| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  13.Dezember 2017 12:13:27

Seiten: 1 [2] 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015  (Gelesen 6734 mal)
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 30.August 2016 16:02:38 »
Antwort mit Zitat nach oben
Das Bild hier im RB Oregon und Washington 2010 oben rechts wurde am Trillium Lake gemacht, das dritte Bild von oben am Lost Lake.
Painted Hills am besten nach dem Besuch des Smith Rock State Park, aber das ware dann one-way, und ich weiß nicht, ob es wirklich den Umweg lohnt, insbesondere, wenn man die ganzen bunten Hügel in Utah schon kennt...

Wir waren 2 Nächte in Bend und 2 in Troutdale. Uns hat's im Best Western in Troutdale ganz gut gefallen.
Bei B&Bs kann ich mir gut vorstellen, dass die an den interessanten Locations oft Minimum Stays haben. Ansonsten vielleicht lieber auf Motels ausweichen? Und ja, die Küstenorte sind nicht gerade günstig...

Hurricane Ridge lag bei uns in den Wolken. angry

Forks - Cannon Beach kann man sicherlich an einem Tag fahren - laut Google 4 Stunden Fahrzeit, da war eigentlich nicht mehr so viel Interessantes, zumindest keine Must-Sees. In Astoria lohnt es, mal zur Column hochzufahren und runter zur Brücke. Wir sind zwischendurch wegen Nebel erst mal zur Columbia Gorge gefahren... Dann lohnt noch ein Stop am Ecola State Park.

Das Fireside Motel in Yachats mit Meerblick war nett, für nicht zu große Ansprüche. Nur keinen Pet Room nehmen!

Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 30.August 2016 19:26:34 »
Antwort mit Zitat nach oben
Boh, wow habe gerade einen Tipp bekommen für Fotos am Mt Hood.  kiss
Lavender Valley und Lavender Farm.
Mensch das sieht ja mal schööööööön aus!
Lavendel mit Mt Hood
Da muss ich hin!
Im July ist rund um Parkdale Lavendelfestival.
Hoffentlich finde ich da noch was ...
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 31.August 2016 07:17:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich habe bei Airbnb noch ein nettes Zimmer mit sehr guten Bewertungen nahe Parkdale gefunden. Die schreiben über die Brewery mit Mt Hood Blick. Scheint ganz in der Nähe zu liegen. Kann man sofort buchen. Würdest du das buchen oder eher das BW Mt Hood?


Beiße mich gerade durch die Angebote am Mt Rainier. Habe hier mehrere Ideen. Alle nicht gerade günstig.

1) 2 Nächte Ashford in super schöner Cabin im Wald aber nahe Ashford 70€p.P. Vorteil 2 Nächte an 1 Ort in schöner Unterkunft.

Nachteil früher aufstehen, 40 min Anreise / Stau / Parkplatzprobleme?, keine Sunriselocation am See?

2) 1 Nacht Nisqually Lodge 85 € pP./ 1 Nacht Paradise Inn Lodge (shared bath) 60€ p.P. Vorteil Lage direkt im Park , Nachteil wieder umziehen,

3) Alexander`s Lodge 70€ pP. ( gefällt mir eher nicht so, ist wieder so plüschig)  huh

Könnte das Routing hier entscheiden?

Am 1. Tag wollte ich rund um Paradise wandern.

Am 2. Tag ( Weiterreise) wollte ich noch via Sunrise, da soll es ruhiger sein. ( Naches Peak Trail soll schön sein)

Wir wollen bis Seattle am Abend. Also eher via 410 rechts rum oder via Elbe 167 links rum. Da würde wahrscheinlich die Sunrise Area wegfallen.

Habe so Angst, dass bald alles weg gebucht ist....  undecided 
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 31.August 2016 22:05:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Am Mount Rainier waren wir in Packwood von der Crest Trail Lodge ganz angetan. Hat sehr gute Bewertungen auf Tripadvisor. Lage war prima, aber die Restaurant-Auswahl in dem Mini-Ort war mau. Ist aber auch schon wieder 6 Jahre her.
Zu den anderen Übernachtungsmöglichkeiten kann ich nichts sagen.
Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 02.September 2016 07:19:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
Habe mich jetzt mal festgelegt, denke bald ist alles ausgebucht an den Highlights.

2 Nächte SFO gebucht
1 Nacht Crater Lake gebucht
1 Nacht Mount Hood gebucht (airbnb)
2Nächte Ashford(Mt Rainier) gebucht
2 Nächte Forks gebucht
2 Nächte Cannon Beach gebucht

Was für ein Buchungsmarathon  shocked
Hoffentlich stimmen alle Daten, das wäre der Alptraum,
mein Göttergatte hat vollstes Vertrauen ...  undecided 
Preise sind höher als geplant, wie immer.
Aber für mich ist nun mal auch eine nette Unterkunft wichtig.

Wer kennt den Historic Room (shared bath) in der Lake Crescent Lodge?
Bewohnbar oder Zumutung?

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 02.September 2016 19:41:27 »
Antwort mit Zitat nach oben

Wie schätzt ihr diese Tageseinteilung ein:

Übernachtung in Red Bluff (8.30 Uhr los) - Fahrt nach Lassen NP ( 1,5h) - Wanderung Bumpass Hell ( 2h) -
ca. 12 Uhr Weiterfahrt nach Butte Lake ( 1,5h) - ca. 14 Uhr Wanderung Cinder Cone ( 3h) -
Weiterfahrt bis Burley (1,5h) -
18.30 Uhr Abends Arthur B. Falls noch drin / sinnvoll?

Scheint mir zu voll..., oder sind die Wanderungen eher kürzer, als auf der NP Seite angegeben?
Allerdings trödle ich viel beim Knipsen :gru1:
Habe ich ein Highlight vergessen?
Bumpass Hell weglassen und sich auf Cinder Cone konzentrieren? Evtl. liegt noch Schnee, dann ist es eh klar.

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 02.September 2016 20:41:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wir waren erst gegen 11.45 Uhr am South Entrance des Lassen NP. Der Bumpass Hell Trail war Anfang Juni noch gesperrt.
Nach etwa 1,5 Stunden verließen wir den Park gegen 13.15 Uhr über den North Entrance.
Auf dem Highway 44 fahren wir noch mal ein Stück nach Süden. Dann geht es auf einer 6 Meilen langen Dirt Road bis zum Butte Lake. Dort machen wir eine kurze Lunch-Pause. Dann schnüren wir die Wanderschuhe, und gegen 14.30 Uhr starten wir auf dem Cinder Cone Trail. Nach etwa 30 Minuten haben wir den Fuß des Cinder Cones erreicht. Nun geht es auf dem losen Schotter den Berg hinauf. Etwa 200 Höhenmeter sind zu überwinden. Ich brauche 30 Minuten bis ich oben bin. Leider sind inzwischen dunkle Wolken aufgezogen, und es beginnt zu tröpfeln. Wir warten noch ein bisschen bis sich die Wolken wieder verziehen. Dann gehen wir auf der anderen Seite wieder nach unten und sind nach einer Stunde wieder am Auto. Es ist kurz vor 18 Uhr. Wir fahren nun wieder nach Norden, und biegen dann nach Burney ab, wo wir gegen 18.45 Uhr eintreffen.

Hoffe, das hilft!
LG
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 03.September 2016 09:57:49 »
Antwort mit Zitat nach oben
Klar hilft das, perfekt  wink
Hätte ich ja auch in deinem bericht nachlesen können  undecided
Schätze die Wasserfälle passen nicht mehr rein,
auch wenn sunset gegen 20 Uhr oder noch später sein wird.
Das hätte nun die Konsequenz in Burney zu nächtigen...

Danke  kiss

Welcher hübschgeformte See ist das denn in der Mitte ? Butte Lake?
http://www.yp-travel-photography.de/
« Letzte Änderung: 03.September 2016 10:37:24 von yvy » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 03.September 2016 19:56:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Der mit dem Schnee ringsrum? Das war der Helen Lake, oben am Bumpass Hell Trailhead.
Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 04.September 2016 17:11:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ok, weiter geht`s:
gebucht Lake Crescent Lodge / shared bath
gebucht Red Bluff Best Western
gebucht Bandon Best Western at Face Rock


Jetzt benötige ich Hilfe für Seattle... Die Hotelpreise sind noch höher als in SFO  shocked 

Wo wäre eine gute Basis für ein B&B oder airbnb?
Capitol Hill  oder besser First Hill ?
Wie sieht es mit Obdachlosen / "no go areas" aus?

Oder besser Queen Anne Bezirk am Kerry Park?
Dann einfach im Center an der Space Needle parken zur Stadterkundung?

Oder am Union Lake ein Hausboot mieten oder ist das Quatsch,
weil man eh keine Zeit hat  undecided

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
« Letzte Änderung: 04.September 2016 17:11:34 von yvy » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 05.September 2016 15:54:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hm, das weiß ich leider nicht.
Wir waren damals in Fußnähe zur Space Needle und sind von dort mit der Bahn nach Downtown reingefahren.
Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 05.September 2016 22:28:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Für San Francisco benötige ich noch die letzte Nacht.
Bei Ankunft wohnen wir 2 Nächte im Motel in der Lombard Street.
Von hier erreicht man Fishermans wharf ganz gut.

Was haltet ihr davon die letzte Nacht im Castro Bezirk zu wohnen? Nahe zu Heigh Ashbury.
Ist dort aber am Montag/Dienstag nix los? Dann würde es sich dort nicht so lohnen?

Wer kennt die Beck`s Motor Lodge? Parken kostenlos!
Oder besser das Parker Guesthouse?
Kommt man trotzdem gut zum Pier mit Bus via market street?

Oder ist doch der Union Squere der beste Platz zum Übernachten?
Die Parkgebühren am Union Squere sind echt der Hammer 60 $ geht so gar nicht !

Letzte Idee wäre noch kommend von Point Ryes in San Raphael zu schlafen.
60€ pPerson ist dort sehr entspannt preislich.
Dann hätte man noch den letzten Tag in SFO für Besichtigungen. Abflug abends spät.
Aber wo dann parken? Tipps?

Oh Mann, was für ne Sucherei...  huh
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 11.September 2016 22:39:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Katja,

ich brauche nochmal deinen weisen Rat zu diesem Teilabschnitt:

- Burney (Green Gables Hotel gebucht)
- morgens Mc AB Falls
- via Mt Shasta
- Medford
- historischer Ort Jacksonville


wo macht eine Übernachtung am meisten Sinn?

a) Medford im Motel

b) Jacksonville hochpreisiges , hübsches B&B mit Pool,
    Frühstück aber am nächsten Morgen erst ab 9 Uhr

c) Weiterfahrt bis Shady Cove , Edgewater Inn Motel, günstiger,
    30 min näher am Crater Lake
    evtl. schon bei Anreise am Vortag Besichtigung der Covered Bridge / Mill erledigt. 

Ich überlege, ob mir die 1 h mehr Anreise zum Crater Lake dann am übernächsten Tag fehlt.
Allerdings übernachten die meisten ja nicht mal dort und wir haben ja
1 Nacht in der Crater Lake Lodge.

Dort wäre geplant:
ab mittags rim drive + Wanderungen, sunset
am nächsten Tag: Crater Lake sunrise , evtl. noch Wanderungen offen?
evtl. via Umpqua Forest, Toketee Falls ( 1h Anfahrt, 1h Wandern, 1h Rückweg machbar?)
dann Übernachtung in Prineville, aber eigentlich noch zum Sunset zu den Painted Hills

Am nächsten Tag morgens Smith Rock SP Wanderung
weiter bis MT Hood...

Was meinst du ...?

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 12.September 2016 19:01:40 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo yvy,
ich denke, Unterkunft in Medford oder Jacksonville ist egal, ist ja nicht weit entfernt. In Medford hatten wir ein schönes Best Western. Aber Jacksonville ist natürlich als Ort sehr nett. Frühstück erst ab 9 Uhr könnte von Nachteil sein, wenn man früh los will. Im B&B dauert es dann meist sowieso etwas länger.
Die Besichtigung der Mill und Covered Bridge kostet nicht viel Zeit, das kann man unterwegs noch mitnehmen.
30 Min. näher am Crater Lake Lake wird sicher auch nicht so viel ausmachen, vor allem wenn ihr eine Übernachtung am CL habt und es im Juli auch noch recht lange hell ist.
Für die Wanderung zu den Toketee Falls und zurück haben wir insgesamt 1 Stunde gebraucht.
Ob alles inklusive Sunset in den Painted Hills machbar ist, denke ich, solltet ihr vor Ort entscheiden.
LG
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 12.September 2016 20:26:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
So bin fast durch mit dem Buchen  grin

Habe jetzt in Shady Cove das Edgewater gebucht.
In Trinidad habe ich auch noch ein ganz nettes Hotel bekommen.
Je mehr Fotos ich von Trinidad sehe, desto mehr gefällt mir dieser schnuckelige Ort.
Leider sind die wenigen B&B dort zu hochpreisig.

Es fehlen noch 2 Nächte Seattle und 1 Nacht Portland...

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 15.September 2016 21:25:15 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Katja,

ich schon wieder  rolleyes

Mir gefällt die Einteilung Cannon Beach - Florence - Bandon Beach noch nicht.

Du hast im Fireside Motel übernachtet...(ist schätze ich noch nicht buchbar?)
Wo könnte man auf dem 1. Abschnitt noch nördlich von Florence nächtigen?

Lincoln City?
Depoe Bay?
Yachats?
Pacific City ist auch schön, dann aber wieder zu nah an Cannon Beach dran  huh

Was macht fototechnisch Sinn (Sunset/Sunrise?) mit netten Motiven?

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 17.September 2016 12:12:48 »
Antwort mit Zitat nach oben
TOP 10 OREGON COAST

pacificnorthwestadventures.weebly.com

Tolle Fotos!!!

Gerade merke ich, dass man mal wieder viiiieeeel zu wenig Zeit hat...  rolleyes

http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4332



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 18.September 2016 17:09:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi yvy,
du stellst Fragen...
Ist ja auch schon wieder ein paar Jahre her, dass wir in der Gegend waren, so genau erinnere ich mich da nicht an die Moteldichte.
Aber wie wäre es mit Depoe Bay, oder Newport? Newport war recht groß.
Fireside Motel sieht so aus, als wäre es auf deren Webseite für Juli 2017 noch nicht buchbar.
An besonderen Sunset Spots fällt mir außer Cannon Beach in der Gegend sonst auch nichts ein. Sea Stacks bieten sich natürlich immer gut als Vordergrundmotiv. Bandon hat sehr schöne und an der Küste südlich davon gibt es immer wieder mal welche, wo wir letztes Jahr waren.
Und ja, die Zeit ist eigentlich immer zu kurz für alles, vor allem wenn das Wetter mitspielt.
Bei Nebel weiß man dann manchmal nicht so recht, was man noch machen soll, wenn man eh nichts sieht...
Gruß
Katja

Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
« Letzte Änderung: 18.September 2016 17:12:44 von Katja » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 18.September 2016 20:00:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
  grin  grin  grin

Ja, du hast bestimmt schon "Löcher im Bauch"  wink

Bin jetzt aber tatsächlich fast durch.

In Seattle habe ich jetzt auch mit airbnb im Queen Anne Bezirk gebucht.

LG yvy
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
yvy

**

Offline

Einträge: 1817



One life live it!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Kalifornien und südliches Oregon 2015
« Antwort #20 am: 26.September 2016 21:17:01 »
Antwort mit Zitat nach oben
So, Portland habe ich jetzt auch mit airbnb gebucht
an der hippen Alberta Street im Künstler Viertel.
Die Unterkünfte bieten einfach deutlich mehr als ein abgewohntes Hotel für den Preis.


Ich wäge immer noch den Stopp zwischen Cannon und Bandon Beach ab.  huh
Seaquest Inn Searose Beach ist 10 min vom Heceta Lighthouse entfernt.
Praktisch für Sunset/Sunrise; ich plane mal keinen Nebel ein  wink 

Da gibt es auch noch das Ocean Haven.
Beide sind zwar von der Lage toll, aber die Zimmer sind für mich echt der Horror.
Nicht zum Wohlfühlen.  shocked

Oder noch das hübsche Retro Deanes Oceanfront Motel  huh
( hier hat aber bestimmt wieder die Hundeliebhaber Fraktion gevotet !?)
Liegt aber wieder im Nirgendwo.

  huh  huh  huh
http://www.yp-travel-photography.de/
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0345 Sekunden. 19 Queries.