| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  17.Oktober 2017 22:38:36

Seiten: 1 2 3 [4] 5 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth  (Gelesen 20462 mal)
Känguru

**

Offline

Einträge: 1183



No worries

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 08.Februar 2015 15:29:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Sonntag, den 30.11.2014

Nach einer SMS mit Grüßen zum 1. Advent wird uns klar, dass es ja mit großen Schritten auf Weihnachten zu geht. Den 1. Advent haben wir komplett vergessen, denn uns ist hier gerade so gar nicht nach Weihnachtszeit zumute  wink 
Der Blick aus dem Fenster bestätigt es mir - blauer Himmel, Sonne und kurze Hosen bestätigen mir mein Gefühl, dass sich im Urlaubsmodus befindet!!

Nach dem Frühstück fahren wir heute zum Tsitsikamma Nationalpark - Section Storms River Mouth.
Da Sonntag ist, sind neben den "normalen"Touristen auch noch einige Wochenendausflügler dort. Da es aber recht früh ist, bekommen wir noch einen Parkplatz.



Wir gehen auf dem Mouth Trail bis zur Suspension Bridge.
Die Schlucht des Storms River ist klasse - unterwegs entscheiden wir uns noch den Lookout zu erklimmen. Das ist schon ganz schön antrengend, zumal heute keine Wolke am Himmel ist und die Sonne die ganze Zeit scheint. Es geht ganz schön steil hoch und die Stufen sind sehr unterschiedlich in ihrer Höhe. Oben angekommen wird man dafür mit einer schönen Aussicht belohnt und hier ist dann auch Stop für Day Visitors. Hier führt der Dolphin Trail weiter, den man in einer mehrtägigen Tour erwandern kann. Sicherlich schön, aber nichts für uns - dafür müßten wir etwas fitter sein.












Zurück am Auto stellen wir fest, dass der Parkplatz nun restlos gefüllt ist und entscheiden uns nun das Weite zu suchen.

Unser nächster Stop ist die Blouwkrans Bridge. Hier kann man Adrenalin-Junkies beim Bungee Sprung zusehen. Hier ist heute einiges los und man hat jede Menge Gelegenheit die Springer,-u. Springerinnen zu beobachten. Es gibt dort extra eine Aussichtsplattform und im nahegelegenen Café werden die Sprünge sogar auf dem Fernseher übertragen.
Wir haben Spaß beim Zugucken, aber springen würde ich nie!!





Auf dem Rückweg überlegen wir, ob wir noch eine Wanderung am Nature's Valley machen, aber es ist schon 14:30h und mein Bedarf an Wanderung ist für heute erfüllt. Ich möchte bei diesem schönen Wetter lieber den Pool entern und mein Mann ist auch direkt mit meinem Vorschlag einverstanden!
Den Salt River verschieben wir einfach auf's nächste Mal, denn zumindest für mich ist sicher, dass der Virus African mich gepackt hat  wink  und damit werde ich meinen Mann sicherlich auch noch infizieren  grin
Nach einem Kaffee relaxen wir am wirklich idyllisch gelegenen Infinty-Pool und genießen die Ruhe hier.



Mittlerweile haben wir uns ja bereits ein Ritual angewöhnt - am Spätnachmittag trinken wir ein leckeres Glas Wein auf Terrasse oder Balkon. Da noch ziemlich viele Weinreserven im Kofferraum gelagert sind, wird die Anzahl der Gläser nun erhöht  tongue 
Gut, dass der Urlaub diesmal keine 4 Wochen dauert, denn eine Leber muß sich ja irgendwann auch wieder erholen dürfen!  shocked
Auch heute ist das Abendessen wieder sehr lecker und wir lassen den Tag gemütlich ausklingen.

Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1183



No worries

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 08.Februar 2015 19:41:13 »
Antwort mit Zitat nach oben
Montag, den 01.12.2014

Leider ist die schöne Zeit in dieser tollen Unterkunft heute auch schon wieder zu Ende  cry

Wie an den letzten Tagen schwimme ich um 7:00h meine Runden im Pool und diesmal begleitet mich mein Mann sogar  smiley
Danach packen wir unsere Sachen zusammen und gehen dann gemütlich frühstücken. Ich mache noch einige Photos vom Innenbereich, denn auch dieser ist geschmackvoll gestaltet.









Beim Auschecken unterhalten wir uns noch etwas mit der Besitzerin der Unterkunft und mein Mann erzählt, dass wir noch in Jeffreys Bay am Strand vorbeischauen möchten. Daraufhin erzählt Sie Ihm, dass es dort einige Outlet-Shops gibt, u.a. von Billabong. Oh je, dass ist das Richtige für meinen Mann – er möchte eine neue Badehose oder Shorts kaufen und ist sofort begeistert.
Da wird es statt Strandspaziergang wohl Bummel durch Geschäfte geben  sad 

Unser heutiges Ziel ist die letzte Unterkunft auf unsere SA Tour – Woodall Country House and Spa!

Vorher machen wir noch einen Zwischenstopp in Jeffreys Bay und André findet tatsächlich eine Shorts.
Der Tag ist also gerettet  grin  und der Strand ist bei diesem tollen Wetter auch herrlich.



Leider ist ab morgen Regen angesagt, aber wir hoffen darauf, dass sich das Wetter nicht daran hält  cool .

Gegen Nachmittag checken wir dann im Woodall in der Nähe des Addo NP ein. Da die Sonne noch scheint, genießen wir unsere Suite mit kleiner Terrasse, die wir uns zum Abschluß des Urlaubes gegönnt haben.
Dort angekommen erhalten wir einen Obstkorb und Sekt als Begrüßung. Nachdem wir die Koffer geöffnet haben, eine Inspektion des tollen Bades und der kleinen Getränkeecke gemacht haben, kochen wir uns einen Kaffee, legen uns auf die Liegen und gönnen uns im Anschluß an den Kaffee noch ein Glas Sekt – wo er gerade noch so schön kühl ist  grin .






Am Abend gehen wir zum Essen in den Restaurantbereich – auch hier ist das Abendessen schmackhaft, allerdings nicht zu vergleichen mit den tollen Menüs der Lily Pond Country Lodge.


Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
rookie

**

Offline

Einträge: 347





Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 08.Februar 2015 20:44:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Karin,

schön, dass es wieder weiter geht  cheesy

Zitat:
... - unterwegs entscheiden wir uns noch den Lookout zu erklimmen. Das ist schon ganz schön antrengend, zumal heute keine Wolke am Himmel ist und die Sonne die ganze Zeit scheint. Es geht ganz schön steil hoch und die Stufen sind sehr unterschiedlich in ihrer Höhe. Oben angekommen wird man dafür mit einer schönen Aussicht belohnt und hier ist dann auch Stop für Day Visitors. Hier führt der Dolphin Trail weiter, den man in einer mehrtägigen Tour erwandern kann. Sicherlich schön, aber nichts für uns - dafür müßten wir etwas fitter sein...

Ich denke, so schlecht seid ihr gar nicht! Ist ja nicht ganz ohne  grin

LG Gerd
http://www.bgp-welt.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1183



No worries

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 08.Februar 2015 21:11:08 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: rookie am 08.Februar 2015 20:44:07
Hallo Karin,

schön, dass es wieder weiter geht  cheesy

LG Gerd


Ja, ich bin nun schon fast fertig mit dem Bericht  cheesy
Leider hatte ich die letzten 3 Tage im Urlaub kein Tagebuch mehr geschrieben, so dass die Einträge am 30.11. endeten  cry . Dies habe ich jetzt nachgeholt und die letzten Tage mit Photos stelle ich dann in den nächsten Tagen ein.

Aber ich habe auf Deiner Homepage im Australienbericht geschmöckert und gesehen, dass Du auch mit Deinem Südafrikabericht begonnen hast.

Sehr fleißig, lieber Gerd!
Da haben wir uns beim Forentreffen ja ein Bier verdient, oder  grin

Bis Bald
LG auch an Brigitte

Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
rookie

**

Offline

Einträge: 347





Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 16.Februar 2015 19:45:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Känguru am 08.Februar 2015 21:11:08
...Sehr fleißig, lieber Gerd! Da haben wir uns beim Forentreffen ja ein Bier verdient, oder  grin ...

Hallo Karin,

endlich können wir mal mit einem Bier bei einem Forentreffen anstoßen, das hatten wir auch noch nicht

Ich freu mich drauf!

LG Gerd
http://www.bgp-welt.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3727



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 16.Februar 2015 19:56:49 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: rookie am 16.Februar 2015 19:45:00
endlich können wir mal mit einem Bier bei einem Forentreffen anstoßen, das hatten wir auch noch nicht


Darf ich auch mit anstoßen ?  grin

Heute kam ein Special mit Qatar nach CPT für 608 €. Wir sind schwer am überlegen.....
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
rookie

**

Offline

Einträge: 347





Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 16.Februar 2015 20:01:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: @nna am 16.Februar 2015 19:56:49
...Darf ich auch mit anstoßen ?  grin ...


Klar Marianne, solange bis wir unterm Tisch liegen  wink
http://www.bgp-welt.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Tweety

**

Offline

Einträge: 108





Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 16.Februar 2015 20:22:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Karin,

upps, da hätte ich ja fast die Weiterfahrt verpasst. (ich habe aber einen Umzug - unserer Tochter - hinter mir)
Wenn ihr den Lookout erreicht habt, liegt das Schlimmste vom Dolphin Trail schon hinter Euch! Der Rest ist dagegen harmlos - also nix mit "Hier führt der Dolphin Trail weiter, den man in einer mehrtägigen Tour erwandern kann. Sicherlich schön, aber nichts für uns - dafür müßten wir etwas fitter sein." - ich bin alles andere als fit!  grin

Schöne Unterkünfte hast Du Euch ausgesucht! Ich freue mich auf die Weiterfahrt - und das Wiedersehen.
Hoffentlich streikt die Bahn nicht.....  angry

Liebe Grüße
Christina
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1183



No worries

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 25.Februar 2015 16:50:48 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Zusammen,

nachdem ich letzte Woche vergeblich versucht habe einen weiteren Tag inklusive Bildern einzustellen, hoffe ich, dass es nun klappt.
Ohne Bilder hätte es letzte Woche auch funktioniert, aber nachdem ich schon alles mit Bildern vorbereitet hatte, wollte ich nicht darauf verzichten  rolleyes

So habe ich alles kopiert und stelle es nun hinein - hoffe, dass es heute klappt!?!
Ich will ja endlich mal zum Abschluß kommen, damit ich neue Reisen planen kann.

Gruß Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1183



No worries

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 25.Februar 2015 16:52:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Dienstag, den 02.12.2014

Nachdem wir gut geschlafen haben und auch keine Sonnenstrahlen uns geweckt haben, zeigt mir der Blick aus dem Fenster, dass der Wetterbericht doch nicht so verkehrt lag, denn es ist ziemlich bewölkt.
Trotz allem möchten wir heute in den Addo NP und lassen uns auch nicht davon abhalten.
Allerdings sparen wir uns aufgrund der unsicheren Wetterlage die angebotenen Drives und machen uns nach dem Frühstück selber auf den Weg zum Addo NP. Da wir letztes Jahr sehr viele Tiere im Etosha NP in Namibia beobachten konnten, haben wir an den Addo NP diesmal keine hohen Erwartungen und möchten einfach nur mal schauen was wir so entdecken können.



Am Parkeingang werden wir erst mal registriert und bezahlen die Eintrittsgebühr. Dann fahren wir langsam durch den Park auf der Suche nach unterschiedlichen Tieren. Zuerst müssen wir uns daran gewöhnen, dass es noch sehr grün ist und dazu ziemlich hügelig. Daher ist das Entdecken von Tieren schwieriger.
Als erstes sehen wir einige „Kassiopeias“ (Schildkröte aus dem Buch Momo) und ich finde sie einfach nur klasse.



Nach einiger Zeit entdecken wir dann aber doch die unterschiedlichsten Tiere und irgendwann auch Elefanten, die es im Park ja zu Genüge gibt  cheesy  .










Leider wird das Wetter zunehmend schlechter, es fängt an zu nieseln und wir möchten doch eigentlich noch in den südlichen Teil des Parks ?!?

Wir fahren noch ein Stück weiter, aber es regnet immer stärker und es wird zunehmend diesig. Das macht das Ausspähen von Tieren schwieriger, es immer weiter regnet und man auch die Fensterscheiben des Autos nicht mehr öffnen kann, ohne dass es hineinregnet, beschließen wir zur Lodge zurückzufahren.

Wir kochen uns einen Kaffee und machen es uns mit einem Buch auf der Couch gemütlich. Es regnet bis zum Abend weiter und so verlassen wir unsere Suite nur noch zum Abendessen.
Die Wetteraussichten für Morgen sind auch ziemlich schlecht und so mache ich mich schon mal mit dem Spa – Angebot „vertraut“. Mal sehen was der nächste Tag so bringt...
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1183



No worries

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 25.Februar 2015 17:26:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
Mittwoch, den 03.12.2014

Noch liegen wir gemütlich im Bett, die Gardinen sind noch zu, aber wir können schon hören, dass es regnet.
Hmm, was machen wir denn dann an unserem letzten kompletten Urlaubstag – erneut in den Addo NP fahren???
Nein, das macht bei diesem Wetter nicht wirklich Freude. Mein Mann möchte sowieso noch sein Buch zu Ende lesen und ich könnte ja mal im Spa Bereich fragen, ob noch ein Termin frei ist?! Eigentlich ist es mir zu teuer, aber mein Mann ruft einfach an, ob noch ein Termin frei wäre und bucht dann auch direkt ein Wellness Paket für mich smiley

Eingang zum Spa Bereich




So verbringen wir den Tag mit Wellness, Lesen, Koffer packen und Kaffee trinken.

Plötzlich klopft es an der Tür und eine junge Frau steht vor der Tür. Sie drückt meinem Mann mit einer kurzen Entschuldigung eine Flasche Wein vom Manager in die Hand und verschwindet, ehe mein Mann antworten kann. Als wir uns die Flasche genauer angucken, steht auch dort Entschuldigung darauf…wir fragen uns wofür man sich denn entschuldigt huh



Weil wir keinen Grund zur Beschwerde haben beschließen wir die Flasche zurückzugeben, denn sicherlich ist sie fälschlicherweise bei uns gelandet und sollte sicher zu einem anderen Gast.
Wir gehen zur Rezeption, aber auch unsere erneuten Versuche klarzumachen, dass diese Flasche sicher nicht für uns ist, schlagen fehl. Schließlich kommt dann noch der Manager und entschuldigt sich erneut  huh
Wir machen Ihm deutlich, dass wir hier mit allem sehr zufrieden sind und keinen Grund zur Beschwerde haben. Da freut er sich  cheesy , aber wir sollen die Flasche Wein ruhig behalten. Das lassen wir uns nicht 2x sagen und nehmen sie wieder mit!  grin  grin
Da wir ja nun einen leckeren Wein für den Abend haben, sitzen wir also auch am letzten Abend nicht auf dem Trockenen – zum Schluß haben wir sogar noch eine Flasche Wein übrig, die wir mit nach Deutschland nehmen.


Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1183



No worries

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 25.Februar 2015 17:35:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Donnerstag, den 04.12.2014

Heute Nachmittag geht nun wieder zurück ins kalte Deutschland, brrh – aber da das Wetter hier ja in den letzten 2 Tagen auch nicht so toll war, macht es uns den Abschied etwas leichter.

Wir frühstücken gemütlich und sind froh, dass es heute nicht mehr regnet und sich die Sonne zumindest für kurze Zeit mal blicken läßt. Wir bezahlen unsere Rechnung, bringen unsere Koffer zum frisch gewaschenen Wagen und machen uns dann langsam auf den Weg Richtung Port Elizabeth bzw. zum dortigen Flughafen.
Die Autorückgabe klappt ohne Probleme und so ist dann auch unser schöner Südafrika-Urlaub zu Ende. Mit kurzem Zwischenstopp in Dubai (3h) kommen wir dann gegen Freitag Mittag wieder in Deutschland an. Der Mann meiner Freundin holt uns ab und wir werden bei Ihr mit einem frisch gebackenen Kuchen und Kaffee begrüßt  smiley .

Danach geht es dann endgültig nach Hause und wir sind froh, dass auch dort alles in Ordnung ist.


Fazit:
Unser erster Südafrikaaufenthalt in Kapstadt und Umgebung, entlang der Gardenroute und kleinen Abstechern ins Hinterland hat uns super gefallen!

Die Kombination von toller Landschaft, schönen Unterkünften und leckerem Essen, sowie freundlichen und liebenswerten Menschen war einfach klasse und wir können uns gut vorstellen, dass wir erneut Urlaub in dieser Region machen werden. Dann möchten wir noch etwas mehr Zeit für die Weinregion einplanen und wieder einige kleine Wanderungen unternehmen.

Schön ist, dass man so wenig Zeitverschiebung hat und daher auch mal für nur 2 Wochen dorthin fliegen kann. Das ist mal eine gute Alternative zum Ski fahren – statt Kälte mit Schnee, Sonne und Meer im Februar. Das hört sich für mich sehr gut an!!
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
HHBS

**

Offline

Einträge: 258





Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 25.Februar 2015 19:56:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
Was für ein schöner Bericht, aus einer uns jetzt auch vertrauten Gegend  wink 
Schade, schade das ihr so ein Wetterpech im Addo hattet.
Da wir ja zeitgleich von PE Richtung Kapstadt unterwegs waren, hatten wir
unseren Regentag in Knysa. Was solls.........
Dein Fazit trift den Nagel exakt auf dem Kopf.
Vielen Dank für die tollen Bilder und den schönen Bericht.
Gruß Heiner
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Tweety

**

Offline

Einträge: 108





Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 25.Februar 2015 22:15:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Karin,

wie schade, Eure Reise ist zu Ende - und der Addo präsentiert sich im Regen!
Es war schön, mit Euch zu reisen, und es freut mich sehr, dass es euch gut gefallen hat.
Nun hoffe ich sehr, von dieser Tour bei einem der nächsten Treffen das Fotobuch zu sehen....    cheesy

Ganz liebe Grüße, auch an "Waldorf auf der Empore"  wink
Christina
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Volker2005

**

Offline

Einträge: 192





Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 26.Februar 2015 09:41:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Interessanter Bericht, danke für die Mühe!

Volker
Besser 1x selbst gesehen, als 100x über Dritte davon gehört.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1183



No worries

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 26.Februar 2015 17:46:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Foris!

Schön, dass es Euch gefallen habt und ich einige Mitleser hatte!
Da weiß man, wofür man sich die Mühe gemacht hat  cheesy cheesy

Außerdem lese ich ja selber viel in Reiseberichten und auf Homepages! Da soll man auch hin und wieder etwas zurückgeben  wink
Ich habe schon so viele tolle Infos hier erhalten, dass kann ich kaum gutmachen  rolleyes


Zitat von: Tweety am 25.Februar 2015 22:15:53
Hallo Karin,

wie schade, Eure Reise ist zu Ende - und der Addo präsentiert sich im Regen!
Es war schön, mit Euch zu reisen, und es freut mich sehr, dass es euch gut gefallen hat.
Nun hoffe ich sehr, von dieser Tour bei einem der nächsten Treffen das Fotobuch zu sehen....    cheesy

Ganz liebe Grüße, auch an "Waldorf auf der Empore"  wink
Christina


Ja Christina, ich werde daran arbeiten, dass es auch noch mit einem Fotobuch klappt  wink
Nun bin ich aber gerade dabei einige Infos für Dich und muhtsch für Eure Australientouren zusammenzustellen  grin
Schicke sie dann per PN!

Liebe Grüße an Alle und weiterhin viel Spaß beim Planen der Reisen - wohin immer sie auch gehen  cool

Bis Bald
Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Gitti

*

Offline

Einträge: 13



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 27.Februar 2015 12:12:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Karin,
schade, wenn das Wetter zum Ende des Urlaubs so schlecht ist,  denn davon haben wir hier ja genug. Aber trotzdem hattet ihr ja einen schönen Urlaub und ich habe mit Vergnügen den Reisebericht gelesen. Danke für's schreiben und die tollen Fotos.  smiley
Mir hat die Ecke Südafrikas auch sehr gut gefallen und die Idee, im Februar mal für 2 Wochen dort hin zu fahren, könnte mir auch gefallen.  cool

Liebe Grüße
Brigitte
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Schneewie

**

Offline

Einträge: 1430



Wie mein Hamster!

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 20.Dezember 2015 15:01:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
Dieser Thread ist zwar schon älter, aber vielleicht kann mir einer helfen.

Wir wollen auch den Swartbergpass im November fahren und gern den Abstecher in die Gamskloof machen.

Lohnt sich das, die ganze Strecke zu fahren, sollen ja an die 50 km sein, oder sieht man am Ende nichts spektakuläreres als schon unterwegs?

Gibt es Tipps, wo man dort halten soll?


Wir wollen ab Outsdoorn fahren, dann Swartbergpass mit eben diesem Abstecher und dann über Meeringsport wieder zurück.

Lohnt sich diese Rundfahrt und wo sollte man in Albert Pause machen?


Vielen Dank.
Reiseberichte aus fast der ganzen Welt. Schaut doch einfach mal auf unsere Homepage - wir würden uns sehr freuen!!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1773



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 20.Dezember 2015 15:53:15 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Schneewie,

die Strecke sind wir schon als Tagestour gefahren  grin
Lohnt sich meiner Meinung nach.
Die Cango Caves haben wir schnell wieder verlassen.
Ich bin einfach kein Höhlen-Mensch ...

In Prince Albert ist das Lazy Lizard ein netter Stopp.
Aber Achtung hier ticken die Uhren langsamer, wir mussten lange warten auf einen Kaffee.
Gehört aber dazu  wink

Auf meiner Homepage kannst du den Tag nachlesen:

http://yp-travel-photography.de/afrika/s%C3%BCdafrika-2010-gardenroute/

11. Tag
9:00 Uhr Frühstück
10:00 Uhr Straußenfarm direkt gegenüber, interessante Führung!
12:00 Uhr Swartbergpass frei, direkt rüber, gut fahrbar (gravelroad) - Tolle Ausblicke, interessante Felsformationen
14:00 Uhr Stopp verschlafenes Prince Albert, sehr gemütliches Café „Lazy Lizard“-  Apfelkuchen/Kaffee, waren schon bei mehr als 5 Gästen im Stress
15:30 Uhr via Meieringspoort zurück
17:30 Uhr zurück, Unwetter!
19:00 Uhr Dinner auf Montana


und hier noch was:
http://overland-discovery.de/favorite-places/africa/south-africa-swartbergpass--gamkaskloof-.html


LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
« Letzte Änderung: 20.Dezember 2015 15:57:14 von yvy » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Schneewie

**

Offline

Einträge: 1430



Wie mein Hamster!

Profil anzeigen WWW eMail
Re:Reisebericht Kapstadt bis Port Elizabeth
« Antwort #60 am: 20.Dezember 2015 15:54:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Den Abstecher in die Gamskloof habt Ihr aber nicht gemacht, oder?
Reiseberichte aus fast der ganzen Welt. Schaut doch einfach mal auf unsere Homepage - wir würden uns sehr freuen!!
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4] 5 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0372 Sekunden. 26 Queries.