| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  17.Oktober 2017 22:36:33

Seiten: 1 [2] 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Westkanada und Südstaaten im Mai 2016  (Gelesen 8509 mal)
tom22

**

Offline

Einträge: 367





Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 12.Januar 2016 14:28:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo.

noch eine Anmerkung von meiner Seite zur Reisezeit:
Im Mai nach Lake Louise zu fahren, geht schon, aber dies bedeutet auch, dass noch einige wichtige Sehenswürdigkeiten nicht zugänglich sind (aufgrund der langen Wintersperren):

Dazu gehören z.B.:
Strasse zu den Takakkaw falls im Yoho NP;
Strasse zum Moraine Lake im Banff NP,
Medows in the sky highway im Revelstoke NP.

Bekannte Bergseen können auch noch eisbedeckt sein. Dann sehen sie anders aus als auf den Hochglanzphotis aus den Sommermonaten.

Gruss Tom
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Online

Einträge: 526



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 12.Januar 2016 22:37:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Tom,

wir werden vor der Fahrt nach Vernon noch einmal in Vancouver übernachten, in einem wäre das tatsächlich zu heftig gewesen.

Danke auch für die Hinweise zur Fähre, dann werden wir die Zeit offen halten und frühzeitig dort sein.

Das zu den Straßensperren und den Wetterverhältnissen war ebenfalls ein guter Hinweis, ich habe es mir nochmal angesehen: Mitte Mai ist zumindestens die Straße zum Moraine Lake wieder offen.

Viele liebe Grüße
Trinity
LGTrinity
« Letzte Änderung: 12.Januar 2016 22:38:13 von trinity » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tom22

**

Offline

Einträge: 367





Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 13.Januar 2016 08:56:58 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: trinity am 12.Januar 2016 22:37:35
Mitte Mai ist zumindestens die Straße zum Moraine Lake wieder offen.


Soweit ich weiß, ist die Öffnungszeit der Strasse wetterabhängig variabel. Dabei ist nicht so sehr der Schnee auf der Strasse ein Problem. Es geht eher um die Lawinen, die ggf. im Frühjahr noch aus höheren Gebiete auf die Strassen fallen könnten. Es gab auch schon Jahre in denen die Strasse erst Ende Mai geöffnet werden konnte.

Gruss Tom
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Online

Einträge: 526



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 13.Januar 2016 09:13:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Tom,

achso klar, Lawinengefahr. Dann schauen wir mal, was dieses Jahr so bringt  rolleyes ich hab auf jeden Fall mal die Parkseiten auf FB geliked, dort werden soweit ich gelesen hab auch immer Aktualisierungen zur Strassensituation gepostet.

Oder hat jemand ne gute Seite, wo alles so im Umkreis auf einmal genannt ist?

Liebe Grüße
Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 13.Januar 2016 15:15:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Evtl. kann es auch wetterbedingt zu Fährzeiten Änderungen / kompletter Ausfall kommen.

http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
A-Team

**

Offline

Einträge: 568





Profil anzeigen WWW
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 14.Januar 2016 10:16:30 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Trinity,

spät aber doch eine Antwort betreffend deiner Frage nach "Badehotels" zwischen New Orleans und Charleston:

Wir waren 2012 2 Nächte in Destin, im Sea Oats Motel:
http://www.seaoatsrentals.com/sea-oats-motel-units/
Damals waren noch nicht alle Zimmer renoviert, aber inzwischen werden wohl alle renoviert sein. Uns hat es dort sehr gut gefallen, weil es kein grosser "Hotelkasten" ist, und vor allem die Lage wirklich direkt am Strand ist toll.

Liebe Grüsse
Andrea und andy
www.andrea-und-andy.at
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Online

Einträge: 526



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 16.Januar 2016 17:57:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andrea und Andy,

zu spät ist es noch nicht, wir haben zwar schon ein Hotel für den Zeitraum reserviert - aber wir können es noch kostenlos stornieren  wink

Mein Mann hat sich die Einheiten angesehen, es liegt wirklich sehr schön am Strand aber es kostet auch 800€ für 3 Übernachtungen. War das bei Euch damals auch so auf dem Niveau?

Also wenn jemand noch eine Idee bzw. Empfehlung hat - sehr gerne. Ich werde mir nich mehrere Möglichkeiten ansehen und dann entscheiden.

Hallo Yvy,

danke, für Deinen Hinweis - ich informiere mich gerade, ob es ein Vorteil sein kann, die Fährüberfahrt über den Veranstalter zu buchen, damit der Hotelausfall dann evtl. vom Veranstalter übernommen würde oder zumindestens die Stornierung einfacher wäre.

Weil klar, es wäre dann wegen dem Wetter zwar höhere Gewalt - aber fragen kostet ja nix  rolleyes

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
A-Team

**

Offline

Einträge: 568





Profil anzeigen WWW
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 16.Januar 2016 20:32:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo,

also mein erster Gedanke war jetzt, die sind aber echt extrem viel teuerer geworden. Hab aber jetzt extra nochmal nachgesehen, wir hatten im Motel ein Unit mit Küche, und haben doch immerhin auch US$ 160,- pro Nacht gezahlt. Eigentlich auch ein Stück mehr als unser übliches Budget pro Nacht, aber das war es uns wert. Wir hatten nirgends vorreserviert, hatte mir nur ein paar Adressen von Hotel aus dem Internet rausgesucht, die wir einfach angefahren sind. Hier hat es uns dann sofort so gefallen, dass wir uns diesen Luxus gegönnt haben.

lg, Andrea
www.andrea-und-andy.at
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Online

Einträge: 526



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 16.Januar 2016 21:34:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andrea,

lieb von Dir, dass Du extra nachgeschaut hast. Ich werd es mir auch nochmal im Vergleich ansehen.

Von der Strecke macht es nicht viel Unterschied - nach Charleston sind es von Destin auch noch mehr als 8 Stunden, aktuell haben wir in Pensacola ein Hotel gebucht. Also ne Zwischenübernachtung brauchen wir trotzdem noch.

Welche Route seid Ihr damals gefahren?

Noch eine Frage zu den Fähren von Vancouver nach Vancouver Island: Wir haben zweimal Unterkünfte in der Nähe von Stanley Park - nach Google Maps würde ich mich dann für die Fähre ab Horseshoe Bay entscheiden - oder macht es evtl. landschaftlich oder aus Ausflugszielgesichtspunkten oder auch anderen Gründen Sie ich jetzt noch nicht auf dem Schirm habe Sinn, einmal Horseshoe und einmal Tsawwassen zu wählen?

LG Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 17.Januar 2016 12:20:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
Tsawwassen - Swartz Bay ist die schönere Strecke, vorbei an kleineren Inseln und durch enge Passagen.
Da du aber Victoria nicht anfährst, macht das keinen Sinn.
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Online

Einträge: 526



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 17.Januar 2016 14:34:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke Yvy, hatte es auch jetzt gerade nochmal in Deinem Reisebericht gelesen. Sorry, hatte ich wohl vorher überlesen.

Bei Deinem Bericht werde ich übrigens oft an mich und meinen Mann erinnert, der teilweise dann auch mal die Nase voll hat von meiner Fotomotivjagd  cheesy 

Darf ich Dich noch was fragen? Du hast die Wanderung zum Sasketchewan Gletscher - den Parker Ridge Trail beschrieben. Wie lange wart Ihr da insgesamt zu Fuß unterwegs?
Und weißt Du zufällig ob man auf einem anderen Trail zu dem Gletschersee, den Ihr dort von oben bewundert habt, kommt? Ähnlich nahe wie auf Eurer Wanderung auf dem Path of the Glacier Loop Trail, am Mount Edith Glacier?

Lieben Dank und schönen Sonntag  smiley
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Online

Einträge: 526



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 17.Januar 2016 19:34:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo nochmal,

hat jemand von Euch ab Ucluelet schonmal eine kombinierte Whale/Bear Watching Tour gemacht?

Ich hab zwei Anbieter gefunden, die bei Tripadvisor beide überwiegend sehr positiv bewertet sind:
Subtidal Adventures / Archipelago Tours

Grundsätzlich schreiben auch viele, dass Ucluelet noch 'ruhiger' und daher besser geeignet ist für diese Touren als Tofino.

Würd mich freuen, wenn von Euch jemand mir evtl. seine Erfahrung dazu hier mitteilen kann.

Liebe Grüße und schönen Abend
Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 18.Januar 2016 07:16:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Trinity,

aber du hast doch nur 2 Nächte am Lake Louise geplant?
Da schaffst du es nicht bis zum Icefield Parkway!
Parker Ridge Trail ca. 2-3 h Zeit.
Von unten kommt man meines Wissens nach nicht so leicht an den Sasketchewan Gletscher ran, wäre auch ziemlich weit.

Vielleicht wäre der Lake O`Hara noch interessant?
Aber dann hast du keine Zeit mehr für den Emerald Lake, o.ä.

http://www.pc.gc.ca/eng/pn-np/bc/yoho/natcul/ohara/reserve.aspx
Ist für Mai 2016 schon ausgebucht  shocked , da muss man fix sein!


Obwohl wir in Tofino keine Tour gemacht haben, wurde uns Archipelagos empfohlen.
Ist wohl alteingesessen und gut.
Allerdings würde ich nur die Bärentour machen.
Von den Waltouren hört man nicht so viel gutes.
Dort gibt es keine Orcas!

Übernachten würde ich lieber in Tofino, da ist man näher an den Stränden dran.
Könnte dir noch unsere Unterkunft schreiben?
Aber Ucluelet geht auch.

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
« Letzte Änderung: 18.Januar 2016 07:24:21 von yvy » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tom22

**

Offline

Einträge: 367





Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 18.Januar 2016 08:45:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: trinity am 17.Januar 2016 19:34:37
hat jemand von Euch ab Ucluelet schonmal eine kombinierte Whale/Bear Watching Tour gemacht?


Hallo,

ich habe zweimal an einer Bärenbeobachtungstour ab Tofino teilgenommen. Einmal bei Jamies, bei denen im Oktober 2015 ein Walbeobachtungsboot untergegangen ist und dies obwohl Jamies im Internet gute Bewertungen bekommen hat. Die Bewertungen sind daher wohl mit Vorsicht zu genießen.

Die Bärenbeobachtungstouren waren schön, da die Landschaft so schön ist. Die Kenntnisse der guides in Tofino über Bären waren eher bescheiden (der eine guide war ein ehemaliger Holzfäller, der andere guide war ein Indianer, der keine Lust zum Reden hatte). Außerdem waren die Touren mit ca. 2,5 Stunden Dauer nicht gerade lange. Insgesamt fand ich die Touren eher oberflächlich. Da habe ich an anderen Orten in Westkanada schon interessantere Touren mitgemacht.

Gruss Tom
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
tom22

**

Offline

Einträge: 367





Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 18.Januar 2016 08:51:21 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: trinity am 16.Januar 2016 17:57:41
ich informiere mich gerade, ob es ein Vorteil sein kann, die Fährüberfahrt über den Veranstalter zu buchen, damit der Hotelausfall dann evtl. vom Veranstalter übernommen würde oder zumindestens die Stornierung einfacher wäre.


In Kanada ist es so, dass du die Fähre nicht richtig reservieren kannst, daher kannst du das Ticket meiner Meinung nach auch nicht über einen Veranstalter buchen.

Vorab zahlst du nur eine Reservierungsgebühr von ein paar CAD, vor Ort (am Fährterminal) zahlst du dann das eigentliche Ticket. Mit der Vorabreservierung bekommst du nur das Recht auf ein garantiertes Fährticket für ein bestimmte Fährfahrt. Da die Fähren üblicherweise sehr häufig fahren, ist die Wahrscheinlichkeit für einen Hotelausfall aufgrund einer Fährstörung gering.

Gruss Tom



Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Online

Einträge: 526



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 18.Januar 2016 21:21:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: yvy am 18.Januar 2016 07:16:35
aber du hast doch nur 2 Nächte am Lake Louise geplant?
Da schaffst du es nicht bis zum Icefield Parkway!


Ich bin noch nicht alles durchgegangen, aber ich hab mir vorgestellt, dass wir auf dem Weg von Vernon kommend am Emerald Lake anhalten. Dann je nachdem wie früh wir losgekommen sind und wie spät es ist bei Ankunft in Lake Louise, evtl. noch zum Moraine Lake (wenn die Straße geöffnet ist), da hattest Du geschrieben, dass das Licht am Nachmittag schön ist.

Am zweiten Tag hatte ich mir schon vorgestellt, dass wir den Icefield Parkway entlangfahren - zum Bow Lake und Bow Lake Summit Viewpoint mit Blick auf den Peyto Lake. Die Strecke wird bis zum Athabasca Gletscher mit 2 Stunden angegeben, daher bin ich jetzt schon davon ausgegangen, dass es machbar ist.

Natürlich muss man vor Ort immer die Gegebenheiten (Wetter, Strassenverhältnisse und Verkehrsdichte) so annehmen wie sie sind, aber ich geh jetzt erstmal positiv ran - Alternativprogramm mit Upper Hot Springs o. ä. kuck ich mir auch schonmal an, dann kann man vor Ort spontan entscheiden.

In Ucluelet haben wir bereits eine Unterkunft gebucht, die nicht storniert werden kann, aber vielen Dank für Dein Angebot.

Wir werden uns dann mal bei Archipelago informieren, da finde ich das Boot auch etwas 'vertrauenswürdiger'.

Danke für Deine Erfahrung zu den Touren, Tom. Unsere Freunde waren von Tofino aus auch die Tour mit Jamie's gemacht und außer Übelkeit -wegen extremem Wellengang -haben sie nicht in Erinnerung behalten, gesehen haben sie nämlich nichts.

Von wo aus hast Du Deine 'besseren' Touren gemacht?

Die Fähren kann man über den Veranstalter buchen, allerdings keine spezielle sondern nur ein Gutschein für die Fährfahrt. Ich bin jetzt auch davon ausgegangen, dass die Rückerstattung erfolgt, wenn die Fähren einen ganzen Tag komplett ausfallen würden.

Viele liebe Grüße
Trinity
LGTrinity
« Letzte Änderung: 18.Januar 2016 21:23:34 von trinity » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4307



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 19.Januar 2016 01:07:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
In Tofino habe ich insgesamt an 3 Walbeobachtungstouren teilgenommen, immer mit Weigh West, weiß aber nicht, ob es sie noch gibt, und es ist schon lange her. Aber damals war ich begeistert. Es ging mit einem Zodiac raus, das war wie Achterbahnfahren auf den hohen Wellen. Wir haben einmal Grauwale auf dem offenen Meer beim Abtauchen gesehen, und einmal Grauwale zwischen den Inseln, wo man die Köpfe gesehen hat. Getaucht sind sie dort wegen des flacheren Wassers nicht. Bei der dritten Tour haben wir leider auch keine Wale gesehen, dafür aber Seelöwen und Weißkopfseeadler. Eine Garantie hat man halt nicht. Orcas sieht man von Tofino aus in der Regel nicht, dafür bietet sich wohl die Nordostküste von Vancouver Island besser an. Einmal habe ich auch noch die Hot Springs Tour mitgemacht. Auf dem Weg dorthin haben wir auch Wale gesehen. Bärentouren gab es damals (1994) soweit ich weiß noch nicht.
Viele Grüße
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Online

Einträge: 526



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 19.Januar 2016 21:11:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Katia,

ich hab jetzt bei Archipelago angefragt, weil ein Zodiac mit Achterbahngefühl bei dem empfindlichen Magen von meinem Mann net in Frage kommt  rolleyes

Ich bin wohl noch etwas früh mit der Buchung, die Termine können sie erst relativ kurz vorher bestätigen.

Wir lassen uns überraschen, ich glaub die Broken Islands vom Meer aus sind auch so schon eine Tour wert  cheesy

Lg Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Online

Einträge: 526



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 31.Januar 2016 10:43:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,

wir haben ja zwischenzeitlich alle Hotels soweit vorreserviert - haben uns allerdings noch nicht entschieden, wo wir auf der Strecke von New Orleans nach Charleston unseren Badestopp's einplanen.

Wir haben aktuell ein Hotel in Pensacola reserviert und bräuchten auf der Strecke zwei Stopps. Pensacola würden wir wahrscheinlich mit Amelia Island als zweitem Stopp kombinieren.

Hat auf dieser Strecke jemand von Euch Hotelempfehlungen oder Empfehlungen für schöne Ferienwohnungen, Pensionen, B&B's in direkter Strandlage?

Oder kann jemand generell einen Ort besonders empfehlen? Kann auch ein Stück nach Florida reingehen.

Danke für Eure Empfehlungen und schönen Sonntag  cheesy
Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Online

Einträge: 526



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Westkanada und Südstaaten im Mai 2016
« Antwort #20 am: 21.Mai 2016 19:23:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo liebe Forianer,

wir sind gerade auf unserer Kanada/Südstaaten Rundreise und ich schreibe schonmal meine Erfahrungen auf, solange sie noch frisch sind.

Wir sind mit 1 Stunde Verspätung in Vancouver angekommen und mussten auf dem Flug getrennt sitzen, weil Lufthansa unsere Sitzplatzreservierung aus Dezember nicht mehr in Ihrem System hatte - ich war sogar kurz auf der Warteliste..

Unserer über Air BnB gebuchte Wohnung am Sunset Beach haben wir gut gefunden, aber das Parken war mit dem SUV in einer kleinen Tiefgarage eine Herausforderung.

Die Wohnung selbst war ok - für deutsche Verhältnisse ein altes, renovierungsbedürftiges Gebäude mit einem defekten Aufzug.. Aber herrlicher Ausblick über den Sunset Beach auf's Meer und schöne Inneneinrichtung.

Wegen dem Jetlag haben wir am ersten Tag nur noch einen Walmart aufgesucht um Frühstück für den nächsten Tag zu kaufen. Punkt 4 Uhr waren wir wach und sind um 7 auf Stadterkundungstour gestartet. Über Sunset Beach zum Stanley Park am Hafen entlang zum Pan Pacific weiter nach Gastown zur Uhr und danach mit dem Bus nach Granville Island. Nachdem wir dort nochmal ausgiebig Frühstücksutensilien und frische Früchte gestoppt haben, hab ich meine erste Poutine probiert. Nicht das gesündeste Essen, aber sehr lecker.

Danach sind wir mit dem Aquabus ca. 50 m über den Fluss und haben dafür stolze 12$ bezahlt.

Nach nem Zwischenstopp in der Wohnung sind wir dann zum Queen Elizabeth Park um die Aussicht auf die Stadt vom little Mountain zu betrachten. War ganz ok, aber für 4$ parken die Stunde (an der Straße wäre es kostenlos gewesen, aber da war alles zugeparkt) würde ich nicht nochmal hinfahren.

Danach sind wir nach einem Abstecher zu den Totem Poles im Stanley Park (ggü. hat man einen schönen Blick auf die Skyline) in's North Pacific Shopping Center:, es wird aktuell teilweise renoviert und die Geschäfte die geöffnet hatten, können mit Outlet Malls in denUSA bei weitem nicht mithalten - in Auswahl und vor allem Preis.

Von dort sind wir in den Lighthouse Park um über den Tail durch den Wald zum Leichtturm zu gehen. Der Leuchtturm selbst liegt hinter einem Privatgrundstück, man kann ihn also nur von einiger Entfernung betrachten. Für alle die nicht so gerne laufen: der Weg führt nach unten - also später wieder Bergauf zurück.

Am nächsten Tag sind wir mit der Fähre um 8.30 Uhr von Horseshoe Bay nach Vancouver Island gestartet. Die Fähre ist pünktlich abgefahren, das Wetter war sehr trüb und die Überfahrt daher wenig spektakulär und sehr kalt und windig. Da wir allerdings mit unserem Auto einen Außenplatz hatten, haben wir aus dem Auto die Aussicht genossen.

In Nanaimo haben wir uns wieder mit Frühstück versorgt und sind dann weiter Richtung Ucuelet.

Im Hotel angekommen sind wir gleich weiter zum Long Beach, dem Strand am Wickinnanish Inn und zum Tonquin Beach in Tofino, den man über viele Holzstufen erreicht.

Den Sonnenuntergang haben wir nicht dort sondern nur indirekt vom Balkon unseres Hotels über der Küste angesehen.

Am nächsten Tag sind wir um 10 Uhr  mit Archipelago Cruises von Ucuelet aus zur Wildlife Broken Island Tour gestartet.  Wir hatten Glück und haben neben ca. 3-4 Grauwalen viele Weisskopfseeadler, einen normalen Adler, Seelöwen und Robben und eine Schwarzbären gesehen.

Einer der Grauwale war super nah am Boot, ich war total happy, weil ich zufällig in dem Moment mit meinem Handy gefilmt hab und direkt davor an der Reling stand als er aufgetaucht ist - dann später die erste technische Panne: mein Telefon ist wohl in Demons t abgestürzt und der ganze Film war weg. Mein Mann hat zwar parallel Bilder gemacht mit meiner Kamera aber es ist trotzdem total ärgerlich, mein Handy hat das auch davor und danach bisher nicht mehr gemacht... Na ja, es war Live total beeindruckend, so dass meine Nachbarin an der Reling mit der Kamera in der Hand das filmen und fotografieren total vergessen hat. Zum Schluss könnten wir dann noch einen Schwarzbären beobachten, der gerade von seinem nachmittags Nickerchen erwacht ist. Die Tour war wirklich super organisiert, es ist ein Ehepaar, dass die Touren mit Ihrem Hausboot durchtührt. Das Boot ist sehr geräumig und hat Stabilisatoren, was mir aufgrund schlechter Erfahrungen mit Seekrankheit sehr wichtig war. Ein Zodiac wäre für uns daher eher nicht in Frage gekommen.

Nach Tourende (ca. 16 Uhr) sind wir noch ein Stück des Wild Pacific Trail entlanggelaufen, der direkt neben unserem Hotel startet.

Am nächsten Tag waren wir zunächst im Ucuelet Aquarium (welches lt. eigener Aussage das erste mit Catch and Release Konzept ist) danach sind wir den Schooner Cove Trail gewandert um zum Schluss die fantastischen Ausblicke vom Lighthouse Loop Trail bei bestem Sonnenschein zu genießen. Wobei der Leichtturm selbst m. E. nicht der schönste seiner Art ist, sind es die Ausblicke umso mehr. Danach haben wir noch einen kurzen Abstecher zum Big Beach gemacht um danach im familiären Matterson House unser Dinner einzunehmen.

Tags darauf (nachdem wir etwas amüsiert die Warnung im Hotel, dass Wölfe im Hotelbereich gesichtet wurden, mit dem Tipp: 'if the wolf starts fighting - ffight back' gelesen hatten) sind wir zurück nach Vancouver und haben wegen meiner Trödelerei in einem Stalles Markt (um festzustellen, dass es auch in Kanada schwierig ist eine Festplatte mit integriertem SD-Card-Reader zu finden) die Fähre um 12 Uhr in Nanaimo um 5 vor 12 erreicht. Wir hatten Glück- das Boarding ist gestern später gestartet, so dass wir sogar in der zweiten Lane direkt den vorderen Platz erwischt haben und so während der Fahrt einen Panoramablick aus dem Wagen genießen durften.

In Horseshoe Bay angekommen, haben wir uns für einen Ausflug über den Sea to Sky Highway nach Squamish zu den Shannon Falls entschieden. Sie sind die dritthöchsten in Kanada und sehr einfach zu erreichen. Für alle Filmfans: In diesem Park und Umgebung ist übrigens ein Teil von Twilight - Breaking Dawn Teil 1 gedreht worden. Zurück in Vancouver durften wir im nächsten Botel schon wieder auf einen engen Parkplatz rangieren - und das obwohl wir vorher extra angegeben hatten, dass wir einen SUV Parkplatz brauchen - und haben Denmark Ecke Sunset Ave im Boathouse gegessen.

Den Sonnenuntergang haben wir dann wieder indirekt im Stanley Park an den Totem Poles angesehen, weil ich dort die Skyline bei Nacht fotografieren wollte. Den zusätzlichen Fotostop auf der Cambie Bridge (von dort sieht man die beleuchtete Kugel der Science World haben wir dann allerdings wegen des fehlenden Parkplatzes und einiger zwielichtiger Gestalten auf der Brücke nicht gemacht.

Am nächsten Morgen sind wir dann früh los nach Vernon. Wir wollten eigentlich nicht in dem Store vom Hard Rock Casino, allerdings hatte es so früh noch nicht geöffnet. Falls jemand die gleiche Tourrichtung plant, evtl. wäre dieses Hotel für nen Zwischenstopp eine Alternative weil es schon etwas außerhalb liegt und man so ganz gut dem Stadtverkehr entgehen kann,

Auf dem Weg haben wir in Hope gestoppt und im Blue Moose gefrühstückt (ähnlich wie Starbucks) und uns die Drehorte von Rambo angesehen - da wir allerdings sehr früh unterwegs waren, hatte das Visitor Center noch nicht geöffnet. (erst ab 10 Uhr) Der Ort liegt schön zwischen den Bergen und hat ein paar schöne Fotomotive, das Kino hat mir persönlich gute gefallen, 60ies Style.

Dann ging es weiter zur Kangaroo Creek Farm eine Art Streichelzoo, die nur bis 14 Uhr geöffnet hat und ganz wichtig nur Barzahlung akzeptiert.

Kelowna um die Mittagszeit war übrigens ein einziger Stau, wir haben es trotzdem noch pünktlich geschafft. Ob die Tierschutzbedingungen hier wirklich eingehalten werden wage ich jetzt mal zu bezweifeln- ich muss aber zugeben, es war trotzdem sehr schön diesen goldigen Tieren mal so nah zu kommen.

Bevor unser Zimmer fertig war, sind wir dann noch an den Seeufern entlang gefahren, sehr schöne Landschaft im Okanagan Valley. Den Rest des Tages haben wir dann im Infinitypool unseres Hotels relaxt und den Ausblick auf den See genossen.

Jetzt sind wir unterwegs nach Lake Louise und haben leider den ersten Tag Regen und auch die Vorhersagen sehen nicht so gut aus. Mal abwarten.

Bilder dazu folgen dann aus Deutschland. Bitte übersieht meine Tippfehler bzw. falls komische Worte mal dazwischen stehen war es die Autokorrektur vom Handy ;-)

So, jetzt sind wir gespannt auf die Rockies und ich wünsche Euch ein schönes Wochenende:-)

LG Trinity
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0303 Sekunden. 22 Queries.