| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  19.Oktober 2017 02:05:50

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
All-Posts
 Thema: Reisecheck für Nord-Osten im August 2018  (Gelesen 337 mal)
Oldtimer

*

Offline

Einträge: 4





Profil anzeigen
Reisecheck für Nord-Osten im August 2018
« am: 19.September 2017 23:09:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo liebe Forums-Mitglieder,

ich habe eine Route ausgetüftelt, die ich gerne machen würde. Habt ihr noch Ideen, Verbesserungsvorschläge, Kritikpunkte?
Wir sind eine Familie mit 2 Kindern, 11 und 16 Jahre, und wollen Mitte-Ende August 2018 3 Wochen im Nord-Osten verbringen, unser erster Afrika-Urlaub.
Nachdem ich nach unserem Sommerurlaub Anfang September auf der Sanpark-Seite gesehen habe, dass viele Unterkünfte im Krüger schon weg sind, hieß es schnell handeln. Jetzt sind die Flüge gebucht und 5 Nächte im Krüger  smiley , der Rest folgt nun nach und nach.

Ich stelle Euch mal die bereits gebuchte Route vor:
- morgens Ankunft in Johannesburg
direkt nach Autoabholung Weiterfahrt Richtung Blyde River Canyon, Graskop
- 2 ÜN Graskop: am ersten Tag ausschlafen und Verschiedenes besichtigen
am 2. Tag weiterfahren Richtung Krüger, unterwegs Besichtigungen Blyde River Canyon, übernachten im Klaseriegebiet in einer dortigen Unterkunft/Farm, nette Unterkunft mit kl. Pool, frei lebende Tiere auf rießigem eigenen Grundstück, Einstimmung auf die Tierwelt in Afrika, ausschlafen, auf Terrasse sitzen, Tiere beobachten, dort spazieren gehen/Fahrrad fahren,...
- 2 ÜN Klaserie-Gebiet, Weiterfahrt in den Krüger-Park, Satara-Camp, (Nightdrive noch zu buchen)
- 2 ÜN Satara Camp
- 3 ÜN Skukuza Camp, (Morning Drive noch zu buchen)

Dieser Teil steht schon. Folgender Teil ist noch unvollständig:

Wir wollen mind.:
- 4 ÜN in St. Lucia (Hippo-Tour, im Meer/Cape Vidal schnorcheln, baden, den Isi Park durchfahren, gemütlich "Urlaub" machen
- 2 ÜN Mpila Camp  im Hluhluwe
- 2 ÜN Drakensberge
- 1 ÜN Johannesburg

Wir überlegen:  huh
- 1 ÜN Swasiland? Fahrt vom Skukuza Camp bis St. Lucia ist lang. Mit den Kinden über eine afrikanische Grenze zu fahren, finden diese bestimmt spannend/interessant.
- 2 oder 3 Nächte in den Drakensbergen? Die Fahrt vom Hluhluwe dorthin und von dort bis Johannesburg ist lang, so dass wir nur einen ganzen Tag in den Drakensbergen haben.
Machen wir 2 Nächte in den Drakensbergen, hätten wir eine frei für eine weitere Nacht in Swasiland, Johannesburg, St. Lucia oder sonstwo.

Meine Fragen:
-Zwischenübernachung in Swasiland notwendig? angenehmer? sinnvoll?
- wo würdet ihr die Zusatznacht planen?
- ist es kalt in den Drakensbergen im August? Vor 9 Uhr morgens sind wir meist nicht wach...
- welches Gebiet dort würdet ihr vorschlagen?
- Ansonsten: s.o. Verbesserungsvorschläge, Anregungen nehme ich gerne an, soweit es noch planungsmäßig geht.

Vielen Dank schon mal!  cheesy

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Oldtimer

*

Offline

Einträge: 4





Profil anzeigen
Re:Reisecheck für Nord-Osten im August 2018
« am: 20.September 2017 16:16:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Marie,
danke für die Route, ich schau sie mir nochmal in Ruhe detailliert an.
Ithala hatte ich überlegt, aber rausgenommen, da mein Mann gemeint hat, er möchte unbedingt in die Drakensberge. Deshalb Drakensberge.Hat er aus dem schönen Südafrika-Kinofilm.
Und er hat zu bedenken gegeben, ob es sonst nicht zu tierlastig wäre (+ viel im Auto sitzen, um nach Tieren zu schauen und zu beobachten, wir sind etwas rückengeschädigt...). Vielleicht finden die Kinder das Autofahren und nach denTieren schauen irgendwann doof und wollen lieber raus und sich bewegen (vielleicht wollen sie dann sogar freiwillig wandern...  grin )?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Oldtimer

*

Offline

Einträge: 4





Profil anzeigen
Re:Reisecheck für Nord-Osten im August 2018
« am: 29.September 2017 09:11:21 »
Antwort mit Zitat nach oben

herzlichen Dank für die Info, werde St. Lucia buchen.

Zu den Drakensbergen:
wir waren letztes Jahr im August im Yellowstone und im Bryce Canyon zelten, da war es nachts auch kalt (ca. 5 Grad), waren entsprechend warm angezogen. Tagsüber war es angenehm, kurze Hose, teilweise T-Shirt (20-25 Grad).
Da eine feste Unterkunft schon mal ein Plus gegenüber dem Zelt ist, hoffe ich, dass das im August geht.
Oder liege ich total falsch?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Oldtimer

*

Offline

Einträge: 4





Profil anzeigen
Re:Reisecheck für Nord-Osten im August 2018
« am: 07.Oktober 2017 21:21:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
schafft man die Strecke vom Mpila Camp im Imfolozi/Hluhluwe zu den Drakensbergen, z.B. im Royal Natal Park Thendele Camp an einem Tag? Wenn man ca. 10:00 Uhr losfährt?
Man fährt ja noch durch den Park und sieht bestimmt viele tolle Tiere, so dass sich die Ausfahrt hinzieht.
Die Sonne geht um 17:40 Uhr unter.
Wie rum fahren? Über Durban, Autobahn oder quer rüber?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0175 Sekunden. 19 Queries.