| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  22.Oktober 2017 14:00:49

Seiten: 1 [2] 3 4 5 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionieren?  (Gelesen 16479 mal)
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 28.Dezember 2015 19:20:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Buenos Aires – 19.11.2015

Heute war eine die Stadtbesichtigung von Buenos Aires geplant. Leider kommt es oft anders als man denkt.
Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann los. Als erstes wieder Richtung Plaza de Mayo. Von dort aus sollte die U-Bahn mich zu meinem ersten Ziel, den Friedhof von Recoleta bringen. Zuvor stand aber noch die Besichtung der Kathedrale an.

Hier einige Bilder der Kathedrale















Die Grabstätte von Jose de San Martin befindet sich auch hier und wird von 2 Soldaten bewacht.



Dann ging es mit der U-Bahn in die Nähe des Friedhofes von Recoleta, wo u.a. Eva Peron ihre letzte Ruhestätte hat. Nach einem 15 minütigen Fußmarsch erreichte ich den Friedhof.
Genau jetzt fing es richtig an zu regen. Ich flüchtete mich in das nahegelegene Einkaufszentrum. Leider wollte der Regen nicht aufhören. Da der Regen auch stark war, brach ich nach ca. 2h warten mein heutiges Besichtigungsprogramm ab. Es ging dann ins Hotel zurück. Gegen 15.00 Uhr war ich wieder im Hotel. Unterwegs hatte ich noch eine längere Kaffeepause eingelegt, in der Hoffnung dass der Regen aufhört. Aber dem war nicht so.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 30.Dezember 2015 17:51:04 »
Antwort mit Zitat nach oben
Buenos Aires – 20.11.2015

Den heutigen Tag musste ich nach dem Regenwetter von gestern umplanen. Ursprünglich geplant war der Besuch des Tigre Deltas.  Das habe ich aber gecancelt und mir nun Buenos Aires angeschaut.
Ein Blick zum Himmel – blau. Damit war klar, dass es nach dem Frühstück losgehen konnte.
Als erstes ging es zur Avenida 9 de Julio, die mit ca. 140m Breite eine der breitesten Straßen der Welt ist. Dort befindet sich der anlässlich des 400-jährigen Stadtjubiläums von Buenos Aires im Jahre 1936 errichtete Obelisk.



Hochhaus an der Avenida 9 de Julio mit der Silhouette von Eva Peron (Evita)



Kreuzung an der Avenida 9 de Julio

Hier noch ein Hinweis für die Fußgänger. Bitte nicht sofort bei grün losgehen, sondern noch 2-3 Sekunden warten bzw. nach rechts schauen. Die Autos halten wirklich erst bei rot. Bei gelb wird noch nicht mal versucht, zu bremsen.



Der Obelisk



Straßenverkehr in Buenos Aires – Die Kreuzung befindet sich auch an der Avenida 9 de Julio



Weiter ging es Richtung Metrostation – Das weisse E im blauen Schild in der Mitte ist der Hinweis auf ein Parkhaus

Nun bin ich wieder mit der Metro einige Stationen gefahren. Anschliessend nahm ich wieder den 15-minütigen Fußmarsch zum Cementerio de la Recoleta auf mich. Diesmal aber bei deutlich besserem Wetter.



Eingang zum Cementerio de la Recoleta

Jetzt kommen einige Bilder von diversen Grabstätten.













Das ist die Grabstätte der Familie Peron, wo auch Eva Peron (Evita) beigesetzt ist.



Der Friedhof hat mir sehr gut gefallen.

Neben dem Friedhof  befindet sich direkt die Kirche Nuestra Señora del Pilar





Kirche Nuestra Señora del Pilar





Innenansichten der Kirche

Neben dem Friedhof und Kirche befindet sich eine Parkanlage. Lt. Reiseführer ist das Ausführen von Hunden ein begehrter Job.



Die junge Dame hat scheinbar so einen Job ergattert.



Solche Tanzpaare für Touristen findet man überall in Buenos Aires.

Dann habe ich erstmal eine Mittagspause gemacht. Bei strahlendem Sonnenschein auf einer Parkbank an das graue und kalte Deutschland denken, hatte was für sich.

Am Park befand sich auch direkt eine Haltestelle der Hop-on Hop-off Busse. Da gerade einer kam, bin ich zugestiegen und bin damit eine Runde gefahren. In den folgenden Bildern gibt es dann einige Einblicke von Buenos Aires mit dem Bus.



Avenida de Maya – eine der Hauptverkehrsstraßen von Buenos Aires



Das Parlament



Fan-Shop von Boca Juniors in der Nähe des Stadions



Stadion der Boca Juniors







Häuser in der Nähe des Stadions



In der Nähe des ehemaligen Hafens



Der Turm wurde nach dem Falklandkrieg von Torre de los Ingleses in Torre Monumental umbenannt.



Die Universität



Floralis Genérica



Ein Bettler im Rollstuhl. Die Kreuzung war mehrspurig.



Am Stadion des 2. großen Fußballklubs in Buenos Aires – River Plate



Uferpromade am Rio de la Plata



El Muelle – Restaurant am Rio de la Plata – gegenüber befindet sich der innerstädtische Flughafen



Bei dem Haus kommt die Besonderheit nicht so richtig im Bild rüber – es war extrem schmal.
Sah von Weiten wie ein Buch aus.

Leider hatte ich keine Zeit, an den Haltestellen auszusteigen. Die Runde hatte ich erst gegen 18.00 Uhr geschafft. Meine Empfehlung für Besucher sich ein 2 Tagesticket holen und dann Buenos Aires mit dem Bus erkunden. Die U-Bahn bringt einen nicht so richtig an die Sehenswürdigkeiten ran und der Busverkehr war für mich nicht durchschaubar.

Morgen früh  geht es dann mit dem Flieger in den Süden von Argentinien nach Patagonien.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 31.Dezember 2015 12:43:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Buenos Aires – El Chalten 21.11.2015

Heute sollte es dann mit dem Flieger nach Patagonien gehen. Der Flug startete bereits 7.05 Uhr ab dem innerstädtischen Flughafen in Buenos Aires. 4:30 Uhr klingelte dann auch schon der Wecker. 5 Uhr war ich dann fertig und lies mir vom Hotel ein Radiotaxi bestellen. Das brachte mich schnell zum Flughafen. Gekostet hat das inklusive Maut und Trinkgeld 140 Peso, also ca. 9€.
Einchecken ging Dank Status sehr schnell. Dann habe ich noch eine Kleinigkeit gefrühstückt.
Der Flieger eine B737 der Aerolines Argentina startete pünktlich Richtung El Calafate.
An Board gab es eine kleine Snackbox sowie eine Getränkerunde.

Auf meiner Seite tauchten dann irgendwann auch die schneebedeckten Anden auf.



Hier bekam ich dann einen kleinen Flash. Die gigantische Landschaft, die 2 negativen Nachrichten aus dem Vorfeld und dazu kam noch aus meinem Handy die Musik, die bei der Trauerfeier meines Kollegen gespielt wurde. Das war einfach zuviel für mich.



Dann ging der Flieger schon zum Landeanflug über.



Anflug El Calafate

Dank Status kam dann mein Koffer schon als 3. auf dem Gepäckband. Das war auch gut so. Hier musste man den Koffer nochmals in ein Röntgengerät legen. Es bildete sich recht schnell eine Schlange. Der Sinn hat sich mir aber nicht ganz erschlossen. Bei Einreisen aus Chile wurden solche Kontrollen z.B. nicht durchgeführt.

In der Ankunftshalle wurde ich schon von einer netten, jungen Dame von der Autovermietung empfangen. Sie gab mir die Autoschlüssel meines Mietwagens und ich sollte ihr folgen. Der Mietvertrag musste ja noch abgeschlossen werden und auch die Papiere für den Grenzübertritt waren noch zu erledigen. Ihr folgen war gar nicht so einfach. Sie bemühte sich zwar langsam zu fahren, was aber nicht immer gelang. Ich versuchte mich, an die Geschwindigkeitsregeln zu halten. Außer innerhalb einer Ortschaft hält sich aber keiner daran. Habe auch nirgendwo Blitzer gesehen. Es wird so schnell gefahren, was das Auto hergibt oder die Straße zulässt.
Gebucht habe ich die billigste Klasse, aber ein Upgrade auf die nächste Klasse bekommen.
Also statt 3-Türer, ein 4-Türer und statt einer 1l-Maschine eine 1,4l-Maschine. Das Auto hatte schon 85.000km runter und hatte diverse Kratzer, eine fehlende Radkappe, ein kleines Loch in der Windschutzscheibe und auch das Schloss vom Kofferraum war nicht mehr in seiner Verankerung. Trotzdem hat das Auto im Innenraum nicht geklappert und mich sicher durch das Land gebracht. Gebucht habe ich über billiger-mietwagen.de in der Hoffnung die Preise würden mal runter gehen, war aber nicht. Die 12 Tage kosteten 873,31€ + 150 US-Dollar für den Grenzübertritt. Die Mietwagenfirma war Localiza. Der Grenzübertritt musste vorher angefragt werden. Nicht jede Firma genehmigt den Grenzübertritt.



Mietwagen GM Celta A/C

Am ersten Aussichtspunkt in der Nähe war dann schon der Monte Fritz Roy zu sehen. Mein heutiges Ziel El Chalten liegt am Fuße des Berges. Die Entfernung zwischen El Calafate und El Chalten beträgt ca. 225km.



Der 3406m hohe Fitz Roy – benannt nach dem Kapitän der HMS „Beagle“ dem Forschungsschiff von Charles Darwin





Lago Argentino - der größte Binnensee Argentiniens



Unterwegs nach El Chalten

Der Tageskilometerzähler zeigte jetzt ca. 185km an. Dann kam das Schild, was vor Alpakas warnte. Da ich noch das Navi anschliessen musste, machte ich natürlich ein Bild von dem Schild davon.



Als das Navi dann die verbleibende Zeit für ca. 50km berechnete, wollte ich das nicht glauben, 90 Minuten. Da war also etwas falsch gelaufen. Sah ich dann auch nach 75km was es genau war. An der vorletzten Abfahrt falsch abgebogen. Hatte mich zu sehr auf die Tramper konzentriert. Also war das ein Umweg von 150km. Kleiner Trost, die Tramper waren aber auch noch nicht weiter.



Fahrt am Gletschersee  Lago Viedma

Die Straßen waren in einen Topzustand, die geraden Strecken deutlich länger als in den USA und wenn man anhielt um ein Foto zu machen, pfiff ein mörderischer Wind.
Autos kamen einen sehr selten entgegen.



In der Ferne ist der Viedma-Gletscher zu sehen.

Konnte ich leider nicht weiter ranholen, da mein Teleobjektiv heute kaputt gegangen war.



Kurz vor El Chalten



Einfahrt im Nationalpark



Lago Viedma



El Chalten mit dem Fitz Roy

Der Ort wurde am 12.10.1985 gegründet. Anlass waren die Grenzstreitigkeiten mit Chile. Ich fand den Ort sehr schön.

Übernachtet habe ich in der Hosteria El Paraiso. Gebucht über Hotels.com für 73,92€ pro Nacht.



Hosteria El Paraiso

Die Zimmer waren zwar einfach eingerichtet, aber sehr groß und sauber. Für mich eine Empfehlung wert.



Mein Zimmer.

Abends ging es dann in die gegenüberliegende Gaststätte  „La Tapera“. Dort gab es leckeren Fisch (Trout). Während es bei Katja nur 4 Gerichte auf der Speisekarte gab, waren es jetzt schon deutlich mehr.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Lee

**

Offline

Einträge: 610



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 31.Dezember 2015 12:58:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wunderschoene Aufnahmen und Kaiserwetter!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4307



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 31.Dezember 2015 15:08:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Freie Sicht auf den Cerro Torre und den Fitz Roy! Trotz 4 Tagen Aufenthalts in El Chaltén haben wir den Cerro Torre leider nie gesehen!
Doof, dass das Tele kaputt ging!

Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
« Letzte Änderung: 31.Dezember 2015 15:09:06 von Katja » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 03.Januar 2016 18:31:46 »
Antwort mit Zitat nach oben
El Chalten – 22.11.2015

El Chalten ist ein absolutes Paradies für Wanderer bzw. auch Bergsteiger. Der sehr junge Ort lebt vom Tourismus. Ich fand aber, auf eine sehr angenehme Art und Weise.



Ortseinfahrt mit Blick auf den Fitz Roy Mountain. Links ist das Visitorcenter des Nationalparkes



Blick auf einen Teil des Ortes

Heute wollte ich aber wandern gehen. Aus der Unmenge an Wanderungen suchte ich mir die Laguna Torre-Wanderung aus. Diese ist in die Kategorie Mittel eingeordnet und eine Strecke ist mit 9 km, ca. 3h angegeben, also gesamt 18km oder 6h.

Zuvor gibt es aber  noch ein Bild aus der Hosteria zum Fitz Roy



Ausblick von der Hosteria in Richtung Fitz Roy.

Es schien die Sonne und ich war der Meinung Fliessjacke ist ausreichend. Als ich aus dem Haus trat, wehte ein mörderischer Wind. Also nochmals umgedreht und die Windjacke geholt.
Das sollte sich später noch als Fehler rausstellen. Glücklicherweise befand sich der Einstieg zu dieser Wanderung in der Nähe der Hosteria. Bevor man dann aber dieser Schild sieht,
muss man einen ziemlich steilen Berg überwinden. Es gibt ja kleine Tricks zwischendurch, um eine Pause zu machen. Wird eben mal ein Foto geschossen.



Schweißnass, außer Atem erreichte ich dann das Eingangsschild zum Nationalpark



Hier wurde dann erstmal eine ausgiebige 15 gemacht. Eins war mir jetzt schon klar, die 9km schaffe ich nicht. Dazu fing dann auch noch mein Knie an leicht zu schmerzen. Fazit für mich. Man ist keine 30 mehr.
Hier oben war es dann auch fast windstill und die Windjacke wurde nur noch als unnötiger Ballast rumgeschleppt.



Hier konnte man sehr schön auch als Nichtgeübter wandern. Zwischendurch kamen dann aber immer wieder einige kleinere Anstiege.



Nochmals ein Rückblick auf El Chalten



Mein Ziel Laguna Torre



Rio Fitz Roy



Cerro Torre – 3128m



Wasserfälle Margarita

Hier müsst ihr jetzt tapfer sein. Diesen Anblick seht ihr noch öfters





Fitz Roy

Nach ca. 4-5km hatte ich keine Lust mehr weiterzulaufen. Das Endziel war zeitmäßig nicht mehr erreichbar und die Pausen wurden bei mir auch immer länger. Also kehrte ich um.





Die Blumen blühten sehr schön am Wege.

Irgendwann kam ich wieder in El Chalten an. Zum Laufen hatte ich jetzt aber keine Lust mehr. Deshalb wollte ich mit dem Auto zum Lago del Desierto fahren. Die Strecke sollte ca. 37km auf Gravelroad lang sein. Da der Tank nur noch halbvoll war, bin ich erstmal tanken gefahren.

Von der Tankstelle am Ortsrand bot sich nochmals dieser Anblick.





Nochmals ein Blick in den Ort



Gravelroad zum Lago del Desierto







Diese Landschaft hat mich teilweise an Kanada erinnert.





Nach 15km durchgerüttelt werden und bei jeden Foto aufpassen, dass man nicht weggeweht wird, bin ich dann umgekehrt.

Anschliessend gab es noch einen schönen Nachmittagskaffee.

Fazit meinerseits für El Chalten. Ein sehr schöner Ort und er hat mir auch gut gefallen. Für Wanderer das Paradies. Ich würde mir den Ort aber bei einem zweiten Besuch schenken, da ich nicht der Wanderfan bin. Aufgeschmissen ist man aber bei schlechtem Wetter. Da wüsste ich so ad hock nicht, was man noch unternehmen kann.

Morgen sollte es dann nach El Calafate gehen. Dort stand dann einer der Höhepunkte meiner Reise auf dem Programm, was ich aber zu dem Zeitpunkt so noch nicht erahnen konnte.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
S@bine

**

Offline

Einträge: 3427





Profil anzeigen
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 04.Januar 2016 13:53:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andreas,

danke für deinen Bericht.
Wo genau befindet sich das neue Kulturzentrum in Buenos Aires?

Viele Grüße
Sabine
http://meine.flugstatistik.de/sabine2
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 04.Januar 2016 18:09:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: S@bine am 04.Januar 2016 13:53:12
Hallo Andreas,

danke für deinen Bericht.
Wo genau befindet sich das neue Kulturzentrum in Buenos Aires?

Viele Grüße
Sabine


Das Kulturzentrum befindet sich ca. 500m vom Präsidentenpalast entfernt, Richtung Docklands. Hier der Link dazu http://www.culturalkirchner.gob.ar.

Andreas
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 06.Januar 2016 20:03:15 »
Antwort mit Zitat nach oben
El Chalten – El Calafate - 23.11.2015

Geplant war heute eigentlich ein ruhiger Fahrtag nach El Calafate. Diese Zwischenübernachtung hatte ich geplant, wenn irgendwas mit meinen Autopapieren nicht geklappt hätte.  Ein Sicherheitsstop also. Man hätte an diesen Tag bequem auch bis Chile fahren können. Nach dem Frühstück ging es los.



Ein wehmütiger Blick zurück auf den Fitz  Roy



Und das lag jetzt ca. 220 Kilometer vor mir.

Was man auf dem Bildern nicht sieht, es wehte ein mordsmäßiger Wind.  Die Stärke  kann man eigentlich nicht beschreiben. Es waren auch etliche Fahrradtouristen unterwegs. Die habe ich an der Stelle doch etwas bedauert.
Und noch was zu den geraden Straßen. Ich habe ja in den USA schon sehr lange gerade Straßen gesehen, habe diese hier in Patagonien waren nochmals deutlich länger.

Im Laufe des Vormittags kam ich in El Calafate an. Schnell meinen Koffer in die heutige Unterkunft gebracht und dann ging es schon weiter.

Dann ging es auf der Route 11 am Lago Argentino entlang Richtung Nationalpark Los Glaciares.





Lago Argentino – der größte Binnensee Argentiniens

Nach ca. 60km erreicht man dann den Nationalpark. Dort bezahlt man erstmal 260 Peso Eintritt, erhält eine Karte mit Infos und dazu eine Plastetüte für die Abfälle.





Die Straße schlängelt sich am Lago Argentino entlang.  Mit sehr schönen Ausblicken auf die Berge.





Auch hier blühten wieder diese roten Sträucher



Im Hintergrund ist schon mein Ziel erkennbar





Am Mirador de los Suspiros ist mein Ziel dann deutlich erkennbar – der Gletscher Perito Moreno

Ab jetzt gilt es wieder tapfer sein – es gibt viele Gletscherbilder !

Am Ziel angekommen wird man gleich abgefangen und zum unteren Parkplatz geleitet. Von dort verkehren in regelmäßigen Abständen die Shuttlebusse zum Gletscher.

Und dann war ich am Gletscher angekommen. Der Gletscher Perito Moreno ist einer der wenigen Gletscher weltweit, die nicht kleiner werden. Eher noch wachsen. Der Gletscher selber ist ca. 50-55m hoch und ist ca. 30km lang.

Jetzt lasse ich euch mit den Bildern vom Gletscher alleine.





























































Es war einfach ein traumhafter Tag, blauer Himmel, angenehm warm und eine grandiose Landschaft.
Zurück zum Parkplatz ging es wieder per Shuttle.

Irgendwann erreichte ich dann wieder meine Unterkunft. Übernachtet habe ich in der Hosteria Karut Josh. Eine recht gute Unterkunft. Der einzigste Nachteil war, man hört die Leute über einen. Gebucht hatte ich über booking.com zum Preis von 70 US-Dollar. Unterkunft habe ich vor Ort in bar bezahlt und damit vielen dann auch keine Steuern an, die bei der Buchung noch ausgewiesen waren (ca. 15 US-$).



Hier ist noch ein Blick in mein Zimmer. Es stand noch eine Schlafcouch zur Verfügung.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4307



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 06.Januar 2016 22:23:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Klasse! So ein Traumwetter hatten wir leider nicht.

LG
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 09.Januar 2016 11:10:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
El Calafate – Puerto Nateles  23.11.2015

Heute lagen ca. 360km Straße vor mir und mit dem Abenteuer des Grenzübertritts nach Chile.
Aus dem Reisebericht von Katja wusste ich, dass die kürzeste Strecke komplett über die Route 40 führt aber ein größeres Teilstück Gravelroad ist. Sie hatten dort auch einen Plattfuß. Deshalb habe ich den Umweg über Esperanza genommen. Zeitmäßig war das kein Unterschied, nur Kilometermäßig.



Durch die Pampa - auf dem Weg nach Esperanza

Esperanza erscheint auf der Karte als ein großer Ort, besteht aber in Wirklichkeit nur aus einer Tankstelle und 10 Häuser, sowie ein Restaurant.
Mein Wirt hatte mich bei der Abfahrt noch darauf hingewiesen, immer rechtzeitig nachzutanken. Es kann vorkommen, dass auch mal gerade kein Benzin an der Tankstelle vorrätig ist. Also wurde in Esperanza getankt.

Irgendwann kamen dann auch wieder die ersten schneebedeckten Berge in Sicht





Weiter ging es Richtung Rio Turbio, einer noch recht jungen Stadt die 1942 gegründet wurde.
Hier wird Kohle abgebaut.



Dann erreichte ich die Grenze Argentiniens. Für einen Europäer der andere Grenzkontrollen gewöhnt ist, war der Grenzübertritt etwas gewöhnungsbedürftigt. Keine Grenzpolizei, nur der offene Schlagbaum. Normaler weiser wäre ich durchgefahren. Ich wusste aber, ich benötige Stempel für die korrekte Ausreise im Pass und für die Fahrzeugpapiere. Man fährt dann rechts ran, geht in das Gebäude an einen Schalter, dort bekommt man einen Stempel, dann geht es an einen anderen Schalter, dort bekommt man den nächsten Stempel. Dann kann man weiterfahren. Den Pass oder die Stempel will dann niemand mehr sehen.



Grenzposten  Rio Turbio/Argentinien

Nach ca. 2km erreicht man Chile. Hier wurde ich dann in meine Kindheit zurückversetzt.
Als ich das Schild sah, viel mir sofort wieder der Spruch aus meiner Kindheit ein „Venceremos ! Wir werden siegen!“  1973 kamen nach dem Militärputsch viele Chilenen in die DDR und wir schrieben dann Postkarten für die Freilassung von Luis Corvelan. Das sind so meine Jungpioniererinnungen an Chile.



Willkommen in Chile !

Hier wurde die Grenzkontrolle noch obskurer. Noch ein Hinweis. Fährt vor euch ein Bus, unbedingt vor der Grenzkontrolle überholen. Der Zeitverlust kann sonst enorm sein. In Argentinien gab es nur 2 Stempel, Chile verteilt 3. Der erste Schalter Einreise Chile, inklusive Aufenthaltskarte, dann gegenüber Stempel für den Mietwagen und den 3. Stempel gibt es draußen. Die PKW’s werden auf frische Lebensmittel kontrolliert. Bei den Bussen müssen die Fahrgäste ihr Gepäck mit in das Abfertigungsgebäude nehmen und dort wird das Gepäck dann geröntgt. Als erstes wurde mein Kofferraum kontrolliert. Dann wollte der Zöllner noch auf die Rücksitzbank schauen. Die Tür war aber verriegelt. Ich wollte schnell aufschließen, da sagte er aber schon, es wäre alles o.k. und gab mir den 3. Stempel und behielt gleich den Zettel.

Nach ca. 20km erreicht man dann Puerto Nateles, wo ich als erstes zu meiner Unterkunft Casa Lucy fuhr. Eine sehr schöne Unterkunft und kann man so auch weiterempfehlen. Gebucht über Booking.com für 85 US-Dollar. Bei der Buchung war noch eine Mehrwertsteuer von 16,15$ ausgewiesen. Diese musste ich aber nicht bezahlen.



Die Straße wo sich mein B&B befindet



Casa Lucy



Mein Zimmer



Blick aus meiner Zimmer

Danach ging es zu einem kleinen Stadtrundgang. Als erstes habe ich mir ein ATM gesucht um Geld abzuheben. Was auch im 3. Versuch gelang. Da ich auf einmal nicht so viel bekam, habe ich das Ganze 3 Mal gemacht. Die Gebühren die dabei anfielen waren in etwa so hoch, wie die Kosten meines heutigen Abendbrotes (15000 Peso) = ca. 20 €. In Chile gibt es ja auch noch so einen netten Umrechnungsfaktor 1 Euro = 756 Peso.

Bilder vom Stadtrundgang









Hier einige Bilder von der Uferpromade aus fotografiert














Es gibt viele Outdoorländer in Puerto Nateles da es das Tor zum Nationalpark Torres del Paine ist. Hier wurden gerade Zelte probiert, die man in den Läden ausleihen kann. Muss man also nicht aus Europa mitschleppen.



Die Schule befand sich in der Nähe meiner Unterkunft



Ach so, beim Stadtrundgang entdeckte ich auch eine Straße, die nach dem gestürzten Präsidenten von 1973 – Dr. Salvadore Allende – benannt war.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
HHBS

**

Offline

Einträge: 258





Profil anzeigen
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 09.Januar 2016 13:43:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
wow Andi,
diese Gletscherbilder hauen mich förmlich um.
Das du solche Reisen alleine, ohne Sprachkenntnisse unternimmst
ist bestimmt auch nicht so ganz "ohne".
Auch wenn ich hier wenig schreibe, kannst du dir sicher sein
das ich deine Reise genaustens verfolge.
(wird wieder eine Reisevorlage für uns  wink,
irgendwie schön einfach dir hinterherzureisen.........

Mir hat jemand erzählt: Patagonien sei wie Neuseeland vor 30 Jahren.
Wie siehst du das  ?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Gundi

**

Offline

Einträge: 341



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 09.Januar 2016 17:18:38 »
Antwort mit Zitat nach oben
Andreas, ich bin begeistert von deinen Gletscherfotos.
Wieviel Glück gehört dazu, solch ein Wetter beim Gletscherbesuch zu haben?
Oder anders gefragt: ist der November die besonders empfehlenswerte Reisezeit für eine Tour, wie du sie unternommen hast?

Zitat von: andi7435 am 06.Januar 2016 20:03:15
zum Preis von 70 US-Dollar. Unterkunft habe ich vor Ort in bar bezahlt und damit vielen dann auch keine Steuern an

Also musstest du US$ mitnehmen? Oder hättest du auch bar mit Pesos zahlen können?
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 09.Januar 2016 19:19:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Gundi am 09.Januar 2016 17:18:38
Andreas, ich bin begeistert von deinen Gletscherfotos.
Wieviel Glück gehört dazu, solch ein Wetter beim Gletscherbesuch zu haben?
Oder anders gefragt: ist der November die besonders empfehlenswerte Reisezeit für eine Tour, wie du sie unternommen hast?

Zitat von: andi7435 am 06.Januar 2016 20:03:15
zum Preis von 70 US-Dollar. Unterkunft habe ich vor Ort in bar bezahlt und damit vielen dann auch keine Steuern an

Also musstest du US$ mitnehmen? Oder hättest du auch bar mit Pesos zahlen können?


Ich habe den Reisezeitraum aus 2 Gründen gewählt. Frühling auf der Südhalbkugel und ein Feiertag in Sachsen. Alles andere ist Glückssache.
Ich hatte mich im April in den USA mit Dollar eingedeckt, weil ich das wusste. Viele nehmen auch Euro und Kreditkarte. Bei Peso kann ich das nicht genau sagen, aber zumindest in der einen Unterkunft wo ich mit Peso bezahlt habe, war es Festpreis. Das war aber keine Buchung über ein Hotelportal.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4307



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 10.Januar 2016 10:21:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Gundi,
wir hatten damals vor Ort alles in Peso gezahlt. Haben dort immer Geld vom Automaten abgehoben. Nur die ein oder andere Reservierung vorab war in US-Dollar. Ein paar Dollar hatten wir nur als Reserve dabei, vor Ort aber nicht gebraucht.
LG
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 25.Januar 2016 18:54:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Puerto Natales – Punta Arenas  25.11.2015

Heute sollte es dann zum südlichsten Punkt meiner Reise gehen. Punta Arenas soll mit ca. 117000 Einwohnern die südlichste Großstadt der Südhalbkugel sein. Sie liegt direkt an der Magellanstraße.

Los ging es in Puerto Natales nochmals mit einem kleinen Ausflug ans Meer, da hier auch die Tankstelle war.





Weiter ging es dann durch endlose Landschaft teilweise entlang der Magellanstraße bis nach Punta Arenas. Hier erlebte ich dann eine kleine Pleite, wofür ich eigentlich nichts konnte.
Bei meiner – über Venere.com – vorgebuchten Unterkunft angekommen, wollte ich mein Zimmer beziehen. Die Besitzerin sagte mir aber, dass keine Buchung vorliegt und sie nicht mit Venere/Expedia/Hotels zusammen arbeitet.  Sie hatte das Haus vor ca. 1 Jahr übernommen und vermietet alles selber. Glücklicherweiser war auch ein Zimmer frei und zu einem günstigeren Preis als über Venere. Also nochmals Glück gehabt. Die Unterkunft war jetzt nicht so das Highlight – aber Preis/Leistung stimmten.

Anschliessend machte ich mich zu einer kleinen Stadtrundfahrt auf. Als erstes ging es zum Mirador Cerro de la Cruz mit einem schönen Blick über die Stadt zur Magellanstraße hin.







Dann ging es weiter Richtung Süden. Erstes Ziel sollte Puerto del Hambre (der Hungerhafen) sein. Leider war die Straße kurz  vor dem Ziel durch ein Tor versperrt. Das war nur bis 13.00 Uhr geöffnet. Ich war leider später dran.
Also weiter zum nächsten Programmpunkt. Gleich daneben befindet sich das Fuerte Bulnes, ein originalaufgebautes Fort aus dem 19. Jahrhundert. Hier einige Eindrücke.



























Der Eintrittspreis betrug 12000 Peso, ca. 15€.
Danach ging es wieder zurück.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 06.März 2016 10:49:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Punta Arenas  26.11.2015

Heute sollte ein schönes Tagesprogramm rund um Punta Arenas auf dem Plan stehen. Wie das aber mit einem Plan so ist, meist kommt es etwas anders als geplant.

Das erste Ziel war ein Privatmuseum und zwar das Museo Nao-Victoria. Es wurde am 1.10.2011 eröffnet.  Hier befinden sich 3 Nachbauten von historischen Schiffen, die Eng mit der Erforschung Patagoniens verbunden sind. Der Eintritt inklusive Audiguide betrug 3500 Peso, also ca. 4,60€.

Es gab einen sehr schönen Audioguide in Deutsch. Das machte den Besuch perfekt.

Die Nao Victoria gehörte zur Flotte von Magellan bei seiner Weltumsegelung und war das einzigste Schiff aus der Flotte, das es nach Europa zurückschaffte. Es hat eine Länge von 27m und ist 7m breit.
Interessant fand ich, wie eng es auf den Schiffen zu ging. Hier einige Eindrücke vom Schiff.







Und so soll das Leben an Board ausgesehen haben.







Dann gab es den Nachbau der HMS „Beagle“. Auf der 2. Reise des Schiffes hielten sich der Kapitän Fitz Roy und Charles Darwin in der Region ca. 3 Jahre auf.





Das 3. Schiff war der Schoner „Ancud“. Mit Hilfe dieses Schiffes wurde die Magellanstraße 1843 Chile zugeschlagen und das Fort Buines errichtet.



Dann ging es mit dem Auto ca. 120km durch das absolute Nichts zum nächsten Ziel. Die Estancia San Gregorio. Sie wurde 1876 direkt an der Magellanstraße errichtet und war damals die Größte Estancia in Chile und eine der Größten in der Welt. Mittlerweile ist sie verlassen und wird nur noch zum Scheren von Schafen genutzt. Vor der Estancia liegen einige Schiffswracks.

Bilder von der Estancia














Frisch geschorene Schafe



Die Amadeo – gebaut 1893, gesunken 1932





Von diesem Schiff ist nur noch das Stahlskelett übrig



Die gesamte Anlage ist recht nett, aber ich finde kein „Must see“

Jetzt sollte es zu einer Pinguinkolonie gehen. Also erstmal ca. 100 Kilometer zurück Richtung Punta Arenas. Kurz noch was zum Straßenzustand. Die Straßen befanden sich in einen Topzustand. Gefahren wurde so schnell, wie das Auto bzw. der Wind es hergaben. An der Kreuzung 255/9 kam ich in eine Straßenkontrolle, deren Sinn ich mir nicht ganz erschließen konnte. Es wurde nur die Fahrerlaubnis verlangt und mein Name wurde dann in eine Liste eingetragen. Anschließend konnte ich weiter fahren. Andere Autos wurden gar nicht angehalten. Die 2 Polizisten oder war es Militär (?) waren mit Maschinengewehr bewaffnet und dazu richtig dick eingemummelt. Kein beneidenswerter Job !
Kurz vor Punta Arenas ging es dann rechts ab und ich musste 15km auf einer Gravelroad fahren, wo es wieder rechts abgehen sollte. An der Abbiegung führten auch 2 Straßen rechts ab. Beide waren aber mit einem Tor verschlossen.





In der Hoffnung dass noch jemand kommt, wartete ich ca. 30 Minuten.
Leider kam niemand. Also 15km auf der Gravelroad wieder zurück ohne einen Pinguin gesehen zu haben.

Dann besuchte ich noch den Friedhof in Punta Arenas. Er soll der zweitschönste nach Buenos Aires sein. Hier gibt es auch eine Gedenktafel für Graf Spee. Diese habe ich leider nicht gefunden. Trotzdem einige Eindrücke.








Fazit des Tages. Es war nicht schlecht, aber man hätte den Tag besser verbringen können. Das nächste Mal würde ich einen Ausflug bei einem örtlichen Veranstalter zur Seelöwen und Pinguinkolonie auf die  Isle Marta und Isla Magdalena  buchen.


Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3341



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 06.März 2016 11:02:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andie,

tolle Bilder.  grin

Bei der Pinguin-Kolonie bist Du an den Toren der Mine gestrandet. Unterdessen geht etwas weiter südlich, also näher an Punta Arenas, eine breit ausgebaute, geteerte Strasse, zur Pinguin Kolonnie.

Aber Du brauchst Dich nicht ärgern, soweit ich bisher informiert bin, sind heuer die Pinguine gar nicht gekommen. Anscheinend war denen de Rummel zu viel.

Gruss Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 06.März 2016 11:14:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: beate2 am 06.März 2016 11:02:44
Hallo Andie,

tolle Bilder.  grin

Bei der Pinguin-Kolonie bist Du an den Toren der Mine gestrandet. Unterdessen geht etwas weiter südlich, also näher an Punta Arenas, eine breit ausgebaute, geteerte Strasse, zur Pinguin Kolonnie.

Aber Du brauchst Dich nicht ärgern, soweit ich bisher informiert bin, sind heuer die Pinguine gar nicht gekommen. Anscheinend war denen de Rummel zu viel.

Gruss Beate



Na prima. Bei mir war aber überall noch  ein großes Schild Pinguine angebracht.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1455



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:Argentinien, Chile und Brasilien ohne Sprachkenntnisse - kann das funktionier
« Antwort #20 am: 06.März 2016 15:13:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Punta Arenas - NP Torres del Paine, Sector Rio Serrano, 27. November 2015

Heute lag eine lange Fahrstrecke von ca. 350km vor mir. Davon ca. 70 km auf Gravelroad.  Ziel war der Torres del Paine Nationalpark. Gegen Mittag erreichte ich Puerto Natales. Dort füllte ich erstmal meinen Lebensmittelvorrat auf. Ich wusste nicht, wie es damit im Nationalpark aussieht. Dann wurde noch vollgetankt. In Puerto Natales befindet sich die letzte Tankstelle. Im Nationalpark gibt es selber keine. Man muss also dann immer etwas die Tankuhr im Blick haben.

10 km nach Puerto Natales kam dann der Abzweig in den NP. Ich habe ihn aber ignoriert. Laut google maps gibt es einige km weiter noch einen. Diesen Abzweig nahm ich dann auch.





Er führte mich bis zum Laguna Sofia. Am Seeufer war dann Schluss.



Hier ging es nur noch mit 4WD weiter. Und selbst da weiss ich nicht, ob der Weg über die Bergkette geführt hätte. Also insgesamt 50km Umweg, der aber landschaftlich sehr schön war.
Endlich war ich auf der richtigen Straße.



Im Hintergrund kann man schon den Nationalpark erkennen.









Nach ca. 70km bot sich dann folgender Ausblick auf den Rio Serrano. Im Hintergrund das Hotel Rio Serrano, direkt gegenüber meine Unterkunft die Hosteria Lago del Toro und im Vordergrund die Hosteria Lago Tyndall.



Die Unterkünfte befinden sich alle noch außerhalb des Nationalparkes. Die Hosteria bekommt teilweise sehr schlechte Kritiken bei Tripadvisor, was ich absolut nicht nachvollziehen konnte. Relativ großes Zimmer und auch Bad/WC waren geräumig. Strom wird mit einem Generator erzeugt. Deshalb stand Strom nur früh für 3h und abends für 3h zur Verfügung. War aber absolut ausreichend. Dazu wurde noch schön der Kamin geheizt. Hat mir alles in allem sehr gut gefallen. Preis pro Nacht beträgt 155 US-Dollar. Abendbrot bin ich in der Nähe in ein Restaurant essen gegangen mit einem traumhaften Blick auf den Torres del Paine NP.











Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 5 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.042 Sekunden. 24 Queries.