| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  21.Oktober 2017 23:16:33

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Geocaching im Ausland?  (Gelesen 538 mal)
Thaddly

*

Offline

Einträge: 15



Travel means living!

Profil anzeigen
Geocaching im Ausland?
« am: 20.September 2016 12:31:00 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Leute,

ich hoffe ich bin in diesem Bereich richtig.

Ich bin totaler Anfänger was Geocaching betrifft und wollte einfach mal in die Runde fragen, ob hier jemand schon Erfahrungen mit Geocaching (auch im Ausland) gemacht hat? Wenn ja wo genau?

Und was für Zubehör sollte unbedingt dabei sein? GPS z.B. mit dem Handy ist im Ausland ja auch etwas schwieriger oder zwecks Roaming?
"Travel means living!"
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Fabiola

**

Offline

Einträge: 93



Ich bin am Planen ;-)

Profil anzeigen eMail
Re:Geocaching im Ausland?
« am: 21.September 2016 13:51:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also ich hab nur einen kleinen Erfahrungsschatz aber wir waren bisher in Deutschland nur mal ab und zu unterwegs zum Suchen.

Eine App die du aber im Ausland nutzen kannst ist c:geo.

Damit kannst du dir zu Hause die Caches laden, um sie dann offline zu benutzen. Empfehlenswert ist dafür halt eine WLAN Verbindung. Da ist halt ein bisschen Vorbereitungszeit gefragt. Könnte man zur Not im Hotel machen, wenn man dort auch Wlan zur Verfügung hat.

Wenn du dann starten willst, dann schalte am besten alle Datenverbindungen (mobile Daten) aus. Wenn die App startet, dann die mobilen Daten auch nicht wieder aktivieren lassen. Im Notfall auf eine leere Prepaid Karte zurückgreifen. Leer, weil es sein kann, dass bei einigen Handymodellen ein A-GPS Modul vorhanden ist, welches möglichweise kostenpflichtigen Datentraffic verursacht. Normales GPS sollte aber schon gehen, nur nicht mobile Daten… Das erkennst du dann auch daran, dass du die Karte des jeweiligen Gebietes nicht im Gerät siehst. Sowas dann wieder mit Wlan-Verbindung oder gar nicht online "nachladen".

Für den Anfang reicht es auch erstmal einen GPS-Empfänger (Smartphone + App) und die Koordinaten des Caches aus dem Netz zu haben.

Weiteres Zubehör kommt glaube ich von ganz allein. Taugliche Kleidung und Schuhe gehören denke ich auch dazu. Neben GPS-Gerät nutzen wir sonst noch Stift, Notizblock, Taschenmesser und möglicherweise eine Taschenlampe. Ich kenn aber auch noch Kandidaten, welche Handschuhe, Maß- und Klebebänder, Zollstock, UV-Lampe, Schnur, Fernglas, Pfefferspray, Klappspaten, Strickleiter, Teleskop-Spiegel, Greifer und Prickstock mitschleppen und das auch wirklich benutzen.

Es kann durchaus sein, dass es schwierig wird an den Cache ranzukommen. Was wir meistens noch benutzen, ist ein Stempel zum Loggen. Die sehe ich ziemlich oft, dass einfach abgestempelt wird… fand ich eigentlich auch ganz cool.  Seither haben wir uns auch einen zugelegt für große Logbücher (der "Woodico" von hier). Sehr praktisch, um schnelle Logeinträge zu machen. Der ersetzt aber nicht immer das komplette Log, bei Micrologs passt ein Stempel auch nicht wirklich.

Naja, ob man nun tatsächlich alles braucht, hängt natürlich von einem selbst ab. GPS und Schatz-Koordinaten sind auf jeden Fall wichtig.
Liebe Grüße
Fabiola
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0204 Sekunden. 19 Queries.