die  Infos,  Ali und Pauline!  grin

Wenn Du Dich aklimatisiert  hast, Pauline, berichtest Du mal über Sambia? Das wär super!  smiley

LG Doro
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
pauline

**

Offline

Einträge: 487



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 25.November 2016 15:42:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: doro am 24.November 2016 23:16:48
Wenn Du Dich aklimatisiert  hast, Pauline, berichtest Du mal über Sambia? Das wär super!  smiley


Hallo Doro

klar, mach ich gerne, bin immer noch völlig weg von dieser tollen Reise...  smiley

lg
pauline
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Wilder Loewe

**

Offline

Einträge: 386



Wenn einer eine Reise tut dann kann er was erleben

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 25.November 2016 19:20:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Oh ja, Sambia und auch Botswana würden mich auch interessieren. Und es freut mich, wenn es kräftig regnet, auch wenn es für Euch sicher nicht so toll war.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
pauline

**

Offline

Einträge: 487



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 25.November 2016 20:30:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Wilder Loewe am 25.November 2016 19:20:42
Oh ja, Sambia und auch Botswana würden mich auch interessieren. Und es freut mich, wenn es kräftig regnet, auch wenn es für Euch sicher nicht so toll war.

Hi wilder Löwe,

Der Regen machte uns ein gutes Gefühl, da wir um die Trockenheit wussten.  wink
in Sambia und Botswana waren wir sehr trocken unterwegs, der Regen kommt dort wohl eher jetzt nach unserer Rückkehr.
In Sambia war man sehr optimistisch, alle Wetterzeichen standen auf normal. Es war trocken, sehr heiß, aber so wie immer zu dieser Jahreszeit.
Alle, mit denen wir sprachen, deuteten das Wetter als typischen Beginn der Regenzeit. Keine Anzeichen auf ausbleibenden Regen...  smiley

lg
Pauline
« Letzte Änderung: 25.November 2016 20:35:17 von pauline » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
obadjah

**

Offline

Einträge: 148



Bist Du hier so bin ich dort...

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 26.November 2016 10:54:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke für die Info!
...bist Du dort so bin ich fort!


...rechts und links und überall...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
doro

**

Offline

Einträge: 585



~ Take only pictures, leave only footprints ~

Profil anzeigen
Re:Kurzbericht: Dürre im südlichen Afrika
« Antwort #20 am: 07.Januar 2017 18:44:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

die Dürre ist endgültig vorbei!

Wie oft gleich etwas zu viel des Regens. Im SANpark Forum wird heute berichtet:

I see there has been very good rain in the southern part of the park overnight with the camping area in Skukuza awash and the river near Skukuza also slightly overflowing the bridge!

The Sabie River is coming down after 110 mm rain fell since 4 am this morning.... And it is still raining

Lower Sabie bridge closed and also the low level bridges outside Skukuza.
Bridge on the H11 to Kruger Gate also closed
S25 closed and many others so please drive with care if in the park.


Es war dringend notwendig, nur für diejenigen, die dort grad unterwegs sind, ist es wohl ziemlich ungemütlich.

Gruß
Doro


Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 [2] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0299 Sekunden. 22 Queries.