| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Neuseeland | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  17.Dezember 2017 14:44:06

Seiten: 1 2 [3] 4 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: AirBnb  (Gelesen 7552 mal)
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 06.Mai 2017 21:41:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ach ja, und wo kann man so günstig Werbung machen als in einem Reiseforum????

Du hast wahrscheinlich übersehen, dass es hier im Forum eine extra Abteilung für Werbung aller Art gibt. Ganz unten, unter "Unterkunft, Werbung erlaubt". Und dahin gehört Dein Beitrag.

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Einhörnchen

*

Offline

Einträge: 5



Ich liebe das Reisen und Bloggen.

Profil anzeigen WWW
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 06.Mai 2017 21:47:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Deine Anschuldigungen sind schon erstaunlich... dann ist wohl jeder Beitrag Werbung oder? Das war ein Ratschlag und keine Werbung.. oder gönnst du keinem hier das er dadurch einen Rabatt bekommt?
Ich kann über AirBnB sehr gut Berichten, weil ich da gute Erfahrungen habe. Warum sollte ich es dann irgendwo unpassend in Werbung reinposten?
Diesen Neid kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Aber kann ja jeder selbst Urteilen.
beste grüße....
http://strand-bilder.com
http://einhornwelten.de
« Letzte Änderung: 06.Mai 2017 21:48:20 von Einhörnchen » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Einhörnchen

*

Offline

Einträge: 5



Ich liebe das Reisen und Bloggen.

Profil anzeigen WWW
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 06.Mai 2017 21:54:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ps. aber ich glaube du hast den Link wohl falsch verstanden.. hier geht es nicht um meine Unterkunft zu bewerben, sondern damit man einen Bonus von AirBnb bekommt. Meine Unterkunft bewirbt Airbnb bestens. Von daher kann ich nur jedem empfehlen dort etwas anzubieten. Sprich Homesharing.
http://strand-bilder.com
http://einhornwelten.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chandrika

**

Offline

Einträge: 1271



Die nächste Reise kommt hoffentlich ganz bald!

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 14.Juli 2017 14:55:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ein - wie ich finde lesenswerter - Artikel zu AirBnB
www.sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/46220/Nie-wieder-AirBnB
viele grüße
chandrika
« Letzte Änderung: 14.Juli 2017 14:55:45 von Chandrika » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3786



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 14.Juli 2017 15:01:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Chandrika am 14.Juli 2017 14:55:26
Ein - wie ich finde lesenswerter - Artikel zu AirBnB
www.sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/46220/Nie-wieder-AirBnB


Der Link funtioniert leider nicht  cry
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chandrika

**

Offline

Einträge: 1271



Die nächste Reise kommt hoffentlich ganz bald!

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 14.Juli 2017 15:19:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
viele grüße
chandrika
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3786



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 14.Juli 2017 16:19:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Chandrika am 14.Juli 2017 15:19:25
2. Versuch:
https://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/46220/Nie-wieder-AirBnB


Danke, sehr guter Artikel ! Ich habe noch nie und werde nie bei denen buchen .....
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chandrika

**

Offline

Einträge: 1271



Die nächste Reise kommt hoffentlich ganz bald!

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 14.Juli 2017 16:47:07 »
Antwort mit Zitat nach oben
Geht mir genauso - schön, dass der Artikel meine gefühlte Abneigung mit Erfahrungen/Argumenten untermauert.
viele grüße
chandrika
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 14.Juli 2017 16:55:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Da bin ich ganz bei Euch. Ich habe noch nie bei denen gebucht und werde es in Zukunft auch nicht tun.
Es gibt ja in div. Foren immer wieder Berichte, dass die Mieter bei Ankunft vor verschlossenen Türen standen oder dass der Vermieter ganz kurzfristig vor der Reise den Vertrag gekündigt hat.

Dazu kommt, dass mehr und mehr Grossstädte gegen solche Vermietungen vorgehen. Ich weiss es von Vancouver, New York, San Francisco. In München wird es heiss debattiert. Denn die meisten Satzungen der Städte verbieten eine Vermietung von ganzen Wohnungen, da dadurch die Mietsituation in den Städten noch beengter wird, da die Wohnungen dem normalen Wohnungsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehen.

Und ausserdem die Inhaber diese Einkünfte nicht versteuern.

Solche Geschäfts werde ich nie unterstützen. Es wäre schön, wenn sehr viele "Geizhälse" diesen Artikel lesen könnten.

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3786



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 14.Juli 2017 17:16:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: beate2 am 14.Juli 2017 16:55:06
.....da dadurch die Mietsituation in den Städten noch beengter wird, da die Wohnungen dem normalen Wohnungsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehen.


Das ist für mich der Hauptgrund ! Vor einiger Zeit war im Stern ein Bericht über Reykjavík und die negativen Auswirkungen von AirBnB. Die Mieten sind dadurch derart gestiegen, dass viele aus der Stadt weg müssen.
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andi7435

**

Offline

Einträge: 1468



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen WWW
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 14.Juli 2017 18:38:32 »
Antwort mit Zitat nach oben
Also meine Erfahrungen in Tokio und Miami waren positiv. Würde ich jederzeit wieder machen. Vor allem Tokio war Klasse (Lage und Preis, absolut Top).
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3786



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 14.Juli 2017 19:21:56 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: andi7435 am 14.Juli 2017 18:38:32
Also meine Erfahrungen in Tokio und Miami waren positiv. Würde ich jederzeit wieder machen. Vor allem Tokio war Klasse (Lage und Preis, absolut Top).


Ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache, dass dem Wohnungsmarkt Wohnungen entzogen werden und durch die Verknappung die Mieten steigen ... Überwiegend interessant bei AirBnB sind ja eh die bereits schon sehr teuren Städte.
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
My4Seasons

**

Offline

Einträge: 270





Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 14.Juli 2017 21:48:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Chandrika am 14.Juli 2017 14:55:26
Ein - wie ich finde lesenswerter - Artikel zu AirBnB
www.sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/46220/Nie-wieder-AirBnB

Der Schreibstil ist zwar für Ü-16-jährige eine Zumutung, aber in der Sache hat die Autorin vollkommen Recht.

Auch ich habe in der Vergangenheit etwa ein Dutzend Mal über airbnb gebucht. Wer bei airbnb bucht, weiß: es wird spannend. Man hat hinterher 'ne Menge zu erzählen ... über zauberhafte Unterkünfte und die allerletzten Absteigen.

Hatte man Glück, wird man vielleicht resümieren, dass die positiven Erfahrungen überwogen haben. Aber selbst dann sind einige grundsätzliche Nachteile nicht zu übersehen.

Die Preise sind bei airbnb außerdem nicht gerade günstig, wenn man neben dem Preis-Leistungs-Verhältnis auch die Gebühren berücksichtigt. Mindestens zweimal habe ich die gleiche Unterkunft auch auf booking.com gefunden - und zwar zu deutlich besseren Konditionen.

Die Hotellerie hat sich in den Städten zum Teil bereits auf die Konkurrenz durch airbnb eingestellt, und das ist gut so:
so werden verstärkt Apartments mit Sofa und Küche oder Kochnische angeboten. Apartments und Juniorsuiten findet man immer öfter und sie sind auch längst nicht mehr so teuer wie früher.
So ist man nicht mehr darauf angewiesen in der airbnb-Lotterie ein überteuertes Glückspiellos zu kaufen und der Steuerhinterziehung der Vermieter damit Vorschub zu leisten...
Die Schönheit eines Reiseziels verhält sich nicht proportional zur Entfernung.
Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hirogen

**

Offline

Einträge: 166



Umwege erweitern die Ortskenntnis!

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 20.Juli 2017 13:11:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: @nna am 14.Juli 2017 19:21:56
Ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache, dass dem Wohnungsmarkt Wohnungen entzogen werden und durch die Verknappung die Mieten steigen ... Überwiegend interessant bei AirBnB sind ja eh die bereits schon sehr teuren Städte.


Zitat von: beate2 am 14.Juli 2017 16:55:06
Da bin ich ganz bei Euch. Ich habe noch nie bei denen gebucht und werde es in Zukunft auch nicht tun.

Dazu kommt, dass mehr und mehr Grossstädte gegen solche Vermietungen vorgehen. Ich weiss es von Vancouver, New York, San Francisco. In München wird es heiss debattiert. Denn die meisten Satzungen der Städte verbieten eine Vermietung von ganzen Wohnungen, da dadurch die Mietsituation in den Städten noch beengter wird, da die Wohnungen dem normalen Wohnungsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehen.



Mich nervt es immer an, wenn Leute einfach Äpfel und Birnen vergleichen und ihre Standardparolen runter rattern.

Bei AirBnB gibt es auch normale Leute, die in einer Wohnung wohnen und dort 1 Zimmer anbieten. Eben weil es halt, wie in New York, einfach zu teuer ist, um dort evtl. die Miete zu zahlen. So habe ich 1x im East Village bei 2 Studentinen, mit in der Wohnung gewohnt. Ich hatte dort mein eigenes Zimmer und meine Ruhe. Wenn ich die beiden Mädels mal am Abend gesehen habe, gab es coole Insidertipps gratis dazu :-)

In Brooklyn habe ich bei einer Afroamerikanerin gewohnt, die Anwältin war. Aber auch Sie war froh, das sie etwas Geld mit der Zimmervermietung verdienen konnte.

Ähnliche Erfahrungen habe ich auch in Paris, Tel Aviv, Hamburg und Miami gemacht.

Wenn man sich etwas Zeit nimmt, bei der Wohungssuche bei AirBnB, findet man auch noch die "echten" Zimmerangebote und keine versteckten Hotels. Jeder Gast und Host kann sich gegenseitig Bewerten. Wenn ich ein Zimmer sehen, was 100 positive, nette Bewertungen hat, dann habe ich bisher auch noch kein Griff im Klo erlebt.

Aber leider prügeln die Leute ihr (und auch in andere Foren) immer nur auf die Sachen ein, wenn es um die Vermietung einer kompletten Wohnung geht. Das ist für mich auch ein NoGo. Aber es gibt halt auch die Seite der Zimmernutzung in einer Wohung, wo reale Personen leben.

Und die meisten Leute im Netz, nutzen erst dann die Tastatur, wenn etwas negatives passiert ist. Sprich: Die Tür war zu, oder 2 Wochen vor Reisebeginn gab es eine Absage. Aber wer hängt sich schon an die Tasten, wenn alles reibungslos geklappt hat?!? Und deswegen liest man immer du die gleichen 08/15 Parolen hierund woanders. Und das Schlimme dabei ist, sind es meistens Leute, die noch nie bei AirBnB gebucht haben.

Ich habe fertig: Feuer frei  grin
http://meine.flugstatistik.de/Hirogen
« Letzte Änderung: 20.Juli 2017 13:15:20 von Hirogen » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 20.Juli 2017 13:43:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Hirogen am 20.Juli 2017 13:11:44
... Jeder Gast und Host kann sich gegenseitig Bewerten. Wenn ich ein Zimmer sehen, was 100 positive, nette Bewertungen hat, dann habe ich bisher auch noch kein Griff im Klo erlebt.



Und genau DA sehe ich das Problem. Man benotet sich "gegenseitig". Also: schreibst Du mir eine gute Benotung schreibe ich Dir auch eine. Und wenn irgendwo 100 % ig gut steht, dann läuten bei mir schon mal alle Alarmglocken.

Aber OK, jeder wie er will. Für mich käme es auch nie infrage, in einer Wohnung bei einem Fremden ein Zimmer für ein paar Tage zu mieten und dann mit diesem Fremden das Bad teilen zu müssen.

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hirogen

**

Offline

Einträge: 166



Umwege erweitern die Ortskenntnis!

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 20.Juli 2017 14:18:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
@Beate:

Wenn man gewisse Dinge im Leben nicht gemacht hat und dadurch was nicht versteht, sieht man immer ein Problem dabei.

Ich habe als Beispiel 100 POSITIVE Bewertungen geschrieben und nicht PROZENT. Selbst jetzt liest man Dinge nur so, wie man sie lesen und verstehen möchte. Weil man ja schon sein Schubladendenken zu 100% fest verankert hat und nicht offen für eine ander Meinungen ist.

Kurz nach der letzten Übernachtung der gebuchten Unterkunft, kann man den anderen (Host und/oder Gast) bewerten. Nachdem ich zb den Host bewertet habe, sieht der Host aber nicht, wie ich in bewertet habe. Du hast (glaube ich?) 2 Wochen Zeit für eine Bewertung, danach wird die veröffentlicht. Falls einer der beiden Seiten keine Bewertung geschrieben hat, Pech gehabt.

Ich habe schon genug schlechte Bewertungen gesehen, sowohl für Gäste aber auch für den Host.

Und zu dem Thema: Ich möchte kein Bad mit dem Bewohner teilen...

Auch da kennst du dich nicht aus. Es gibt auch Zimmer, wo extra ein eigens Bad angeboten wird. Es soll auch Wohnungen mit 2 Bädern geben  wink

Fühl dich jetzt einfach nicht direkt persönlich angegriffen. Aber ich möchte einfach mal einen anderen Blickwinkel anbieten. Gerade für Leute wie dich, die sich noch nie damit wirklich beschäftigt haben. Du hast halt deine Meinung, die aber nur durch einseiten Berichten zustande gekommen ist. Und das ist nun mal gefährliches Halbwissen  grin  kiss

In meiner letzten Post habe ich noch eine Unterkunft vergessen, die gerade zu dem Thema passt.

AirBnB in Rom:
Eine etwas ältere Frau (ca. 65) wohnt allein in Rom, in einer großen Wohung. Der Sohn, der nicht mehr dort wohnt, hat für seine Mutter dort über AirBnB ein Zimmer angeboten. Zimmervermietung, damit ihre kleine Rente noch aufgepeppt wird. Die Frau sprach kein Wort Englisch und wir kaum Italienisch. Wir hatten dort unser Zimmer mit privatem Bad, was direkt am Zimmer war.
Trotzdem haben wir uns mit Händen und Füßen verständigt. Die nette Dame hat uns jeden Morgen ein lecker Frühstück gemacht. Die 4 Tage waren dort herzlich lieb. Am letzten Tag habe wir ihr noch einen Blumenstrauß mitgebracht. Sie war total gerührt, ihr rollten ein paar Tränen über die Wange und bei der Verabschiedung gab es eine dicke Umarmung und Küßchen links und rechts auf die Wange. Das sind einfach schöne, nette Momente im Leben, wo das Reisen noch einen besonderen Kick erhalten.

Aber wie gesagt, es ist nicht jedermanns Sache, keine Frage. Aber dann soll man sich auch einfach aus dem Thema raushalten, aber nicht nur die schlechten Dinge wiederholen, die man irgendwo im Netz aufschnappt. Nur weil ich immer nur ein Golf fahre und nur den kenne, kann ich nicht über einen Audi meckern, obwohl den nie gefahren habe  grin 

Und eben einen Trennstrich ziehen, zwischen komplette Wohnung (als mehr gewerblich) und privatem Zimmer.
http://meine.flugstatistik.de/Hirogen
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3786



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 20.Juli 2017 14:44:55 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Hirogen am 20.Juli 2017 13:11:44
Zitat von: @nna am 14.Juli 2017 19:21:56
Ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache, dass dem Wohnungsmarkt Wohnungen entzogen werden und durch die Verknappung die Mieten steigen ... Überwiegend interessant bei AirBnB sind ja eh die bereits schon sehr teuren Städte.


Mich nervt es immer an, wenn Leute einfach Äpfel und Birnen vergleichen und ihre Standardparolen runter rattern.



Das möchte ich nicht so stehen lassen ! Weder vergleiche ich Äpfel mit Birnen noch komme ich mit Standardparolen    angry 

Der Grundgedanke von AirBnB war gut und ist jetzt komplett durchlöchert. Und die von mir genannten Fakten sind das Ergebnis der Kommerzialisierung von AirBnB. Ich verurteile es, dass nichts dagegen unternommen wird, weil AirBnB gut damit verdient. Komplette Wohnungen dürften gar nicht angeboten werden. Und jeder, der kommerziell mit den gesetzlichen Auflagen Pensionszimmer vermietet, ist demnach blöd. Das, und nichts anderes wird von AirBnB hintergangen.

Zitat:
.....Zimmervermietung, damit ihre kleine Rente noch aufgepeppt wird.

Woher weißt du, dass die Rente klein ist ?  wink  Für mich ist das ebenso eine Standardparole und eine Rechtfertigung der Nutzung von AirBnB. Man tut damit auch noch Gutes ....  rolleyes
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Tweety

**

Offline

Einträge: 134





Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 20.Juli 2017 15:33:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Eigentlich... wollte ich nichts hierzu schreiben, da ich noch nie bei ABB gebucht habe.
Aber ich frage mich gerade, wer eigentlich darüber zu befinden hat, ob zB. die Lady in Rom aus ihrer Wohnung (ihrem Viertel) ausziehen muss, weil sie sich die nicht mehr leisten kann, oder vl. ist es ihr Eigentum - ihr zu einsam allein darin geworden ist?  huh Wenn nach dem Wissen um die Höhe der Rente gefragt wird, frage ich mal, wer denn weiß, ob sie dafür keine! Steuern zahlt?

Ich kann mich daran erinnern, dass mein Elternhaus, nach dem Tode meiner Großeltern, die mit darin gewohnt hatten, "für eine Familie zu groß geworden ist" - damit bekamen wir "von Amts wegen" eine Mieterin zugewiesen. Möchte das wirklich jemand?
Jede Stadt, jede Gemeinde, jeder Stadtkämmerer hat Internetzugang - kann sich die ABB-Seite ansehen und die "schwarzen Schafe" aufgreifen - und zur Kasse bitten.

Ich habe jedenfalls mit Erschrecken festgestellt, dass Hotelzimmer inzwischen auf einem Level angekommen sind, die für Viele vielleicht unbezahlbar geworden sind.
Und ob die Ferienwohnungen, Appartements etc., die privat angemeldet sind, alle korrekt versteuert werden, weiß doch auch keiner!

In D jedenfalls darf keine Wohnung ohne Zustimmung des Wohnungseigentümers untervermietet werden - ansonsten riskiert der Mieter eine fristlose Kündigung.

Das verlinkte Video in dem kindlichen Artikel fand ich übrigens sehr eigenartig - veröffentlicht hier die "Gastgeber-Familie" ihre Straftat? Sehr unglaubwürdig!

Viele Grüße
Tweety

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 3412



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 20.Juli 2017 17:24:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 3786



Tie me Kangaroo down...

Profil anzeigen
Re:AirBnb
« Antwort #40 am: 20.Juli 2017 18:15:52 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Tweety am 20.Juli 2017 15:33:16
Ich habe jedenfalls mit Erschrecken festgestellt, dass Hotelzimmer inzwischen auf einem Level angekommen sind, die für Viele vielleicht unbezahlbar geworden sind.



Da gebe ich dir vollkommen recht ! Das hängt aber mit vielen Faktoren zusammen. Die Menschen sind anspruchsvoller geworden. In Deutschland spielt sicher auch der Mindestlohn mit eine Rolle. Dazu der ganze vorgeschriebene Sicherheits-Aufwand.... Meine Schwester musste z.B  in ihrer Pension in Dresden im DG eine Feuerleiter anbauen. Um auszusteigen waren die Gaubenfenster zu klein. Also wurden bodentiefe Dachfenster eingebaut. Kostenpunkt insgesamt gut 20.000€. Hol das mit 5 Zimmern erst mal  wieder rein ....
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |


Seite erstellt in 0.0524 Sekunden. 25 Queries.