| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  22.November 2017 09:59:12

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Amazon Kindle  (Gelesen 3146 mal)
k27

**

Offline

Einträge: 154



ds Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken

Profil anzeigen WWW eMail
Amazon Kindle
« am: 15.Dezember 2011 19:31:32 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Matthias

Zitat von: masi1157 am 15.Dezember 2011 00:14:13
So ein E-Reader ist für mich auch nichts ...


genau das dachte ich auch, bevor ich einen hatte ... jetzt hab ich einen, und meine Frau auch einen ...

Nochmal: abgesehen von seinem eigentlichen Zweck, nämlich Bücher zu speichern damit man sie auch bei vollem Sonnenlicht bequem darauf lesen kann, hast du damit einen Internet-Browser, der weltweit (!) völlig kostenfrei funktioniert, da er all die Hand-Netze und alle WiFi-Netze die grad vorhanden sind nutzen kann.
Und die Dinger von Amazon sind die einzigen die das gratis bieten.
Und derzeit gibt's die für schlappe 99$, da sehe ich nicht so recht warum nicht.

Aber ich will natürlich keinen zu seinem Glück zwingen, und darum auch nicht weiter Werbung machen.
Ich wünsche euch eine entspannte Weiter- und Heimreise und hoffe, dann doch mal etwas davon zu lesen.

Gruss, Heinz
http://www.heinz-buehler.ch [ unsere private Web-Site ]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
masi1157
Gast
Amazon Kindle
« am: 19.Dezember 2011 17:17:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: k27 am 15.Dezember 2011 19:31:32
Nochmal: abgesehen von seinem eigentlichen Zweck, nämlich Bücher zu speichern damit man sie auch bei vollem Sonnenlicht bequem darauf lesen kann, hast du damit einen Internet-Browser, der weltweit (!) völlig kostenfrei funktioniert, da er all die Hand-Netze und alle WiFi-Netze die grad vorhanden sind nutzen kann.
Und die Dinger von Amazon sind die einzigen die das gratis bieten.
Und derzeit gibt's die für schlappe 99$, da sehe ich nicht so recht warum nicht.


Ich habe jetzt gerade mal bei Amazon geforscht und lese dort etwas andere Informationen raus:

Der Kindle für 99€ hat nur Wlan-, aber nicht G3/UMTS/Edge-Anbindung. Wenn man das auch will, kostet es schon 159€. Und wenn ich es richtig verstehe, kann man zwar kostenlos über weltweite Handy-Netze Bücher von Amazon runterladen und Wikipedia aufrufen. Andere Internetseiten erreicht man aber nur über Wlan. ist das richtig?


Gruß, Matthias
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
k27

**

Offline

Einträge: 154



ds Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken

Profil anzeigen WWW eMail
Amazon Kindle
« am: 20.Dezember 2011 11:04:38 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Matthias

zuerst zu deiner Frage:
Zitat von: masi1157 am 19.Dezember 2011 17:17:35
... kostenlos über weltweite Handy-Netze Bücher von Amazon runterladen und Wikipedia aufrufen. Andere Internetseiten erreicht man aber nur über Wlan. ist das richtig?


Nein, das ist nicht richtig. Bei den Kindles, welche ein G3-Modul enthalten kann man beliebige Web-Seiten übers Handy-Netz aufrufen. Die Geräte verbinden sich über WLAN wenn eines vorhanden ist, sonst über UMTS.
Ein Nachteil ist der limitierte Browser (der kann einige der neueren Elemente nicht darstellen) und die relativ langsame Uebertragungsgeschwindigkeit (z.B. gegenüber einem iPad). Ein Kindle ist beileibe nicht das perfekte Surf-Gerät, aber so zur Not unterwegs dennoch ganz brauchbar. Der Browser ist übrigens als 'experimental' Funktion bezeichnet, was immer dies für die Zukunft bedeuten mag. 
Sehr gut daran finde ich wie schon gesagt das Display, und auch die Batterie-Standzeit. Bei häufigem Gebrauch (Lesen, nicht Surfen(!) muss ich etwa alle zwei Wochen aufladen.
Weitere Meinungen (Rezensionen) zu den Geräten gibt's bei Amazon zuhauf.

Ein weiterer Nachteil ist auch, dass man kopiergeschützte Bücher nicht von anderen Quellen als Amazon verwenden kann, ohne den Kopierschutz zu entfernen (und das darf man nicht, tut es aber selbstverständlich dennoch  grin )

Manche Bücher findet man auch gratis im Netz (z.B. klassische Literatur beim Gutenberg-Projekt (legal), oder viele andere Quellen, (z.T dann aber weniger legal).

Bücher verwalten kann man mit 'calibre', einem open-source Programm (Formate konvertieren, DRM entfernen, zum Kindle kopieren, RSS Feeds abonnieren, Bücher lesen  etc. Hier der Link zur Website von 'calibre'.

Zu den Preisen. Die sind offenbar immer etwas in Bewegung.
Meine erwähnten 99$ galten im Herbst, denn ein Nachbar hat aus den USA ein Kindle 3 WLAN+UMTS für 99$ mitgebracht. Heute ist es mit 139$ bei Amazon angeschrieben.
Ich selbst habe meines vor gut einem Jahr hier in der Schweiz für etwa 250 sfr (270$) gekauft. Heute ist es bei meinem Online-Händler für 219 sfr drin.

Nachdem aber meine Handy-Rechnung von meinem Norwegen-Trip mehr als 300 sfr betragen hat, stellt sich mir die Preis-Frage nicht. Aber das mag in Deutschland weniger krass sein als hier.

Hier eine Uebersicht über die Kindle-Versionen.
Und hier das Handbuch des 'Kindle 3'.

Zur Navigation verwende ich übrigens auch ein Nokia Handy, zu Fuss und aufm Bike aber ein Garmin GPSMap, weil Topo-Karten nur dafür verfügbar sind (zumindest hier) und der wesentlich besseren Batterie-Laufzeit wegen.

Ich hoffe dies erhellt die Sache etwas.
Gruss, Heinz
http://www.heinz-buehler.ch [ unsere private Web-Site ]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
masi1157
Gast
Amazon Kindle
« am: 21.Dezember 2011 13:52:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: k27 am 20.Dezember 2011 11:04:38
Nein, das ist nicht richtig. Bei den Kindles, welche ein G3-Modul enthalten kann man beliebige Web-Seiten übers Handy-Netz aufrufen. Die Geräte verbinden sich über WLAN wenn eines vorhanden ist, sonst über UMTS.

Ich muss hier jetzt nochmal nachbohren. Hast Du so einen Kindle? hast Du es wirklich selber ausprobiert? Ich habe jetzt nochmal bei Amazon nachgeguckt, und da steht:

"Neuer Browser auf WebKit-Basis
Rufen Sie Wikipedia via Whispernet über den experimentellen Web-Browser auf. Zugriff auf andere Websites wie z. B. Google sind über eine Wi-Fi-Verbindung möglich."

Mit "Whispernet" meinen die das Handynetz.


Gruß, Matthias
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
k27

**

Offline

Einträge: 154



ds Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken

Profil anzeigen WWW eMail
Amazon Kindle
« am: 21.Dezember 2011 16:26:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Matthias

du scheinst mich ja als geistig ganz extremen Tiefflieger zu sehen ...  huh

Ich hab doch im obigen Post den Link zum Handbuch des Kindle 3 eingefügt, damit du gleich am richtigen Ort nachlesen kannst ...
Das Whispernet ist Amazons Vehikel zum Verteilen und Synchronisieren von Büchern über mehrere Kindles hinweg, welch unter demselben Account registriert sind. Ich benutze das aber nicht, und kenne darum auch keine Details.

Zitat:
... Hast Du so einen Kindle?


Nein, nicht einen, ich habe zwei davon. Einen mit UMTS, einen ohne UMTS, für meine Frau, weil, mit nur einem, gab es Zoff, und zwei mit UMTS brauchen wir nicht (konnte man etwas optimieren)  wink 

Zitat:
hast Du es wirklich selber ausprobiert?


Was isch dänn daas für e Frag ...  rolleyes

Hier ist ein Bildchen, heute extra für dich angefertigt, welches mein Kindle 3 auf dem Bastelzimmerboden zeigt, während einer 3G-Session (d.h. ich hab meinen eigenen WLAN-Access-Point abgeschaltet, weil das Ding sonst den verwendet hätte) erkennbar am 3G-Symbol in der oberen rechten Ecke.

Zugegriffen wird hier auf meine eigene Website, die bei einer Hosting-Firma im Berner Oberland beheimatet ist.
Also nicht bei etwas irgendwie im Umfeld von Amazon (die Site ist seit fast 20 Jahren dort, aber das nur am Rand).

Und hier das Bildchen (und dieses ist zwar ebv-bearbeitet, Helligkeiten, Schärfe und Bildgrösse, aber nicht getürkt):



Und genauso funktioniert hier in der Schweiz der Zugriff auf die Site der SBB im fahrenden Zug, um Fahrplan-Informationen zu kriegen, es funktionierte auf Madeira (und es wird in Patagonien nicht funktionieren weil dort Handy-Netze sinnvollerweise fast nur in Ortschaften vorhanden sind).

Und damit beende ich meinerseits diese Diskussion hier für jetzt und für immer, ich habe ja bereits früher geschrieben, dass ich keinen zu seinem Glück zwingen möchte.

Ich wünsche dir, Matthias, und auch allen anderen Mitlesern angenehme, beschauliche, ruhige, und auch hoffnungsvolle Festtage.
Gruss, Heinz
   
http://www.heinz-buehler.ch [ unsere private Web-Site ]
« Letzte Änderung: 21.Dezember 2011 16:49:29 von k27 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
masi1157
Gast
Amazon Kindle
« am: 21.Dezember 2011 17:10:03 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: k27 am 21.Dezember 2011 16:26:54
du scheinst mich ja als geistig ganz extremen Tiefflieger zu sehen ...  huh

Und damit beende ich meinerseits diese Diskussion hier für jetzt und für immer, ich habe ja bereits früher geschrieben, dass ich keinen zu seinem Glück zwingen möchte.

Solche Kommentare darfst Du Dir gerne sparen! Die Beschreibung bei Amazon sagt nun mal einfach was anderes aus und auch sonst habe ich eher schwammige Formulierungen zu dieser Frage gefunden.

Aber dann will ich Dich mal nicht weiter überstrapazieren. Vielen Dank!



Gruß, Matthias
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
k27

**

Offline

Einträge: 154



ds Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken

Profil anzeigen WWW eMail
Amazon Kindle
« am: 21.Dezember 2011 17:42:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
nein nein,

solche Kommentare spare ich mir keineswegs.

Du hast von mir ziemlich präzise Links und Beispiele zum Thema bekommen, einschliesslich eines entsprechenen Fotos von gerade heute Nachmittag. Und du hast diese alle nicht mal beachtet.

Darum nun meinerseits Schluss.

Und bedanke mich natürlich dafür, dass ich nicht weiter überstrapaziert werden soll. Das hätte mich nun wirklich auf die Insel gebracht.

Allen angenehme, beschauliche, ruhige, und auch hoffnungsvolle Festtage.
Gruss, Heinz
http://www.heinz-buehler.ch [ unsere private Web-Site ]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
masi1157
Gast
Amazon Kindle
« am: 22.Dezember 2011 13:39:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also nochmal:

Ich habe jetzt eine Menge gegoogelt und komme zu dem Schluss, dass das kostenlose Surfen über das Handynetz (außer Wikipedia und Amazon) nicht funktioniert, wenn der Kindle unter einer deutschen Adresse registriert ist. In der Schweiz mag das anders sein. In Foren finden sich massenhaft kluge Tipps, wie man den Kindle auf Adresssen in USA oder UK registrieren kann, und dann scheint es auch zu funktionieren, wäre mir aber auch zu fummelig und nervig.

Also versuch mal bitte nicht, mich als Dussel darzustellen. Meine Zweifel waren offenbar berechtigt und Dein "Zwang zum Glück" für Deutsche wenig hilfreich.


Gruß, Matthias
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
k27

**

Offline

Einträge: 154



ds Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken

Profil anzeigen WWW eMail
Amazon Kindle
« am: 22.Dezember 2011 15:53:28 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Matthias

also erstens möchte ich dich überhaupt nicht irgendwie negativ darstellen.
Das liegt mir nicht, aber ich selbst möchte genausowenig so dargestellt werden.

Zweitens, meine beiden Kindles sind in Deutschland registriert, Amazon gibt es nicht in der Schweiz.
Gekauft habe ich sie aber in der Schweiz, und es sind UK-Geräte, nicht US-Geräte.
Und eins war im Januar 2011 in Zittau mit, und hat auch da funktioniert (und weiss aber nicht ob evtl. wegen den Polen oder wegen den Tschechen, das kann man nicht sehen).

Nach deinem letzten Post habe ich auch gegoogelt, in UK und USA, um allfällige Service-Restriktionen zu finden. Das Ergebnis war aber ziemlich schwammig.
Einziger konkreter Fund war eine schriftliche Antwort Amazon-UK, dass der 3G-Service nicht für etwas anderes als zum Browsen verwendet werden darf (etwa Musik-Streaming), und dass in einigen Ländern ausserhalb US der Service eingeschränkt sein kann (???).   

Also habe ich den (immer hilfsbereiten(!) Amazon-Kundendienst (in D) angerufen, und das Ergebnis war ebenfalls nicht allzu präzis:
- laut ihrer Vertrags-DB ist der 3G-Service in Deutschland eingeschränkt auf Zugriff auf Amazon und Wikipediea und noch einige ähnliche (nicht weiter bezeihnete) Sites. Es war aber kein Mitarbeiter greifbar, der mir simpel hätte bestätigen können, ob es jetzt mit seinem eigenen Gerät funktioniert oder nicht. ;-(
- warum mein Gerät aber nicht dieser Beschränkung unterliegt, konnten sie mir auch nicht sagen

Fazit: ich kann auch nicht sagen, ob 'dein' Gerät in D funktionieren würde, und ich kann auch nicht sagen, warum meines funktioniert, hmm. D.h. es kann sein, dass du recht hast bezüglich der D-Registrierung, aber keiner weiss warum eigentlich  undecided .
Ich werde aber die nächsten Tage mal etwas nach Norden in den Raum Singen fahren, und testen, ob sich vielleicht was geändert hat.

Ich habe jetzt noch dazu eine Service-Anfrage zum Thema an Amazon gerichtet. Mal sehen. 

Ich schlage vor, dass wir das Thema über die Festtage auf Eis legen (weil zumindest ich abwesend bin) und dann in einem andern Thread weiterforschen (ich meine dies ist dein NZ-Thread, und dieses Thema ist ja da ziemlich OT)


Allen angenehme, beschauliche, ruhige, und auch hoffnungsvolle Festtage.
Gruss, Heinz
http://www.heinz-buehler.ch [ unsere private Web-Site ]
« Letzte Änderung: 22.Dezember 2011 17:44:42 von k27 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
k27

**

Offline

Einträge: 154



ds Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken

Profil anzeigen WWW eMail
Amazon Kindle
« am: 23.Dezember 2011 14:13:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
ich habe noch etwas weitergesucht, und dabei bei amazon.com vielleicht eine Erklärung für die unterschiedlichen Ergebnisse gefunden:



Dies besagt, dass für die neuen K4 die Browser-Funktion via UMTS generell eingeschränkt worden ist,
und für die vorherige Generation K3 (neu umbenannt in Kindle Keyboard 3G, welche ich habe) weiterhin funktioniert.

Ist zwar nicht konform mit der Aussage des Amazon Support, welcher mir gesagt hat, der Service wäre in D nicht verfügbar.

Gruss, Heinz
http://www.heinz-buehler.ch [ unsere private Web-Site ]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
masi1157
Gast
Amazon Kindle
« am: 23.Dezember 2011 21:36:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moin!


Ich habe ja mittlerweile den Eindruck, dass Du mit einem deutsch registrierten Kindle einfach das Glück hast, dauerhaft im Ausland zu sein, dass also auch ein "deutsches Kindle" außerhalb Deutschlands kostenfreies Browsen via Handynetz gestattet. Mit dem Unterschied zwischen Kindle Keyboard und der neusten Version scheint es nix zu tun zu haben, denn die wird ja hier noch gar nicht ausgeliefert. Die Kommentare, die ich dazu gelesen habe, waren von Deutschen und von vor ein paar Monaten, also eindeutig nicht bezogen auf die neueste Version. Da war übrigens auch zu lesen, dass der Internetzugang auch in Deutschland Anfang 2011 für etwa 1/2 Jahr funktioniert hat. Vielleicht hast Du einfach genau die Phase erwischt?

So, und jetzt hoffe ich, dass sich endlich ein Administrator meiner Meldung von gestern annimmt und diese Diskussion von "4 Wochen Neuseeland" abtrennt.


Gruß und schöne Weihnachten,
Matthias
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
k27

**

Offline

Einträge: 154



ds Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Amazon Kindle
« am: 24.Dezember 2011 17:17:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Heiligen Abend!

hab grad noch ein paar freie Minuten für einen kurzen Kommentar.

1. bin ich froh, dass dieser Kindle Technik Teil aus deinem NZ-Thread entfernt wurde, hab ich ja auch angeregt, fand ich dort OT, aber hätte auch nicht erwartet, dass das so einen Umfang annimmt.

2.
Zitat:
... Internetzugang auch in Deutschland Anfang 2011 für etwa 1/2 Jahr funktioniert hat. Vielleicht hast Du einfach genau die Phase erwischt?

Tja, das weiss ich natürlich nicht, vielleicht habe ich ja nur Glück gehabt. Amazon hält sich da wohl bedeckt. Ich war im Januar 2011 (nur) in Zittau, und da hat's funktioniert, aber wie gesagt, kann man nicht sehen, mit welchem Netzknoten man verbunden ist, d.h. es könnte eben auch einer der im Dreiändereck vorhandenen tschechischen oder polnischen Zellen benutzt worden sein (die Distanz zur Grenze ist teilweise grad mal 4 km).

3. fehlt mein Ausflug nach Singen und der Test da noch ...

4.
Zitat:
Mit dem Unterschied zwischen Kindle Keyboard und der neusten Version scheint es nix zu tun zu haben, denn die wird ja hier noch gar nicht ausgeliefert.

Naja, dazu kann ich eben leider nichts beitragen, ich kenne nur Kindle-Nutzer aus der Schweiz.

5. längerfristig wird wohl dieser Service entweder entfernt oder kostenpflichtig werden. Spekulation jetzt, aber ich würde davon eher bessere Konditionen bekommen als ich sie hier der Schweiz habe (!?!) 


und nun wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest, eine ruhige
Weihnachtswoche und ein erfogreichers Neues Jahr.

Viele Grüsse, Heinz







http://www.heinz-buehler.ch [ unsere private Web-Site ]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
k27

**

Offline

Einträge: 154



ds Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Amazon Kindle
« am: 22.Januar 2012 16:32:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Antworten vom Amazon Support (wie üblich per telefonischem Rückruf, auf meine email-Anfrage, der Support ist m.E. genau so wie er sein müsste):

1. die 'Kindle Keyboard 3G' Geräte selbst sind bezüglich Internet-Zugang nicht beschränkt,
  auch nicht per Registrierung in einem bestimmten Land.
  Beschränkungen gibt es aber in einzelnen Ländern via den Internet-Provider (z.B. Deutschland,
  Serbien und noch einige Balkan-Länder wurden genannt, eine aktuelle Liste hat Amazon aber nicht).
  Die neuen 'Kindle Touch 3G' sind aber generell beschränkt (wie in dem Screenshot oben beschrieben).

  Konkret auch die Aussage: Wenn Sie mit Ihrem Kindle nach Deutschland fahren,
  wird der INet Zugang zu allgemeinen URLs nicht funktionieren. (Mehr siehe unten).

  Ebenso konkret: Sie dürfen die INet Verbindung über 3G zum Browsen weltweit nutzen, kostenfrei.
  Nicht erlaubt sind andere Anwendungen (Musik Streaming etc.)

2. Kostenpflichtig ist dagegen die Übermittlung von (eigenen) Dokumenten via 3G von Amazon zu einem Kindle, nämlich 25 cent pro angebrochenes Megabyte (m.E. damit seht teuer).
 
(Amazon hat einen ziemlich cleveren Mailig Service, d.h. man kann eigene Dokumente (Excel files etc) an eine mit seinem Kindle verknüpfte Mail-Adresse senden, Amazon konvertiert diese in eine für Kindles brauchbare Form und sendet sie übers Netz zum Kindle zurück.
Dies ist kostenpflichtig, falls dazu 3G verwendet wird).

Dies betrifft aber nicht Bücher, welche im Amazon Shop gekauft wurden.


Nun bin ich gestern am Flugplatz von Donaueschingen gewesen, und hab da getestet (das ist etwa 30 km nördlich von Schaffhausen):

Das Netz war Vodafone.de, laut Anzeige auf dem Handy, auf dem Kindle sieht man nicht mit wem man verbunden ist.
Ich konnte mit dem Kindle auf alle möglichen URLs zugreifen, NYC Times, BBC News, Google Mail, SPON, SBB.ch, meine eigene Site. 
Gleiches Bild in Villingen-Schwenningen, noch ein paar weiter Kilometer nördlich (auch Vodafone.de),
und auch in Singen (das wieder näher an der Grenze, aber mit demselben Netz).

Das heisst, wir sind wieder nicht viel weiter ...


Getestet habe ich auch noch folgendes:
Kindles verbinden sich mit einem WLAN, welches man aus einer Liste der verfügbaren WLAN auswählen muss. Die Auswahl bleibt gespeichert, d.h. der Kindle verbindet sich weiterhin jedesmal mit dem betreffenden WLAN wenn es verfügar ist.
Falls nicht, verbindet es sich via 3G (und nicht wie ich vermutete, via irgend ein WLAN).
Alternativ kann man sich wieder via eins der verfügbaren WLAN verbinden (Passwort erforderlich).
Damit sind zum Glück 'feindliche' Hotel-WLAN etc zu umgehen.


Aber dennoch: es bleibt eine umständliche Notlösung. Komfort sieht anders aus.

Gruss,
Heinz
http://www.heinz-buehler.ch [ unsere private Web-Site ]
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Fiona78

*

Offline

Einträge: 11



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Amazon Kindle
« am: 27.April 2013 23:33:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Kann mich gerne anschließen, so schlecht sind die nicht.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
metnad

**

Offline

Einträge: 956



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Amazon Kindle
« am: 17.März 2014 15:10:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich nehme heuer zum ersten Mal meinen neuen kindle mit in Urlaub.
Leider scheine ich für manche Dinge zu doof.

Hat jemand einen kindle paperwhite und kann mir zwei Dinge erklären?

Gerne auch per p.n.

Meine zwei Fragen wären:
Muss man im Flieger erst nachfragen, ob man lesen darf?
Ich bin dabei, den Büchervorrat abzuklappern, bin auf Seite 400 von 16000. War schon beim help desk von amazon, aber da hab ich nur eine klugscheißer Antwort bekommen, schließlich möchte ich mit meinem kindle ausschließlich lesen und Bücher kaufen...
Wie komme ich auf Seite 3600, ohne vorne anzufangen? (im einkaufskorb)... Hab im Handbuch nix drüber gelesen. Und wenn mir im Urlaub die Bücher ausgehen, möchte ich ja wieder eins kaufen...

Vielen Dank schon mal
Travelling is life. The time before and after is just waiting.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andiline

**

Offline

Einträge: 792



Reisen bildet!!!!

Profil anzeigen WWW
Re:Amazon Kindle
« am: 17.März 2014 19:50:36 »
Antwort mit Zitat nach oben
Bei Start und Landung mache ich den Kindle immer aus (wenn elektronische Geräte ausgestellt werden sollen). Während des Fluges WLAN/WiFi abstellen (über Menü).

Ich habe nicht den PaperWhite, bei mir geht das zu Seite sowieso gehen über das Menü. Dann auf 'Gehe zu' gehen und dort kann man dann eine Seitenzahl angeben. Das sollte bei Dir zumindest ähnlich gehen.

Gruss
Andrea
http://www.andreaonline.de - http://www.andiline.de - Blog: http://www.andreaontour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Tweety

**

Offline

Einträge: 127





Profil anzeigen
Re:Amazon Kindle
« am: 17.März 2014 21:55:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Metnad,

bei Start und Landung sollten alle elektronischen Geräte komplett aus sein.
Während der Nacht - im abgedunkelten Flugzeug - schalte ich mein Gerät auf Nachtmodus. (dunkler Hintergrund, weiße Schrift)
Ich habe allerdings keinen Kindle - lese auf dem iPad.
Da öffnet sich auch automatisch die letzte Position, ich habe aber auch die Möglichkeit, ein Lesezeichen zu aktivieren.
Zum Kindle hilft Dir vl. dies:
https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201241970

Viele Grüße
Tweety
« Letzte Änderung: 17.März 2014 21:57:07 von Tweety » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
kootine

*

Offline

Einträge: 7



Warum auch nicht?

Profil anzeigen eMail
Re:Amazon Kindle
« am: 27.März 2014 14:06:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich hatte den Kindle bei meinen letzten Strandurlaub dabei!
Super Sache! Auch bei starker Sonne war das Buch lesbar und der Akku ist absolute Spitze!
Phantasie ist vielleicht nur Intelligenz auf Urlaub ...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
SusanneBer
Gast
Re:Amazon Kindle
« am: 03.April 2014 16:18:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
Mein Mann hat mir zum Geburtstag einen Kindle geschenkt und ich muss schon sagen, dass er mir ganz gut gefällt. Ob im Flugzeug oder freiem Himmel: Lesen kann man überall. Ich persönlich bin allerdings ein absoluter Befürworter von klassischen Büchern, ich mag das Gefühl des Papiers smiley
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0343 Sekunden. 23 Queries.