| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  17.Dezember 2017 12:50:23

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Chile - Passt die Route?  (Gelesen 2451 mal)
turtle

*

Offline

Einträge: 31



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Chile - Passt die Route?
« am: 21.Juli 2016 12:27:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo zusammen,
wie immer, wenn mal wieder 3, bzw. in diesem Fall 4 Wochen Urlaub zur Verfügung stehen, möchte ich ganz viel reinpacken  grin Zu viel?
Es wird unsere erste Chile Reise und derzeit haben wir folgende Route geplant:

21.10. Abflug Düsseldorf
22.10. Ankunft Santiago
23.10. Santiago
24.10. Santiago
25.10. Santiago - Vina del Mar
26.10. Valparaiso
27.10. Vina del Mar, abends Caldera (über Nacht mit TurBus)
28.10. Caldera
29.10. Caldera, abends XXX (über Nacht oder früh am nächsten Morgen mit TurBus)
30.10. PUFFER
31.10. PUFFER, dann Fahrt San Pedro de Atacama (über Nacht mit TurBus)
1.11. San Pedro de Atacama
2.11. San Pedro de Atacama
3.11. San Pedro de Atacama
4.11. San Pedro de Atacama
(Ab San Pedro Ausflüge zu z.B. Salar de Atacama, Valle de la Luna, El Tatio (Geysire), Radtour zu Sanddünen)
5.11. Flug Calama - Punta Arenas (über Santiago, würden wir auch vorher buchen)
6.11. Ruhetag Punta Arenas
7.11. Patagonien
8.11. Patagonien
9.11. Patagonien
10.11. Patagonien
11.11. Patagonien
Hier z.B. Wanderungen Torres del Peine, Fahrt/ Wanderung Gletscher, Fahrt zu Pinguinen)
12.11. Flug Patagonien - Osterinseln (über Santiago, würden wir vorher buchen)
13.11. Osterinseln
14.11. Osterinseln
15.11. Osterinseln
16.11. Osterinseln - Santiago
17.11. Santiago - Düsseldorf
18.11. Ankunft Düsseldorf

Nun meine Fragen:
1. Die erste hat sich ja schon eingangs ergeben - nehmen wir uns zuviel vor?
Weil ich nun unbedingt nach Valparaiso (wie spricht man das eigentlich? "ai" oder Betonung auf dem "i"?) möchte, an der Küste noch einen zweiten Ort sehen möchte, ggf. in den NP Pan de Azucar und die Steilküste unterhalb von Antofagasta sehen möchte... Deshalb kommt eben diese Tour mit TurBus hinzu, die wahrscheinlich recht stressig wird. Was meint ihr?
2. Kann man den Pan de Azucar auch ab Caldera/ Bahia Inglesa gut erreichen? ggf. würden wir uns den Puffertag dann sogar sparen... Da wir eigentlich auch einen Tag früher zuhause sein müssten (blöd, ich weiss)
3. Benötigen wir oben in der Gegend um San Pedro ein Auto oder sind die Touren ganz gut per Bus zu erreichen bzw. eh ein Touranbieter empfehlenswert?
4. Mit welchem Autovermieter habt ihr gute Erfahrungen? In Patagonien würden wir nämlich in jedem Fall ein Auto nehmen. Oder?

Zudem nehme ich natürlich gerne Tipps bzgl. Unterkünften, Schiffstouren,... an :-)

Vielleicht sind wir auch schon etwas spät, die Flugpreise variieren von Tag zu Tag stark. Während wir unterwegs flexibel bleiben möchten, würden wir eben die Flüge bereits buchen (damit aber auch "Pflöcke" einschlagen, weil wir uns damit ja festlegen, wann es in den Süden und wann auf die Osterinseln geht).

Schon jetzt ganz herzlichen Dank für Reaktionen!!

Claudia
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 21.Juli 2016 14:17:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Claudia,

ja, Ihr seid wirklich schon sehr spät dran. Wir sind etwa zur selben Zeit in Chile, haben das aber schon vor vielen Wochen gebucht.

Nach meiner Meinung habt Ihr Euch nicht zu viel vorgenommen. Allerdings kann ich zu Busfahren nichts sagen, wir sind in Chile immer mit dem gemieteten Allrad-Camper unterwegs.

In Punta Arenas brauchst Du nach meiner Meinung, auf jeden Fall ein Auto. Allerdings musst Du da sehr genau planen, denn wenn Du über die Grenze nach Argentinien willst (was wahrscheinlich ist) dann musst Du das dem Autovermieter vorher mitteilen. Der muss für Dich dann einige notarielle Papiere besorgen, die Du natürlich zahlen musst (ca. 100 Dollar).

Wie es in San Pedro aussieht, weiss ich nicht. Ich weiss nur, dass es viele Touren zum El Tation gibt. Die starten früh gegen 3 oder 4 Uhr und fahren dann wie die Blöden durch die Dunkelheit zum Geysir. Denn er springt nur bis gegen 9.00 h.
Wir werden wieder dort sein, aber gleich neben dem Geysir übernachten  grin

Für die anderen Ziele dort gibts bestimmt auch Touren. Ob die dann aber billiger sind als selberfahren mit Mietwagen, weiss ich nicht.

Viel Spass beim Planen für dieses wunderschöne Land.

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
turtle

*

Offline

Einträge: 31



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 21.Juli 2016 14:46:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Liebe Beate,
nun mach mich bzgl. der Kurzfristigkeit nicht nervös ;-)
Nene... ich weiss ja, dass wir mal so langsam in die Pötte kommen sollten.

Habt ihr einen bevorzugten Autovermieter? Und fliegt ihr zwischen einzelnen Destinationen oder bringt ihr eine horrende Einwegmiete auf?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 21.Juli 2016 15:05:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Weder noch.
Wir fahren einen grossen Kreis von Santiago in den Norden bis zum Lauca NP und an der Küste wieder zurück. Nicht mit dem Mietwagen, sondern mit dem Camper.

Vor 2 Jahren haben wir in einem Jahr gleich zweimal die Strecke Punta Arenas - Santiago als oneway gefahren. Das waren dann "Camper-Rückführungen" zum Sonderpreis.

Ich habe keine Lust zu fliegen, da ich da die Landschaft ja nicht sehe. Und Nachtbusse kommen aus diesem Grund auch nicht infrage. Aber auch tags möchte ich nicht mit einem Bus fahren, die fahren wie die Blöden, da sterbe ich vor Angst.

Bleibt also nur noch Mietwagen oder Camper. Und wenn ich die Preise für Mietwagen anschaue und die Hotelkosten drauf rechne, kommt man mit dem Camper immer noch billiger (obwohl: s....teuer ist das schon!)

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
turtle

*

Offline

Einträge: 31



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 22.Juli 2016 12:08:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate,

sorry, wenn ich nochmal eine Frage habe... Aber ihr fahrt zu den Geysirfeldern ja auf eigene Faust... Wie ist hier deine Einschätzung - kann man das von San Pedro aus ebenfalls auf eigene Faust machen? Blöd gefragt: Findet man das in der Dunkelheit und wie ist deine Erfahrung bzgl. der Höhe?
Ich habe eigentlich keine Lust, nur dann dort zu sein, wenn eben alle Touren dort rumspringen. Klar, zum Sonnenaufgang - aber dann auch gerne etwas länger bleiben (habe gelesen, dass es gegen 10 Uhr am Morgen schon wieder recht leer ist).

VG, Claudia
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 22.Juli 2016 14:17:54 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Claudia,

stimmt, letztes mal waren wir gegen 10.00 h ganz alleine noch "übrig" am Geysir. Aber wir hatten ja auch schon den gesamten Abend ganz allein für uns.

Mit der Höhe: das kann man nie vorhersagen. Ich hatte 14 Tage vorher im Lauca NP wahnsinnige Probleme, mir gings wirklich absolut schlecht. Nachdem wir wieder unter 4000 m waren, waren schlagartig alle Probleme vorbei. Natürlich machte ich mir dann Sorgen, dass es mit bei den Geysiren wieder schlecht gehen könnte. Die sind ja 4.200 m hoch. Aber an diesem Tag hatte ich dann überhaupt keine Probleme, mir gings prächtig.

Ihr könnt natürlich, wenn Ihr einen Mietwagen habt, selbst fahren. Und mit GPS müsste man auch die Strecke finden. Wir sind damals ja vom Norden angereist und diese Strasse nach San Pedro am Vormittag runtergefahren. Und da waren wir absolut froh, dass wir nicht mit einem Bus hochgefahren sind. Die Strasse ist (oder war?) nicht ganz einfach. Ungeteert, eng, kurvig, steil. Ich würde sagen, damals hat man mindestens eine hohe Bodenfreihheit gebraucht. Und über diese Strasse sind diese Kleinbusse wie die Blöden gefahren.
Also wenn Ihr selbst fahrt, dann müsst Ihr schon lange vor den Bussen losfahren, denn die sehen Euch erst in letzter Minute in dieser Dunkelheit und dann haben die keine Chance mehr zu bremsen.
Und wenn Ihr NACH den Bussen fahrt, dann kommt Ihr zu spät an. Denn sobald die Sonne durchkommt sterben die Geysire ab. Es ist wirklich, als ob man das Wasser langsam abdreht.

Eine andere Möglichkeit wäre, abends hochzufahren und oben im Auto zu übernachten. Das hat damals auch ein Pärchen gemacht, die meinten dann morgens, sie hätten uns sehr beneidet. Denn im Auto ist es wirklich s....kalt geworden. Es dürfte nachts so um die Null Grad gewesen sein, früh war jedenfalls dünnes Eis rundum.

Aber egal wie Du es auch machst: zwischen 6.00 h und 9.00 h wirst Du Dich wie auf einer Kirmes fühlen. Es ist VOLL. Die Busfahren kochen für ihre Gäste im heissen Wasser der Geysire die Frühstückseier, dann wird gefrühstückt. Und 5 Minuten nachdem die Geysire aufhören, geht die wilde Jagd wieder nach San Pedro runter.

Wenn das Spektakel der Geysire nicht so schön wäre, könnte man eigentlich nur abraten. Aber so muss man es eigentlich mal gesehen haben.

Gruss Beate

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
adMjM

**

Offline

Einträge: 246



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 22.Juli 2016 15:30:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
jetzt bin ich neugierig geworden. Ich überlege auch zur Zeit dorthin zu fahren. Was ist an diesen Geysiren so schön? Kannst Du das beschreiben Beate, oder jemand anderes? Die Fotos, die ich gesehen habe, finde ich ziemlich langweilig. Aber ich weiß, manchmal können Bilder den Zauber einer Landschaft nicht aufnehmen.

Viele Grüße
Elisabeth
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 22.Juli 2016 15:43:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Elisabeth,

leider habe ich damals, als wir dort waren, noch nicht digital fotografiert, sonst würde ich jetzt ein Bild einstellen. Aber wir sind heuer im November wieder dort, und dann gibts hier einen Reisebericht und auch Fotos. Vielleicht erinnerst Du mich nochmal dran, dann stelle ich die Fotos vorab rein.

Ja, diese Geysire sind etwas anders als die Geysire im Yellowstone. Dort, im Yellowstone, sind ja jede Menge "einzelne" Geysire, die jeder für sich in verschiedenen Intervallen ausbrechen. Und ausser beim Old Faithfull muss man bei allen anderen Geysiren Glück haben, gerade zu einem Ausbruch hinzukommen.

Beim El Tatio handel es sich wirklich um ein ganzes Geysirfeld mit insgesamt ca. 80 Geysiren. Leider kann ich die Grösse des Feldes schlecht schätzen, ich würde mal sagen so ca. 200 - 300 m im Quadrat.
Und jeden Morgen zum Sonnenaufgang fangen diese Geysire zum sprudeln an. Jeder einzelne ist zwar nicht besonders hoch, so ca. 1 - 1,5 m. Aber es spritzt halt mal hier, mal da, dazwischen gibts tolle Regenbogen, dann kommt aus einem anderen Loch ganz unerwartet wieder ein Wasserstrahl hoch, während ein anderen versiegt. Es ist einfach ein interessantes Spiel. Und gegen 9.00 h ist es, als ob man langsam einen Wasserhahn zudreht und einer nach dem anderen versiegt. Danach bleibt eine nasse Fläche übrig, von der man nie denken würde, dass da mal Geysire waren.

An einer Ecke dieses Beckens ist ein natürlicher Pool. Dort ist das Wasser gerade richtig zum baden, badewannenwarm. Da kann man unbesorgt mal reinsteigen und geniessen. Vor allem, wenn alle anderen tausenden Touristen weg sind.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
adMjM

**

Offline

Einträge: 246



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 22.Juli 2016 20:33:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke Beate

das hört sich vielleicht wirklich danach an, dass man diese Szenerie nicht in Bilder festhalten kann. Noch bin ich skeptisch. Übrigens gibt es auch im Yellowstone mindestens ein größeres Geysirfeld, das mich damals mächtig beeindruckt hat, da soviele auf einmal aktiv waren.
Viele Grüße
Elisabeth
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 22.Juli 2016 20:48:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also ich werde auf jeden Fall nach unserer Rückkehr ein paar Bilder hier einstellen. Der Reisebericht selbst dauert ja dann doch noch etwas länger.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
adMjM

**

Offline

Einträge: 246



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 22.Juli 2016 20:51:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Halle Beate
Reiseberichte immer gerne. Wenn ich mir die Projektplanung meines Mannes für 2017 ansehe, wird das zwar bei uns nichts so schnell mit einer Reise nach Chile, aber planen kann ja mal.
LG Elisabeth
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1190



No worries

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 22.Juli 2016 22:05:01 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: beate2 am 22.Juli 2016 20:48:11
Also ich werde auf jeden Fall nach unserer Rückkehr ein paar Bilder hier einstellen. Der Reisebericht selbst dauert ja dann doch noch etwas länger.

LG
Beate


Hallo Beate,

Reisebericht finde ich auch klasse  grin
Bisher konnte ich mich aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse ja noch nicht aufraffen, aber Camper ist ja eigentlich unser Ding und vielleicht überzeugt mich Dein Bericht dann doch  wink

LG Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 22.Juli 2016 22:44:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Karin,

unsere spanisch-Kenntnisse sind praktisch nicht vorhanden. Wir haben uns ein paar Worte angeeignet: Bitte, Danke, rechts, links, billig, teuer, und die Zahlen bis 10. Aber gerade wenn man mit Camper unterwegs ist, reicht das. Einkaufen im Supermarkt kann man ohne Sprachkenntnisse. Kritisch wird es, wie uns passiert, an der Grenze, wenn die Papiere nicht stimmen, wie es uns auch schon passiert ist. Hier beschrieben:
http://nordamerika.us/index.php/reiseberichteohne/28-camperreise-durch-patagonien-jan-febr-2013

Ich freue mich jetzt schon wieder ganz toll auf diese Tour. Es ist einfach ein unglaublich schönes Eckchen unserer Erde.

Beate

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1190



No worries

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 23.Juli 2016 19:17:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate,

Du hattest  irgendwann schon mal geschrieben, dass Ihr praktisch kaum Spanischkenntnisse habt und so klar kommt. Aber mich stört es doch immer, wenn ich mich irgendwo nicht zumindest einigermaßen verständigen kann. Was ist, wenn man während des Urlaubs mal einen Unfall hat oder krank wird...ist bei mir zwar noch nicht vorgekommen, aber es kann doch immer passieren.
Vielleicht kann ich meine Sorge diesbezüglich doch mal überwinden...war schließlich auch schon irgendwo auf den Philippinen auf einer Insel, wo es zum nächsten Arzt bzw. Krankenhaus ziemlich weit war!! Da habe ich mir gar keine Gedanken gemacht, aber ich hätte mich zumindest mit Englisch verständigen können.
Außerdem finde ich es einfach schön, hin und wieder zumindest einen Small Talk halten zu können. Im Notfall müssten dann eben Hände und Füße her halten  grin

Danke für den Link - muß ich mich dort im Forum anmelden um den Bericht lesen zu können?
Habe es nämlich eben versucht und könnte ihn so nicht lesen  rolleyes

LG Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 23.Juli 2016 19:51:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Karin,

stimmt, wir haben kaum Spanischkenntnisse. Aber bisher sind wir immer gut durchgekommen. Natürlich wäre es schöner, wenn man mal einen small talk mit den Einheimischen machen könnte, aber das geht halt nicht.

Und ich denke mir mal, wenn man krank wird, dann wird doch der Arzt soviel englisch können, dass er Dich versteht. Vor allem die lateinische Bezeichnungen von Krankheiten sind doch überall gleich. Also wenn Du z.B. Durchfall hast, dann wird "Diarrhoe" jeder Arzt verstehen.

Dass man sich in dem Forum anmelden muss, um zu lesen, wusste ich gar nicht. Aber Du kannst es auch mal hier probieren:

https://www.womo-abenteuer.de/forum/sonstige-reisen-routenplanung/sonstige-reiseberichte/camperreise-durch-patagonien-jan-febr

Vielleicht klappts da ohne Anmeldung.

LG
Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1190



No worries

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 23.Juli 2016 22:56:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Super, da funktioniert es ohne Anmeldung  cheesy

Da weiß ich ja schon, was ich morgen Nachmittag nach meinem Dienst tun werde  grin

Danke nochmals
Gute Nacht
Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
turtle

*

Offline

Einträge: 31



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 17.Oktober 2016 16:58:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo ihr Lieben,

nachdem ich mich auch in meinem anderen Threat (Höhenkrankheit...) bedankt und verabschiedet habe möchte ich das auch hier tun.

Auch hier vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Tipps.

Unsere Route ist größtenteils so geblieben, wir haben jedoch vor, in Santiago einen Tag kürzer zu bleiben und werden einen Tag früher zurück fliegen.
Am Freitag, 21.10., gehts los, am Donnerstag, 17.11. werden wir wieder zurück in Düsseldorf sein. Ich freue mich schon sehr, auch wenn ich mich grad in den Popo beißen könnte, dass ich so faul war bzgl. des Auffrischens meiner Spanischkenntnisse.

Hier nochmal grob die Route:
- Anreise nach Santiago (Düsseldorf - Amsterdam - Paris - Santiago. Bescheuert, aber war so am günstigsten), dort Unterkunft für zwei Nächte gebucht
- Weiterreise mit Turbus über Vina del Mar (von hier Abstecher nach Valparaiso) und Copiapo nach Calama.
- Für diese Route haben wir 6 Tage eingeplant (also zweimal Nachtfahrt mit Turbus), noch keine Unterkünfte und derzeit geplant, in Copiapo einen Mietwagen zu nehmen um nach Caldera und Bahia Ingles (hier möchten wir Unterkunft suchen) zu kommen und auch den Nationalpark Pan de Azucar zu besuchen.
- In Calama ist der Mietwagen für die Zeit in und um San Pedro de Atacama gebucht. Hier haben wir auch noch keine Unterkunft.
- Flug von Calama über Santiago nach Punta Arenas. Hier kommen wir abends an und haben bereits Auto und eine Übernachtung gebucht.
- Mit dem Auto Weiterreise in den Torres del Paine. Hier haben wir Übernachtungen im Hotel Lago Grey, Refugio Paine Grande und Refugio Torre Central gebucht und haben uns 2 Wanderungen rausgesucht und geplant, die Gletscherwanderung über den Grey Gletscher noch zu buchen. Zudem möchten wir von Punta Arenas zur Isla Magdalena.
- Anschließend Flug über Santiago (mit einer Übernachtung am Flughafen) auf die Osterinsel. Auch hier haben wir bereits eine Unterkunft.
- Der Rückflug erfolgt über Santiago und Paris nach Düsseldorf.

Ich bin schon seeeeehr gespannt und mittlerweile ziemlich aufgeregt :-)

Viele Grüße, Claudia

« Letzte Änderung: 17.Oktober 2016 17:01:05 von turtle » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 17.Oktober 2016 17:27:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Claudia,

ich wünsche Dir einen wunderschöne Reise und viele interessante Erlebnisse.

Zu Deiner Route habe ich nur noch einen Kommentar:
Von Bahia Ingles in den NP Pan de Azucar sind es oneway 160 km über nicht allzu gute Strasse. Als Tagesausflug ist das also nicht so empfehlenswert.

Aber im NP scheint es Cabins zu geben. Vielleicht ist das eine Alternative.

Und bist Du Dir sicher, dass Du zum Refugio Peine Grande mit dem Auto kommst? Ich meine mich zu erinnern, dass das Refugio am W-Trek liegt, also evtl. mit Boot, aber nur mit einer Wanderung erreichbar ist. Vielleicht verwechsle ich da aber auch was.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spass. Bei uns gehts am 12. November los, in den Norden Chiles mit dem Allrad-Camper.

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
turtle

*

Offline

Einträge: 31



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Chile - Passt die Route?
« am: 17.Oktober 2016 21:39:52 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate,
hmmm... lt Google sind es von Bahia Inglesa bis Chanaral "nur" 100 km... Wir haben das nämlich tatsächlich als Tagesausflug vorgesehen. Dann schauen wir mal, wie weit wir kommen :-D

Bzgl dem Refugio Grande, das stimmt, ja. Wir werden bis dorthin wandern, dort übernachten und am nächsten Tag die Gletscherwanderung. Danach mit dem Schiff über den Lago zurück. Und dann steht unser Auto hoffentlich noch unbeschwerten am Hotel Grey oder am Penhoe (eine Strecke müssen wir uns ja bestimmt gegen Einwurf kleiner Münzen fahren lassen). Ich hoffe das klappt alles so...

Dir auch schonmal eine gute Reise!!
Claudia
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0272 Sekunden. 21 Queries.