| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  18.November 2017 22:09:48

Seiten: 1 [2] 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Tele Objektiv für Canon EOS 600 D  (Gelesen 2303 mal)
trinity

**

Offline

Einträge: 580



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D vs. Systemkamera vs. Bridgekamera
« Antwort #20 am: 11.September 2017 19:27:08 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra,

danke Dir, an Dich hatte ich eben auch gleich gedacht bei dem Stichwort "Spiegellos" und wollte mir Deine Nachricht raussuchen zu den Nordlichtbildern  cheesy

Die Kamera ist top, aber der Preis ist echt stramm  shocked ich merke, eine Kröte muss ich wohl schlucken und irgendwo einen Kompromiss eingehen... vielleicht kann ich mir so eine Kamera auch ausleihen.

Lg Trinity

LGTrinity
« Letzte Änderung: 11.September 2017 19:28:05 von trinity » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 664





Profil anzeigen WWW
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 13.September 2017 07:04:32 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Trinity,

Sony hat gerade den Nachfolger RX10 IV vorgestellt, d.h. der Preis für die RX10 III wird sinken. Vielleicht einfach mal die Augen offen halten in den nächsten Wochen  wink

LG
Sandra

Unsere Reiseberichte - NEU: Live Reisebericht: vier Monate Neuseeland 2017
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 580



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 14.September 2017 15:04:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra,

super, danke für die Info  cheesy . Dann werd ich die Augen mal offenhalten. Hab auch schon alle möglichen Verleihservices durchgeschaut: die haben die Kamera leider nicht im Sortiment.

Lieber Gruß
Trinity

LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 580



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 20.September 2017 21:53:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

hab mich jetzt dazu entschieden die Sony zu kaufen und auch gleich zugeschlagen, damit ich noch ein bisschen üben kann  cheesy . Werde mal am Wochenende testen, da ich gleich morgen und übermorgen auf Dienstreise bin.

Zur Info: Media Markt Online bietet wohl seit neuestem auch einen Mietservice an zu m. E. einigermaßen humanen Preisen (167€ p. M. für die Sony - aber nur 50% versichert) . Da die Verfügbarkeit zu dem Zeitpunkt aber Voraussetzung ist, war mir das zu heiss.

Ich werde berichten, wie mir die Kamera gefällt.

Danke für Eure Unterstützung und liebe Grüße
Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 580



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:war: Tele Objektiv für Canon EOS 600 D - jetzt Bridgekamera Sony RX10III
« Antwort #20 am: 25.September 2017 19:08:45 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

ich habe am Wochenende die ersten Testaufnahmen mit der Sony RX10 III  gemacht und bin restlos begeistert.

Eigentlich wollte ich die Kamera nach dem Urlaub wieder verkaufen, aber ich glaube das bringe ich nicht übers Herz  rolleyes  welche Features die Kamera alle mitbringt, einfach toll.

Danke, Sandra, für den super Tipp  cheesy

Ich werde am kommenden Wochenende mal ein paar Testaufnahmen hier einstellen.

Euch allen eine schöne Woche  smiley

Lieber Gruß
Trinity

LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 664





Profil anzeigen WWW
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 26.September 2017 18:33:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Trinity,

ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Spass mit der Kamera - uns hat sie bisher immer gute Dienste geleistet  wink .

Kauf Dir aber noch vor den Ferien einen Extra Akku - das ist auf jeden Fall eine Schwachstelle der Sonys und einen Ersatzakku sollte man dabei haben. Du kannst die von Patona nehmen, die kosten nur 1/3 und sind genauso gut wie die Original von Sony.

Liebe Grüsse
Sandra

Unsere Reiseberichte - NEU: Live Reisebericht: vier Monate Neuseeland 2017
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 580



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D - jetzt Sony RX10III
« Antwort #20 am: 30.September 2017 14:49:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Vielen lieben Dank, Sandra  cheesy auch für den Tipp mit dem Akku, wie lange nutzt Du die Akkus von Patona schon?

Für die an der Sony RX10 III Interessierten, hier ein paar meiner Testaufnahmen:







Brennweitenvergleich min. vs. max. :

24mm:


600mm:


24mm:


600mm:












Blende 16:



Liebe Grüße und schönen Samstag
Trinity
LGTrinity
« Letzte Änderung: 30.September 2017 15:09:09 von trinity » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4324



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 15.Oktober 2017 16:17:56 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Trinity,
danke für die Testbilder.
Bin gerade aus dem USA-Urlaub zurück und habe mir jetzt mal die Bilder auf den Rechner geladen, um sie mir genauer anschauen zu können.
Die Auflösung ist ja sehr klein (300-800kb), so dass man nicht so viel sagen kann, wie wenn man die Originaldatei sehen würde.

Soweit mein Feedback/Eindruck:
Spinnennetz und Tautropfen sehen beim Vergrößern unscharf aus.
Beim Sonnenuntergang sehen die Spitzen der Bäume verpixelt aus.
Pferd und Blätter machen beim Reinzoomen einen guten Eindruck.
Zu den Pferden auf der Weide und dem Insekt kann man nicht viel sagen.
Das eine Bild mit der Wiese sieht blass aus und wird auch unscharf beim Reinzoomen.
Das Sonnensternbild ist gut geworden.

Die Unschärfen können natürlich auch an der kleinen Auflösung liegen.

Wie kommst du mit der Akkuleistung zurecht?
Und welche Features findest du an der Kamera so toll?

Ein weiteres Feature, dass ich an meiner Canon toll finde ist, dass ich sie auf Reisen morgens einschalte und erst abends wieder aus. Wenn ich nicht fotografiere, stellt sich die Kamera automatisch auf Standby. Trotzdem hält der Akku in der Regel locker zwei Tage.
Gibt es das auch bei den Sonys? Finde es gut, die Kamera nicht ständig ein- und ausschalten zu müssen.

Jetzt muss ich mal meine Urlaubsbilder sichten. Habe jetzt meist mit Blende 8-13 fotografiert, je nach Bedarf/Licht. Mal sehen, ob die Bilder jetzt schärfer geworden sind. Dann werde ich mir mal überlegen, ob ich mir eine neue Kamera oder nur ein neues Objektiv zulege...

Viele Grüße
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
« Letzte Änderung: 15.Oktober 2017 16:20:15 von Katja » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 580



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 15.Oktober 2017 20:09:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Katja,

ich hoffe Du hattest eine gute Zeit  cheesy

Ich habe die Bilder per WLAN direkt von der Kamera auf mein Tablet übertragen und dann hochgeladen, ich nehme an da werden die Bilder gleich zu einer Standardkonvertierungsregel verkleinert. (z. B. ein Feature, das ich gut finde der direkte Übertrag- aber kommt natürlich darauf an, mit welchem Canon Modell man vergleicht.)

Die Bilder werde ich mir die Woche nach Deinen Hinweisen mal genauer ansehen, aber war mir bisher nicht aufgefallen. Kann sie Dir auch gerne nach unserem Urlaub in größerer Auflösung zur Vergügung stellen wenn Du möchtest. Da ich bis Donnerstag arbeite und wie Freitag fliegen Word es vorher wahrscheinlich knapp.

Die Akkuleistung ist mit der von Canon m. E. nicht zu vergleichen. Aber das liegt vielleicht auch an der Einstellung, dass der Autofokus immer automatisch scharf stellt wenn man den Blickwinkel verändert. Das kann aber auch etwas nerven, wenn man auf etwas kleinen fokussieren will. Kann aber bei allem auch sein, dass ich noch nicht so durchgestiegen bin mit der Bedienung  grin  Hab momentan bei der Reisevorbereitung und ziemlich vielen dienstlichen Terminen nur ab uns an am Wochenende Zeit um etwas zu testen.

Im Sucher finde ich super, dass der Horizont solange rot angezeigt wird, bis er genau in der Horizontalen ist. Finde ich persönlich super, weil ich es trotz aktiviertem Raster bei meiner Canon nie schaffe gerade zu fotografieren  shocked

Die Apps für Zeitraffer und HDR finde ich gut, da es im Gegensatz zu dem Handling mit der Fernbedienung und dem manuellen zusammenführen echt super einfach ist eine Timelapse zu machen. Bei HDR hab ich heute aber schon gemerkt, dass es wohl nur für Querformat funktioniert  huh

Die Filmaufnahmen und da vor allem das Zoomen finde ich super, da habe ich momentan eher mein Telefon genutzt, weil das mit der Canon echt ruckelig ist und das scharf stellen echt umständlich.

Gegenlicht fand ich heute auch schwierig, aber wie gesagt ich bin auch noch nicht so drin in der Bedienung.

Mein bisheriges Fazit: super Ergänzung, als alleinige Kamera würde sie mir nicht ausreichen.

Da ich immer meine Kamera ausschalte, habe ich darauf nicht geachtet. Ich probier es bei Gelegenheit mal aus und berichte dann  cheesy

Viel Spaß beim Bilder sortieren und sichten  cheesy, wenig Jetlag und lieber Gruß
Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 664





Profil anzeigen WWW
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 16.Oktober 2017 14:46:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Trinity,

so jetzt habe ich auch mal Zeit gehabt, einen Blick auf die Fotos / EXIF's zu werfen. So klein sind sie schwierig zu beurteilen, aber mir ist aufgefallen, dass die ISO teilweise unnötig hoch ist bei Tageslicht Aufnahmen. Falls Du Auto ISO eingestellt hast, würde ich das abstellen und bei Tageslicht bei ISO 100 / 200 fotografieren.

Die Schärfe ist deutlich besser, wenn Du maximal bis Blende f5.6 gehst. Es ist keine DSLR und die Beugungsunschärfe nimmt dann schon drastisch zu, was auch sichtbar wird in weichen Fotos. Blende f5.6 reicht bei dem kleinen Sensor für eine durchgehende Schärfe völlig aus.

Das von Katja bemerkte Verpixelte kommt definitiv von Standardverkleinerungen. Die Kamera produziert deutlich bessere Dateien in voller Auflösung als Canon Cropkameras - das kann nur an interner Verarbeitung liegen. Dasselbe gilt für weiche Fotos: entweder zu kleine Blende und/oder die WLAN Verarbeitung. Man weiss halt nie bei diesen Automatiken, was die Kameras machen. Damit habe ich aber auch keine Erfahrung, weil ich das nicht nutze. Wenn ich aber solche Fotos standardmässig bekommen würde, hätte ich mich nie mit ihr anfreunden können  cool    grin    grin    grin 
Fast 50% unserer Neuseeland Fotos sind mit ihr entstanden inkl. der Tierfotos und da kann man über Qualitätseinbussen nicht klagen.

Der Sonnenstern frontal sieht immer so schlimm aus, wenn die Sonne so stark ist und so frontal ins Objektiv scheint. Nimmst Du die Sonne als Bildgestalter - z.B. zwischen Äste eines Baumes - dann hast Du einen sauberen Sonnenstern ohne Ring und (fast) ohne Blendenflecken. Einfach mal ausprobieren.

Es gibt eine Einstellung im Menü, wo Du den Vor-AF ausstellen kannst. Das löst Dein Problem, wenn Du den Blickwinkel änderst  wink Den Monitor nicht ultrahell stellen, spart Akku Leistung.

Ein nützliches Feature ist auch das Zebra, das vor Überbelichtung warnt. Das habe ich seit Sony sehr zu schätzen gelernt und hilft enorm bei der korrekten Belichtung. Auch hier einfach mit den Einstellungen spielen, bis es Dir zusagt (ich habe es auf 90 oder 100% )

@Katja
Sie hat eine Standy Funktion, aber keine Ahnung, ob sie so wie bei Canon funktioniert und wie es sich auf den Akku auswirkt. Das ist eine Funktion, die ich noch nie irgendwo genutzt habe und noch nie vermisst habe.

Zu guter Letzt zu Deiner Frage wegen der Patona Akkus: ich nutze die seit 2014 in jeder Sony Kamera und habe immer 3-4 dabei - aber ich habe auch immer eine A7r, eine A7II und die RX10M4 dabei  grin Die sind kleiner als die Canons, nehmen kaum Platz weg und man kommt mehrere Tage damit über die Runden, wenn man nicht gerade 1000e Bilder knipst oder die Kamera dauerhaft Minustemperaturen aussetzt  wink

LG
Sandra

Unsere Reiseberichte - NEU: Live Reisebericht: vier Monate Neuseeland 2017
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 580



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 16.Oktober 2017 21:13:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra,

danke für Dein Feedback. Ich hab tatsächlich Auto Iso eingestellt, das stell ich gleich um. Hatte ich ganz vergessen.

Ich fotografiere oft auch weite Objekte mit ganz offener Blende um niedrige ISO Werte zu ermöglichen. Also kann es auch einfach von meinen Einstellungen kommen, dass teilweise etwas Unschärfe sichtbar ist. Ich werde es jetzt mal mit 5,6 versuchen  grin

Zebra hatte ich bereits eingestellt, ich schau mir öfter die Videos von Benjamin Jaworskyj an, der ja jetzt auch mit Sony fotografiert und den Tipp fand ich super. Wobei ich jetzt keine Einstellung gefunden hab, die Farbe der Kontrastfarbe zu ändern, ich nehme an, dass das nur bei den größeren Kameras möglich ist - hier ist es standardmäßig weiß.

Die Akku-Spartipps sind super  cheesy , weil das ist ein Punkt, der nicht mit Canon Akkus vergleichbar ist.Etwas schade finde ich noch, dass die SloMo Aufnahmen für max. 20 oder 30 sek. möglich sind.

Bei Gegenlicht finde ich das Handling schwierig, da sind gestern meine Bilder sehr dunkel geworden und die hellen Bereiche überstrahlt (also ich wollte Bäume im Abendlicht fotografieren) das war etwas schwierig. Und dabei ist mir aufgefallen, dass die HDR App nur im Querformat funktioniert  huh

Das mit dem Akku hab ich etwas verplempert und mir jetzt einen Hama Akku bei Saturn geholt. Hoffe der ist auch ok, man hat auf jeden Fall mal 5 Jahre Garantie.

Den Stern hab ich gestern übrigens trotz blauem Himmel nicht mehr hinbekommen, trotz Blende 16 - kann das auch an dem Auto Iso liegen oder liegt das an dem weichen Licht?

Lieber Gruß und schönen Abend
Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 664





Profil anzeigen WWW
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 17.Oktober 2017 20:47:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Trinity,

die Farbe kann man nur für die Kanten ändern, d.h. als Unterstützung für das manuelle Fokussieren. Da ich so gut wie immer manuell fokussiere, habe ich die auf Rot gestellt. Zebra ist immer ein S/W Muster. Finde ich aber auch okay, denn so kann man es gut erkennen und wenn das auch noch farbig wäre, wäre der Sucher langsam ein Mäusekino  grin    grin    grin

Die Gegenlicht Problematik hast Du immer - mit jeder Kamera. Der Dynamikumfang in diesen Situationen ist enorm und schwierig zu beherrschen. Am ehesten noch im RAW Format, aber bei der automatischen kamerainternen jpg Entwicklung hat man fast keine Chance auf verlustfreie, gute Ergebnisse. Es ist aber möglich und Du musst die Belichtung in einem Bereich speichern, der in etwa mittel ist. Wenn die Sonne in der Mitte rund ist und überbelichtetet ist, passt das ganz gut. Aber nicht in die Strahlen hinein, so dass Du einen übergrossen weissen Kreis hast. Wenn Du auf die Mitte belichtest und das RAW Bild selber entwickelst, kannst Du die Tiefen bei den Sony Dateien sehr gut hochziehen, ohne viel Rauschen zu erzeugen. Das ist bei den jpg Bildern so nicht mehr möglich. Also zumindest in solchen, schwierigen Belichtungssituationen lohnt sich eine RAW Entwicklung, auch wenn Du sonst jpg machst. Ich habe hier im Engadin die RX10M4 dabei und mache momentan Fotos in RAW und JPG, da es noch keine Updates für das RAW Format in den gängigen Konvertern gibt. Wenn ich mir das JPG vom Sonnenstern ansehe, bin ich auch wenig begeistert - viel zu sehr aufgehellt, dadurch Rauschen in den Schatten und zu überschärft, was zu Artefakten an den Rändern führt. Wenn ich dann mal mein RAW bearbeiten kann, sieht man davon gar nichts mehr und Du wirst die von mir gewohnte Qualität sehen  wink

Die Belichtungsspeicherung kannst Du Dir auf eine beliebige Taste legen - das liebe ich auch sehr an allen Sony Kameras. Sie sind viel besser individuell konfigurierbar und so sind viele Funktionen mit wenigen Tastendrücker erreicht.

Der Stern sollte bei f11 - f16 immer klappen. Vielleicht zu viel belichtet? Oder hatte es Schleierwolken? An ISO kann es nicht liegen und am Licht auch nicht. Meine meisten Sonnensterne mache ich im ersten oder letzten Licht.

LG aus dem Engadin,
Sandra

Unsere Reiseberichte - NEU: Live Reisebericht: vier Monate Neuseeland 2017
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 580



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 17.Oktober 2017 22:29:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra,

ach ja stimmt, die Einstellung für die Kanten in rot hab ich jetzt auch gefunden, wobei manuell fokussieren klappt bei mir noch nicht so.

Stimmt da ist jetzt schon im Display einiges los. Ungewohnt, aber wie schon gesagt die Unterstützung für den Horizont find ich super, kann mir einiges an nachträglicher Bearbeitung ersparen  grin

Hab RAW und JPEG eingestellt, aber bisher noch keine Zeit gehabt die Aufnahmen zu bearbeiten. Also ich versteh es richtig: Belichtung speichern auf dem großen Sonnenkreis (nicht auf den Strahlen) bei meinen Bildern waren keine Schleierwolken und bei F16 im A Modus sollte es ja nicht zu lange belichten oder soll ich dann besser auf M gehen? Aber das es einen Stern in RAW hat, den man bei JPG nicht sieht, kann nicht sein, oder?

Ich muss die Bedienungsanleitung nochmal durchforsten. Die Belegung von den Tasten ist nur im Menü nicht so selbsterklärend: Belichtungsspeicherung konnte ich in der Auswahl bei der Key Belegung auf Anhieb gar nicht finden, da sind nur Kreativmodus, Bildeffekt, ISO und Weissabgleich  und bei anderen Tasten Applikationsliste, Gamma Anz. Hilfe TC/UB Anz. Wechsel etc.  rolleyes und irgendwie wird meine Einstellung zur Probe gar nicht übernommen oder ist mit Aufnahmemodus Film gemeint?

Viel Spaß und schöne Fotos aus dem Engadin
Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4324



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D - jetzt Sony RX10III
« Antwort #20 am: 09.November 2017 21:48:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo trinity,
wie bist du jetzt im Urlaub mit der Sony RX10 III zurechtgekommen und wie sind die Bildresultate?
Der ein oder andere Aspekt dieser Kamera konnte mich noch nicht so überzeugen, aber ich habe mich jetzt mal in die neue RX10 IV eingelesen, und die scheint mir jetzt fast die eierlegende Wollmilchsau zu sein! Allerdings hat sie einen sehr stattlichen Preis. Vom stromschluckenden Akku mal abgesehen, woran offenbar der elektronische Sucher schuld ist, stört mich eigentlich nur noch, dass sie mit 24mm nicht so viel Weitwinkel hat. Für mehr Weitwinkel, würde ich lieber etwas von dem 600mm Zoom abgeben. Aber für Tierfotografie ist das natürlich super, und man braucht kein separates Objektiv mehr mitschleppen.
Viele Grüße
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 580



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D - jetzt Sony RX10III
« Antwort #20 am: 09.November 2017 22:15:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Katja,

ich bin sehr gut damit zurechtgekommen. Ich hatte mir einen zweiten Akku von Hama gekauft und bin damit gut hingekommen. Meistens hat sogar ein Akku für den ganzen Tag gereicht. Aber am Abend musste ich immer aufladen. Ohne separates Ladegerät war es deswegen etwas nervig, da ich gerne die Kamera währenddessen am Abend genutzt hätte, um die Bilder per W-LAN auf mein Handy zu übertragen.

Das mit dem fehlenden echten Weitwinkel habe ich durch meine Canon kompensiert, so dass ich meistens zwei Kameras dabei hatte. Was ich immer noch schwierig fand, war einen guten Sonnenuntergang zu fotografieren. Und auch die Sonnensterne habe ich oft nicht so hinbekommen - bei weicherem Licht am späten Nachmittag. Schwierig ist auch Tiere in Bäumen zu fotografieren, weil der Fokuspunkt nicht so gezielt gesetzt werden kann. Kann aber auch an einer falschen Einstellung liegen    rolleyes da habe ich noch keine gute Beschreivung gefunden, was man am besten wir einstellt und was es bewirkt. Und die Zeit vor dem Urlaub hat nicht mehr gereicht um alle möglichen YouTube Videos dazu anzusehen. Bin mir auch nicht sicher ob ich jetzt überhaupt in 4K gefilmt hab  rolleyes aber die Qualität auf dem Fernseher sah sehr gut aus, also auch wenn nicht passt es  rolleyes

Ich hatte die Kamera aber fast lieber und öfter in der Hand als meine DSLR - weil man gerade auf Wanderungen oder auch im Auto immer den richtigen Ausschnitt wählen kann und auch schnell eine Filmsequenzen aufnehmen kann und die Panoramafunktion finde ich super.

Unterschied zwischen Mark III und IV haben sie mir im Geschäft erklärt, dass es 'nur' der schnellere Autofokus ist. Das musst Du dann entscheiden, ob Dir das die Preisdifferenz wert ist. Für mich war die Schnelligkeit gut ausreichend. Vielleicht kann Sandra dazu was sagen, weil sie ja jetzt beide Modelle im Vergleich kennt.

Was etwas nervig ist, ist dass die Kamera beim einschalten länger braucht als eine DSLR, damit sie bereit ist. Auch wenn Sie im Standby Modus steht (kann ich jetzt auch bestätigen, dass man sie einfach anlassen kann), dauert es bis das Objektiv in die Ausgangsposition gefahren ist. Also man sollte sie in bestimmtem Situationen vielleicht anlassen (ohne Standby) um in bestimmten Situationen schnell 'schussbereit' zu sein.

Ich will am Wochenende Bilder in meinen Reisebericht einstellen und dann immer dazu schreiben von welcher Kamera. Werde dann auch ein paar in größerer Auflösung verwenden, dann kannst Du Dir am besten ein eigenes Bild machen  cheesy

Lieber Gruß
Trinity
LGTrinity
« Letzte Änderung: 09.November 2017 22:20:13 von trinity » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4324



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 09.November 2017 22:57:04 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke für das Feedback!
Unterschiede zwischen der III und IV sehe ich vor allem im vorhandenen Touchscreen der IV und in der Tat im Autofokus, der exzellent sein soll. Das wäre mir schon wichtig.
Das die Kamera auch im Standby nicht so schnell startbereit ist, fände ich schon wieder einen Manko, denn ich mache gerne mal schnell einen Schnappschuss unterwegs. Gerade auch bei Tierfotos muss man oft schnell sein.
Ja, vielleicht hat Sandra noch Input, da sie ja jetzt beide Modelle und auch im Vergleich zu Canon kennt.
Braucht man wirklich noch eine zweite Kamera für den Weitwinkel bei Landschafts- oder Stadtaufnahmen??
LG
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 580



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 10.November 2017 07:18:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
24 mm sind für viele Situationen sicherlich ausreichend - aber ich finde schon, dass man insbesondere bei der Gestaltung in Landschaftsaufnahmen mit Steinen oder Holz im Vordergrund und um die Weite des Himmels aufzunehmen werde ich mein Weitwinkel immer zusätzlich einsetzen - und Selfies gelingen damit immer noch besser  wink

Touchscreen wäre für mich selber nicht ausschlaggebend aber der Autofokus reizt schon - da es bei mir aber ohnehin eigentlich gar nicht im Budget war, war mir der Preisunterschied definitiv zu heftig. Und mir hat es gereicht. Ich konnte in diesem Punkt keinen Unterschied zur Canon feststellen.

Aber die Zeit bis zur Bereitschaft hat mich schon genervt. Vielleicht haben sie daran was geändert am neuen Modell? Warten wir mal was Sandra aus Ihren Erfahrungen berichtet.

Schönen Start ins Wochenende
Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 664





Profil anzeigen WWW
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 10.November 2017 14:29:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Ihr Zwei,

Der Hauptunterschied in der III und IV ist der schnellere Prozessor für eine schnellere Serienbildgeschwindigkeit sowie der wesentlich bessere Autofokus. Der hat jetzt Phasen- und Kontrast AF und das merkt man deutlich!! Die MKIV fokussiert wesentlich präziser und auch noch in schlechteren Lichtsituationen. Ich konnte das kurz an den quirligen Meisen im Engadin testen und der AF hat immer getroffen. Wenn nicht, lag es an mir. Der Touchscreen ist mir schnuppe und habe ich bisher nur gebraucht, wenn ich das AF Feld schnell verändern musste. Dafür finde ich den Touchscreen sehr praktisch: einmal drauf tatschen und fertig  cool

Natürlich kann und MUSS man sogar die Kamera wie jede DSLR auch auf bestimmte Aufnahmesituationen anpassen, was den AF betrifft. Sei es nun Single Focus oder Continous Focus oder kleines, mittelgrosses oder grosses AF Feld etc etc. Das mache ich bei meiner Canon 5D3 nicht anders als bei der RX10!
Man kann sich unter dem Punkt MR (auf dem Rädchen) und dann im Menü mehrere Plätze abspeichern für bestimmte Situationen. So könnte man z.B. 540mm bei f5.6, einer Belichtungskorrektur von -1 und ISO 200 festlegen (nur ein Beispiel). Wenn man die Kamera dann sowohl aus dem Standby als auch wenn sie komplett aus war, unter diesem Punkt einschaltet, schaltet sie sich genau auf diese Einstellungen ein inkl. der Brennweite! Das ist ziemlich praktisch, um sofort wieder parat zu sein, wenn man z.B. auf Tiere wartet und schnell schussbereit mit den korrekten Einstellungen sein muss. 

Ob man mit 24mm auskommt, ist schon sehr individuell. Ich nutze meine Weitwinkel sehr oft, aber es muss auch einen guten Vordergrund für Brennweiten unter 24mm haben. Meinem Mann habe ich Weitwinkel "verboten", weil ich die anschliessend meistens alle als nichtssagend sowieso wegwerfe  grin  Er kommt mit 24mm bzw. sogar erst ab 35mm mit der Bildgestaltung wesentlich besser klar. Nur weil viel drauf passt, muss es nicht gut sein. Weitwinkel muss auch beherrscht werden.

Vielleicht könnt Ihr mal analysieren, wieviele gute Bilder ihr wirklich mit deutlich weniger als 24mm gemacht habt und dann entscheiden, ob es reicht oder nicht. Das ist wirklich sehr individuell.

Als einzige Kamera wären mir persönlich aber 24mm auf jeden Fall zu wenig und ich brauche 16mm gerade an der Küste sehr oft. Aber ich habe die RX10 ja auch eher als Ersatz für unsere Supertele bzw. das Makroobjektiv, die ich nicht mehr separat mitnehme. Meine Intention für die Kamera ist also eine andere. Und mein Mann nimmt sie überwiegend für Landschaft, doch siehe oben  grin er macht mich bei der Sichtung und Nachbearbeitung mit 24mm++ glücklicher  cheesy

Liebe Grüsse
Sandra

Unsere Reiseberichte - NEU: Live Reisebericht: vier Monate Neuseeland 2017
« Letzte Änderung: 10.November 2017 14:30:42 von BuboBubo » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4324



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 10.November 2017 18:13:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra,
dir auch vielen Dank für das Feedback.
Die RX10 IV reizt mich auch, weil sie als Sportkamera offenbar eine gute Figur macht und wegen der besseren Lichtstärke im Gegensatz zur III.

Als Westentaschenkamera hatte ich meine Canon Powershot SX220 mit 28 bis 392 Millimeter Brennweite Anfang des Jahres durch die Sony RX100 III mit 24-70mm ersetzt, da ich mehr Fokus auf Weitwinkel als Zoom und bessere Bildqualität setzen wollte und vor allem auch Bilder im RAW-Format haben wollte. Damit bin ich sehr zufrieden. Hatte auch nur diese Kamera auf unserem Fahrradurlaub im Sommer dabei, da ich da nicht die große DSLR mitschleppen wollte.
Die RX100 III hat also auch nur einen Weitwinkel von 24mm, und ich muss sagen, in den meisten Fällen reicht er aus. Nur in selteneren Situationen wie auch machmal in Städten und bei Gebäuden bin ich dann doch froh um die 15mm Weitwinkel an meiner Canon 50D. Bei der kleinen Sony fehlt mir da eher der längere Zoom in manchen Situationen, wenn man z.B. Tiere fotografieren will.
Muss wirklich mal schauen, welche Bilder ich sonst so mit 15mm gemacht habe.

Die neue Canon 80D würde mich auch reizen. Soll ja auch sehr schnell sein und einen Touchscreen haben. Dazu habe ich mir das Canon EF 16-35mm 1:2,8L II USM ausgeguckt. Das wäre dann aber wirklich viel Weitwinkel und fast kein Zoom. Eventuell dazu einen Extender? Kommt dann aber auch nicht ganz günstig, und bedeutet wieder an- und abschrauben, da kann ein bewegliches Motiv auch schnell mal wieder weg sein, bis man soweit ist...
Das 24-105 L-Objektiv wäre auch eine sehr gute Option, wenn mir die 24mm ausreichen. Dazu bräuchte ich dann aber eine Vollformatkamera. Dann würde ich mir aus Kostengründen vielleicht ein älteres Modell holen.

Ansonsten denke ich auch über die Sony Alpha 6000 oder ein Nachfolgermodell mit dem Sony 16-70 mm F4 ZA OSS nach. Das kommt kostenmäßig dann sicher auch nicht günstiger als die RX10 IV. Mein Canon 70-300 könnte ich daran wahrscheinlich noch mit Adapter weiterbenutzen, wobei ich dann sicherstellen müsste, dass auch der Autofokus funktioniert, weil ich das dann vor allem für die Tier- oder Sportfotografie bräuchte.

Die RX10 IV hätte halt den Vorteil, dass man keine Wechselobjektive mehr bräuchte, und man einen riesigen Zoombereich hätte.
Dass die Kamera nicht so schnell bereit ist, fände ich dann fast noch den größten Nachteil. Wie lange dauert es denn, wenn man sich eine bestimmte Einstellung abspeichert, bis die Kamera schussbereit ist? Das Ausfahren des Zooms wird ja sicher immer etwas dauern...
Habe allerdings auch noch gelesen, dass Lightroom und Photoshop das neue RAW-Format noch nicht lesen könnten. D.h. man bräuchte wohl auch noch ein Software-Update...

Viele Grüße
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
« Letzte Änderung: 10.November 2017 18:20:41 von Katja » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 664





Profil anzeigen WWW
Re:Tele Objektiv für Canon EOS 600 D
« Antwort #20 am: 10.November 2017 18:36:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Katja,

noch kurz auf die Schnelle (die Koffer müssen zu, morgen geht es wieder los....  tongue )

- Achtung mit dem 16-35/2.8 ! Das ist auch ein Vollformat Objektiv, d.h. an der 80D hast Du auch wieder nur 25.6mm am kurzen Ende!!! Übrigens tut es das Canon EF16-35 f4 auch und es ist von der optischen Leistung sogar besser als das f2.8

- Für Sony Systemkameras gilt dasselbe wie bei Canon mit dem Crop Faktor. Es gibt spezielle Objektive für das jeweilige Format, so dass man auch am Crop "echte" 16mm hat, z.B. das Sony SEL 10-18mm. Das 16-70 entspricht 24-105mm. Das ist etwas verwirrend, aber es muss deutlich zwischen Crop- / Vollformatkameras und den entsprechenden Objektiven unterschieden werden!

- Schussbereit ist die Kamera in 3-6 Sekunden, je nachdem wie weit das Tele ausfährt. Das dauert bei 600mm natürlich etwas länger als bei 24mm. Ich empfinde das nicht als Nachteil.

- Lightroom kann in der Version 6.13 die RX10IV lesen. Ebenso Capture One for Sony 10.2.1 und On1 Photo RAW.

LG
Sandra

Unsere Reiseberichte - NEU: Live Reisebericht: vier Monate Neuseeland 2017
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0569 Sekunden. 21 Queries.